Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
AW: Über die weibliche Moral

"Die Freiheit riecht nach Vanille"

Dariusz Muszer hat eine Geschichte, »Die Freiheit riecht nach Vanille«, aus Hannoveraner Polizeiakten, der eigenen Biografie und seiner Befindlichkeit als polnischer Emigrant im Westen zu einem kuriosen Puzzle voll schwarzen Humors zusammengeflickt.

Süddeutsche Zeitung
Es ist ein Buch über einen sorbisch-deutsch-polnisch-jüdischen Mischling und über einen Massenmörder, der in Hannover, meiner neuen Heimatstadt, seit einigen Jahren herumspukt. Aber es ist eine wahre Geschichte mit vielen Halbwahrheiten. Jedenfalls stimmen die Orte der Geschehnisse mit dem Stadtplan überein.
Es ist manchmal eine makabre Geschichte, das gebe ich zu. Dies ist mein erster Roman ganz auf deutsch. Früher habe ich eine andere Sprache benutzt, um mit den Erdlingen zu kommunizieren: Man nennt sie Polnisch, eine Sprache, die leider aus der Mode gekommen ist.
http://www.amazon.de/Die-Freiheit-riecht-nach-Vanille/dp/3927743437/weltverschwoerun/

Und trotzdem ist es ihm genial gelungen, mit den Erdlingen zu kommunizieren.........
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Indigo92

Geselle
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Aldous Huxley "Schöne neue Welt". Ein Klassiker, brauch ich wohl nicht viel hinzuzufügen!
 

Aventor

Geheimer Meister
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Hallo Indigo!

Gestern gekauft: Jason Dark - Die Welt des John Sinclair - Der Dunkle Gral - Vier spannende Kultgeschichten

1. Vom Teufel besessen 2. Garingas Fluch 3. Der Dunkle Gral 4. Flucht nach Avalon

Aber, das ist nicht das wesentliche. Auf dem Cover war das Kreuz von John. Auf dem Kreuz sind Symbole.

Freimaurersymbole !!! ...und ich werde sie entschlüsseln.

Liebe Grüße
Aventor
 

Eklipso

Geselle
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Von Stephan A. Hoeller "Der gnostische Jung und die sieben reden an die toten" ~ Schatzkammer Verlag ~ ISBN: 3-8882-113-4

Geeignet für jemand, der den christlich-monotheistischen Gedanken in Frage stellt.
 

AGSzabo

Major Chaos
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Darf man hier auch sein eigenes Buch anbieten?

Torakosmos - Die okkulte Dimension der Bibel



Erscheint erst zu Weihnachten aber da gibts schon alle Infos und 'ne Leseprobe: http://www.torakosmos.de
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Hallo Aventor;

Gestern gekauft: Jason Dark - Die Welt des John Sinclair - Der Dunkle Gral - Vier spannende Kultgeschichten

1. Vom Teufel besessen 2. Garingas Fluch 3. Der Dunkle Gral 4. Flucht nach Avalon

Aber, das ist nicht das wesentliche. Auf dem Cover war das Kreuz von John. Auf dem Kreuz sind Symbole.

Freimaurersymbole !!! ...und ich werde sie entschlüsseln.
Vielleicht solltest du es erstmal lesen bevor du es empfehlen kannst?!
Dann empfehle ich dir:

Die Kabbala
Als jüdisch christlicher Einweihungsweg (Farbe,Ton, Zahl, Wort)
von
Heinrich Elijah Benedikt
 

Aventor

Geheimer Meister
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Anhang anzeigen 1958 "Miteinander reden" Friedemann Schulz von Thun

"Miteinander reden" - Kommunikation und Rhetorik sind die Themen von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Dabei bezeichnet der Psychologe, Pädagoge und Philosoph sich selbst mitunter als Kommunikationsmuffel, dem die Verständigung von Mensch zu Mensch nicht unbedingt in die Wiege gelegt wurde.
 

Aventor

Geheimer Meister
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Anhang anzeigen 1959Geschichte der Philosophie - Von den Anfängen bis in die Gegenwart
Wie die Menschheit begreift Ernst R. Sandvoss auch die Geschichte des philosophischen Denkens als evolutionär. Er verfolgt diesen Prozeß von den Anfängen im frühen Indien und China bis in die Gegenwart und gibt so einen umfassenden Überblick über philosophische Traditionen und ihre Repräsentanten, wobei der Autor immer auch den gesellschafts- und kulturhistorischen Kontext einbezieht.
ISBN: 3-937715-10-X marixverlag.de Geschichte der Philosophie
 

beast

Moderator
Teammitglied
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Welches Buch lest ihr gerade, das ihr empfehlenswert findet? Welches würdet ihr auf die einsame Insel mitnehmen? Welches Inspiriert und warum? Schön ist, wenn etwa 5 Sätze inhaltlich dazugeschrieben werden, ISBN-Nr. ist auch hilfreich.

Ich fang mal an:

"Die Tierbrüder" von Edgar Kupfer-Koberwitz
ISBN 978-3-9811760-5-6

Hier hat ein Überlebender aus Auschwitz seine Beziehung zu Tieren aus höchst persönlicher, leichtverständlicher und doch sehr tiefgehender philosophischer Sicht geschrieben. Gerade weil er als Person so viel Leid ertragen musste, möchte er dieses Leid anderen schwächeren Geschöpfen ersparen und lädt zu einer edlen Lebensweise ein. Eine Neubetrachtung des Verhältnisses Mensch-Tier mit ungeahnten Konsequenzen.
Das Buch wurde lange nicht mehr vertrieben und nun endlich wieder neu gedruckt. 96 Seiten.
Wer Henry David Thoreau ("Über die Pflicht zum Ungehorsam gegenüber dem Staat") mag, kommt hier auf seine Kosten.


[mod]Das ist hier keine Amazon-Werbe-Veranstaltung, bitte nur nach oben genanntem Schema posten.

Den entscheidenden Satz habe ich hervorgehoben, da es scheinbar zu klein geschrieben war.beast/Mod[/mod]
 
Zuletzt bearbeitet:

Dinni

Gesperrter Benutzer
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

James H. Brennan "Astral-Projektion"
Dolores Ashcroft-Nowicki "Magische Rituale" (Lehrgang)
Astrid Rodin "Mein Freund aus der Unendlichkeit"
Ramtha "UFOs und die Beschaffenheit von Wirklichkeit"
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Von Jack Holland Misogynie: Die älteste Diskriminierung der Welt

Besonders beeindruckend an Hollands Werk ist die Unnachgiebigkeit, mit der er dem Frauenhass durch die Jahrtausende nachspürt und psychologische Hintergründe beleuchtet. Wie er gleich zu Beginn Position bezieht und beschreibt, dass Männer, denen er von seiner Arbeit erzählte, schmunzelnd davon ausgingen, dass er an einer Rechtfertigung der Misogynie –sofern ihnen dieser Begriff denn geläufig war- aus männlicher Sicht arbeitete, während Frauen gespannte Nachfragen zu seinen Rechercheergebnissen stellten. Sympathiepunkte beim geneigten Leser sammelt er schon im Vorwort seiner Arbeit, wenn er auf die Frage, warum gerade ein Mann ein Buch über Frauenhass schreibt, schlicht antwortet: Weil Männer ihn erfunden haben
Jack Holland: Misogynie- Die Geschichte des Frauenhasses « Wissenstagebuch
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Die unendliche Geschichte der heiligen Stadt - Simon Sebag Montefiore "Jerusalem Die | Kritik | Deutschlandradio Kultur

In den vorliegenden Kapiteln allerdings gelingt Montefiore ein großes Kunststück: Er schildert die Geschichte Jerusalems (bescheiden als eine Geschichte von Familien, also Clans und Dynastien angekündigt) als eine Geschichte von politischen Notwendigkeiten. Er setzt Jerusalem, wo immer möglich, in einen größeren historischen Zusammenhang, schildert Geschichte als Religionsgeschichte -
 

Dinni

Gesperrter Benutzer
JZ. Knight müßte hier sein. Wer hat Ramtha gelesen?
Ich habe ein paar Bücher von ihr: "UFOs und die Beschaffenheit von Wirklichkeit"
und Ramtha von JZ Knight genannt "Das große weiße Buch" sind zwei der besten von ihr.
Wer kennt das noch?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Kalt ist es - bei uns halt - ideale Zeit zum Lesen:read:

Da ich euch aber auch keinen Cent/€ aus der Tasche ziehen will, Buchempfehlungen sehr ungern abgebe...
doch einige nette Geschichten soll man doch erfahren...
So ohne waren die netten Herren der Kirche nicht..
Die Kriminalgeschichte des Christentums ist das auf zehn Teilbände angelegte Hauptwerk des Schriftstellers und Kirchenkritikers Karlheinz Deschner. Es beschreibt detailliert Verfehlungen, die den verschiedenen christlichen Kirchen, Konfessionen, Sekten, Sonderbünden und ihren Repräsentanten sowie christlichen Herrschern im Verlauf der Geschichte des Christentums angelastet werden. Das Werk soll die Kirchengeschichte von ihren biblischen Ursprüngen bis zur Gegenwart umfassen. Neun Bände sind seit 1986 erschienen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalgeschichte_des_Christentums

Da mir aber die Lust fehlt, vereinzelte Kapitel abzutippen...bitte selber lesen.

Besonders empfehlen möchte ichTeil Nr. 1
Kaiser Konstantin I. verwandelte gemäß Deschner „die Kirche der Pazifisten zur Kirche der Feldpfaffen. Deschner sieht in dem Aufgeben der zentralen pazifistischen Werte des vorkonstantinischen Christentums „einen Bankrott der Jesuslehre“. Weiter beschreibt Deschner Konstantins Wirken im Kampf gegen Juden, „Ketzer“ und Heiden.[SUP][1][/SUP] Auch das Königreich Armenien, das als erster Staat der Welt (im Jahr 301) das Christentum zur Staatsreligion erhob, wird vor Deschners Kritik nicht verschont, indem er feststellt, dass dies „gleich mit gewaltiger Verfolgung der Heiden begann“.
Diese Bücher kostenallerdings aber was...


GRATIS und im INTERNET zu lesen...
nicht von einem Kirchenkritiker geschrieben

http://www.pauluskirche-ulm.de/downloads/2006 Ulmer Sommerpredigtreihe Kriminalgeschichten.pdf
Pfarrerinnen und Pfarrer wandern mit ihren Predigtenvom 13. August bis 10. September 2006durch die Ulmer Evangelischen Kirchen
Der Mord des Mose (Rolf Engelhardt)Ein Mobbing-Opfer packt aus (Frieder Held)Adam und Eva: Ein Mundraub mit Folgen (Frithjof Schwesig)Brudermord: Kain, wo ist dein Bruder Abel? (Astrid Eisenreich)Kriegslist oder Meuchelmord: Jael und Sisera (Isolde Meinhard)Liquidiert „im Auftrag seiner Majestät“: Uria (Andreas Wiedenmann)Ein Krimineller als Hoffnungsträger: Jakob und seine Familie (Peter Sissenich)Tamars Vergewaltigung und die Folgen: „Ehrenmord“ in der Bibel? (Volker Bleil)Das Massaker an Säuglingen: Der Kindermord des Königs Herodes (Christoph Planck)Kollateralschaden im Namen des Herrn: der Durchzug durchs Schilfmeer (Adelbert Schloz-Dürr)
Evangelische Gesamtkirchengemeinde Ulm
Kaffee und Kachelofentime..und hin und da ein Zigaretterl...
 

Liliane

Geheimer Meister
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Sibylle Lewitscharoff: Blumenberg

Der Roman beschreibt Ausschnitte aus dem Leben des Philosophieprofessors Blumenberg und vier seiner Studenten, die alle einen anderen Weg einschlagen. Das Schönste an der Erzählung ist der Löwe, der aus dem Nichts im Studierzimmer Blumenbergs auftaucht und über den er - aufgeteilt in mehrere, dazwischen geschobenen Kapitel - Überlegungen anstellt. Ist er real, ist er eine Auszeichnung, soll er ihn berühren, ist er alt oder jung, können die Anderen ihn auch sehen ...?
 

stanman

Geselle
AW: Welches Buch würdet ihr empfehlen?

Als Stephen King-Fan...würde ich natürlich fast alles von King bzw. Bachmann empfehlen...
 
Oben Unten