Das Magnitz-'Attentat'/Stellungnahmen, Wahrheiten, Meinungen

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von a-roy, 13. Januar 2019.

Schlagworte:
  1. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.150
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Doch, Du mußt ja die Ursprüngliche Idee weiter am Lebenerhalten um sie verwerfen zu können. Eine Idee muß aber in der Bedeutungslosigkeit vergessen werden um wirklich zu verschwinden.
     
  2. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.041
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Nun im Endeffekt halten alle Antifas die selbe Flagge hoch, wieviele Splittergruppen es auch geben möge. Wer auf Demos mit Nazis läuft ist ja auch ein Nazi.
    Vielleicht hast du aber auch meinen Beitrag nicht ganz verstanden.
    Ich habe übrigens noch nie gesehen, daß sich ein Antifa gegen islamistische Gewalt gestellt hat. Oder Kommunismus ablehnt, der mindesten genau so viele Opfer hervorgebracht hat
    Mir kann man diesen Verein nicht schönreden sorry.
     
    Sonsee gefällt das.
  3. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.467
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Das faschistische Gedankengut würde eher verschwinden und wäre vielleicht sogar schon verschwunden, wenn nicht Antifaschismus-Aktivisten es permanent am Leben erhielten??
    Wow, auf die Idee muß man auch erstmal kommen. Aber zumindest hätte ich mit "ihr seid doch letztlich bloß ein Produkt der Antifa!!" nun für alle Fälle eine hübsche Beschimpfung der nächsten braunen Horde parat.


    Es gibt "diesen Verein" nicht. Ein offenbar ungeheuer komplizierter Sachverhalt...
     
    Shishachilla gefällt das.
  4. Aurum

    Aurum Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.455
    Registriert seit:
    26. September 2015
    nein, Aber ein Nazi-Sympathisant. Wer auch nur eine Handbreit mit denen geht, hat eine Schraube locker - Instrumentalisierung unterstützt man nicht!
    Man geht man in einer eigenen auf das Thema fokussierten Interessengemeinschaft, deren Ziele auch human sind.
    Du hast noch gar nie einen ANTIFA gesehen und kennen gelernt, populistisch gesagt: diese sind nämlich vermummt. :wink:

    Immer dieses Opfer zählen, gegeneinander stellen, ist einfältiger Unfug (sagt der Pazifist). Jede Extreme ist einfach nur Scheiß, auch Gewaltverbrechen im Einzelfall, aber kein Grund für Selbstjustiz gegen ganze Gruppierungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2019
  5. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    OK, hatte vernichten und verschwinden nicht gleichgesetzt.
    Ich meine, die Idee eines Perpetuum mobile ist ja nicht verschwunden. Aber vernichtet durch Aufklärung und das Wissen über den ersten Hauptsatz der Thermodynamik. Ok, ein paar Verstrahlte verstehen es nach wie vor nicht, aber die wird es immer geben. Du weißt was ich meine?
     
  6. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.150
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Na? Wieder Probleme mit dem schlüssigen Denken?

    Mein Postulat: eine Idee kann nur ganz vernichtet werden wenn sie vergessen wird.
    Beteiligt am Überleben einer Idee sind alle die diese weiter tragen. Also Gegner, Befürworter, Historiker, jeder der sich damit beschäftigt.

    Wäre der Faschismus ohne die Antifa weg? Nein. Denn es gibt genügend andere Träger und Überträger dieser Idee.

    Wo hätte das mit dem Vergessen beinahe geklappt? Rrichtig in der DDR etwa mit Freimaurerei. Da schnackt we nich över, lehren es nicht, verkaufen keine Bücher dazu und unterdrücken auch sonst alles dazu. Ergebnis:die Reichweite der Idee wird sehr klein.

    Ob das mit fundamentalen Vorstellungen die mal die ganze Menschheit erschüttert haben überhaupt gehen könnte weiß ich nicht. Aber solange so eine Vorstellung auf irgendeine Weise herumgeistert gibt es sie und wird auch Deppen finden die Ihr anhängen. Je prominenter eine Vorstellung in den Köpfen ist um so größer die Reichweite um so mehr Deppen die Ihr anhängen. An sich nicht soo schwer zu verstehen.

    Aber will man andere mit Gewalt Dumm machen, so wie Du mit mir, dann kann man sicher so dümmlich reagieren wie Du.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2019
  7. almende

    almende Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.583
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @[..eine Idee kann nur ganz vernichtet werden wenn sie vergessen wird..]

    dazu gehört aber dann auch wirklich alles davon zu vernichten.
    Gebäude, Namen, Wörter, Bücher, Lieder, Filme, Bilder
    bedeutende Landstriche, Inseln, Technik/en, Moden, Geschichte

    Bei Hitler gehört u.a. das Radio, der Fernseher, der Computer, Raketen,
    Düsenflugzeuge, das Auto, Kernenergie, uva. dazu.

    Das alles müßte weg .. und die Hochbunker ..
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.580
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nichts muß weg, Du hast es nicht verstanden. Was ist schlimm an einem Hochbunker, wenn kein Mensch mehr an Hitler denkt, wenn er ihn sieht? Ebenso beim
    Es geht ums Vergessen, nicht um Kaputtmachen. Das funzt ohne Zerstörung, denn wichtig ist, was Menschen denken. Und das hängt nicht davon ab, ob es etwas(noch) gibt. Das Wissen wird nicht von Abbruchbirnen gelöscht. Haust Du etwas kaputt, weißt Du immer noch davon.
     
    Malakim gefällt das.
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.150
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich sagte auch weder das ich das für einen gangbaren Weg halte noch das dies wünschenswert wäre.

    Aber so richtig vernichten, so glaube ich, kann man eine Idee/Vorstellung nur durch vergessen.

    Übrigens ist auch unklar woher eine Idee beim erstenmal gekommen ist und daher lässt sich ein Neuaufkeimen nach einem vollständigen Vergessen nicht ausschließen.

    Das Beispiel Perpetuummobile ist gut. Die Reichweite ist sehr gering weil vielen klar ist das es nicht gehen kann. Das läuft besser als verbieten meine ich.
     
  10. Gonzoduke79

    Gonzoduke79 Geselle

    Beiträge:
    44
    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Funfact, zusammen hätten die Linken und die AfD eine Mehrheit für den Truppenabzug der USA aus Deutschland.

    Doch wird dies nie passieren, da das Volk auf allen Ebenen gespalten wird.

    Ob AfD/CDU/SPD/GRÜNE/LINKE....für mich alles nur ein schlechtes Kasperle Theater, bestehend aus Marionetten,
    die die Intressen der "transatlantischen Freunde" und des fabianischen Einflusses der EU-Diktatur in Deutschland, gegen den Willen des Volks, durchpressen.
     
  11. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich wollte hier nochmal kurz einhaken.
    Ich sehe das nicht so.
    Die Antifa, so sie denn irgendwo auftritt, arbeitet ja nicht nur gegen den Faschismus in seiner Reinform im Sinne von Parteien mit eindeutig faschistischen Zügen wie die AfD, sondern auch in anderen Bereichen, bspw. beim G20.
    Sie hält imo die faschistische Idee nur dort am Leben, wo sie gegen faschistische Züge ankämpft.
    In einem faschistischen System hält einer, der dagegen ankämpft das System nicht am Leben, es existiert bereits. Man reagiert ja nur auf etwas, was bereits vorhanden ist. "Mehr am Leben erhalten" geht ja nicht.

    Noch grundsätzlich: ich finde diese ganze Rumgruppiererei furchtbar. Im Grunde seines Herzens sollte jeder Mensch einfach ein ausreichendes Maß an Empathie zulassen und sich klar gegen Faschismus stellen. Ob er/sie sich dann Antifaschist nennt ist vollkommen shiceegal.
    Ich muss aber auch zugeben, dass ich mittlerweile einsehe, dass das Demonstrieren in unserem System ein nützliches und notwendiges Mittel darstellt.
     
  12. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Also ist unsere gesamte Politik durch ausländische Geheimdienste gesteuert? Auch die Partei? Die grauen Panther?
    Wieso steuern die dann alle in so unterschiedliche Richtungen? Wäre es nicht einfacher .... ach, egal.
    Was ist denn der fabianische Einfluss? An welcher Stelle ist die EU eine Diktatur? Kann man das benennen?
     
  13. Sonsee

    Sonsee Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.030
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wenn die Antifanten für ihren Einsatz gut bezahlt werden, dann sind sie doch eigentlich nur willige Erfüllungshelfer der etablierten Parteien und du gehst ihnen auf dem Leim oder? Ich glaube aber nicht das du so naiv bist, denn wer andere als Faschisten bezeichnet, der wird doch wissen wie das System mit der Hetze funktioniert. Moment, ich hol mir schon mal den gelben Stern....

    Hetze gegen Juden:
    Antfanten von der Regierung bezahlt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2019
    Gonzoduke79 gefällt das.
  14. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.150
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Oh ich halte das für noch unglücklicher. Wenn man jemanden der kein Nazi ist ständig als Nazi beschimpft, dann sagt der irgendwann "Leck mich dann bin ich eben ein Nazi" und kümmert sich garnicht mehr darum ob er evtl. tatsächlich bereits jenseits einer Grenze ist. Ja evtl. entsteht sogar eine Trotzreaktion. Je mehr die Antifa gegen alles möglich agiert was garnicht wirklich Faschistisch ist sondern von bestimmten linken Gruppierungen nicht gemocht wird, um so mehr verwischen die Grenzen zwischen dem was eigentlich akzeptabel und Diskutierbar wäre und dem was wirklich garnicht geht.

    Genau dieses Verwischen sehen wir zunehmend in unserem Land und genau daran machen sich die Antifa und generell die linken Parteien (besonders krass die Grünen) schuldig. Am Ende ist alles tierisch verwerflich bzw. dem auf der anderen Seite ist es inzwischen egal.

    Ich habe mich da auch schonmal länger drüber geäußert, ich halte z.B. die Vermischung von Weg und Ziel für sehr sehr problematisch. Das Ziel: saubere Stadtluft lässt sich kaum ablehnen, man ist moralisch selbstverständlich verpflichtet dieses Ziel zu Teilen. Ob jedoch das Verbieten von Dieselfahrzeugen eine zielführende Lösung ist kann man anzweifeln. Nun wird jedoch dieses anzweifeln als generelles ablehnen des Zieles gesehen und man wird dafür angegriffen. Eine sachliche Diskussion zum Thema Diesel ist dann nicht mehr möglich. Das passiert genau so und genau so werden nicht nur kaum zielführende Dinge durchgesetzt sondern sogar regelrecht Maßnahmen ergriffen die dem eigentlichen Ziel entgegen arbeiten (Windräder mit einer negativen Energiebilanz, ...).

    Für die AFD gilt ein ganz ähnliches Problem. Es wird die AFD in Bausch und Bogen abgelehnt, alles, egal was die von sich geben. Das unter dem sehr wohl vorhandenem rassistischen Scheiß aber auch Anliegen sind die valide sind geht unter. Man muß sich damit nicht befassen, das ist bähbäh.


    Das ist hier alles OT.
     
    Sonsee und ElfterSeptember gefällt das.
  15. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    303
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    So starben einst Götter aus.
     
  16. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    303
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    So starben einst Götter aus.
     
  17. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Schade, man versucht sich einmal vernünftig zu unterhalten und dann grätscht der erste Schwachmat dazwischen.
    Durch solche Beiträge fühlt man sich leider genötigt dich in eine Schublade zu stecken. Tut mir leid.
    Ich denke das geht soweit klar.
    Ich denke wer wirklich gute Ideen hat, der tritt keiner Partei bei, deren einzige Existenzbegründung darin liegt, dass alles Neue und Fremde abzulehnen ist.
     
  18. Sonsee

    Sonsee Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.030
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Und durch deinen Beitrag wird deutlich, du versuchst nicht darauf einzugehen, sondern das als Schwachsinn abzutun. Wie stehst du denn zu dem Beitrag der taz, die schreiben, dass die Busse mit den Vermummten, bezahlte Protestler und nicht etwa überzeugte Gegner der vielen Demos sind?

    Lustigerweise gehört die taz ja sogar zum sogenannten linken Spektrum und gehört somit zu den Medien die ich hier verlinken darf!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2019
  19. Aurum

    Aurum Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.455
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Gewerkschafts-SA

    Euch Demagogen lässt man sogar in Regierungsgebäude, huch!
    Sprach-Terroristen, Erpresser und Betrüger.
     
  20. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Die Kommentare haste gelesen?
    Also, unter dem Artikel?
    Den Zusammenhang haste mal gegoogelt?
    So unglaublich dumm kann eigentlich kein Mensch sein. :don::don::don:
    Also, wen versuchst du hier zu verarschen?
     

Diese Seite empfehlen