Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Kyrosh

Geselle
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

juden werden nicht gehaßt. sie werden nur ls sünden bock immer dahin gestellt wo man ein sünden bock braucht. daran siend die selben leute schuld die for 2000 es gemacht haben, genau so wie heute. nämlich die herschenden.


ach ja menschen hassen sich nicht!!! es gibt nur so eine krankheit das ist gier und das bringt menschen dazu eine neigung zu macht zu haben. das führt zu streitigkeiten und wenn einer schon mal über paar mehr menschen herscht will der mehr und benutz dazu alles in seine macht stehende. da kommts da dazu, dass der sünden bocke braucht oder irgendwelsche andere sachen erfindet(nationalismus) oder irgendwelsche sachen manipuliert(religion) um besser heschen zu können.
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

... daran siend die selben leute schuld die
for I= 2000 downto 0
{
es gemacht haben, genau so wie heute. nämlich die herschenden.
}

... oder was meinst Du ??
 

Terminator

Großmeister
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Warum die Nazis und ich die Juden hasse liegt daran das sie das ausserwählte Volk von Gott sind, sie halten sich für was besseres.
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Warum die Nazis und ich die Juden hasse liegt daran das sie das ausserwählte Volk von Gott sind, sie halten sich für was besseres.
Na, zum Glück halten sich die Nazis nicht für was besseres ... :-D
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Warum die Nazis und ich die Juden hasse liegt daran das sie das ausserwählte Volk von Gott sind, sie halten sich für was besseres.
Kennst du überhaupt einen einzigen Juden/in persönlich? Du sagst sie sind das auserwählte Volk ...gut möglich aber seit wann halten sie sich für was besseres?!
Du würdest gar nicht merken, ob es sich um Juden handelt oder nicht.

Aus welchem Land kommst du?
 

Kyrosh

Geselle
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

... daran siend die selben leute schuld die
for I= 2000 downto 0
{
es gemacht haben, genau so wie heute. nämlich die herschenden.
}

... oder was meinst Du ??
schon damals in ägipten würden minderheiten(das judische volk oder wie ihr die auch nennen wollt) für döre oder missernten verantwortlich gemacht. das haben dan nicht nur die römer gemacht oder die päpste, sondern jeder der sich eine goldene nase verdinnt wen das volk ein schuldigen hat und von dem abgelenkt wird was eigentlich passiert, bzw. das macht was man will was die mehrheit machen soll.

kent ihr das nicht von der schule der streber oder der Ausländer wird immer runtergemacht (meist von solsche möchte gern anführer typen) damit sie damit eine Gemeinsamkeit zwischen den anderen aufbauen. dann hält die gruppe besserzusammen wenn sie zusammen schon mal den Streber dumm machen werden sie auch zusammen ihre scheiße bauen. das ist das selbe prinzip wie zu nazizeit oder jetzt mit den moslemen. man suht sich einen schwachen teil, den man dumm macht(meistens durch fehlinformationen, weil die meisten menschen ja sowieso keine ahnung haben was minderheiten so machen und dencken) um so eine national/gemeinschafts gefühl aufbaut. und durch diese manipulierte gefühle können sie dann sachen reschtfertigen die mit normalen Menschenverstand total unlogisch ist.


von Grund aus sind aber menschen nicht so das sie sich hassen, oder einander nicht kennen lernen wollen. kinder fangen auch meistens sofort an miteinander zu spielen wenn sie sich sehn. egal ob dick, dünn braun oder sonst was. da werden sogar anders aussehende oder geheimnisvolle Leute neugieriger und liebevoller betrachtet... ist ja klar menschen sind ja auch neugirisch.
 

Kugelfisch

Lehrling
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

... weil die kath. Kirche das so will.

Warum gibt es eine Hölle?
... weil die kath. Kirche das so will.

Wenn Sie jemanden hassen oder sich über jemanden ärgern, seien Sie sich darüber bewußt, daß der Gedanke über den Ärger niemals den anderen trifft nur Sie selbst betroffen sind.
 

albi2000

Gesperrter Benutzer
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo Gilgamensch

Du hast da den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen.
Kannst du dir auch vorstellen, dass die Juden damals mit Äußerirdischen in Kontakt standen? Als sie durch die Wüste irrten, wird folgendes erzählt: Die Israeliten, laut Bibel etwa 600.000 Personen, Kinder nicht mitgezählt, ziehen los auf einen Weg, der sie 40 Jahre durch die Wüste führen sollte. (2.Mos 12, 37-38) Damit sie die Richtung wissen, "zieht der Herr vor ihnen her, am Tag in einer Wolkensäule, um ihnen den Weg zu zeigen, und des Nachts in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten." (2.Mos 13,21)
Also ein Ufo, nacht schalteten sie das Licht ein. Es gibt Hunderte von solchen Versen, die auf Außerirdische hindeuten.


 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo Gilgamensch

Du hast da den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen.
Kannst du dir auch vorstellen, dass die Juden damals mit Äußerirdischen in Kontakt standen? Als sie durch die Wüste irrten, wird folgendes erzählt: Die Israeliten, laut Bibel etwa 600.000 Personen, Kinder nicht mitgezählt, ziehen los auf einen Weg, der sie 40 Jahre durch die Wüste führen sollte. (2.Mos 12, 37-38) Damit sie die Richtung wissen, "zieht der Herr vor ihnen her, am Tag in einer Wolkensäule, um ihnen den Weg zu zeigen, und des Nachts in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten." (2.Mos 13,21)
Also ein Ufo, nacht schalteten sie das Licht ein. Es gibt Hunderte von solchen Versen, die auf Außerirdische hindeuten.
Man kann da ja sehr viel hineininterpretieren, von Außerirdischen ist mir jedoch nichts bekannt.:derweise:
Die Ge'ula (Zeit des Meschiach) repräsentiert den Körper. Als die Juden aus Ägypten auszogen, geschah dies anhand von Musik. "Az Yashir Moshe - Und Moshe wird singen".
Lurianische Kabbalah: Musik in der Kabbalah

Es wird im Kapitel 43,1-5 nicht über eine Wolke gesprochen, aber die Parallelen mit Hesekiel 10 sind auffallend, sodass auch hier an die Wolke von Kapitel 10,3ff. gedacht werden kann. Diese Wolke ist allezeit das sichtbare Zeichen von dem, was die Rabbiner die Schechina nannten — dieses Wort, das nicht in der Bibel vorkommt, wohl aber das Tätigkeitswort sjachan (wörtlich: "wohnen, verkehren"), was so viel bedeutet wie "das Sich-Aufhalten der Herrlichkeit Gottes inmitten Seines Volkes, die Gegenwart Gottes".
Der Tempel Hesekiels - W.J. Ouweneel

:sound2:

YouTube - Dr Alban - Sing Hallelujah
 

absract

Geselle
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, daß ich gleich wieder rausfliege, will ich folgendes zur Einleitungsfrage schreiben.
Daß die Juden so gehasst werden ist ja nicht neu. Nicht nur die Nazis haben sie gehaßt, sondern sie wurden schon in der Antike bspw. von den Römern gehaßt und auch schon damals hat man sich zum Teil sehr fundiert und intelligent mit der Frage beschäftigt, warum die Juden so unbeliebt sind.

Auch Juden selbst haben sich oft genug mit dieser Frage beschäftigt. Fakt ist sie waren und sind bei fast allen anderen Völkern extrem unbeliebt.

Wichtig in dem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, daß alle jene Personen, die wir normalerweise als "große Deutsche" betrachten, sehr kritisch bis ablehnend den Juden gegenüberstanden. Beispiel: Luther, Goethe, Bismarck ...

Diese Leute waren keine Dummköpfe.

Ich will zwei Bücher nennen, die unbedingt lesenswert sind. Diese Bücher sind intelligent, fundiert und sachlich, was jeder bestätigt findet der diese Bücher tatsächlich gelesen hat.

Das erste ist Theodor Fritsch: Handbuch der Judenfrage
Das zweite ist Wilhelm Stapel: Antisemitismus und Antigermanismus

Man muß die jüdische Religion und Lebensauffassung, sowie die ethnischen Zusammenhänge rund um das Judentum sehr gut kennen, um die Eingangsfrage sinnvoll diskutieren zu können. Deshalb rate ich jeden sich erst einmal zu informieren, bevor man spekuliert.

freundliche Grüße
absract
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo absract;

auch auf die Gefahr hin, daß ich gleich wieder rausfliege, will ich folgendes zur Einleitungsfrage schreiben.
Daß die Juden so gehasst werden ist ja nicht neu. Nicht nur die Nazis haben sie gehaßt, sondern sie wurden schon in der Antike bspw. von den Römern gehaßt und auch schon damals hat man sich zum Teil sehr fundiert und intelligent mit der Frage beschäftigt, warum die Juden so unbeliebt sind.
Es wurden ja viele kleinere Gruppen verfolgt und gehasst, zum Beispiel die Zigeuner, auch dort wurden die seltsamsten Geschichten erfunden, um sie zu diskreditieren.
Auch Juden selbst haben sich oft genug mit dieser Frage beschäftigt. Fakt ist sie waren und sind bei fast allen anderen Völkern extrem unbeliebt.
Verfolgung der Juden in der Geschichte
Intelligenz und Wohlstand, scheinen Neid zu erzeugen.

Wichtig in dem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, daß alle jene Personen, die wir normalerweise als "große Deutsche" betrachten, sehr kritisch bis ablehnend den Juden gegenüberstanden. Beispiel: Luther, Goethe, Bismarck ...
Dazu ein Zitat von Einstein, einem deutschen Juden, der später Amerikaner wurde.... übrigens wurden auch die Deutschen, nach dem zweiten Weltkrieg, weltweit verachtet!
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
Diese Leute waren keine Dummköpfe.
Andere Zeiten, andere Sitten und Meinungen, Luther war kein Dummkopf aber psychisch krank.

Ich will zwei Bücher nennen, die unbedingt lesenswert sind. Diese Bücher sind intelligent, fundiert und sachlich, was jeder bestätigt findet der diese Bücher tatsächlich gelesen hat.
Nie werden alle einer Meinung sein.
Das erste ist Theodor Fritsch: Handbuch der Judenfrage
Das zweite ist Wilhelm Stapel: Antisemitismus und Antigermanismus
Fritsch: In seinem 1902 in Leipzig gegründeten Hammer-Verlag erschienen neben der Zeitschrift Der Hammer – Blätter für deutschen Sinn (1902–1940) zahlreiche antisemitische Propagandaschriften, darunter auch deutsche Übersetzungen der Protokolle der Weisen von Zion
Diese Protokolle sind nachweislich gefälscht, wie könnte ein intelligenter Mensch darauf reinfallen? :extremlol:
Man muß die jüdische Religion und Lebensauffassung, sowie die ethnischen Zusammenhänge rund um das Judentum sehr gut kennen, um die Eingangsfrage sinnvoll diskutieren zu können. Deshalb rate ich jeden sich erst einmal zu informieren, bevor man spekuliert.
Oh ja, daß würde ich dir auch raten.
freundliche Grüße
Schechina :knicks:
 

albi2000

Gesperrter Benutzer
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Diese Wolke ist allezeit das sichtbare Zeichen von dem, was die Rabbiner die Schechina nannten — dieses Wort, das nicht in der Bibel vorkommt, wohl aber das Tätigkeitswort sjachan (wörtlich: "wohnen, verkehren"), was so viel bedeutet wie "das Sich-Aufhalten der Herrlichkeit Gottes inmitten Seines Volkes, die Gegenwart Gottes".

Hallo sechina
Das ist es ja gerade, wenn wir davon ausgehen, dass es keinen solchen Gott gibt, es war ein Raumfahrer, der sich da mitten in diesem Ufo aufgehalten hat. Diese metallenen Flugobjekte wurden als Wolke bezeichnet. So koennte es doch gewesen sein.


 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, daß ich gleich wieder rausfliege, will ich folgendes zur Einleitungsfrage schreiben.
Daß die Juden so gehasst werden ist ja nicht neu. Nicht nur die Nazis haben sie gehaßt, sondern sie wurden schon in der Antike bspw. von den Römern gehaßt und auch schon damals hat man sich zum Teil sehr fundiert und intelligent mit der Frage beschäftigt, warum die Juden so unbeliebt sind.

Auch Juden selbst haben sich oft genug mit dieser Frage beschäftigt. Fakt ist sie waren und sind bei fast allen anderen Völkern extrem unbeliebt.

Wichtig in dem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, daß alle jene Personen, die wir normalerweise als "große Deutsche" betrachten, sehr kritisch bis ablehnend den Juden gegenüberstanden. Beispiel: Luther, Goethe, Bismarck ...

Diese Leute waren keine Dummköpfe.

Ich will zwei Bücher nennen, die unbedingt lesenswert sind. Diese Bücher sind intelligent, fundiert und sachlich, was jeder bestätigt findet der diese Bücher tatsächlich gelesen hat.

Das erste ist Theodor Fritsch: Handbuch der Judenfrage
Das zweite ist Wilhelm Stapel: Antisemitismus und Antigermanismus

Man muß die jüdische Religion und Lebensauffassung, sowie die ethnischen Zusammenhänge rund um das Judentum sehr gut kennen, um die Eingangsfrage sinnvoll diskutieren zu können. Deshalb rate ich jeden sich erst einmal zu informieren, bevor man spekuliert.

freundliche Grüße
absract
Niemand hat Deutschland schlimmer geschadet als das Antisemitenpack.

Kickt ihn.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Hallo albi2000;
Das ist es ja gerade, wenn wir davon ausgehen, dass es keinen solchen Gott gibt, es war ein Raumfahrer, der sich da mitten in diesem Ufo aufgehalten hat. Diese metallenen Flugobjekte wurden als Wolke bezeichnet. So koennte es doch gewesen sein.


Wenn du das für wahrscheinlicher hälst, aber sehen Ufos aus wie Rauch und Feuerwolken?

Und wie erklärst du dir, daß Mystiker aller Länder zu den gleichen Erfahrungen gelangen?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

Warum soll man einen Mythos überhaupt wörtlich nehmen? Vierzig Jahre über den Sinai? 600.000 kampffähige Männer plus Frauen, Kinder, Alte und eine Schar Nichtjuden? Ohne was anständiges zu essen?
 

absract

Geselle
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

... nein es nicht Neid, was Haß auslöste. Nein es sind auch keine Gerüchte, oder Unwissen. Das gab es natürlich auch, war und ist aber nicht die Ursache.

Lest doch bitte erstmal die Bücher. Versprochen, sie sind intelligent, und nicht dummbatzig.
Und: Nicht jeder der über die "Protokolle" schreibt, schreibt Unfug darüber. Fritsch hat über diese Protokolle recherchiert, es kam auch zu diversen Prozessen vor Gericht. Darüber hat er geschrieben. Es geht nicht darum, unbegründet, unreflektiert und vorurteilsbeladen, aus Neid oder was auch immer, eine Volksgruppe schlecht zu machen.

Lest bitte erstmal die Bücher und überprüft, was darin steht, selbst. Lest es gründlich durch. Erst informieren - dann diskutieren.

Man sollte sich erst dann eine Meinung über etwas bilden, nachdem man sich gründlich informiert hat. Dann ist es nämlich keine vorgefaßte Meinung, sondern eine berechtigte und fundierte Meinung.

freundliche Grüße
absract
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

@absract
Hast Du denn eine Meinung, oder willst Du nur Werbung über Bücher machen?

Wenn ich was über Bücher wissen will dann schau ich mal bei amazon oder dem Buchhändler meines Vertrauens rein.

Was willst Du denn zum Thema sagen.
 

absract

Geselle
AW: Warum werden Juden eigentlich von einigen so gehasst ?

... ich habe eine Meinung. Aber ich habe wenig Lust sie zu diskutieren. Meine Meinung ist subjektiv. Sie trifft für mich zu und vielleicht für einige wenige andere Menschen, die ähnlich empfinden wie ich, die ähnliche Vorlieben und Wertvorstellungen haben wie ich. Meine Meinung ist also letztlich gesteuert von meinen persönlichen Vorlieben und von meinen Idealen. Und die diskutiere ich nicht. Ich kann sie zwar benennen, beschreiben und falls notwenig erklären, aber ich diskutiere sie nicht, denn sie sind ein unverückbarer Bestandteil meiner Identität und bedürfen deshalb keiner weiteren Begründung.

Die Bücher beinhalten Informationen, die normalerweise unterschlagen und nicht kommuniziert werden. Diese Informationen halte ich jedoch für wichtig um den Gegenstand ausreichend und sachlich, das heißt von allen Seiten, zu beleuchten.

Die meisten Menschen heute übernehmen die vorgefertigte Meinung, die ihnen von Schule, Gesellschaft und Medien vorgesetzt wird. Die meisten Menschen sind sich weder ihrer eigenen Vorlieben bewußt, noch haben sie eigene Ideale, sondern sie reflektieren das ihnen vorgesetzte Weltbild. Die genannten Bücher eröffnen eine andere Sicht auf die Dinge. Sie erweitern das Bewußtsein, sozusagen. ;-)

freundliche Grüße
absract
 
Oben Unten