Sind die Grünen mittlerweile kommunistisch?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von a-roy, 21. September 2018.

Schlagworte:
  1. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.089
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Die Fälle deiner hoaxmap reichen leider nur bis ins Jahr 2016. Mittlerweile hat sich einiges getan

    https://www.welt.de/politik/deutsch...ls-im-Vorjahr-durch-auslaendische-Taeter.html

    Und hier nur mal 3 Fälle vom heutigen Tag. Wie gesagt, ich hab eigentlich keine Lust die alle aufzuzählen

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4082024
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4081114
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/...fest-Ein-Schwerverletzter-bei-Messerstecherei
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4081054
     
    a-roy gefällt das.
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ja, und? Es belegt, daß so einiges behauptet wird, was nichts mit der Realität zu tun hat. Jetzt erzähl mir nicht, daß die Dummschwätzer, die so etwas tun, plötzlich geläutert wären und nur die reine Wahrheit erzählen.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.775
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Der Einfachheit halber habe ich mir die beiden Fälle aus Bremen angesehen. Die Latrinenparolen lauteten:

    a) Muslime attackieren einen Weihnachtsbaum am Weserpark

    b) Das Land Bremen verteilt wegen vermehrter sexueller Übergriffe Bordellgutscheine an Geflüchtete

    Sicherheitshalber habe ich dann noch ein Sechsercluster in Bayern angeklickt und ähnliche Belanglosigkeiten gefunden. Ich glaube, es geht hier eher selten um Gewalttaten. Die Hoaxmap eignet sich aber hervorragend, um in die Diskussion um Gewalttaten von Asylbewerbern und -betrügern geworfen zu werden und so zu tun, als sei ein erheblicher Anteil dieser Gewalttaten erfunden.
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Erst stellst Du fest
    Dann sagst Du
    ? WTF?
    Die Hoaxmap zeigt, wie unsinnige Gerüchte gestreut werden. Wer hat gesagt, es ginge nur um Gewalttaten? Fremdenfeindlichkeit ist auch, wenn fälschlich behauptet wird, Asylanten hätten einem 6-jährigen eine Tüte Eis geklaut. Es sagt halt niemand, ein Deutscher hätte [....] getan, man müsse diese Übeltäter rauswerfen.
     
  5. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.497
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich verstehe dieses Argument nie.
    Natürlich gibt es deutsche Straftäter und die kann man nirgendwohin rausschmeißen, ausser aus der Gesellschaft in ein Gefängnis.
    Dennoch kann man die Meinung vertreten das ein Mensch der hier, ohne Gegenleistung, die Sozialleistungen etc. als Flüchtling bekommt sich entsprechend straffrei benehmen muß oder rausgeworfen werden soll.
     
    DaMan gefällt das.
  6. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.826
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Zu erstmal sollte er hier entsprechend dem Gesetz behandelt und beurteilt werden.
    Danach kann man immer noch auf eine Ausweisung aus dem Land über gehen.
     
    Lupo gefällt das.
  7. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Da fehlt mir die Verhältnismäßigkeit. Das kann ja berechtigt sein, wenn ein Asylant ein Gewaltverbrechen begangen hat, aber wegen schwarz fahrens im Bus schickt man keinen in Lebensgefahr zurück.
     
  8. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.826
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Das ist genau dass was ich meinte.
    Er muss für seine Vergehen hier vor ein Gericht und dann kann man ihn immer noch - je nach Verbrechen - zurückschicken.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.775
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Du hast mit der Hoaxmap auf einen Beitrag geantwortet, in dem es um Gewalttaten ging. Ich denke, daß ist auch der Zweck der Hoaxmap. Möglichst viele Latrinenparolen dokumentieren, und seien sie auch noch so abstrus, um die Gewalttaten darunter zu verstecken.

    Das bewußt übertriebene Beispiel vom Schwarzfahrer, der ausgewiesen und quasi in den Tod geschickt wird, ist auch so ein Strohmann.
     
  10. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das sehe ich nicht, was der/die Autoren denken, weiß ich ja nicht. Meine Absicht ist das jedenfalls nicht - ich finde es schädlich, Dinge zu behaupten, die es gar nicht gibt, nur um vorhandene Vorurteile zu verstärken. Daß es auch Gewalttaten gibt, ist klar und hat mit dem dummen Gerede, das die Hoaxmap dokumentiert, nichts zu tun.
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.775
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Eben. Das sehe ich ganz ähnlich. Und die Morde, Körperverletzungen und Vergewaltigungen auf offener Straße entwickeln sich leider ganz besorgniserregend.
     
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.295
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Sind die Grünen nun kommunistisch oder nicht?
    Aber schön, dass sich endlich mal wieder auch in diesem Thread über Flüchtlinge echauffiert wird!
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.497
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nun, wenn man das vorher ansagt finde ich das total ok.
    Klare Ansagen: Wer Straftaten (nicht Ordnungswidrigkeiten) begeht fliegt raus.
    Klares Durchsetzen: Wer fliegt, fliegt, im Zweifel dann als Staatenloser.
    Jemand der aus Lebensgefahr gerettet und aufgenommen wird, benimmt sich auch dementsprechend. Fürchtet jemand um sein Leben wenn er zurück geschickt wird so wird er sich tunlichst von Straftaten fernhalten.

    Nun ist aber die Realität anders. 1. kommen die allerwenigstens aus lebensgefährlichen Situationen und 2. sind Straftaten kein großes Probelm.

    Ein Blick auf die Zahlen verrät recht schnell, so gut wie jeder darf bleiben (so oder so) und Straftaten ändern da nur wenig bis garnichts.

    Das sind imhO die falschen Zeichen die wir da setzen.
     
    a-roy und ElfterSeptember gefällt das.
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Schön, daß Du den Leuten unterstellst, vernünftig und kontrolliert zu sein. Nur ist das ein frommer Wunsch, Menschen sind auch (ir)rational und tun durchaus auch Sachen, die ihnen schaden.
    Stimmt, ist aber ein anderes Thema. Einmal kann man über Gesetze reden, aber auch darüber, daß sie auch angewandt werden müssen. Bei letzterem hapert es, ganz unabhängig von ihrem Inhalt. Das ist sicher bescheuert.
     
    a-roy gefällt das.
  15. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.089
    Registriert seit:
    9. August 2012
    A-roy ich kann nicht erkennen, daß sich hier pauschal über Flüchtlinge echauffiert wird. Es geht generell über Straftäter, besonders Gewalttäter, Mörder Vergewaltiger. Das es unter Einheimischen auch solche gibt, ist denke ich mal auch jedem hier im Forum bewusst. Es ist aber noch lang kein Grund noch zusätzlich welche zu importieren.
    Es gab mittlerweile viel zu viele Opfer
     
  16. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.497
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ja. Wenn Dir oder Mir das passiert, dann muß die Allgemeinheit dafür aufkommen. Gefängnisse sind nicht so billig.
    Wenn jemand fremdes das tut, sehe ich nicht ein warum die Allgemeinheit in unserem Land dafür aufkommen sollte. Er/Sie ist Gast und hat keine Teilhabe durch Arbeit oder Geld an unserem Staat erworben.

    Es wäre zu Klären wo die Grenze ist. Ich würde das eisenhart auf Straftaten allgemein legen, aber man könnte das sicher auch entsprechend abstufen. Z.B. ab gefängniswürdigen Straftaten erfolgt nach dem Urteil der Rauswurf und zwar für immer.

    Oh es hapert aber sehr einseitig im Augenblick. Der Staat ist sehr schön genau dabei etwa Familien drei Tage vor den Ferien am Flughafen herauszufioschen und anzuzeigen weil die Kinder drei Tage vorher aus der Schule genommen wurden.

    Aber wir schaffen es nicht bei ankommenden Flüchtlingen das Alter zu bestimmen oder die Unversehrtheit von Kindern durchzusetzen (siehe Mädchenbeschneidungen).... es bleibt aber nicht beim "nicht schaffen" wir schauen auf ein "nicht versuchen" ... und genau DAS Versagen regt mich auf.
     
    a-roy, Popocatepetl und ElfterSeptember gefällt das.
  17. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Sehe ich auch so. Wozu Diskussionen über Gesetze, wenn sie dann nicht angewandt werden? Das Eine ist nötig, aber das Andere auch. Wir würden sonst die falschen Leute ermuntern, her zu kommen.
     
  18. Aurum

    Aurum Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.867
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Sucht man nach Kommunismus im Land, so findet man diesen teilweise beim diktatorischen Nationalsozialismus. Die nehmen sich einfach, was nicht ihnen gehört, ohne zu bezahlen.
    Ist falsch ausgelegtes "Eigentumsübergang mit Sachübergabe" BGB §929 nicht auch kommunistisch, ohne zu bezahlen, einzig mit Hand-zu-Hand Reichung? Unternehmer & Rechtsverdreher, liberal "freiheitlich" freibeuterisch!
     
  19. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Dass Sozialismus und Nationalsozialismus nicht zum Spass so heißen ist dir auch mal aufgefallen?
     
    a-roy gefällt das.
  20. Lupo

    Lupo Meister des Tabernakels

    Beiträge:
    3.687
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Hm, DaMan.

    „Nationalsozialismus“ ist ja nicht als wissenschaftlich wohldefinierter Begriff entwickelt worden, dessen Merkmale dann so genial auf die Braunen zutrafen, dass man sie so bezeichnen konnte. So weit mir bekannt, ist Nationalsozialismus bzw der zugehörige Parteiname zunächst erstmal eine sehr scharf und aggressiv klingende Lautmalerei. Aus deren Geknurre und Gebelfer sich dann Schlüsselworte, mit denen sich möglichst viele Menschen identifizieren konnten, einigermaßen verständlich heraushören ließen.

    Mit irgend einem politischen Programm - außer dem, unbedingt an die Macht zu kommen - hatte das alles erstmal nichts zu tun.

    Diese Lautmalereien finden sich übrigens recht oft. Kurz gesprochene, betonte „A“ wirken nunmal aggressiv. Nicht umsonst wurde der östliche Gegenspieler der Nato im deutschen Raum „Warschauer Pakt“ genannt.
     

Diese Seite empfehlen