The 13. Floor - Die Wahrheit

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von NightHawk, 12. Juni 2002.

  1. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Bitte nur weiterlesen, wenn Du gute Nerven hast !!!

    Viele Menschen beschäftigen sich mit den Themen Zahlenspiele, Illuminaten und vielen anderen Gheimnisumwogenen Ritualen, weil Sie einfach nicht akzeptieren wollen, dass der Tod endgültig ist und es keine höhere Macht gibt.

    Wer den Roland Emmerich Streifen "The 13. Floor" gesehen hat, wird mit der Vision konfrontiert, dass unsere Welt nur eine riesige und komplex aufgebaute 3D-Landschaft ist, in der viele Objekte existieren (Menschen), die eine eigenständige Logik (besitzen) und dadurch die Illusion der Realität erschaffen wird, die wir Existenz nennen.
    Dieser Film und viele andere Beiträge aus dem Internet wie Die Magie der Zahl 19 (http://abdallah.freeyellow.com/weltformelinhalt.html), die Illuminatenzahlen 5, 23 und 42 sowie auch das Geheimnis des Koran ( http://www.nur-koran.de) und natürlich meine Programmiererfahrung seit über 12 Jahren in den verschiedensten Sprachen, hat mich auf folgende These gebracht (habe nichts geraucht!!!):


    Die Welt ist eine einzige Illusion !!!
    -----------------------------------------------
    Wir alle sind gefangen in einer göttlich erzeugten, jedoch rein visuellen Welt, die nicht aus Bits und Bytes, sondern aus reiner Energie besteht. Das Programm ist sehr simpel aufgebaut. Wer das weitere jetzt verstehen will, sollte aus der Programmierbranche kommen. Also, das Programm (die Welt) besteht aus vielen Objekten. Diese Objekte wiederum gehören zu Klassen an. Zu jeder Klasse können wiederum Unterklassen zugehören, aber auch verwandte, jedoch eigenständige Klassen. Die niedrigste Klassenform sind die Atome. Gott hat diese Klasse erschaffen, als Basis für alle Formen (bin kein Experte in Bio, nur fürs Proggen, bitte um Hilfe, falls was falsch ist). Aus dieser Klasse wiederum werden höhere Klassen abgeleitet, z.B. die Elemente, wovon ca. 81 existieren sollten. Diese Element-Klassen stellen wiederum die Basis für Materie dar. Materie ist also die erste Oberklasse, die aus Unterklassen, wie Atome und Elementen besteht.
    Aus der Materie enstehen dann die ersten Hauptklassen, wie Metall, Holz, Wasser, Erde usw. mit deren Hilfe wiederum der Mensch geformt wird. Anders herum: Die Basisklasse für alles Leben heisst Bio-Klasse und besteht aus den Ober-Klassen (Materie), die wiederum aus Unter-Klassen bestehen (Atome). Die Bio-Klassen gehören wiederum höhergeordneten Klassen an, wie z.B. den Pflanzen-Klassen, Insekten-Klassen und Tier-Klassen.

    Die Klasse-Mensch besteht also aus der hochentwickelten Klasse Tier, die wiederum aus der Bio-Klasse (Leben) besteht, die wiederum aus den Oberklassen (Materie) besteht und aus Atom-Klassen besteht. Jetzt werden sich die Programmierer unter uns fragen, wo diese Informationen alle denn gespeichert werden sollen. Gute Frage, habe auch die Antwort dazu parat:

    Gute Programmierer arbeiten mit Klassen, um Speicher zu sparen. Ein Beispiel: Ein neuer Mensch wird geboren (Klasse wird reserviert). Ein schlechter Programmierer (ohne Klassen) würde jetzt neuen Speicher reservieren und alle möglichen Informationen über diesen Menschen dort hineinkopieren (Materie-, Bio- und Atominformationen), und 100 Festplatten verschwenden. Ein guter Programmierer besitzt bereits die Basisklassen (Mensch) und braucht nur noch einen Link zu erstellen und siehe da, Speicher gespart.
    Dies ist unter anderem ein Grund dafür, warum unsere lieben Gentechniker (Blindgänger) alle Genome gefunden, aber noch nicht entschlüsselt haben. Es gibt keinen Schlüssel !!!!!!. Die Wissenschaftler haben die Klasse Mensch gefunden, nicht mehr und nicht weniger. Diese Klasse beinhaltet aber leider keine Informationen, auf die wir einfluss haben können, denn Sie besteht wiederum aus Unterklassen, die Schreib-/Lesegeschützt sind. Wir werden nie informationen aus einem Gen herauslesen können (mein Wort darauf, versprochen !!!), wieviele Nasen ein Mensch hat oder Arme. Diese Informationen sind nur in den Unterklassen erhältlich, die wiederum wie bereits erwähnt, Schreib- und Lesegeschützt sind (Praktisch nicht in unserer Welt). Es kann nur sein, dass bei einigen Menschen der Verweis (Link) auf diese Klassen defekt ist (Missgeburt) und daher bei der Geburt evtl. etwas nicht in Ordnung sein kann.

    Ich habe ja bereits erwähnt, dass die Haupklasse Mensch zwar nicht alle Informationen für jeden Menschen individuell speichern kann (Atome), da dies den Speicher sprengen würde, so gibt es jedenfalls einige Informationen, die aus den Genomen doch herauslesbar sind, da sie in unserer Ebene gespeichert sind (Mensch-Klasse). Dies sind Infos wie Hautfarbe, Haarfarbe, Augenfarbe, Grösse usw. jedoch bedarf es dieser Informationen keinen grossen Speicher, vielleicht 32 Genome ???

    Achtung !!!! An alle Darwinisten, Schowinisten und anderwertige Pessimisten. Falls meine Theorie, richtig ist, solltet ihr ein bisschen über eure Zukunft in der Hölle nachdenken. Denn nach dieser Theorie braucht ihr nicht weiter nach dem Urknall zu suchen oder Vorfahren und was weiss ich was. Falls die Welt wirklich eine Illusion sein sollte, dann ist die ganze Physik und Chemie fürn Arsch !!! Alles vielleicht korrekt, aber nur weil Gott es so geschaffen hat (das Programm). Wie sonst sollte es denn möglich sein, dass tote wieder auferstehen können ???? Ausser natürlich, dass unsere Welt eine Illusion ist und wir nur das tun, was uns einprogrammiert worden ist. Diese und allein meine Theorie stellt endlich klar, dass Realität und Illusion EINS sind, erschaffen von EINER Person, von GOTT dem allmächtigen.

    Lest noch einmal die Bibel (Koran). Gott erschuf Adam (Mensch-Klasse) und von Ihm heraus das Weib Eva (Vererbung einer Klasse). Gott ist ein genialer Programmierer und möchte, dass sein Werk perfekt wird. Der Teufel ist der Beta-Tester (Verführer) und soll ihm das Gegenteil beweisen.

    Ich hoffe, endlich eine Antwort auf die Fragen gefunden zu haben, ob an dem Zahlenspiel mit der 23, 5 oder 19 oder auch 11 was dran ist. NATÜRLICH IST ES DAS !!!!! Die ganze Welt ist ein Programm und daher werden viele Ereignisse (nicht alle, da zufallsgenerator) Zahlengesteuert taktiert. Auch die Elemente werden eine gewisse Struktur aufweisen, was bestimmt in naher Zukunkt (sehr bald) bewiesen sein wird. Also, wundert euch nicht, wenn sich bald herausstellt, dass alles in dieser Welt mit den zahlen 19, 42, 81 oder aber auch 23 funktioniert. Das wäre ungefähr so, wie wenn man zum ersten mal erfährt, dass im Computer sich alles um die Zahlen 8, 16, 32, 64, 128 usw dreht. In dieser Hinsicht würde ich gerne das pascalsche Dreieck empfehlen anzuschauen, wo eine sehr perfekte Symbiose aus Primzahlen und den o.a. Zahlen besteht.

    Würde mich freuen, wenn ich von euch ein Statement über diese meiner Meinung erhalten könnte.

    NightHawk
     
  2. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Im Prinzip wieder eine Matrixtheorie....
    Die einzige Frage, die ich mir da stelle:
    Hat das irgendeiner Auswirkung auf unser Leben?
    Können wir mit diesem Wissen etwas erreichen?

    Nein, egal wie es ist, geht es darum, das Beste draus zu machen, nach unserem Gewissen und unserer Intuition...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    ...grau ist alle Theorie.... im Prinzip sind wir alle also "Die Sims" ???

    ...und unser Gott ist also Maxis :D

    wir können es nicht beweisen, sondern nur mutmassen.....

    Naja, egal....

    Andreas (JV44)
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hm naja

    also da got inn der heutigen forschugn als projeziertes selbstbild dargestellt wird sprichst DU von DIR und nicht von dem gott.

    deine thesen sind sehr anspruchsvoll, doch leider, finde ich, stimmts net ganz.

    wie gesagt gott ist die interpretation des menschen für einen supermensch. deswegen glaubt auch jeder an irgendwie etwas, (nicht unbedingt in die kirche gehen).

    k.

    tja also da ich ne ahnung von biochemie habe stimmt net alle was du darüber gesagt hast. den schlüssel hat man schon, seit kurzem hat man sogar den ganzen schlüssel !!! leider ist das buch gene in einer anderen sprache, uns NOCH völlig fremd. aber das kommt bald, spätestens mit den quantenrechnern :D.

    auch die realität, die illusion. es stimmt wie du deine gefühle darüber ausdrückst, aber die begründung (gott, klassen, etc) ist für mich nur ne notlösung/notbegründung. ich habe auch plan von programmieren (mein bruder hat ne 1,0 diplomarbeit bei ibm geschrieben -> patent, 5 jahre geheimhaltung). und wenn du dich mit genforschung auskennen würdest dann ist der mensch jetzt schon schlichtweg die klasse, die du beschrieben hast. die gene einer fliege unterscheiden sich maximal zu 2% von denen des menschen. 98% sind FEST, also bei beiden gleich. diese dienen hauptsächlich dazu stoffwechselvorgänge, etc zu steuern. denn der körper ist ein bissl kompliziert, und ohne das 98% grundgerüst der gene wüsste der körper garnet was er mit fett, vitaminen etc anfangen sollte.
    wenn du weiter in die biochemie einsteigst bemerkst du zB dass WIR nur so denken wie wir denken weil bei unserem serotonin eben eine bestimmte doppelbindung dran ist. und die steuert unsere denkweise. alleine die doppelbindung (vereinfacht). die meisten halluzinogenen drogen zB verändern NUR genau diese doppelbindung (außer DMT; dort ist die doppelbindung frei und ALLES kann sich anbinden), dazu gehört psilocybin, lsd, viele nachtschattengewächse, etc.....

    alter also deine theorie ist wie gesagt ne dürftige erklärung deiner gefühle/wünsche.

    wenn du dir zB 2 gramm pilze einbaust wirst du erkennen dass der mensch auch einfach anders "denken" könnte. und das ALLES was du nur siehst, hörst,etc nur ILLUSION IST.

    beispiel baum in der landschaft:

    holz, baum, blätter... das sind von uns namen. die einteilung in klassen etc.... man sollte alles um sich herum als zustand betrachten. der von uns genannte baum steht da, er steht auch da wenn wir ihn nicht anschauen, sogar wenn wir 10000ende kilometer entfernt sind. das ding ist da halt und ist so wie es gewachsen ist. jede einteilung in art, aussehen, einfach JEDE einteilung ist vom menschen und hat sicherlich nichts damit zu tun wie der baum ist.

    dazu kommt die forschung: denkst du eine 2 ist eine 2 ? denkst du es gab jemals aufs atom genau schonmal 2 gleichlange striche ? ich glaube nicht. und unsere messungen sind zwar präzise und so, aber einerseits werden manche zustände nicht erfasst und andere nur mit meßfehlern. wird dir auch jeder mathematiker/physiker sagen können, das mathe nur ein modell ist um die wirklichkeit zu erklären - verständlich zu machen.

    außerdem zum film 13th floor: spannend, habe ihn das 2. mal angeschaut und wußte net dass ich ihn davor gesehehn hatte ( lol ich hatte während des films sozusagen DEJAVUS, konnte sie aber wie im film net erklären...). echt geile scifi. aber schau mal nach filmkritiken, dann bemerkst du dass der film im großen und ganzen ein logischer fehler ist. naja sind eigentlich alle filme die mit zeitverschiebung versehen sind.

    aber der film ist ja als unterhaltung gedacht, sonst wären nicht millionen investioniert worden. :D
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    als Kind hab ich immer gedacht, wir leben alle auf nen großen Fleischklopps, der von nem riesen geschluckt wurde, und immer wenn er sein Mund aufmacht, is draußen Tag...

    was hälsten von der Theorie? Leute, könnt ihr überhaupt noch ruhig schlafen, is doch schon krank...

    ich hab dne Film Matrix auch gesehen und er war nicht schlecht, aber mach ich mir deswegen Gedanken, das dies wahr ist, und auch noch gedanken darüber zu machen wie ich ausbrechen kann??
     
  6. Mysterius

    Mysterius Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    15. April 2002
    @Nighthawk:
    Du redest nur von der Erde, oder?Was ist mit dem gesamten All???Nur ein Hintergrundbild? Wenn nicht, dann würde es doch Unmengen Speicher verschlingen!!! Natürlich könnte es auch sein, dass das All die Festplatte ist, aber was ist es in DEINER Theorie?
     
  7. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Hi,

    hmmm, habe mir gedacht, dass meine message nicht unbedingt direkt (voll) verstanden wird. schade.

    mag sein, dass du recht hast, jedoch würde ich es anders formulieren. nicht schön, meine wörter zu verdrehen. ts ts.

    wenn ich von gott spreche, meine ich nicht eine einzige person und auch nicht mehrere personen. lassen wir uns doch einfach überraschen, wer oder was gott ist !!!!

    ich kann da leider nicht ganz zustimmen. mag sein, dass man die anzahl der genome entschlüsselt hat und herausgefunden hat, dass zwischen uns und einer fliege 98% einklang der gene herrscht.
    Das unterstützt doch meine These !!!
    Ich habe ja nicht behauptet, dass die Klasse Mensch aus der Fliege stammt, sondern dass die klasse mensch, sowie auch die klasse insekten aus den bio-Klassen vererbt werden. Jede klasse, die sich aus einer anderen bildet, kann jedoch seine eigenen abweichungen haben (vielleicht 2%???). Jedoch sind es gerade diese 2% eventuell, die den feinen unterschied machen (mensch oder insekt).
    Lasst euch doch nicht von den wissenschaftlern blenden. es geht hier doch einfach nur um forschungsgelder, die von einflussreichen menschen gestellt werden und diese wiederum wollen doch ergebnisse sehen. Daher der schwindel mit den genen und dem clonen.
    Diese blindgänger sind seit über 20 jahren nicht mal in der lage, etwas gegen aids zu finden, aber die gene können sie (angeblich) entschlüsseln.

    ch111a: frag doch mal einen programmierer, was man mit befehlen (wie auch mit genen) anfangen kann, wenn man deren funktionen nicht entschlüsselt hat. jetzt komme ich auf ein thema, das von der ethik her verabscheut wird, jedoch nach meiner auffassung wahr ist. Beim programmieren gibt es den befehl debuggen. debuggen ist nichts anderes wie abläufe von befehlen laufen zu lassen und an bestimmten positionen den ablauf zu verfolgen. jetzt fragt eure lieben wissenschaftler doch mal, wie sie herausfinden wollen, welche gene (befehle) welche körpermerkmale (krankheiten) verändern.

    Wieviele menschen müssten nach einer hochrechnung durch genmanipulation gewonnen werden, damit daraus die auswirkung der kombination der genmanipulation der einzelnen genome überschaubar wird ???
    Ich frage mich wirklich, wie die wissenschaftler dies "debuggen" wollen.

    ts ts. um dies behaupten zu können, musst du dir leider vorher etwas originelleres einfallen lassen, wie es wirklich sein könnte. und bitte nicht auf darwin verlassen, der hatte sie kurz vor seinem tode auch nicht mehr alle und war selber verzweifelt.

    in dieser hinsicht muss ich auch mal zustimmen. es gibt keine entfernungen. es ist nur eine illusion. genau wie schmerzen oder gefühle. habt ihr schon mal von menschen gehört, die kein bein mehr haben, jedoch die schmerzen spüren. stellt euch doch einfach mal vor, dass euer gehirn in einem dunklen raum in einem behälter liegt und angeschlossen an einen supercomputer ist, der alle berührungen, visuellen eindrücke und die gesamte akkustik simuliert (auch die anderen menschen). jetzt läuft ein programm ab, z.B. ein interaktiver film. ihr könnt in diesem programm über euer gehirn die 3D-figur steuern, mit ihr rennen, sehen, hören und fühlen. wie einfach ist es doch, eine einfache berührung durch den computer an die nerven im gehirn zu leiten. Genau so einfach ist es doch auch, licht zu erzeugen. Der computer muss dem gehirn nur die richtigen bilder zusenden. Obwohl der raum dunkel ist, sehen wir den hellichten Tag und überall farben, obwohl im raum nichts anderes wie ein computer und unser gehirn ist.
    Wir laufen und laufen und diskuttieren und springen und sprechen, doch im raum ist es still. wir stehen und bewegen uns nicht in wirklichkeit. UPS !!!!

    würde mich auch schwer wundern, wenn wir in den kinofilmen unsere antworten auf unsere herkunft finden würden. und ausserdem, an alle pessimisten, die sich lustig über unsere themen hier machen. es ist ein natürlicher menschlicher (nur für nachdenkende menschen) trieb, seine herkunft zu suchen. wir haben unseren grips nicht nur bekommen, um damit bierflaschen zu öffnen und den fernseher einzuschalten. gott wollte, dass wir denken und uns weiterentwickeln. und jede entwicklung beginnt nun mal mit fragen (wer nicht fragt bleibt dumm).

    um auf die mensch-klasse nochmal zurückzukommen. jedes programm kann auch seine fehler haben. es könnte sein, dass da irgendwo ein bug (wanze, fehler) darauf wartet, dass wir ihn auslösen. mag sein, dass dies verrückt ist, jedoch denke ich schon, dass gott ein sicherheitssystem hat. wer weiss, was passiert, wenn der erste geklonte mensch geboren wird (das 7. zeichen, ein kind ohne seele ???), vielleicht löst dies einen Absturz aus (judgement day, der tag des gerichtes). wollen wir alle (besonders die bösen) mal hoffen, dass ich nur blödsinn denke und alles in butter ist.

    was hälsten von der Theorie? Leute, könnt ihr überhaupt noch ruhig schlafen, is doch schon krank...

    sich von diesen theorien distanzieren heisst nicht, nich dazuzugehören, falls doch was dran ist. was meinst du, wem gott lieber zuschaut (falls es einen gibt) ? Dem säufer, rumtreiber, normali oder dem nachdenklichen menschen ???

    ich denke, dass meine theorie nicht einmal ein wenig schlechter ist, als die ur-knall-scheisse. von nichts knallt nichts. genau so gut können wir darüber streiten, ob das ei vom huhn, oder das huhn vom ei stammt.

    gute nacht

    NightHawk
     
  8. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    hi,

    ganz einfach. wenn irgendwo informationen bereits stehen, brauchen sie nicht nocheinmal gespeichert zu werden. man benutzt daher nur einen link und schreibt zu dem link nur die abweichungen dazu. ich würde den weltraum einfach mal als "hintergrund" darstellen. es ist in dem sinne keine eigene klasse, sondern mehr oder weniger der raum, auf dem sich die objekte befinden. er hat nur einige informationen, wie einen link zur materie-klasse und breite, höhe, tiefe (3D???, bin kein professor, nur ein visionär).

    könnte natürlich sein, dass alles andere um uns herum nur eine illusion ist (atrappe). warum sollen denn soviele lebewesen existieren. nach einer normalen logik müssten wir dann bereits überschwemmt von ausserirdischen sein. Ich glaube, dass in unserer Welt (Erde) mehr ist, als wir glauben.

    der speicher ist eine gute frage. ch111a schreibt, dass der mensch 98% ähnlichkeit zu der fliege hat. Meine Frage dazu:

    wenn der mensch zu 98% wie die fliege ist, wo stehen denn die informationen, aus was ein mensch besteht??? in den restlichen 2%???

    ich bin fest davon überzeugt, dass diese informationen (um platz zu sparen) nur ein einziges mal irgendwo stehen (ADAM,EVA) und alle anderen menschen einen link dazu besitzen + 2% mehr informationen für den feinen unterschied.

    NightHawk
     
  9. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Geheimer Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    folgendes habe ich in norbert mahrzahns buch WAL dazu gefunden, Kapitel 4, soweit ich informiert bin unterliegt es keinen copyrights und is somit shareware

    Sowohl aus historischen Gründen, als auch aus Gründen im Bereich meiner eigenen Philosophie und Moral, werde ich noch gelegentlich christliche Worte zitieren. Jesus Christus ist für mich das Ideal, die Wahrheit, die Liebe, das Leben und die Garantie. Vielen sind die alten christlichen Worte jedoch zu verstaubt. Dies liegt allein daran, daß die Worte der Großen Wahrheit für die Menschen einer anderen Zeit formuliert worden sind. Die Gleichnisse mußten der Verständnisfähigkeit der damaligen Menschen entsprechen. Heute sind jedoch neue Gleichnisse möglich, die alles wesentlich plastischer erklären können und dem Unaussprechlichen in moderneren Worten nahe kommen können. Das liegt schlichtweg daran, daß wir auf unserem Weg durch die Zeit nun dem Reich Gottes in der Zukunft, hinter dem Ende der Zeit, so nahe sind, daß es besser zu erkennen und verstehen ist. Es ist nicht meine Aufgabe, nur Christen zu erreichen, sondern auch Atheisten. Religion, das hat ohnehin nichts mit Glauben zu tun, denn das Wort stammt von religare. Re = Wieder, Zurück, Liga = Vereinigung. Das Wort heißt also Zurückvereinigung oder Wiedervereinigung. Das Wort bezeichnet einen Vorgang und keinen Glauben. Wie es schon der herausragende Guido List darstellte, beinhaltet Wiedervereinigung bereits fälschlicher Weise den Gedanken einer vorhergegangen Trennung, doch gab es keine wirkliche Trennung, diese gibt es nur im Bewußtsein, das sich in diesem Punkt täuscht und dies auch tun sollte. Die Religion ist demnach die Bewußtwerdung der Einheit mit Gott. Religion, das macht man, oder man läßt es bleiben, aber es ist keine Sache des Glaubens. Wenn man es gemacht hat, dann tritt ein Zustand des Wissens ein, der wieder nichts mit Glauben zu tun hat.

    Der Glaube, das war immer nur ein Ersatz für diejenigen Menschen, die es nicht machen konnten. Daher besteht zwischen "Gläubigen" und Atheisten kein nennenswerter Unterschied, denn Erstere glauben etwas, von dem sie nichts wissen und Letztere glauben etwas nicht und wissen dennoch nicht mehr. Der Glaubensverfall war für uns kein Problem, ja er war sogar nötig, um Wissen an die Stelle des Glaubens zu setzen. Glaubensvorstellungen können das schließliche Wissen sogar behindern. Im Endeffekt stehen Atheisten und Christen (und andere) völlig gleich da. Atheisten können gute Menschen sein und angenommen werden, Christen können schlechte Menschen sein, die verworfen werden. Wenn es so weit ist, dann zählt die Tat und das Sein. Zwar gab die ursprüngliche christliche Lehre die Wahrheit und das Wissen darüber, wie Tat und Sein aussehen sollten, aber die Gegenseite mißbrauchte die Lehre für ihre Zwecke, obwohl der Verständige alles Notwendige immer selbst in der Bibel hätte finden können, wenn er aufmerksam gelesen hätte. Hat Jesus nicht ausdrücklich vor den Gelehrten und Pharisäern gewarnt und sie verflucht? Wie konnte es dann dennoch geschehen, daß Christen gelehrten Pfarrern und Schriftgelehrten trauten, die Dieses und Jenes sagten, aber ganz Entscheidendes im Buch unter Verschluß hielten? Wie kann es sein, daß sich jemand Christ nennt, und dennoch den Titelträgern traute? Oh, es gab und gibt gute Titelträger, aber man kann sich da nie so sicher sein. Es gab Phasen des ungeheuerlichsten Mißbrauch des Christentums und Menschen folgten dem, weil sie einem falschen, institutionalisiertem Christentum folgten. Im Namen des Christentums kam die pure Barbarei über die judäischen Stämme Europas, die Vernichtung der Stämme war eine einzige Antichristianisierung und es war mühsam für wahre Christen, die Plattformen zu verbessern. Dennoch wird das Christentum am Anfang und am Ende gut gewesen sein und sein Sinn erfüllt haben.

    Ich möchte Teile der Lehre nun in moderne Worte fassen, die Atheisten vielleicht viel eher zusagen werden, als manchen Christen, die sich alles altertümlich vorstellen. Doch die Bibel war ihrer Zeit nie hinterher sondern immer weit voraus. Jetzt erst holen wir sie ein. Jetzt erst kann sie ganz verstanden werden. Wenn ich also neue Gleichnisse verwende, so tue ich das insbesondere für die Atheisten, doch hinter allen Gleichnissen steht immer dieselbe Wahrheit, der sich alle Gleichnisse immer nur annähern können und es auch sollen. Später werde ich noch mal auf die alten niedergeschriebenen Worte zurückgreifen, die nichts anderes beschreiben.

    Nun gut, ich streute es im vorhergehenden Kapitel schon ein wenig ein. Vielleicht kennen Sie den Film oder das Buch »Welt am Draht«. Dort wird eine Fiktion beschrieben, in der die Menschheit einen Supercomputer entwickelt, in dem ein Abbild unserer Welt simuliert werden kann. Dort "leben" Programmierte Einheiten wie Menschen. Wenn die wirkliche Welt etwas über den Rohstoffverbrauch in 50 Jahren wissen wollte, dann wurde das Programm soweit durchlaufen und abgefragt. Praktisch ist uns dies in Unkenntnis aller Ursachen und des überall wirkenden freien Willens unmöglich. In der Fiktion konnte nun ein Echtmensch mit allerlei Elektronik am Kopf in die simulierte Welt eindringen und eine dortige Figur steuern. So konnte er mit den Programmierten Einheiten reden und "leben", er war in dieser simulierten Welt, obwohl er physisch in unserer Welt blieb und rein geistig in die Computerwelt eindrang. Irgendwann kam dann dieser Kontaktmann zur Computerwelt auf die Idee, in seiner "realen" Welt nach dem Kontaktmann bei uns zu suchen. Damit ist eigentlich alles gesagt, und hinter diesem beachtlichen Werk müssen die gesteckt haben, die bei Johann Jakob Heß (negativer Schreiber) indische Kalanen und Judäer waren und bei Guido List europäische Kalander – die Weltlehrer. Die Kalander versteckten das nötige Wissen einst in Mythologie und Brauchtum und vor allem in Märchen, wo es die Gegenseite schlecht anzweifeln und vernichten konnte, weil das Gesagte ja offiziell gar nicht wahr war. Ja sie konnten es nicht mal selbst erkennen. Doch heute lesen die Menschen keine Märchen mehr. Oder doch? Natürlich tun sie das, sie lieben Fantasy und Science-Fiction, weshalb sich dort die Kalander weitertummeln und kalen, das heißt drehen und (ab)wandeln. Und die müssen »Welt am Draht« in die Welt gesetzt haben, wie auch etliches mehr.

    Es ist tatsächlich so, daß wir in einem Programm leben. In diesem modernen Gleichnis ist Gott der Programmierer, unsere Welt ist das Diesseitsprogramm und das Jenseits ist die eigentliche Wirklichkeit außerhalb des Programms. In den alten Schriften stehen "Hölle" und "Abgrund" und "unter der Erde" meist für Vergangenheit, während Gottes Reich in der Zukunft liegt und überall herrscht, aber nicht überall gleichermaßen sichtbar ist. Gottes Reich ist eigentlich außerhalb des Diesseitsprogramms, doch gibt es einen Bereich im Diesseitsprogramm, der sich dessen bewußter ist und von wo aus besondere Aufgaben für das Gesamtprogramm im Sinne des Programmierers ausgeführt werden. Diese Zukunftserde ist Gottes Reich auf Erden, also ein Programmbereich mit Kontakt nach Außerhalb, der dem Außerhalb auch selbst mehr entspricht. In diesem Programmbereich gibt es keinen Gegensatz zu Gott mehr, sondern nur noch den Weg mit ihm und zu ihm. Es ist gewissermaßen die fortgeschrittene Hälfte des ganzen Zeitreichs. Die dortigen Menschen führen die Aufträge aus, die in unseren Programmen auch denen des Betriebssystems entsprechen würden. Sie sind eben die Engel – unsere Nachkommen.

    Der Sinn des Programms ist die Schulung, insbesondere das Lernen über Gut und Böse und die Wirkungen, die wir in einer Simulation erfahren können. Es gehört zum Schulungskonzept, daß wir unsere Welt für wirklich halten, denn es ist im Sinne der Schulung, wenn wir davon ausgehen, daß die Folgen des Bösen auch real eintreten. Tatsächlich bewirken wir jedoch nur Simulationen und sind nicht in der Lage dazu, irgendeinen realen Schaden anzurichten. Selbst eine Atombombenexplosion über einer Großstadt bewirkt nicht mehr, als eine entsprechende Simulation in unseren Computern. Der bisherige Menschentyp hätte im Wissen darüber jedoch auf die Idee kommen können, daß dann hemmungslos alles Böse getan werden könne, was aber eben nicht der Sinn des Programms ist. Deshalb sollte das Wissen über den Illusionscharakter allen Geschehens nicht zu bekannt sein. Das ändert sich jedoch in der Nähe des Übergangs zu dem Programmbereich, in dem dies bekannt sein soll, um einen anderen Bereich der Naturgesetze zu erforschen und schließlich zu verstehen. Weil dies unsere nächste Aufgabe sein wird, ist die Zeit reif dafür, das Diesseits als reines Programm zu begreifen. Daß die Zeit reif ist, wird daran erkennbar, daß die Erforschung der für Materie gültigen Gesetze und der Materie selbst nun sehr weit voran gekommen ist. Man hat zunehmend erkannt, daß es gar keine Materie gibt. Alle Materie bestand auf jeder Ebene immer wieder aus fast Nichts, 1997 wurde Materie aus Licht erzeugt. Führende Wissenschaftler gehen davon aus, daß Materie eigentlich nur Schwingung sei. Wie man es auch dreht, die Menschheit merkt, daß Materie eigentlich nur ein Empfinden von Materie ist, wo eigentlich Nichts ist. Aus diesem Grund merken die Menschen also bald, daß sie sich in einer rein virtuellen Welt befinden, was einen entscheidenden Entwicklungspunkt markiert.

    In den Computern simulieren die Menschen bereits das, was hier auch geschieht. Absolut materielle Vorgänge werden in Programmen simuliert, in denen sich Nichtmaterie aufgrund von Programmgesetzen so verhält, wie es unsere Materie aufgrund derselben Gesetze tut. Die materialistische Naturwissenschaft konnte nie etwas anderes tun, als diese Gesetze genau zu bestimmen um sie zu nutzen. Sie berechnet die Gravitation, kann aber nur feststellen, daß es sie gibt, wie sie sich auswirkt, nicht aber warum es sie gibt, was sie bewirkt. Die Massenanziehungskraft "ist einfach da". Sie müssen keine Gläser rücken wollen, um "Zauberei" zu sehen. Sie sehen die Zauberei nur deshalb nicht, weil Sie sich an sie gewöhnt haben. Wenn da ein Körper im Raum ist, dann geschieht nicht viel. Ist noch ein Körper da, dann bewegen sich die Körper aufeinander zu. Das ist "Gläserrücken", ist Ihnen das noch nie aufgefallen? Der Vorgang widerspricht dem Energieerhaltungsgesetz, da keiner der Körper Energie für die Bewegung verbraucht. Es geschieht ganz einfach deshalb, weil es so programmiert ist. Es ist ein Naturgesetz und ein Naturgesetz ist eine Programmregel. Nicht anders ist es in den Programmen der Jetztmenschen, in denen Nichtmaterie so tut, als ob sie Materie wäre. Wenn Sie ein Spiel spielen, dann prallt Ihr Computerball so von der Wand ab, wie er es im Diesseitsprogramm auch tut, obwohl in Ihrem Computer weder ein Ball ist, noch eine Wand.

    Die Computertechnologie ist heute so weit, daß Menschen einen "Datenanzug" tragen und eine Brille mit zwei Monitoren, wodurch sie sich direkt in ein dreidimensionales Programm begeben können. Sie sehen nur noch die virtuelle Welt, in der sie sich selbst bewegen und auch programmierte Gegenstände anfassen und bewegen können. Natürlich ist das Diesseitsprogramm noch viel perfekter, doch kommen die menschlichen Entwicklungen ihm bereits so nah, daß das Diesseitsprogramm verstanden werden kann. Das soll auch so sein. Und weil es verstanden werden kann, wird es auch verstanden werden. Wenn Sie nun unberücksichtigt lassen, daß ein Mensch im Datenanzug in einer virtuellen Welt ist, die unserer Welt nur begrenzt nahe kommt und sich hinzudenken, daß er in seinem Datenanzug die "wirkliche" Welt vergisst, dann ist die Entsprechung perfekt.

    Auch in den Programmen der Jetztmenschen können mehrere Menschen gemeinsam in eine virtuelle Welt eintreten und dort jeder eine Spielfigur führen. In sogenannten "Adventures" (Abenteuerspielen) übernehmen Sie eine von mehreren Figuren (oder eine ganze Gruppe). Meist können Sie die Fähigkeiten der Spielfigur bestimmen, Kraft, Intelligenz, magische Fähigkeiten zum Beispiel. Mit der gewählten Figur lösen Sie eine Aufgabe, die meist darin besteht, einen Schatz zu finden oder jemanden zu befreien. Auf Anhieb gelingt das selten, Sie müssen die virtuelle Welt in mehreren Versuchen kennenlernen, bis Sie das Problem gelöst haben. Es gibt heute Phänomene, die als krankhaft eingestuft werden. Dabei ist zu beobachten, daß ein Mensch eine virtuelle Figur in einer virtuellen Welt (meist virtuelle Kommunikation) ernsthafter lebt und wichtiger nimmt, als seine Diesseitsexistenz. Wenn er in der virtuellen Welt ist, kann es sein, daß er sein Diesseitsleben mehr oder weniger vergißt. Dieser Zustand entspricht schon sehr dem Zustand der Diesseitsfiguren, die während der Simulation nur noch extremer vergessen haben, daß es sich nur um eine Simulation handelt, sie wissen nichts mehr von der eigentlichen Jenseitsrealität, von der aus sie die Spielfigur führen. Tatsächlich sind sie aber ständig im Jenseits und dieses Jenseits-Ich wird heute in der Esoterik als das "Höhere Ich" bezeichnet. Das Diesseits-Ich und sein Bewußtsein ist gewissermaßen ein kleiner Bruder des Höheren Ich, es entspricht einem Gefäß, einem Wirkungsrahmen. Das Höhere Ich steuert zwar, ist jedoch ebenso durch die Möglichkeiten der Diesseitsfigur eingeschränkt, wie die Diesseitsfigur, die eine Adventure-Figur steuert. Das Höhere Ich entspricht dem Begriff der Seele und jede Diesseitsfigur hat diese Seele und ist diese Seele, von der aus wir alle unsere Diesseitsfiguren steuern.

    Wenn man mal davon absieht, daß es keine Materie gibt, dann entspricht die physische Figur der Hardware, deren Benutzer, User, die Seele ist. Auch das Gehirn und dessen Fähigkeiten gehört zur genutzten Hardware, der Mensch ist nicht das Gehirn, welches durchaus ein Biocomputer von höherer oder geringerer Leistungskraft ist, sondern er benutzt das Gehirn – ein gewaltiger Unterschied. Diejenigen, die noch viel zu lernen haben, die totalen Materialisten, machten einst das Herz als das greifbare Objekt des Lebens aus. Dieselbe Dummheit wiederholen sie heute mit dem Gehirn. Für viel Geld lassen sich in den USA Menschen nach dem Tod einfrieren (Kryonik). Sie glauben, daß sie die verlassene Figur noch mal führen könnten. Eigentlich gehen sie davon aus, daß es kein Leben gibt. Aber eine verlassene Figur wird nicht wieder betreten. In der Billig-Version lassen sich die Leute nur den Kopf einfrieren, da sie in ihm das Leben wähnen, es materiell dort lokalisieren. Der Sinn der Aktion wäre aber nicht geringer, wenn sie sich nur den Fuß oder ihren Hintern einfrieren ließen.

    Aus diesen Gründen ist der Anschluß zu Gott nirgendwo mehr als im Inneren zu finden und genau dies wurde schon immer gesagt. Es ist so. Die Widersacher versuchen das Ich daher auch gern vom Inneren fortzureißen, mit Arbeit, mit Unterhaltung, mit Ablenkung aller Art. Jeder Unterhaltungsmensch hat eine Spielfigur verschwendet, aber er wird so viele erhalten, wie er benötigt.

    Nun gut. Die materielle Hälfte des Diesseitsprogramms ist weitgehend "geknackt" und dann beginnt die ernsthafte Erforschung der Programmregeln (Naturgesetze), die im nichtmateriellen Bereich wirksam sind. Die Esoterik nennt sie die "geistigen Gesetze". Sie sind ebenso real und verläßlich, wie die materiellen Naturgesetze, die ja eigentlich auch geistige sind. Die Zukunftsmenschen werden sich dieser anderen Seite widmen und haben es aus ihrer Sicht bereits getan. Man kann mit diesen Gesetzen genau so umgehen, wie mit den materiellen Gesetzen, sie wirken ebenso zuverlässig und können durch Experimente gefunden werden. Viele wurden per "Religion" mitgeteilt. Zum Beispiel: "Fraget, so wird euch geantwortet werden." Speziell diesen Bereich habe ich gut erforscht. Wenn Sie wirklich eine Frage haben, dann werden sie eine Antwort erhalten. Es darf aber keine beiläufige Frage sein, die Frage muß in Ihnen brennen, Sie müssen diese Frage sein. Eine vorhandene Wunschantwort ist hinderlich, denn Sie sollten offen für die richtige Antwort sein.

    Hinzu kommt eine weitere Bedingung: Die Frage muß recht uneigennützig sein. Man kann sagen, daß das Diesseitsprogramm, genau wie Ihre Spielfigur, einen Selbsterhaltungstrieb hat. Es arbeitet dann mit Ihnen zusammen, wenn es dem Programm nützt, wenn es Ihnen hilft. Es sucht Gelegenheiten, sich selbst zu helfen, in dem es Ihnen hilft. Sie können das Programm an dieser Stelle nicht betrügen, es weiß genau ob Sie programmfreundlich sind, oder aber programmfeindlich. Die Einschätzung kann ganz erheblich von Ihrer Selbsteinschätzung abweichen. Wenn aber alle Bedingungen stimmen, dann kann das Programm gar nichts anderes tun, als Ihre Frage zu beantworten, und dann lernen Sie erstaunliche Dinge. Es ist nicht so, daß ein Antwortpaket mit einem schönen Gruß vom Programm kommt, nein, die Antwort tröpfelt auf allen möglichen (und für unmöglich gehaltenen) Wegen ein. Aber sie kommt. Sie erhalten die Informationsbausteine und Sie finden zur richtigen Informationsverarbeitung. Wenn Sie mit der Antwort dann etwas Programmfreundliches tun, dann wird das Programm Ihre Anfragen sehr beachten und Ihnen überhaupt nützen, denn es hat ein Interesse an Ihnen. Daraus kann sich eine weit hinauf führende Zusammenarbeitsspirale ergeben. Das Erstaunliche ist, daß die Antworten selbst von Diesseitsfiguren gebracht werden, die meinen, daß sie Sie behindern würden. Es ist insgesamt beeindruckend wundervoll und es scheint wie Magie, doch es handelt sich nur um gewöhnliche Gesetzmäßigkeiten. Es ist wie mit der Gravitation – Sie ziehen die Antworten "magisch" an. Aus diesen Gründen sind den Widersachern offene Fragen bereits ein Greuel. Sie versuchen daher, das Entstehen von Fragen durch falsche oder oberflächliche Antworten zu unterbinden, was ein ergänzendes Mittel zur allgemeinen Ablenkung ist. Natürlich müssen Sie Ihrer Intuition bedingungslos vertrauen, denn diese ist eine wichtige Verbindung zum Wissen Ihres Höheren Ich. Menschen, die sich ständig mit TV oder Musik berieseln lassen haben keine Chance, sie sind beinahe tot. Ich kenne Menschen, die nicht mehr ohne Ablenkung existieren können!

    Dieser Bereich hat wenig mit Gott zu tun, denn der hat einen Willen, über den sein Programm nicht verfügt, das eben Geschilderte stellt eine Automatik dar, die ohne Gott und nur aufgrund seiner Programmregeln funktioniert. Wichtig ist das Verstehen des auf allen Ebenen vorhandenen Eigenwillens, den auch die Erde und der gesamte Kosmos besitzt, ebenso wie jede einzelne Zelle, aus der Sie bestehen. Jeder Ihrer Zellen kümmert sich um sich selbst, was auch so sein soll. Im Dualismus gibt es aber immer zwei gegensätzliche Faktoren, und so sorgen verschiedenste Zellen auch dafür, daß Sie als höherer Organismus funktionieren können. Verweigern Zellen den Dienst am Gesamtorganismus, dann werden sie als krank eingestuft. Sie erwarten, daß andere Teile Ihres Organismus diese Krankheit heilen, was ja meist auch geschieht. Es ist Ihnen nicht wichtig, wie diese Heilung geschieht, sie wollen, daß es geschieht. Dieser Wille setzt mancherlei in Gang, obwohl Ihnen der entsprechende Wille oft nicht bekannt ist. Eine Zelle, die sich nicht um den Organismus kümmert, ist eine Krebszelle. Die Menschen sollten begreifen, daß sie auf einer höheren Ebene ganz genau so betrachtet werden, wie wir unsere Zellen betrachten und bewerten. Und diese höhere Ebene hat beachtliche Möglichkeiten! Ist eine Krankheit erkannt, so wird die Heilung angestrebt. Im Menschen ist z.B. Fieber oft ein Mittel der Heilung. Wo Erreger sind, da passiert erst mal eine ganze Weile nicht viel, aber ab einer bestimmten Gefährdung gibt es "Alarm". Dann reagiert Ihr Körper plötzlich sehr heftig, während er im Vorfeld nicht viel vollbracht hat. Wenn Sie sich dann krank fühlen, dann sind Sie unter Umständen bereits mitten in der Heilung, während die Krankheit zuvor wochenlang gegärt haben mag. Der Organismus Erde verhält sich nicht anders! Ab einem bestimmten Schwellenwert wird er äußerst aktiv und dann geht es rund. Die Erde kann etliche Naturkräfte gegen die Erreger einsetzten und auch der Mensch ist Natur (wie auch letztlich alles was er schafft doch ein Naturprodukt ist). Krebszellen sind auch Natur. Es ist jedoch zu pauschal, wenn manche tönen, die Krankheit der Erde, das ist der Mensch, denn so ist es nicht. Teile der Menschen sind Krankheit, nicht aber alle Menschen. Und weil der Mensch Natur ist, gehört auch der Mensch selbst zu den Naturkräften, die der Gesamtorganismus gegen die Krankheit einsetzt. Da das eigentliche Virus eine Geisteskrankheit ist, Dummheit, die oft freiwillig ist, müssen sogar Menschen dagegen mobilisiert werden. Es ist also richtig, und auch dies sagte schon die Religion, daß wir die Ereigniskette, die nun begonnen hat, selbst herbeigerufen haben, denn es kommt zu einem Ausbruch, der dem Fieber entspricht, und der heilen wird, was bedeutet, daß viele Menschen sich ändern müssen, oder aber nicht bleiben können.

    Das Problem dabei ist, daß die Menschen, die Teil der Krankheit sind, sich selbst für gut und gesund halten. Gerade darin besteht ja die Krankheit, sie sind umgepolt. Könnte man eine Krebszelle befragen, dann würde sie ihr Verhalten auch für gut und richtig halten und entrüstet fragen, was sie denn wohl falsch mache. Und sie würde auf all die Krebszellen umher zeigen, die genau dasselbe tun. Eine, oder einige Krebszellen wären ja kein Problem. Ein Problem entsteht erst, wenn es ganz viele Erreger gibt. Daher müssen die einfachen Menschen begreifen, daß es keinesfalls nur die Mächtigen sind, denn viele von denen sind am allerwenigsten das Problem, andere schon. Die Frage ist, wie es kommt, daß es auch bösartige Mächtige gibt und die Antwort ist die, daß sie nicht wirklich als böse erkannt werden und gestützt oder geduldet werden und zwar von der Masse, die jegliches Versagen gern auf Mächtige schiebt, doch nie auf sich selbst. Es ist eine Tatsache, daß die Masse recht dumm ist. Der Sumpf, aus dem bösartige Macht wächst, das ist die Masse selbst, denn solange es diesen Boden gibt, wird jeder entfernte bösartige Mächtige aus dieser ersetzt.

    Wenn also zur Heilung angesetzt wird, dann wird das aber auch ordentlich gemacht. Das bedeutet, daß die Masse selbst in Spreu und Weizen getrennt wird, bis es eine Masse gibt, die keinen Nährboden für Geisteskrankheit mehr darstellt. Die Menschen wurden zur Nächstenliebe ermahnt, aber sie haben die Mahnung nicht beachtet. Sie haben die simple Erkenntnis nicht erkannt, die besagt, daß Nächstenliebe doch ein positiver, indirekter Egoismus ist. Es gilt: Input = Output. Je mehr jeder Einzelne abgibt, desto mehr ist für jeden Einzelnen bei Bedarf vorhanden. Jede Gesellschaft, die das nicht versteht, ist unabänderlich zum Untergang verurteilt, sie zerstört sich selbst.

    Die Heilung ist daher zugleich die Erlösung, doch sie wird bitter für viele, die sich für heil halten. Es ist aber eine Phase, in der jede Entscheidung für das Programm und für Gott besonders gern aufgenommen und quittiert wird.
    Diesen Punkt stellte ich heraus, um darzustellen, wie es überhaupt möglich ist, daß es eine gute und reine Zukunftsmenschheit gibt. Sie schält sich aus der Vormenschheit heraus und die Zukunft hilft dabei. Weil das Diesseitsprogramm ein Programm ist und weil ein Programm aus Dualismus besteht, gibt es Pole, Durchmischung und Reinheit. Ein Dualismus ist der Zeitdualismus mit den Polen Vergangenheit und Zukunft, die im Extrem nicht erreichbar sind, deren Spannung aber das Zeitfeld ermöglicht. Mit dem Einschalten des Programms waren Zukunft und Vergangenheit gleichzeitig da und durchdrangen sich. Die Vergangenheit schiebt sich als schwere Masse langsam in die Zukunft, doch die Zukunft kann schnell in die Vergangenheit und daher lenken, wie sie Zukunft wird. Daraus ergibt sich immer wieder Gegenwart. Die Polarität Gut und Böse ist so verteilt, daß das Böse aus der Vergangenheit kommt und das Gute aus der Zukunft. Dazwischen ist eine Grenze, eine poröse Wand, durch die nur Gutes durchdringen wird. Diese Wand ist nicht materiell zu begreifen, sie ist ein Zeitraumpunkt. Zu diesem Punkt treiben wir auf dem Zeitstrom und an diesem Punkt vollzieht sich die Trennung. Ab dort trennen sich also Gut und Böse, weshalb das Böse einen unteren Zeitkreis hat (6) und das Gute einen oberen Zeitkreis (9), der den unteren mitschuf und aus diesem hervorgeht.

    Ich kenne die Einwendungen, daß das Böse doch auch sein müsse und wie relativ das doch sei. Das ist levitischer Unfug. Ja, das Böse muß sein. Aber nur in dem einem Zeitkreis, wo es seinen Anteil hat und nichts weiter zu bewirken hat, als das Gute abzustoßen und es damit in bestmöglicher Reinheit zu schaffen. Je mehr Böses, je weniger Gutes, aber um so stabiler und zuverlässiger ist der herausisolierte geringe gute Rest der Menschheit. Es kommt nicht auf deren Zahl an, sondern auf deren Qualität, denn selbst wenn es nur 100 Menschen wären, dann besäßen diese ja ganze Zukunft um sich dort zu vermehren. Sie müssen das so sehen, daß dies ja nur der innerprogrammliche Weg der Hardware ist, der dafür sorgt, daß in der Zukunft, der anderen Seite der Zeit, die dort notwendigen Spielfiguren vorhanden sind. Auch wenn Ihre Diesseitsfigur ungeeignet ist, stehen die Spielfiguren der Zukunft ja auch Ihrer Seele zur Verfügung. Es gibt daher keinen, nicht den allergeringsten Weg für das Böse und all seine Ursachenträger in die Zukunft und niemand hat sich darüber zu beklagen, denn es wurde deutlich mitgeteilt und jeder hätte es wissen können. Es ergibt sich also ein Dualismus des Reinen mit dem Unreinen, wobei das Unreine in sich den Dualismus von Gut und Böse trägt.

    Daß die Konstruktion die "Wiedergeburt" benötigt, ist klar. Die Christen haben das weitgehend vergessen, ob wohl es als urchristliches Wissen noch immer in der Bibel steht. Johannes-Evangelium 3,3:

    "Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen ... Was vom Fleisch geboren wird, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren wird, das ist Geist. Laß dich’s nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden."

    Das Nacheinander der Wiedergeburten muß aber nicht unserer Zeitrichtung entsprechen, Ihr nächster Versuch kann auch in der Vergangenheit stattfinden, wo er nur aus unserer Sicht bereits stattgefunden hat.

    Weil es sich beim Diesseitsprogramm um eine Illusion handelt, ist es auch richtig, daß der materielle Erfolg weniger zählt, als angenommen. Es ist allein der erworbene geistige Besitz, der mitgenommen wird – er ist das, was das Höhere Ich aus der Benutzung der Spielfigur gelernt hat, was seine Position in der Realität bestimmt. Deshalb kann tatsächlich ein Niedriger im Programm nach dem Ende einer Runde viel höher dastehen, als ein Mitspieler, der hier gut funktionierte und materiellen Erfolg hatte.

    Das Amüsanteste, was es gibt, das sind "Realisten", die immer alles ganz "realistisch" sehen. Diese wissen am allerwenigsten von der Realität, denn sie haben sie am gründlichsten vergessen. Das muß auch so sein, denn sie neigen am ehesten zum Bösen, lassen sich am leichtesten ihre Realität bestimmen und sollen daher die Folgen auch für absolut wirklich halten. Es waren immer nur die diesen gegenpoligen "Weltfremden", die wirklichen Weltverbesserer, die unverstandenen ganz großen Geister, die für den oft dünnen roten Faden in die Zukunft sorgten. Man kann den Realisten aber nicht böse sein, denn alle waren einmal so jung und unerfahren.

    Zum Urknall noch ein Wort: Ist es nicht an der Zeit, die Vorstellung zu erweitern? Sie war doch schon immer falsch. Wie soll es an einem Anfang der Zeit einen Urknall gegeben haben? Wo bleibt dabei das Kausalitätsprinzip? Woher kam das, was da knallte, und wo ist die "vorknallige" Ursache, die den Urknall bewirkte? Aber der Urknall ist gar nicht übel, wenn man sich darunter die Inbetriebnahme des Programms vorstellt.

    Mit diesem Kapitel überführte ich das biblische Geschehen ins beinahe rein Menschliche. Damit soll es den Atheisten seine Bedeutung zeigen, denn Atheisten können gute Menschen sein, wie Christen dem Bösen folgen können. Die Vereinigung zwischen Christen und Atheisten vollzieht sich, wenn Atheisten die Bibel wissenschaftlich lesen und Christen weniger altmodisch. Die Annäherung ist möglich und durchführbar. Ich sage das nicht, um eine Brücke zu bauen, sondern um zu zeigen, daß diese Brücke real existiert. Es ging und geht um die Menschen der Zukunft und die Menschen der Vergangenheit. Auch die Zukunft ist Teil des Diesseitsprogramms. Aber keinesfalls habe ich damit Gott ausgeschlossen, denn er/sie ist außerhalb des Programms und hat dieses Programm geschaffen. Die Zukunftsmenschheit weiß das, hat die "materiellen" Naturgesetze vollständig erforscht und arbeitet sich durch die Erforschung der rein geistigen Gesetze weiter empor. Was bisher "Esoterik" hieß, wird eine hohe Wissenschaft sein. Entwicklung ist Vergeistlichung. Wir gehen also zwar in das Reich Gottes auf der anderen, geistigen, zu ihm gewandten Seite seines Programms, nicht aber gleich zu Gott oder ins Jenseits, es ist nur das Verlassen dieser Sperrzone, der Zone 6.

    Zu Gott direkt geht es nach dem Verlassen der Spielfigur selbst, doch diese ist immer verbunden mit der Jenseitsrealität, ganz egal, ob sie es weiß, ahnt, glaubt, oder für ausgeschlossen hält. Mit dem Wissen darüber beginnt jedoch außerhalb der Zone 6 das bewußte ewige Leben, also auch das ewige Leben selbst. Die große Veränderung liegt im Bereich des Wissens, nicht im Bereich der Tatsachen, die ja schon vorher Tatsachen waren, die man nur nicht verstehen konnte.

    Dort, wohin einige auch physisch gehen werden, dort wird auch geboren, und auch in diese verbesserten Spielfiguren kommt Geist von außerhalb des Programms, weshalb manche direkt gehen und die anderen irgendwann durch die Wiedergeburt. Die Wiedergeburt kann aber auch in die Vergangenheit führen und noch mal hierher und erst viel später auf die andere Seite.

    Fragen Sie sich, ob ich ernsthaft meine, daß unsere "Realität" nur ein Programm ist, nur eine Illusion? Sie mögen gern glauben, daß ich verrückt sei, aber Sie können mir wirklichen glauben, daß ich es damit absolut ernst meine. Würde ich nicht davon ausgehen, daß alles hier nur Illusion ist, dann hätte ich nicht den Mut dazu, mich nur auf mich selbst zu verlassen und zur Not allen übrigen Menschen hier zu widersprechen. Bedrohungen mag ich nicht, aber ich kann sie dennoch nicht richtig ernst nehmen. Wissen Sie, ich habe auch eine Programmierergrundausbildung hinter mir und kann daher gut vergleichen. Ich wußte es damals nicht, aber auch diese Grundausbildung war nötig um meine Spielfigur vorzubereiten. Sie mögen einwenden, daß die "Computerleute" ja oft einen "Tick" hätten, aber dieser Eindruck liegt für Unterhaltungsmenschen einfach zu sehr auf der Hand, die Computerfreaks sind halt ganz nah dran.

    Sie sehen also, daß man mit dem Programmgleichnis, das die Dinge bereits sehr genau darstellen kann, zu keinen anderen Ergebnissen kommt, als zu denen, die in der Zeit mitgeteilt worden sind, als dieses Gleichnis noch nicht möglich war. Die Wahrheit ist immer dieselbe, doch an der Genauigkeit der Gleichnisse können Sie ablesen, wie dicht die Zeit am Reich Gottes ist. Ich hoffe, daß es mir gelungen ist, Atheisten das Wesentliche in Ihrer Sprache vorzuführen.

    Kennen Sie das Lied? " ... It’s just an illusion ... "

    Es gibt gute Gründe, es nun ganz deutlich zu sagen. Es soll sein.
     
  10. OSram

    OSram Geheimer Meister

    Beiträge:
    102
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Am besten nicht mehr so lange vor dem Cumputer sitzen!

    Die Strahlung tötet das Gehirn ab! :lol:

    Natürlich! Jeder darf seine eigene Theorie schnitzen.

    Aber die Welt ist bestimmt nicht so einfach aufgebaut, dass ein durchschnittlich intelligenter Mensch, sie erklären kann.

    Und warum muss man sich mit Programmiersprachen auskennen, um den Text zu verstehen :?: :(
     
  11. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Danke, Vril Eulenschpiegel,

    Ich bin ganz baff. Man könnte meinen, dass diese Worte von mir geschrieben worden sind, in einem Rausch (keine Drogen). Es gibt exakt das wieder, was ich denke, fühle und worin ich mir sicher bin. So viel text und dennoch keine einzige Zeile, die auch im geringsten daran Zweifel aufkommen lässt, dass es meiner These widerstrebt. Obwohl ich zugegeben weder das Buch kenne, noch den Author (noch nicht).

    Osram: Wenn du schon nur auf reale Tatsachen beruhst, dann schick mir einen ernstzunehmenden wissenschaftlichen Report über deine Behauptung oder schweig !!! Danke.

    Vril-Eulenspiegel:Warum hast du dieses Posting gesendet? Spiegelt es auch deine Meinung wieder oder soll es nur für mich als "Link" dienen?

    Übrigens, denke ich schon, dass man wenigstens ein bisschen übers programmieren bescheid wissen sollte, da ansonsten Begriffe wie Klassen und Vererbung der Klassen einen doch etwas konfus machen könnte. Oder ???

    Meine ersten Gedanken über zusammenhänge im Leben hatte ich mit 12. Ich sah ein Bild von einem Glas, das auf einem Tisch stand. Jedoch stand es nicht wirklich. Es war in Wirklichkeit ein Glas, das auf einem Tisch durch den Stoss einer Person am Rutschen war. Dieses Glas war in Bewegung, jedoch sah es auf dem Foto (1/1000stel Verschlusszeit) so aus, als würde es einfach nur stehen. Wenn wir jemanden ein Glas schieben sehen, dann sieht es normal für uns aus. Falls wir aber zu einem späteren zeitpunkt nur die Bewegung des Glases sehen, ohne den Stoss, sehen wir reine "Energie", erhalten durch den Stoss (jede Bewegung entsteht durch Energie und gibt Sie auch wieder weiter). Diese Energie wird wiederum vom Tisch absorbiert, bis das Glas keine Energie mehr hat. Dann steht es nämlich wieder. Genau hier fängt das komische an. Wie kann ein Glas denn Energie aufnehmen??? Wo wird diese Energie gespeichert ????

    Ok. Wo wird die gesamte Struktur des Menschen gespeichert ??? Wieviele Arme soll ein Mensch denn haben??? Wieviele Augen? Wieviele Füsse? Wieviele Atome? Wieviele Adern, und wo steht geschrieben, wie diese Adern fliessen sollen und in welche Richtung. Nun könnte ein findiges Kerlchen schreiben, dass es im Körper steht, denn der wiegt ja mehr als 30 Kilo. Eine Festplatte von 80GB wiegt noch nicht einmal 1Kg. An diesem Moment muss ich aber alle Realisten daran erinnern, woran sie sowieso glauben. Die Information stehen angeblich in den Genen, und ein Gen ist nicht besonders gross. An alle Professoren, Wissenschaftler und Phyiker und was weiss ich was. Wo steht die Information darüber, wie ein Mensch aufgebaut wird ??????? Bitte nicht als Antwort die lächerlichen Gene bringen. Es gibt darauf keine Antwort, noch nicht mal annähernd ein Versuch !!!!. Niemand kann mir erzählen, dass die Information, wie sich ein Körper aufbaut, im Körper selbst steckt. Der besteht nämlich grösstenteils nur aus Wasser.

    Nochmals als ermahnung an die (leicht)gläubigen Menschen. Wenn es zwei Wege gibt, die ihr gehen könnt. Dann nimmt den komplexen und längeren Weg. Auf dem kurzen herrscht ein grosses Gedrängel. Lasst uns von dem Gedanken wegkommen, dass die Welt von einem Ur-Knall enstanden ist. Lasst uns von dem Gedanken wegkommen, dass ein Mensch nur aus Samen und Eizellen entsteht (Wieviel Info passt in ein Samen???????). Lasst uns nicht vergessen, dass es Propheten gab, die für die Wahrheit gestorben sind (die waren nicht dumm und auch nicht unaufgeklärt. die wussten nur mehr).

    Auf diesem Wege,

    Good Bye und Gute Nacht. Euer NightHawk.
     
  12. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Geheimer Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    ich habe dir das posting gesendet weil ich mir dachte das darin worte stehn die dir bei der eröffnung dieses treads noch gefehlt hatten. außerdem müssen wir saarländer doch zusammen halten.
    Ich weiß nicht wirklich ob ich davon überzeugt bin in einer matrix zu leben , halte es jedoch für möglich.
    Als kind dachte ich alles um mich rum wäre nur ein puppenspiel. Möglicherweise war das eine art instinkt.

    Vieleicht werden wir es irgendwann wissen
     
  13. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    yo. sorry wenn du dich angegriffen fühlst, ABER ich denke ich kann personen teilweise gut einschätzen. habe umfangreiches wissen :D

    - zum thema schmerzen und amputation. lol naja also ich habe selber ca. 8 verschieden psychologiebücher gelesen (alle großen werke der psychologie, bühnenhypnose, tiefenhypnose, transaktionsanalyse, 2 bücher über körpersprache (mimik+gestik), eins über verhaltensweisen; und eins noch angefangen aber net fertig gelesen: hypnose für manager - so steigern sie die leistungsfähigkeit ihres teams). außerdem ( lol ) habe ich selber ne teilamputation - ohne witz. also ich kann dir sagen was schmerzen sind, gefühle die man ausschalten kann. ich kann auch leute hypnotisieren und sie sachen machen lassen an die sie sich danach nicht erinnern. ich weiß auch was phantomschmerzen sind ( hängen mit dem wetter/luftdruck zusammen, ändern die spannungsverhältnisse in den zellen was zu irritationen führt, da im gehirn noch teile für die amputierten nervenzellen da sind), ich kann meditation und ich habe auch schon telekinese/gedankenübertragung probiert ( geht aber irgendwie net :D )

    naja also fasse meine posts nicht angreifend auf, beschwere dich nicht über rechtschreibfehler.

    ich denke ich habe so ähnliche theorien wie du gehabt, aber eigentlich gibts darauf auch einfach erklärungen, die ich dir versucht habe zu schildern. wenn gott irgendeinen menschen lieber mögen würde, dann ja wohl die amis und die ganzen schwarzen und 3. weltbewohner DEFINITIV NICHT ! also denke ich net dass gott menschen bevorzugt bzw diskriminiert (unterscheidet). gott ist nichts weiter als ne art kulkturelle (fehl)entwicklung.

    und den sinn in dem ganzen finden ist zwecklos - man muss ihn fühlen - und das ist einfach das SEIN, dass mensch SEIN !

    lol wie gesagt bau dir einfach mal pilze ein - dies klärte bei mir viele fragen und man sieht die welt danach einfach anders. man erkennt dass nicht alles das ist was es ist, sondern dass man bei allem nur denkt es ist was es ist.

    in diesem sinne, ich geh jetzt motorradfahren :D :D
     
  14. OSram

    OSram Geheimer Meister

    Beiträge:
    102
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nicht in diesem Ton, junger Mann!!

    Ich habe gar keine Behauptung in Richtung wissenschaftliche Report aufgestellt :?: :?:

    Ich glaube halt nicht, dass ein normaler Gehirn-Azubi die Welt erklären kann.

    Ich kanns ja auch nicht!

    Na? Geschnallt?

    Am besten die Texte zweimal durchlesen!!!
    :wink:
     
  15. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Hi,

    Tut mir leid, wenn ich einige personen unbewusst provoziert habe. Vielleicht waren teilweise einfach nur nicht die Antworten dar, die ich erhofft hatte zuf inden. Sorry.

    Zum Thema Norbert Marzahn und seinem Buch WAL (ich lese es zur Zeit) kann ich nur sagen: Jede Zeile ist exakt das, was ich denke, jede These genau das, was ich fühle. Norbert hat nur eine andere Laufbahn hinter sich und ist in der Lage, sich professioneller auszudrücken.

    Es gab schon einen Grund, warum Jesus in der Bibel vor den Gelehrten gewarnt hat. Es ist nämlich genau das eingetreten, was er verhindern wollte. Die Menschen glauben nur noch das, was sie sehen und in der Schule gelernt haben. Das Hellseherische Vermögen, das in jedem Menschen steckt (besonders bei Frauen) ist verlorengegangen. Wir versuchen uns nur noch der breiten Masse anzupassen, aus Angst, "anders" zu werden und aufzufallen. Schade. Denn ich glaube, dass der Mensch in der Lage wäre, wenn natürlich seine Fähigkeiten über die Jahrhunderte hinweg nicht weggezüchtet worden wären, die Wahrheit zu erkennen und das Böse zu sehen.

    Ein kleines Beispiel. Wenn die Bösen versuchen würden, mehr als 70% der Menschen genetisch zu manipulieren. Was müssten sie anstellen ??? Nicht viel. Etwas die Coca-Cola manipulieren und ein bisschen McDonalds-Futter verändern und fertig. Evtl auch die Produkte von Lidl und Co benutzen und fertig. Ich würde sogar meinen, dass dann mehr als 90% der Menschheit genau das wird, was sich die Bösen wünschen. Zu willenlosen Sklaven. Fragt ihr euch denn nicht, warum immer nur McDonalds??? Sind andere Geschäftsleute zu dumm, um Hamburger zu verkaufen???? Die Bösen beherrschen genau das, was uns weggezüchtet worden ist. Die Hellseherische Begabung, das Richtige zur richtigen Zeit zu tun. Daher hat alles Hand und Fuss, was diese Herrscher erschaffen. Ein "normaler" Geschäftsmann würde selbst mit Millarden nur pleite machen und niemals so gross wachsen wie z.B. McDonalds. Dazu zähle ich auch gerne BurgerKing. Ist euch schon mal aufgefallen??? Wo McDonalds zu finden ist, kann BurgerKing nicht weit sein. Die gehören alle doch zusammen.

    Jeder hat sich bestimmt schon mal gefragt, warum z.B. Coca-Cola so gut verkauft wird und andere Hersteller sich den A... aufreissen und nichts besseres hinbekommen. Es ist einfach schwarze Magie. Hoch oben bei den Mächtigen befinden sich Menschen (oder auch was anderes), die mehr über die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Menschheit wissen, als alle anderen. Sie wissen genau, mit welchen Farben, Schriften und Worten (die auch eine Magie haben können) uns "Schafe" locken können, während "normale" Geschäftsleute es einfach nicht begreifen, dass es mehr dazu gehört, als clevere Verkäufer, um seine Ware an uns loszuwerden.

    Kurz und Gut. Wir haben über die Jahrhunderte unsere Talente verloren. Aber es kommt erstens anders und zweitens als sich die Bösen gedacht haben. Aus irgend einem Grund (Internet, Magie, Manipulation) kommen immer mehr Kinder auf die Welt, die sich von anderen Kindern unterscheiden. Diese Kinder sind von klein auf "Anders". Sie haben einen sechsten Sinn und spüren Zusammenhänge im Leben, die für "normale" Menschen nicht mal im Traum erscheinen. Ich glaube, dass es etwas mit dem Ende des Zeitalters zu tun hat und dass diese Menschen wichtig sind, um die letzte Schlacht zu führen.

    Viele von euch hier im Forum, die aufmerksam ihre Beiträge schreiben und auch lesen, gehören dazu. Ihr spürt die Wahrheit selber, doch wollt ihr sie nicht akzeptieren, weil ihr noch nicht ausgereift seid. Doch habt Geduld und wartet auf den besonderen Zeitpunkt. Den Zeitpunkt der Erlösung, die Wahrheit. Es gibt mehr im Leben, ausser in den Discos rumzuhängen und sich von den Bösen verführen zu lassen. Wir haben die Macht, das Böse zu besiegen. Dannach ist noch genug Zeit, sein Leben zu geniessen (im paradies).

    Bitte haltet mich nicht für Verrückt. Ich schreibe nur das, was ich bereits als kleines Kind gespürt habe. Mittlerweile bin ich nur reif geworden und kann es in die Worte packen, die es auch verständlich für andere machen können. Gedanken sind kein Zufall. Es ist ein komplizierter Prozess und es gibt immer einen Hintergrund, selbst für die abstraktesten Theorien. Nur muss man darüber sprechen oder Nachdenken, um den tiefern Sinn darin finden zu können.

    Anregungen ?

    NightHawk
     
  16. Hagbart

    Hagbart Geselle

    Beiträge:
    34
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    na toll und was willste jetzt gegen das "programm" machn denkste du könntest so ne theorie aufstellen wenn wir nur objekte sind u.s.w. und warum sollten wir dann noch leben und denken und uns auseinander nehmen und was drinn finden?
    ich stimme deiner theorie zwar nicht zu ist aber ein guter versuch 8O :)
     
  17. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Ich habe nie erwähnt, dass man etwas dagegen unternehmen muss. Ich wollte nur andere ein wenig zum nachdenken anregen. Denn viele Menschen müssen bereits jetzt anfangen darüber nachzudenken, damit sie im richtigen Augenblick nichts verkehrtes tun.

    Wer weiss, ob dieser Augenblick nicht schon sehr bald ist.....
     
  18. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Als Wissenschaftler Anfang des 20. Jahrhunderts die Natur der Materie und des Atoms erforschten, stellten sie mit Verwunderung fest, daß Materie gar nicht so real ist, wie sie immer dachten - sie besteht offenbar eher aus Energieballungen, die man als stehende Wellen elektronischer Energie beschreiben kann. Insbesondere konnten die Physiker Aufenthaltsort und Impuls eines Elektrons nur beschreiben als Funktion von Wahrscheinlichkeiten - zudem mußten sie anerkennen, daß das Elektron und damit alle Materie offenbar Eigenschaften von Bewußtsein besitzt. Durch diese Erkenntnisse hat sich die Wissenschaft letztlich selbst den Boden für ihre materialistische Grundeinstellung unter den Füßen fortgezogen. Angesichts dieser Einsichten soll Albert Einstein - wahrscheinlich der größte Physiker des 20. Jahrhunderts - einmal gesagt haben : "Es sieht immer mehr so aus, als ob das ganze Universum nichts anderes ist als ein einziger grandioser Gedanke!" - und damit erkannte er wirklich den Kern der Wahrheit.


    So sehe es doch aus, dass alles nur ein Gedanke=Energie wäre oder!?

    Alles ist Gedanke oder elektronische Lichtenergie! So wie unsichtbarer Wasserdampf = feuchte Luft, sichtbarer Wasserdampf = Wolken, Wasser oder Eis immer das gleiche sind, Wasser auf unterschiedlichen Energie-Niveaus oder Schwingungsebenen, so sind Gedanken die Essenz aller sichtbaren und unsichtbaren Dinge - alle Dinge sind letztendlich Gedanken auf unterschiedlichen Energie-Niveaus=Klassen!

    Also Klassen!Oder?

    Gedanken sind für uns unsichtbares Hyper-Licht, Elektronen ohne materiellen Mantel
    ;-)

    Beachte diesen Teil-Aspekt bei der Verlangsamung von Gedanken zu Materie - unsere Welt der Materie entsteht bei diesem Vorgang durch Verzerrung und Spaltung in Teilchen, die nur in der Dualität existieren - durch Illusion. Eine wichtige Erkenntnis aus dieser Tatsache ist dies - unsere Welt der Materie und der Formen ist nur durch die Illusion der Dualität erfahrbar - wir können nichts ohne die Brille der Dualität wahrnehmen. Alles, was uns die Sinne vermitteln, ist aus umfassenderer Sicht perfekte Illusion, die wir nicht durchschauen können, bis wir lernen ohne die Brille der Dualität zu sehen!

    Die Dualität!
    Dualität=Unendlichkeit
    Jede gleichförmig-geradlinige Bewegung ist relativ
    und kann sich nur auf einen Bezugspunkt beziehen!

    Die Unendlichkeit müsste sich zugleich
    sowohl "bewegen" als auch "bewegungslos" sein.


    ;-) nun ja erstmal gut des Ganzen hier! ;-)
     
  19. OSram

    OSram Geheimer Meister

    Beiträge:
    102
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wie Wittgenstein einst sagte:

    "Was man sich nicht vorstellen kann, darüber sollte man auch nicht reden"

    Für einige Vorstellungen reichen halt die menschlichen Gehirnstrukturen nicht aus.

    Ist nun mal so! :wink:
     
  20. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    osram...tut mir echt leid das ich dich enttäuschen muss

    der mensch ist sich noch nicht bewusst wie weit sein bewusstsein reicht! ich habe einen weg gefunden, nicht nur 10% zu benutzen
    Wenn Du dies durchschaut hast, wirst Du sehen was ist !
     

Diese Seite empfehlen