Trump als Präsident

Malakim

Insubordinate
Oder eben Einzelpersonen, die sich gegen Faschismus einsetzen.
Sie oben was Ein wilder Jäger schreibt.


Man kann das alles mal so mal so machen, aber dann wird man auch unglaubwürdig.
Fakt ist jedenfalls das Linke und Grünen Politiker ganz weit vorne sind sich über übergriffe gegen Abgeordnete zu beschweren und sich gleichzeitig
mit dem schwarzen Block auf einer Demo sehen lassen.
Vergleichen wir das nochmal mit der AFD die wirklich an jedem Stand mit Übergriffen zu kämpfen hat und sobald da auch nur ein NAZI auf der gleichen Demo zu sehen ist von allen Verurteilt werden ...

Man kann das so machen, aber es ist dann eben weder gerecht noch sinnvoll. Es enthüllt nur die eigene Ausrichtung und die moralisch verwerfliche Position das Dinge die man selbst ablehnt auch gerne unterdrückt werden können.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
Einfach den Begriff willkürlich so weit fassen, daß er völlig unpräzise wird, dann behaupten, er treffe auf nichts konkret zu und habe daher keine Entsprechung in der Wirklichkeit... Gehtmit allem. Dient meist der Entschuldigung, wird daher sehr gern mit dem Islam gemacht. Ginge auch mit Faschisten oder Christen, ist da aber verpönt. Weil, die sind alle gleich schuld.
Das ist wie mit allem, wenn man versucht zu verallgemeinern.
Weder sind DIE Christen Schuld an den Kreuzzügen, noch DIE Moslems Schuld an Terroranschlägen, noch die AFD-wähler Schuld an rechten Terrorzellen, noch DIE Antifaschisten Schuld an den Schäden durch einen schwarzen Mob.
Sie alle eint eine gewisse Schnittmenge an gemeinsamen Interessen oder Weltanschauungen oder Glaube.
Mehr ist da nicht dran.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Gegen welchen Faschismus eigtl.? Kann ich nochmal die Definition sehen? Ah ja, "nach dem Führerprinzip organisierte, nationalistische, antidemokratische, rechtsradikale Bewegung, Ideologie". Und die haben wir jetzt wo? Und die bekämpft man, indem man Fensterscheiben einwirft?

Ergänzung: Antifaschisten sind nicht dasselbe wie die Antifa. Ich finde es übrigens ein klein wenig lächerlich und hochtrabend, sich einen Antifaschisten zu nennen. Ungefähr so als nennte man sich einen Antikannibalen und verdächtige jeden des Kannibalismus, der das ein wenig spinnert findet und sich nicht ebenfalls dazu bekennen will. Imho ist es eine totalitäre Zumutung, sich ständig bekennen zu sollen.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
Man kann das alles mal so mal so machen,
Wieso sollte man das tun?
Es wird immer wieder ganz klar betont, dass es keine DIE Antifa gibt. Es existiert keine organisierte Gruppierung, die sich ANTIFA nennt. Wenn sich jemand mit dem schwarzen Block sympathisiert ist das zu verurteilen. Mir ist aber bisher nicht bekannt, dass die Grünen in ihrer Gesamtheit und ihren bundespolitischen Zielen, sich mit dem schwarzen Block abgeben. Im Gegenteil. Ich meine mich zu erinnern, dass sich sämtliche Politiker auf Bundesebene nach G20 geschlossen davon distanzierten.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
Ungefähr so als nennte man sich einen Antikannibalen und verdächtige jeden des Kannibalismus, der das ein wenig spinnert findet und sich nicht ebenfalls dazu bekennen will. Imho ist es eine totalitäre Zumutung, sich ständig bekennen zu sollen.
Nö, nicht mal ungefähr.
Oder wer macht sowas, bezogen auf Antifaschismus?
Und die haben wir jetzt wo?
Wo wir rechtsradikale Bewegungen haben? Nun, wurde da nicht gerade eine Terrorzelle ausgehoben?
Bin nicht ganz up 2 date, meine aber etwas vernommen zu haben.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
Wieso sollte man das tun?
Es wird immer wieder ganz klar betont, dass es keine DIE Antifa gibt. Es existiert keine organisierte Gruppierung, die sich ANTIFA nennt. Wenn sich jemand mit dem schwarzen Block sympathisiert ist das zu verurteilen. Mir ist aber bisher nicht bekannt, dass die Grünen in ihrer Gesamtheit und ihren bundespolitischen Zielen, sich mit dem schwarzen Block abgeben. Im Gegenteil. Ich meine mich zu erinnern, dass sich sämtliche Politiker auf Bundesebene nach G20 geschlossen davon distanzierten.
Außer Ramelow, der twitter ja Bilder von sich und seinem Sohn und macht Werbung für den schwarzen Block. Ausgerechnet dieser Typ heult nun, dass die AFD Kemmerich gewählt hat! Ja denn Ramelow ist eine Schande als Ministerpräsident und dazu braucht es die AFD um das zu offenbaren.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Unsere faschistischen Bewegungen beschränken sich auf kleinste und unfähigste Terrorbanden? Entschuldigung, aber das ist eine gute Nachricht. Und das sind keine politischen Bewegungen, die Du und ich bekämpfen müßten. Das sind kriminelle Banden, die die Behörden zu bekämpfen haben. Ungefähr so, wie der Axtmörder von Heidingsfeld nicht der Islamismus ist.

Und ich möchte noch einmal darauf hinweisen, daß die Herrschaften der Antifa, die jede Woche Anschläge verüben, nicht identisch mit dem Schwarzen Block sind. Du möchtest da einfach eine neue Begrifflichkeit einführen.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
Wenn man von seinem Vorgänger eine gesunde Wirtschaft erbt und das Land insgesamt stabil läuft, dann kann man tatsächlich ohne allzu schlimme und ohne allzu schnelle Folgen eine ganze Menge Mist bauen.

Man kann das gesamte Werk des Vorgängers kaputt hauen, völlig egal wie sinnvoll Teile davon waren. Man kann den politischen Gegner ignorieren, beleidigen und lächerlich machen, kann die politische Auseinandersetzung auf ein bis dato nicht vorstellbar niedriges, einfach bloß widerliches Niveau treiben, man kann Journalisten beleidigen und die Presse als die Feinde des Volkes bezeichnen. Man kann nicht allein die politische Klasse sondern die gesamte Bevölkerung spalten und letztlich in sich feindlich gegenüber stehende Teile zerreissen, kann internationale Allianzen zerstören, Vertrauen vernichten und Bündnispartner brüskieren, und man kann so unglaublich viel lügen, daß es am Ende schon niemanden mehr schert.

Man kann ein kompletter Depp sein und sich mit nichts als speichelleckenden Opportunisten umgeben, die sich um ihre persönlichen Vorteile sorgen statt um das Volk, exakt wie der Depp selbst. Man kann solch ein schreiend inkompetenter Prahler sein, daß normalen Menschen der Mund offen steht, und man kann sogar die Grundfeste der Demokratie und die Verfassung mit Füßen treten. Das Alles scheint, so sehr es mich verblüfft, irgendwie möglich zu sein. Natürlich bleibt das nicht ohne langfristige Folgen*, aber vorerst kommt man damit tatsächlich durch.

Bis es eine echte Krise gibt.



*) Die dann wieder einmal ein Demokrat wird glätten müssen. So wie sie meistens den Müll der Republikaner haben beseitigen müssen. Denn die, das weiß man, kommen mit einer Bedrohung traditionell nur dann eventuell klar, wenn man sie erschiessen kann.

Meine Güte, was bin ich froh, daß wir in Deutschland aktuell die Regierung haben die wir haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
Meine Güte, was bin ich froh, daß wir in Deutschland aktuell die Regierung haben die wir haben.
Weil die ja auch alles so feini richtig gemacht hat in der jetzigen Krise und das Schiff garnicht gen untergang steuert?
Aha.

So wie ich wohl verdreht bin wenn es zu Links und Grün kommt bist Du auch vollständig verdreht wenn es zu Demokraten und Republikanern kommt. ;)
Ein Blick aus der eigenen Blase heraus und ein Faktencheck würde sich hin und wieder lohnen.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
Ich habe eine andere Ansicht als Du, Malakim. Ging das aus meinem Beitrag nicht hervor?
Falls nicht: ich bin der Ansicht, daß unsere Regierungen in Bund und Ländern insgesamt eine hervorragende Arbeit leisten. Hinterher weiß man IMMER ein paar Sachen besser, und es gibt Leute, die dieses simple Naturgesetz für ihre persönliche Propaganda nutzen. Von denen mag ich mich aber gerne distanzieren.
 
Oben Unten