Und dann wurde sie Christin ...

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Manesse, 21. Juni 2016.

  1. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Zu Erzählungen im AT sage ich gar nichts- Gott soll da so einiges befohlen haben, was ich für Volksglauben, nicht aber für tatsächlich halte.
    Jesus ist einer in einer endlosen Reihe von Boten, und jeder baut auf dem auf, was die vor ihm geschaffen haben. Einen davon für unbedeutend zu erklären, ist unsinnig. Viele Lehrer folgen aufeinander, welcher ist wichtig, welcher nicht?
    Ansonsten war ich in Israel, rede keine Theorie, alles ist Gesetz, und es gibt eine Menge Streit darüber. Wenn das in den Büchern die Du gelesen hast, nicht steht, dann fahr doch mal hin. Über Theorie und Praxis könnte man lange reden, mag ich aber nicht. Beide existieren, sind nie deckungsgleich, und neu ist das auch nicht.
     
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.873
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Nun, das Volk verlangte nach einem König, sehr zum Unwillen Gottes, Gott wählte einen Kandidaten aus und das Volk bestätigte die Wahl, um genau zu sein.
     
  3. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.016
    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Mir ist bewußt, dass Du AT, Juden und Israel ablehnst und das ist Dein gutes Recht und mir ist es egal außerhalb von solchen Diskussionen. Aber Du willst mir einreden, dass die Juden zu doof oder zu unwissend oder was auch immer herabsetzendes (gewesen) sind, um Jesus als Messias anzuerkennen und ich bringe Gegenargumente.

    Genau, wer möchte das entscheiden und für wen? Du kannst nicht entscheiden wen ich oder wen ganze Gruppen für wichtig zu halten haben. Ich halte es für ziemlich arrogant und ignorant, einem kompletten Volk die Kompetenz abzuerkennen, entscheiden zu können, wen sie in diesem Fall nicht als Messias ansehen und warum nicht.

    Danke für die Belehrung. :)
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Ah? Wußte ich nicht. Aber Du wirst sicher wissen, warum Du das behauptest.
    Natürlich nicht, will ich auch gar nicht. Netter Versuch..
    Ja, stell Dir vor, ich sehe einen Irrtum Vieler. Ich habe auch gesagt, worin der bestand. So wie einzelne Menschen irren können, ist das auch Völkern möglich, das sollte gerade ein Deutscher eigentlich wissen.
    Aber ich sehe schon, eine ruhige Diskussion ist mit Dir nicht möglich. Lassen wirs. Macht nichts, dennoch alles Gute.
     
  5. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.016
    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Der Vergleich von Nazi-Deutschland mit dem jüdischen Volk der letzten 2000 Jahre hinkt mir ein wenig. Die meisten Deutschen haben spätestens nach Krieg und Holocaust erkannt, dass Hitler einer der übelsten Verbrecher aller Zeiten gewesen ist. Die jüdische Mehrheit hat halt einfach kein Interesse an Jesus und ist der eigenen Identität verhaftet genug, um sich nicht zum Glauben an Jesus erpressen zu lassen; und den Juden, die sich aus Angst vor Folter und Foltertod zwangsbekehren haben lassen, bringe ich volles Verständnis für diese Entscheidung entgegen, würde denen nicht zu wenig Verhaftung in der eigenen Identität vorwerfen oder gar mangelnden Glauben.
     
  6. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Vergleiche hinken immer, aber jemand umzubringen, von dem selbst der römische Statthalter sagt, er findet keine Schuld, ist einfach nur unnötig grausam - und das ist vergleichbar.
    Ich habe überhaupt keinem Juden irgendetwas vorgeworfen, also was soll das? Irren ist bekanntlich menschlich, aber ich stelle weder die Juden noch das AT auf einen Sockel und werde persönlich, wenn jemand etwas dazu äußert, was mir nicht gefällt. Ich sagte auch schon, lassen wirs - ich sage nichts weiter dazu. Wie ich das beurteile, ist meine Sache - trags mit Fassung.
     
  7. William Morris

    William Morris Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.158
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Das Christentum als abgesplitterte Sekte des Judentum brauchte eine wirkmächtige Legende, um sich eine Legitimation zu verschaffen. Also wurde der Namenspatron zu Gottes Sohn stilisiert und die Juden zu seinen Mördern. Obwohl es technisch gesehen die Römer waren, wen die ganze Geschichte überhaupt so stattgefunden hat.
     
  8. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Es geht doch um eine Haltung im Geiste... Töten ist und bleibt falsch... Im Krieg gibt es nie Sieger... Es sind alle nur Verlierer... Egal ob man nun Israeli, Deutscher, Iraner, Inder oder was auch immer ist... Es sind alles Menschen... Jedoch die geistige Haltung... Die ist ohne Nationalität, Religion oder Politik... ---> Verführer, Lügner

    Man kommt nackt und geht auch wieder nackt... man kann nix mitnehmen... Geld und der Materialismus... ---> Verführer, Lügner...
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Mir war so als hätten führende Christen einst den heiligen Krieg begründet, befürwortet und blutig geführt. Auch meine ich beobachten zu können das Christen seit geraumer Zeit
    blutige Kriege führen und auch im zivilen Leben nicht vor Tötungen zurück schrecken. Wie kommt das denn nun zustande?
     
  10. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @Malakim

    Das ist leider auch so... Papst... ---> Verführer, Lügner...
     
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    ... und wo genau sind nun die Christlichen Denker die wirklich Christen waren und nicht Verführer und Lügner?

    Übrigens war es kein Papst der den heiligen Krieg begeründete sondern das wurde schon recht früh allgemein von Christen praktiziert. Die Ausdehnung des Glaubens mit gewaltsamen Mitteln.
    Lies das mal nach und erläutere dann wo es denn in der Geschichte "echte Christen" gab die nicht Verführer oder Lügner waren.

    Dazu dann die interessante Frage warum man einer solchen Religion folgen sollte und ob man nicht auch dem Boten (von GOtt geschickt oder gar GOttes Sohn oder gar Teil von GOttes Dreieinigkeit) vorwerfen sollte das
    er es nicht geschafft hat seine Botschaften so unter die Menschen zu bringen das die Menschen der ganzen Sache auch Folgen.

    Immerhin kann man ja annehmen das die Menschlichen Neigungen dem Schöpfer bekannt sein müssten.
     
  12. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @Malakim

    Der Mensch scheint in einer endlosen Spirale festzustecken und die besteht aus Mord und Totschlag... Das ist ja wohl ersichtlich... Jedoch gab es Wesen, welche einen Ausweg aus dem Dilemma kannten...
    Ghandi oder Jesus zbsp... Interessanterweise wurden beide ermordet...
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Ein Ausweg wäre ein begehbarer Weg, ein Weg den Menschen begehen können und wollen. Wo soll der denn sein? 2000 Jahre Chrsitentum haben doch gezeigt das der aufgezeigte Weg von so gut wie niemandem(!) gegangen wird.
    Das ist doch kein Ausweg sondern ein Hirngespinnst das da gezeigt wurde. Zumindest ist das Scheitern doch sowas von offensichtlich man fragt sich wie da noch jemand dran glauben kann.
     
  14. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @malakim

    Wenn du einen Weg aus schliesst dann gibt es auch keinen für dich... Jeder muss an sich selbst Arbeiten... Doch es gibt Menschen welche bereits den Weg gehen... Jedoch sind es sehr wenige...
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Ja, das alte Argument ... all die Mörder und Psychofolterer der Geschichte sind "keine wahren Christen oder keine wahren Moslems oder ...."


    Es fällt einem Ungläubigen der ununterbrochen von Gläubigen belästigt wird sehr schwer auf so ein Argument noch zu reagieren. Die Nachrichten sind voll von Religiösen die diese Welt in gänzlich gegenteiliger Richtung
    schieben als sie selber sagen (oder evtl. wollen). Der Islamische Staat zieht mordend und brennend durch die Lande, Christen in den USA heben an ganze Generationen zu verdummen, in diversen Ländern dieser Welt ermorden sich
    Gläubige gegenseitig, alte und Hilflose Menschen werden in diversen religiösen Sekten ausgenutzt usw. usw. usw.

    Es ist wirklich schwer verständlich wie dann jemand daher kommen und "von der guten Nachricht" erzählen und auf all diese Fragen nicht einmal selbst eine Antwort hat ausser: "Die machen das alle ja nicht richtig".
     
  16. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @Malakim

    Ja da hast du recht die Nachrichten sind voll mit Religiösen Schandtaten... Entweder bringt man gute Frucht hervor oder halt die schlechte Frucht... Das ist universell...
    Jeder hat eine Wahl...
    Die Haltung des Geistes ist doch das entscheidende???
    Und ja Politik und Religionen beinhalten selten was gutes... diese Dinge verhelfen der endlosen Spirale aus Gewalt nur noch mehr Macht... sie scheinen die "Instrumente" einer unsichtbaren Macht zu sein...
    Wenn man jedoch das erkannt hat ist man wirklich frei! Ghandi erkannte das und Jesus auch... und bestimmt auch noch andere...
     
  17. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Eben, an Ihren Früchten sollst Du Sie erkennen.
    Kommen wir zu Jesus, welche Früchte hat dieser Mann hervorgebracht?

    Da ist eine Sache die man dazu anmerken muß, Politik nämlich ist notwendig, Religion hingegen nicht.
     
  18. Revelation

    Revelation Großmeister

    Beiträge:
    83
    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @Malakim

    Gut dieser Mann, Jesus ist ein Wegweiser... Das ist seine Frucht... Und wie schon erwähnt... Es liegt alleine am Menschen ob er gutes für schlechtes missbraucht oder schlechtes für gutes...
    Es liegt nur immer an EINEM selbst... Jeder hat eine Wahl...

    Bestimmte Regeln des zusammen Lebens sind notwendig da stimme ich mit dir überein... Die zehn Gebote... Es sind einfach Regeln des zusammen lebens...
    Jedoch das links oder mittig oder rechts sein... schlussendlich ist das doch alles das selbe... Keine wahre Veränderung ersichtlich...
    Meiner Ansicht nach gibt es "geistige Gefängnisse" Nationen und Länder... gibt es die WIRKLICH? Wem dient die Politik WIRKLICH? Wem dienen die verschiedenen Religionen WIRKLICH?
    Evtl. kannst du das ein bisschen nachvollziehen?

    - - - Aktualisiert - - -

    @Malakim

    Es ist eine geistige Haltung, man kann daraus eine Religion machen oder auch nicht... Aber meines Erachtens nach ist eine geistige Haltung von sich aus keine Religion...
    Verstehst du das nun besser? Evtl.? Ein wenig?
     
  19. William Morris

    William Morris Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.158
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    Jesus ein Wegweiser? Auf fast allen Bildern zeigt er mit beiden Armen in eine jeweils andere Richtung.

    Die 10 Gebote hat wohl kein Christ noch nie gelesen, die erste Hälfte handelt von einem jähzornigen Gott und die zweite Hälfte beschreibt nur völlig lapidare Grundregeln des menschlichen Zusammenlebens. Dabei wird aber nicht an die Moral apelliert, sondern Gott droht mit Strafen bei Nichtbeachtung.
     
  20. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.621
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Und dann wurde sie Christin ...

    @Revelation,
    nun, ob und wie sinnvoll Politik ist, wurde ausgiebig bearbeitet und durchdacht. Die Gebote aus einer Religion jedenfalls reichen nicht um ein zusammenleben zu organisieren, soviel ist klar.

    Jesus als Wegweiser, ja schön und gut, was nützt ein Wegweiser wenn in 2000 Jahren kaum jemand den Weg gefunden hat auf den verwiesen wird?
    Die sog. Heiligen haben oft genug soviel Dreck am Stecken das man sich schon schwer damit tut sie noch als positive Individuen wahr zu nehmen. Wo also sind die Erleuchteten die
    erfolgreich den aufgezeigten Weg zu GOtt gefunden haben?
    Hätte sich in 2000 Jahren nicht eine Gruppe von Menschen bilden müssen die ein jeder zweifelsfrei als Erleuchtete die den Weg zu GOtt gefunden haben zu erkennen können?
    Seltsam, das diejenigen die wir für erleuchtet halten aus einem ganz anderen Kulturkreis und einem anderen Glauben kommen ... oder war Ghandi Christ? Ich glaube nicht.

    Also wie kann man nach 2000 Jahren des massivem Versagens noch von Wegweiser sprechen? Nimmt man Jesus beim Wort, man würde denken das ein Reich GOttes seit geraumer Zeit existieren sollte ... nur gut das Paulus und Petrus
    sich dem Mangel an Gottesreich schon gestellt haben so das wir heute immer noch Leute finden können die Jesus für einen Wegweiser halten.
     

Diese Seite empfehlen