Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.850
Auf der russischen Tscherwonze ist ein säender Bauer abgebildet, aber kann Geld tatsächlich arbeiten? Oder vermehrt es sich auf natürlichem Wege, wenn man einen niederländischen und einen belgischen Euro eine Weile alleinläßt?

Völlig zu recht stellt ThomasausBerlin die Frage:

Die Grundfrage ist doch: Wie kann aus einem Sachmittel ein direktes Wirtschaftsgut entstehen? Pflanzt man einen Cent in den Boden – wächst dann ein Baum/Strauch der die Früchte in Form von $-Scheinen oder €-Scheinen trägt? Soll „die Bank“ etwa der „Boden“ sein, auf dem Geld durch Zins und Znseszins „wächst“? Wer so argumentiert, har von „Leben und Wachstum“ nichts verstanden – es lebe die Postmoderne; Strom kommt aus der Steckdose, Wasser aus dem Wasserhahn, Brot aus dem Supermarkt und Geld halt von der Bank.....


Zins und Zinseszins ist nichts andseres als der Glaube, das „Geld halt von der Bank“ kommt, egal ob es sich um Investitionskredit oder Konsumkredit handelt. Und dass das so zur Verfügung gestellte Geld eben „Wert schöpft“, in dem es Gewinn, also Zinsen und Zinseszinsen abwirft. Wobei zu dieser angeblichen „Wertschöpfung“ in nicht unbeträchtlichem Maass auch noch die „Geldhaie“ beitragen, die da „Forderungen aufkaufen“, ihre eigenen „Gebühren“ hinzu fügen und dann die Ursprungsforderung bist zum 5-fachen überhüht „anmahnen“ und „vollstrecken“ lassen – diese Totengräber und Leichenfledderer dürften bekannt sein.... viele angebliche „Rechtsanwälte“ und „Rechtsanwaltskanzleien“ sind darunter, die man besser als Winkeladvokaten und Geldschneider bezeichnen sollte...

http://www.weltverschwoerung.de/zei...ld-nach-gesell-andere-modelle.html#post599407

Wer mag, kann es an dieser Stelle erklären.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Aha die bank kauft sich von meiner so genannten ware was sie brauchtm, verleiht es und ich bezahle dann ihnen noch was von meiner ware weil sie es bei sich liegen hatten, es ergibt so oder so kein sinn.

Nein, die Zentralbank produziert die Ware, die Banken sind der Zwischenhändler und du zahlst für die Dienstleistung der Bank. Zufällig ist der gehandelte Gegenstand die Währung, dadurch wird die Sache etwas abstrakt.
Man könnte auch Autos nehmen. VW produziert, der Händler verkauft an dich mit Aufpreis und wenn du eine Garage mietest damit es nicht im Regen steht zahlst du Miete.
 

Adept

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
11. Dezember 2010
1.009
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Jetzt mal ganz quer in den raum geworfen,
ich finde es schon sehr dreist das man kontoführungsgebühren zahlen muss.

Es gibt doch viele Banken wo man keine Kontoführungsgebühren bezahlen muss, wenn man dazu noch online-banking betreibt zahlt man praktisch null Cent.
Wundert mich ein wenig was du da für eine Bank abgegriffen hast.
Es sei denn du hast natürlich ein wenig Minus auf dem Konto, dann zahlt man auch, ich glaube Vierteljährlich, seine "Strafe" :D
 

Sailess

Auserwählter Meister der Neun
8. August 2010
913
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

@ Daman

Und genau da liegt ja anscheinend dein denkfehler, wenn VW autos produziert, dann muss der händler sein schnitt machen, da die autos bei ihm nur rumstehen, verkäufer sie vorstellen die bezahlt werden wollen, miete, strom u.s.w
Wenn jetzt aber allerdings geld bei der bank liegt, wird es genommen und verwendet, die bank nimmt sich mein, dein und von anderen geld um zu arbeiten damit.
Was passiert, wenn du reich bist ? Du bringst dein Geld zu Bank, legst es an, die arbeiten damit und du machst deins chnitt drann.
Wenn ich aber mein lohn immer auf der bank habe ist das auch men geld und ist es auch geld womit die arbeiten, also wozu zinsen oder kontoführungsgebühren?
Man tut ja praktisch denen ein gefallen und sichert ihre flexibilität damit das man sein geld dort hinbringt.


@ Adept


Nee kein Minus und ich bin bei der Deutschen Bank.
Jede Bank fast nimmt Kontoführungsgebühren.
Es gibt nur aktionen z.b alle unter 25 jährigen zahlen nichts oder so änlich.

Gruss
 

zamioculcas

Geheimer Meister
15. Mai 2012
485
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Ich zahle keine Kontoführungsgebühren. Ein Girokonto ist bei der Postbank kontoführungsgebührenfrei bei einem bestimmten monatlichen Mindestgeldeingang.

Da jedoch die Postbank angeblich auch von der Deutschen Bank geschluckt werden soll, ahne ich schon, was dann kommt.

Diese Zusammenballung in immer weniger Großbanken ist nicht gut und behindert den Wettbewerb. Man sollte eine weitere Bankenzentralisierung unbedingt verhindern und mehr auf Vielfalt und kleinere Einheiten setzen, im Interesse des Wettbewerbs und der Kunden.

Hier ist das Kartellamt gefordert. Außerdem muss unbedingt wieder das Trennbankensystem gesetzlich vorgeschrieben werden, welches ich schon seit Jahren schreibe und erst dadurch war der "Lehmann Schock" möglich. Die nächste schneeballmäßige Finanzbetrugsblase ist nur eine Frage der Zeit, wenn nicht eine Trennung zwischen Investmentbanking und normalem Geschäftsbanking erfolgt.

Dann werden wieder die Steuerzahler bluten müssen, so ist es ja geplant von der Bankenlobby.
 

Sailess

Auserwählter Meister der Neun
8. August 2010
913
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Das braucht man garnicht planen, egal was in politik und bankensystemen heut zutage passiert, es badet der steuerzahler aus ;)
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

So mal ich mir nicht so sicher bin was letztendlich besser ist.

Wenige große Banken oder eher viele kleine. Ist die Gefahr das die vielen kleinen schneller kaputt gehen nicht größer als bei den großen Einrichtungen?

Gemäß dem Motto: Kleine Bank auf, Geld rein, Bankrott, Inhaber fliegt nach Hawai weil reich?
 

zamioculcas

Geheimer Meister
15. Mai 2012
485
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Zu große Banken sind systemrelevant und müssen vom Steuerzahler gerettet werden.

Kleinere Banken würden in ein ordentliches Insolvenzverfahren gehen und würden abgewickelt, wobei die Kleinanleger durch den Einlagensicherungsschutz geschützt wären und nur die Aktionäre und Eigentümer gekniffen wären. Aber das ist Marktwirtschaft, wie sie sein soll. Wer ein Risiko eingeht, darf nicht nur vom Gewinn profitieren, sondern muss auch bei Versagen der Geschäftsidee die Verluste tragen.

Durch geschickte Abschaffung des Glas/Steagall Acts 1999 durch Präsident Clinton (in wessem Auftrag auch immer) ist dieser marktwirtschaftliche Aspekt abgeschafft worden und die Gewinne werden privatisiert und wenn Verluste anstehen, dann wird die Allgemeinheit (Steuerzahler) gemelkt.

So zu sehen im Moment in Spanien, wo die inetrnationale Hochfinanz "ein bischen" daneben gelegen hat, als sie sich mit den hochprozentigen Anleihen Spaniens eingedeckt hat, die Spanien jetzt nicht mehr bedienen kann.

Um trotzdem noch ihren "Reibach" zu machen, sind die sehr erfinderisch. Da der ESM diese "Schrottanleihen" nicht nehmen kann (böses BVG) wird jetzt alles unternommen, um das Geld fließen zu lassen.

Timothy ist hochnervös nach Sylt geflogen und belästigt unseren Minister in seinem wohlverdienten Sommerurlaub bei herbstlich (Klimaerwärmung lach) Temperaturen und auch englische Politiker drängen Deutschland den Euro (die ausstehenden Anleihen Spaniens, die jetzt gerollt werden sollen) zu retten.

Es geht nicht um den Euro, es geht nicht um Spanien, es geht um Banken der Hochfinanz, die sich an Spaniens Anleihen eine goldene Nase verdienen wollen und die Marktwirtschaft durch ihre Macht aushebeln.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

@ Daman

Und genau da liegt ja anscheinend dein denkfehler, wenn VW autos produziert, dann muss der händler sein schnitt machen, da die autos bei ihm nur rumstehen, verkäufer sie vorstellen die bezahlt werden wollen, miete, strom u.s.w
Wenn jetzt aber allerdings geld bei der bank liegt, wird es genommen und verwendet, die bank nimmt sich mein, dein und von anderen geld um zu arbeiten damit.
Was passiert, wenn du reich bist ? Du bringst dein Geld zu Bank, legst es an, die arbeiten damit und du machst deins chnitt drann.
Wenn ich aber mein lohn immer auf der bank habe ist das auch men geld und ist es auch geld womit die arbeiten, also wozu zinsen oder kontoführungsgebühren?
Gruss
Das sind zwei unabhängige Systeme. Du leihst der Bank Geld, dafür zahlt die Bank. Und die Bank bietet dir Dienstleistungen an, dafür zahlst du. Was die Bank dann mit deinen Einlagen macht, ist doch nicht deine Sache.
Davon abgesehen, ich hab noch nie Kontoführungsgebühren bezahlt, was habt ihr alle für komische Banken?
 

Sailess

Auserwählter Meister der Neun
8. August 2010
913
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Wieso sind das 2 verschiedene systeme ? Ob die bank sich nu geld leiht oder die löhne durch die gegend schiebt, sie verdient in beiden fällen daran und sollte dadurch in beiden fällen sicher kein geld dafür verlangen
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Wieso verdient sie an Überweisungen per se Geld? Das ist eine Dienstleistung und die dazu nötige Infrastruktur möchte bezahlt werden.
 

Sailess

Auserwählter Meister der Neun
8. August 2010
913
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Ja das stimmt an sich schon, jedoch ist dein geld ja nicht auf ihren kontos und liegt da nutzlos rum, die schliessen ja geschäfte damit ab u.s.w
Ich lager das ja nicht nur zu meinem nutzen bei denen
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Dafür zahlen sie dir auch Zinsen
 

Sailess

Auserwählter Meister der Neun
8. August 2010
913
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Nicht wenn ich mein ganz normalen lohn drauf habe
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Kann Geld arbeiten? Und wenn nicht, wieso gibt es dann Zinsen?

Nicht wenn ich mein ganz normalen lohn drauf habe

Bei was für eine Bank bist du denn? Du hast doch eine Verzinsung auf deinem Konto irgendwas zwischen 1,4% und 2,2% je nach dem wie viel Geld drauf ist und wie alt du bist (unter 25 gibts noch die guten 2,5% Konten :) )

Mal ein Auszug einer deutschen Bank

2,50% p. a. auf's Tagesgeldkonto für Beträge bis 10.000,00 Euro - garantiert für 6 Monate ab Kontoeröffnung. Das Angebot gilt für Giro plus Neukunden bei gleichzeitigem Abschluss von Giro plus und Tagesgeld sofern das Girokonto als Gehaltskonto geführt wird (Einsendung der Arbeitgeberbenachrichtigung erforderlich). Wenn der Anlagebetrag die Grenze von 10.000,00 Euro überschreitet, wird der gesamte Betrag lediglich zu den jeweils gültigen Standardkonditionen (zzt. 0,65% p. a. für Beträge bis zu 499.999,99 Euro und 0,40% p. a. ab 500.000,00 Euro) verzinst.
 
Oben Unten