Soso...Israel und Ausländer

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von WzP, 25. September 2002.

  1. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    575
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    dann könn wir doch die 10% ausländer nehmen die nach den säuberungsaktionen die im eröffnerpost genannt wurden noch ueber sind :lol:
     
  2. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Auch 'ne Möglichkeit! :twisted:
     
  3. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    »Unser Ziel ist es, die Zahl der Fremdarbeiter bis 2005 um 90 Prozent zu senken, weil die Infiltration mit nichtjüdischen
    Zuwanderern viele soziale Probleme aufwirft und die Fremdarbeiter eine Zeitbombe darstellen.«

    Arthuro:
    Die Aussage ist einfach zu harmlos

    darauf sag ich nun:
    ******

    falls Arthuro neutral wäre müsste er nun sagen:
    Die Aussage ist einfach zu harmlos

    du bist doch neutral, hoffe ich, Arthuro :?: :roll: :lol:

    Anmerkung Mod:

    Nocheinmal so einen Ton, der verfassungswidrig ist und ich werde die Konsequenzen einleiten!

    ATLAN
     
  4. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Da ich nunmal nicht NEUTRAL bin .... bleibe ich bei meiner Aussage !!

    A!
     
  5. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Mach dich doch wegen so einer Argumentation nicht strafbar,
    Admin, kann man das bitte kaschieren, so dass das Forum nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann?

    Wobei die Aussage stimmt.
     
  6. JoeMalik

    JoeMalik Geselle

    Beiträge:
    44
    Registriert seit:
    24. April 2002
    was geht denn HIER ab ???

    @WzP:

    was soll dieser thread eig ?
    ich kann dirn dutzend zitate deutscher politiker nennen, die ähnliche argumentationen & lösungsvorschläge bei asyl-debatten benutzen, um die "fremdländerflut" zu dämmen, ohne das wirklich bürgerkrieg & chaos in deutschland herrscht.

    das israel grad ein krisengebiet ist, müssen wir ja nicht debattieren... und in einem land, wo du in den bus steigst und hoffst, das dieser nicht mit dir in tausend stücke explodiert, weil ein zombie 5 kilo tnt mit sich rumträgt, herrscht nun mal panik.

    panik.

    verstehst du ?

    die aussage des arbeitsministers ist sicherlich auch als versuch einer beruhigenden aussage für das israelische volk zu interpretieren. ein politisches sedativum, um der bevölkerung zu suggerieren, das man dran arbeitet, um dem terror im land herr zu werden. angewandte massenpsychologie. und mit terror mein ich den tnt-freak, weist du noch ? busfahren,wtc und so...

    wir diskutiern hier noch nicht mal konkret über das schicksal palestinas, oder der durchaus angebrachten kritik gegenüber der israelischen regierung, und der brutalität und härte, mit der sie in palestina gegenterror praktiziert. arschlöcher gibts überall. fuck 'em all.

    wenn du threads öffnest, um nach lösungswegen für krisensituationen zu suchen, sei dir das gestattet, ehrt dich sogar, arthuro würde dir im allerschlimmsten fall harmoniesucht & friede-freude-eierkuchen-mentalität an den kopp werfen..

    aber dieser thread ist kompletter schmarrn...so sinnlos wie ein betonklotz in einer nuß-nougat-torte (wenn man mal von dem anliegen absieht, arthuro ins forum zu locken um ihn ihn in rage zu erleben und gegenseitige lyrische hasspornos auszutauschen.). du drückst auf den israel-palästina-juden-ich-bin-aber-kein-antisemit-knopf, und athuro erscheint, und schlägt mit der nazikeule um sich. wie oft gehabt. arthuro selbst verfährt mit ähnlicher methodik, stimuliert ausgelutschte schwellkörper und verpaßt ihnen einen viel zu engen cock-ring.. (ja, meine metaphorik wird durchaus auch von schwulen pornos beeinflusst & ich drücke grad deinen knopf)
    soso.. israel und ausländer. wie peinlich. und langweilig.

    Joe
     
  7. energiestrahl

    energiestrahl Geselle

    Beiträge:
    41
    Registriert seit:
    26. September 2002
    last der vergangenheit

    diese ganze diskussion zeigt eigentlich nur, dass man lange nicht immer das sagen darf, was man will.
    wenn saddam so etwas in der art sagen würde, dann bekäme er druck von der uno,
    wenn bush das sagen würde, dann wäre er der held der amerikaner,
    wenn schröder (oder stoiber oder ein anderer deutscher politiker) sich si äussern würde, wäre er vergangenheit aufgrund unserer vergangenheit
    und wenn arafat das gesagt hätte, wären 15% mehr palästinenser draufgegangen.
    wenn israel aber so etwas sagt, dann ist das ok. sie meinen es ja nicht so. es ist ja auch nichts schlimmes. israel muss man verstehen. sie sind ja so geplagt. schon immer. nicht erst seit ihrer infiltration von palästina...

    so, und jetzt freue ich mich schon auf die hiebe, die ich als rechtsradikaler, hässlicher deutscher mit antisemitischer meinung und neofaschistoidem gedanken- und gefühlsgut hier einstecken darf!!!

    glaubt mir, nichts liegt mir ferner wie irgend eine weise des radikalismus und schon garnicht die rechte seite. aber das ist ja jetzt nicht mehr wichtig, denn ich bin ja radikal gegen israel gewesen und das darf man ja nicht sein. radikalismus ist weltweit nur pro israel angesagt...

    ich schreibe hier bewusst in blau, denn blau ist die farbe von hoffnung und frieden
     
  8. Hornet

    Hornet Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Jede demokratische Regierung ist verpflichtet, das Leben seiner Bürger zu schützen. Keine Nation würde eine Situation hinnehmen, in der ihre Bürger täglich Opfer von Terror werden. Es ist das wichtigste Anliegen Israels, unschuldige Zivilisten zu schützen und für Frieden aller Menschen in der Region zu sorgen. Das Völkerrecht und das für bewaffnete Konflikte geltende Recht (u.a. die Genfer Konvention) erkennen die Tatsachen an, dass Einzelpersonen, die sich direkt an Feindseligkeiten beteiligen, keine Immunität vor Angriffen oder Schutz als unschuldige Zivilisten beanspruchen können. Palästinenser identifizieren sich selbst als Kämpfer in einem solchen Konflikt, wenn sie sich an bewaffneten Angriffen auf Israelis beteiligten. In diesem Augenblick verlieren sie den Anspruch auf rechtlichen Schutz.

    In den Medien wird immer von “Zivilisten wurden von Israelischen Soldaten erschossen“ berichtet. Das ist in den meisten Fällen falsch, wie oben beschrieben.

    Israel ist in keiner Weise daran interessiert, zu einer Eskalation der Gewalt beizutragen, denn nur wenn die Gewalt ein Ende hat, können beide Parteien zu konstruktiven Verhandlungen zurückkehren. Solange die Gewalt von palästinensischer Seite jedoch anhält, haben die israelischen Streitkräfte die Verantwortung, ihre Bürger zu schützen.
     
  9. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ich hoffe, das Dir der obige Text aus der Seele kommt. Wenn Du so denkst, ist es gut. Israel aber denkt nicht so.

    Ich habe erst vor kurzem einen Bericht über die Lage dort unten gesehen. Da ging es unter anderem um Israelische Kriegsdienstverweigerer.
    Unter anderem wurde von einem jungen Israeli folgendes geäußert:

    Er war im dienst an der Waffe und mußte eine junge Israelische Siedlung beschützen. Er mußte mit ansehen, wei ISRAELIS vorbeigehende Palästinenser beschimpften, beleidigten und mit Steinen nach denen warfen. Der junge Soldat und seine Kumpels durfen laut Befehl nicht eingreifen. Im Gegenteil, sie mußten die steinewerfenden Israelis beschützen. Das sei schließlich Ihre Aufgabe.

    Dann gab es eine andere Szene, wo Israelische Soldaten einfach in palästinensiche Häuser eindringen und alles auf den Kopf stellen. Durchsuchungsbefehl? Nicht notwendig, da Ausnahmezustand !

    Und inwieweit Bulldozer Attentate verhindern sollen, ist mir auch ein Rätsel!

    Dann war da noch der UN-Sicherheitsrat, der die Isarelis aufforderte die Belagerung zu beenden. Das hat Sharon einfach ignoriert. Wer ist schon die UNO !!!! Erst als Bush seine eigenen Ziele gefährdet sah und druck machte, zo Israel ab. Man bedenke: Die UNO hat nichts zu sagen, und das ohne Konsequenzen!

    Wenn nun aber Irak sich gegen den UN-Sicherheitsrat stellt, ist der nächste Schritt anscheinend vollkommen klar. Angriff und Tod der Irakies!
    Ein Angriff auf die Israelies seitens der UN ist wohl undenkbar!

    :arrow: Gilgamesch
     
  10. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    260
    Registriert seit:
    20. September 2002

    Weil DU Palästinische Bürger als Kämpfer siehst darf man sie jetzt also töten?


    Hier werden zwei der, meiner Meinung nach, Kulturreichsten Religionen und Länder in einem Kessel aus Blut und Tränen geknechtet und wir haben nichts besseres zu tuen als irgentwelche auf Lügen gebauten Wahrheiten zu predigen und Morde zu rechtfertigen, die auf einem GESETZ basieren welches die Mörder sich selber schufen. Kriegsgebiet, Ausnahmezustand, blablabla...

    Und für alle Idioten die hier über Zionisten reden, ZION bedeutet ISRAEL und jedesmal wenn ihr über diesen scheiss redet dann meint ihr keine Verschwörer sondern lediglich das Israelische Volk.


    "Zion.Die letzte Stadt in der noch Menschen wohnen."

    Zitat: "Matrix"
     
  11. Hornet

    Hornet Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Wo habe ich das geschrieben? Noch mal für dich Idiotensicher…

    Palästinenser identifizieren sich selbst als Kämpfer in einem solchen Konflikt, wenn sie sich an bewaffneten Angriffen auf Israelis beteiligten.
    Die israelischen Streitkräfte dürfen sich wehren.
     
  12. dibadia

    dibadia Geselle

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    zum thema: diese aussage ist so "harmlos " und "ungefährlich" wie jede andere rassistische aussage. :?: -----------------------
     
  13. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    ach, stimmt, den gleichen Grund sah ein kleiner bärtiger Mann 1933 auch, als der die deutschstämmigen Polen und Tschechen von der Unterdrückung in ihren Heimatorten befreien wollte...sorry, vergas ich grade....



    Was wäre, wenn Palästina eine Auswanderung von 90%der Ausländer in Palästina nach den Grenzen seit über Tausend Jahren fordern würde?

    Wohin mit all den Israelis dann?
     
  14. Hornet

    Hornet Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Das sind mir die Allerliebsten. Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber, wir sind hier auf Weltverschwörung.de. Hier ist das erlaubt, nein, das ist hier sogar gern gesehen! Besonders dann, wenn man noch ein bischen auf die dummen Holzfäller Amis, oder die hässlichen Juden, mit den langen Nasen hetzt. Mach ruhig weiter so WzP. Ich werde auf diesen geistigen Dünnschiss jedenfalls nicht mehr eingehen.

    Palästina? Was ist das? Ich brauch kein Palästina! :twisted:
     
  15. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Ja, hast recht, diese Affen brauchst DU echt nicht.
    Dummerweise zählt aber in diesem Thread nicht dein Bedürfnis, sondern höchstens deine Meinung!

    Und ich weiss nicht so recht, wo das Äpfel oder Birnen sind...

    Zur Info:
    Aufgrund des Versailler Vertrages, der Deutschland die alleinige Schuld am ersten WK zuschob (was bei Ansicht der historischen Tatsachen nicht ganz richtig ist), wurde das damalige "Deutsche Reich" aufgeteilt, und musste Gebiete an die benachbarten Länder abtreten. Im Westen waren das Elsaß-Lothringen (wo heute noch viele Deutsche leben) im Osten z.B. Ostpreussen, Schlesien, Pommern Sudetenland etc....

    Die deutsche Bevölkerung in diesen Gebieten wurde da wenig gefragt, da man davon ausging, dass sie sich problemlos in den neuen Staat eingliedern würden.
    Dummerweise gibts aber auch nachtragende Tschechen und Polen, die gar revanchistisch veranlagt waren (echt wahr!!), und so wurde das Leben für die Deutschen in den betroffenen Ländern nicht leicht!
    Gebietsweise war das Sprechen der deutschen Sprache verboten, das Unterrichten dergleichen sowieso.
    Es wurden damals schon Deutsche verfolgt und gemordet, sie waren eben das typische Beispiel einer ethnischen Minderheit, die die Taten weit entfernt agierender Politiker ausbaden mussten!

    Adolf Hitler hatte den Polnischen wie den Tschechischen Staat mehrmals aufgefordert, die Ungleichbehandlung der Deutschen zu beenden, da dies einen Angriff gegen das deutsche Volk darstellte.
    Vielleicht wären die beiden Nachbarregierungen dem gern nachgekommen, doch die Bevölkerung interessierte das wenig.
    Also kochte sich die Wut schön hoch, bis schliesslich die gesamten Ostgebiete zurückgefordert wurden.
    Und dann gabs bissel Krieg.

    Und was willst du mir jetzt für Birnen anbieten? Oder willst es so sagen...

    Nachdem die Israelis den Palästinensern 1948 ohne jede Völkerrechliche Grundlage mithilfe der Balfour-Deklaration der Briten, die dem jüdischen Volk eigenes Land versprach, den Palästinensern grosse Landfläche genommen, sie besetzt, besiedelt, systematisch die bestehenden Siedlungen der verhassten Araber zerstörten, die ansässigen Palästinenser in Lager steckten, eine Militärherrschafft errichteten, ein überall gegenwärtiges, unterdrückerisches System erbauten...

    Also, wenn es ein paar dieser bösen Palästinenser/Indianer(!!!) nicht mehr ertragen, keine Zukunft mehr sehen, durchdrehen, nur noch Rache wollen und Selbstmordend viele Menschen töten...

    Ja, hast recht, da sollten die Israelis sich schon wehren...

    Aber hast nochmal recht, sind wirklich Äpfel und Birnen.

    Wobei man das vom Vergleich Palästinenser/Indianer nicht sagen kann.

    Aber sind eh nur alles Wilde, oder?
     
  16. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    260
    Registriert seit:
    20. September 2002

    Willst Du mich verarschen?


     
  17. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    260
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Einer mit deinem Zorn gegen Semiten der Arabischen Liga würde sich dann aber tierisch langweilen.
     
  18. Hornet

    Hornet Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Sag ich doch! :idea:

    Natürlich sind damals schlimme Dinge geschehen, das hätte man besser machen können und müssen! Rechtfertigen diese Fehler, die nun 50 Jahre zurückliegen, die heutige Gewalt der Palästinenser? Rechtfertig das die Selbstmordattentate? Terror ist Mord. Durch nichts, durch rein gar nichts ist die vorsätzliche Tötung unschuldiger Zivilisten zu rechtfertigen. Die Welt muss eines begreifen: Nicht aus Verzweiflung haben Palästinenser zu "Selbstmordattentaten" als Mittel gegriffen. Diese Palästinenser entschieden sich für die Selbstmordattentate aus strategischen Überlegungen ihrer Führungen - nicht aus Verzweiflung. Es gibt viele andere Völker auf dieser Welt, die ebenso verzweifelt sind wie die Palästinenser. Und doch schnallen diese sich keine Dynamitgürtel um den Bauch, ziehen los und jagen willkürlich Menschen und sich selbst in die Luft.
    Bei den Verhandlungen in Taba im Dezember 2000 hatte der amerikanische Präsident Clinton den Palästinensern einen Friedensplan angeboten, mit eigenem Staat und Ostjerusalem. Dieser Plan hätte die Verzweiflung des palästinensischen Volkes schlagartig beenden können. Der Plan wurde abgelehnt. Man zog den Terror vor.
    Jeder Staat hat das Recht und die Pflicht, seine Bürger zu beschützen. Und kein Staat würde es einfach hinnehmen, wenn innerhalb eines Monats mehr als 200 seiner Bürger durch Selbstmordattentate ermordet werden und dies zum täglichen schrecklichen Szenario gehört.
    Die einseitige Verurteilung der Vorgehensweise des israelischen Militärs ist kurzsichtig und nicht hilfreich.
    Im Nahen Osten herrscht Krieg. Und dieser Krieg muss mit einem Sieg über den Terrorismus enden.
    Du solltest dir vielleicht einmal Gedanken darüber machen, was dies eigentlich für eine Gesellschaft ist, die 16-jährige abrichtet, sich in die Luft zu jagen. Im Westen heißt es gern: Sie tun dies aus Verzweiflung, weil sie keine Würde haben, weil sie keine Zukunft haben.
    Aber ist es wirklich Israel, das angeblich die Zukunft der palästinensischen Kinder verspielt? Oder sind das nicht vielmehr die Kräfte, die in großer Verantwortungslosigkeit diese jungen Menschen für ihre Zwecke missbrauchen? Die frühere israelische Ministerpräsidentin Golda Meir hat einmal gesagt: "Frieden zwischen Palästinenser und Israelis wird es erst dann geben, wenn die Palästinenser ihre Kinder mehr lieben, als sie uns Juden hassen."
    Anstatt zu verurteilen, sollte die Welt helfen. Beiden Seiten. Ohne Vorurteile.

    Und Du scheinst nicht zu wissen, wovon Du schreibst.
     
  19. Gaara

    Gaara Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.398
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Dummerweise gibts aber auch nachtragende Tschechen und Polen, die gar revanchistisch veranlagt waren (echt wahr!!), und so wurde das Leben für die Deutschen in den betroffenen Ländern nicht leicht!
    Gebietsweise war das Sprechen der deutschen Sprache verboten, das Unterrichten dergleichen sowieso.
    Es wurden damals schon Deutsche verfolgt und gemordet, sie waren eben das typische Beispiel einer ethnischen Minderheit, die die Taten weit entfernt agierender Politiker ausbaden mussten!

    Also ich habe gehört das in ganz Oberschlesien so ziemlich alles Deutsche zugestanden wurde, aber gewalttätig war der Hass nicht...eher so wie Nachbarn :D
    In den polnischen Schulen wurden den deutschen ihre Erfindungen übrigens nicht zugestanden, sondern das waren alles die Schweizer...
    so...und...was hat das jetzt mit dem Thema zu tun :?
     
  20. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    @Gaara, ging nur um den Äpfel-Birnen-Vergleich, in dem ich mal die politischen Rollen der beteiligten definieren wollte, siehe oben.

    @Hornet

    hast du schonmal gesehen, wie ein Bulldozer, geschützt von Soldaten ein Haus niederreisst und die weinenden Kinder neben ihrer Mutter stehen, die nicht erklären kann, was da passiert.

    Abgesehen davon ist der Staat Israel sowieso völlig Völkerrechtswidrig!
    Von daher würde ich nicht wirklich behaupten, dass die Israelis Anspruch auf geltendes Israelisches Recht erheben können...gibt es nicht wirklich.
     

Diese Seite empfehlen