Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Darksnow

Gesperrter Benutzer
Sagen wir mal alle Wege wurden Blockiert um dir selber Lebensmittel zu geben. Würdest du dein eigenes Haustier essen?
 

a-roy

Mensch
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Ich würd erst mal draußen auf die Jagd gehen!
Im Fall eines atomaren Szenarios, wo der Aufenthalt im Freien den sofortigen Tod bedeuten würde, würd ich mir ne schöne Endzeit mit meinen Haustieren machen, denn wenn ich diese verspeisen würde, wäre das verhungern nur aufgeschoben.
 

dimwit

Geheimer Meister
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Ich glaube ohne Nahrung kommt man ganz gut eine Zeit lang über die Runden.
Aber vor dem Verhungern kommt das Verdursten, und da soll es schon ab drei Tagen kritisch werden.
Abgesehen von dieser Reihenfolge kann ich die Frage aber nicht beantworten,
weil ich keine Haustiere habe oder hatte, bis auf einen Hamster als Kind, dem aber nur wenige Wochen beschieden waren.
 

Freestone

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Kann ich nicht sagen, ich habe noch nie wirklich Hunger gelitten, weiß also nicht, wie weit ich gehen würde.

Ich weiß nur, dass ich bis vor einigen Jahren kein Pferdefleisch gegegessen habe, weil es mir komich vorkam. Ich weiß aber auch, dass es mir - als ich unwissentlich gegessen hatte - sehr gut geschmeckt hat und Pferdefleisch seit dem auf meinem Speiseplan steht - nicht immer und nicht regelmäßig, aber immer mal wieder.

Insofern schließe ich nicht aus, dass ich meinen Hund oder meine Katze (oder auch beide) essen würde, wenn ich die Wahl hätte zwischen "noch etwas länger leben" oder schneller sterben.
Im Übrigen essen Menschen Baumrinde und Gras, bevor sie verhungern, warum also nicht irgend ein Tier aus ihrer Umgebung?
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

1st World Problems...:roll:


Ich empfehle hierzu sich mal über die "Leningrader Blockade" ,während des zweiten Weltkriegs, zu informieren.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Kann die Viecher heutzutage überhaupt noch jemand ausnehmen?
Also ich nicht.
 

Carnificem

Geheimer Meister
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Also mit den eigenen Hasen habe ich kein Problem, nur meinen Hund würde ich nicht essen oder des Hungers wegen töten. Geteiltes leid ist bekanntlich halbes Leid.
 

Darksnow

Gesperrter Benutzer
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Also mit den eigenen Hasen habe ich kein Problem, nur meinen Hund würde ich nicht essen oder des Hungers wegen töten. Geteiltes leid ist bekanntlich halbes Leid.

Naja dann frisst dich wahrscheinlich dein Hund, wenn er länger überlebt als du.


Ok erweitern wir mal das ganze.
Wie bereitet ihr euch derzeit vor falls ein Krieg ausbricht? Habt ihr Lebensmittel vergraben, oder im Keller die mal so 40zig Jahre genießbar sind, wie Dosenessen?
Oder Werkzeug?

Strom wird es dann wohl kaum noch geben und Benzin auch nicht.
Die Amerikaner waren da ja eine lange Zeit besessen von.

Auch Anleitungen für Trockenfleisch können zum Überleben helfen.

Es muss ja keine Atombombe fallen.
 

a-roy

Mensch
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Such mal den 'Prepper-Thread', Darksnow, da ham wir das ausführlich erörtert!
 

Malakim

Insubordinate
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

@Darksnow
ich halte das Vorbereiten auf einen totalen Zusammenbruch der Gesellschaft für recht überflüssig.
Ein solcher Zusammenbruch ist hier seid über 1000 Jahren nicht aufgetreten obwohl die Pest gewütet hat, Jahrzehnte lange Kriege alles verwüstet
haben, eine kleine Eiszeit die Ernten für über 100 Jahre ruiniert hat usw. usw.

Vorbereiten muß man sich wohl eher auf einen kurzzeitigen Zusammenbruch.
 

Darksnow

Gesperrter Benutzer
Überlebenshandbuch!

Doch man kann sich vorbereiten und sogar auf einen langen Zusammenbruch.
Man braucht nur 10 Euro im Monat um sich Dosennahrung zu kaufen die 40 Jahre essbar ist.

Stell dir vor morgen früh machst du das Radio an und es wird berichtet das Polen fast über Nacht eingenommen wurde. Oder England steht mit Spanien, Frankreich und Griechenland in Verbindung und hat gerade Westdeutschland eingenommen.

Denkst du wirklich das sich etwas in zwei tausend Jahren geändert hat?


Morgen früh kannst du aufstehen und dein Radio funktioniert nicht mehr, weil es keinen Strom gibt.


Prepper Thread kenne ich nicht!
 

Miralena

Großmeister
AW: Überlebenshandbuch!

Nein, denn
1. bin ich Vegetarierin und
2. liebe ich mein Haustier und würde, bei einem Endzeitszenario mit drohendem Tod durch Verhungern / Verdursten, eher mein Haustier und dann mich töten. Denn ein Tod auf Raten, wäre nichts für mich. Für bis zu 8 Wochen habe ich, was Lebensmittel angeht, vorgesorgt... auch für mein Haustier.
 

dimwit

Geheimer Meister
AW: Überlebenshandbuch!

1st World Problems...:roll:
Ich empfehle hierzu sich mal über die "Leningrader Blockade" ,während des zweiten Weltkriegs, zu informieren.
@Darksnow
Ein solcher Zusammenbruch ist hier seid über 1000 Jahren nicht aufgetreten obwohl die Pest gewütet hat, Jahrzehnte lange Kriege alles verwüstet
haben, eine kleine Eiszeit die Ernten für über 100 Jahre ruiniert hat usw. usw.
Da kann man auch von Grimmelshausen als Lektüre empfehlen.
 

Viminal

Großer Auserwählter
AW: Würdest du auch deinen Hund, oder deine Katze essen?

Das eigene Verhalten in hypothetischen Situationen kann überhaupt niemand vorhersagen, denn die Realität ist meist anders als die Vorstellung davon.
 
Oben Unten