Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sind die Grünen mittlerweile kommunistisch?

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
High, friends,
angeregt durch eine Chatunterhaltung möchte ich diese Fragestellung gerne diskutieren.
Bisher dachte ich, dass sich die Grünen eher um Umweltschutz etc. kümmern und um an Regierungsbildungen beteiligt werden zu können, haben sie ihre ökologischen Positionen weitestgehend aufgegeben und sich den großen Volksparteien meinungsmäßig angenähert.
Nun ja, für mich ist eh Ströbele noch einer der letzten Aufrechten, alle anderen Grünen sind, wie so viele Politrickser, machtgeil (ein anderer Ausdruck fällt mir hierzu nicht ein!) geworden.
Was ist eure Meinung zu den Grünen?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
den großen Volksparteien meinungsmäßig angenähert.
Welche großen Volksparteien denn? Die Grünen sind, etwa in BW, die stärkste Partei, die CDU ist Minderheitspartner. Natürlich ist das nicht mit radikalen Positionen zu machen.
Ebenso natürlich, sie sind links - aber diffus, "kommunistisch" würde ich das nicht nennen, auch wenn ein paar grüne Typen das ganz gut fänden. Das wäre auch dumm, gibt es ja schon, in der Linken.Eher besetzt man auch liberale Positionen, man will ja regieren.
Daß man von rechts gerne als kommunistisch bezeichnet was nicht Mitte oder auch rechts ist - geschenkt, das übliche Parteiengezänk. Aber wäre es so, hätten sie einige Prozente weniger und der MP von BW wäre nicht mehr dabei.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.430
Mittlerweile? Nein. Die Grünen waren ursprünglich naturversponnen-konservativ, dann wurden sie gezielt von Kommunisten unterwandert. Viele der heutigen Meinungsführer sind alte Kommunisten, sogar Maoisten wie Herr Trittin. Die vertreten schon lange keinen orthodoxen Marxismus mehr, sondern postmoderne Ansichten der Frankfurter Schule. Diese Ansichten schaffen es inzwischen locker in die politische Mitte. Alles wird dekonstruiert, Geschlechter, Gesellschaften, Besitzverhältnisse, Werte, Religionen, Völker und zuletzt die Naturwissenschaften. Da schwadroniert dann ein Fachphilosoph für literarische Ästhetizität über Automobilbau.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Das gewählte Mittel ist auch ausser Parlamentarisch. Es wird über Moral und Meinungshoheit der kommunistischen Anteil verbreitet. Ein herausstechendes Merkmal vieler Grünen ist das sie sich als bessere Menschen fühlen. Es geht also nicht "nur" um den besseren Weg zu einem gemeinsamen Ziel sondern es geht darum der "bessere Mensch" zu sein. Ein totallitärer Ansatz.
Es werden dabei nicht nur sinnvolle Ziele eingebracht und dann über den besten Weg dorthin gestritten sondern es wird moralisch sinnvolle Ziel mit dem Weg vermischt. Der Weg wird dadurch schwer angreifbar da man ja dann das moralisch integere Ziel mit angreifen würde.
Das sieht man sehr schön in der Umweltgeschichte. Wer Windräder anzweifelt ist ein Klimaleugner. Wer die Sinnhaftigkeit der vorliegenden Schlauchbootrettung anzweifelt ist ein menschenverachtender Unmensch. Es liegt eine leichte Verschiebung vor worüber eigentlich gesprochen wird und dadurch tritt eine selbstimmunisierung ein. Ich kann selbstverständlich den Klimawandel für real halten und dennoch den Bau von Windrädern im derzeitigen Ausmaß für Schwachsinng halten. Ich kann es unerträglich finden das im Mittelmeer so viele Menschen ertrinken und doch den Abholservice für eine mindestens ungünstige Lösung halten.
Der Weg zu einem Ziel sollte diskutierbar sein und ist es bei der derzeitigen politischen Lage meistens kaum noch.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
a-roy, deine Suggestivfragen sind echt einfach nur hässlich manipulativ!
Du bist derart unqualifiziert und befangen, dass man es Dir ahnden sollte!
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
"a-roy, deine Suggestivfragen sind echt einfach nur hässlich manipulativ!" (Aurum)
Wieso! Ich hatte doch in meinem Eingangspost geschrieben, dass ich durch eine Chatunterhaltung zu dieser Fragestellung angeregt worden sei!
"Du bist derart unqualifiziert und befangen, dass man es Dir ahnden sollte!" (Aurum)
Was meine politische Mitdiskutierqualifikation angeht:
Ich denke, die ist ausreichend, um hier mitmischen zu können!
Klar bin ich als Individualanarchist befangen (wer denn nicht?!), was Politrickser angeht!
 

almende

Noachite
18. Januar 2012
3.383
[.. Der Ökosozialismus hat sozialistische und marxistische Grundlagen..]
https://de.wikipedia.org/wiki/Ökosozialismus

https://www.amazon.de/grüne-Kommunismus-die-Diktatur-Minderheiten/dp/3830198566&tag=wv2020-21
nur mal kurz .. : radikalen Feminismus, um Sex- und Schwulenkult und um Minderheiten- und Migranten-Lobbyismus

Wenn das mal nicht purer Hass ist. Minderheiten wie z.B. Behinderte, Arbeitslose, Alte, usw. Schutzsuchende,
Frauenrechte, freie selbst gewählte Sexuelle Ausrichtung - und oh Graus Umweltschutz und Sozial-Staat.
Das Feindbild Radikal-Kapitalistischer-Nationalisten und Kriegstreiber.

Dann doch lieber Rot statt Tot.!
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Wie ich sagte: Ziele und Weg.

Aber es ist auch hier wieder leichter zu behaupten diepolitischen Gegner würden die Ziele verabscheuen.
 

almende

Noachite
18. Januar 2012
3.383
sicher verfolgt jeder seine eigenen Politischen Ziele und
versucht per Gesetzgebung die Möglichkeiten der
Freiheiten seiner Wähler zu optimieren.
Bei den Grünen halt Pädos, Kiffer und Ausgestoßene
ggf. an der Umwelt rudimentär Interessierte.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Nein, sehr oft stimmen etwa meine Wünsche und Ziele mit denen der Grünen überein .. Aber bitte nicht so.

Als Beispiel über das ich bescheid weiß.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Bei den Grünen halt Pädos, Kiffer und Ausgestoßene
Wie oft noch? Die Grünen haben nichts mehr mit Pädophilen zu tun, das ist Jahrzehnte her. Im Programm der Partei findet sich kein Fünkchen von den Vorstellungen dieser Leute, die einmal meinten, in der grünen Partei könnten sie ihre Wünsche unterbringen.
Aber diffamieren fällt Dir ja bekanntlich leicht.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Wie oft noch? Die Grünen haben nichts mehr mit Pädophilen zu tun, das ist Jahrzehnte her. Im Programm der Partei findet sich kein Fünkchen von den Vorstellungen dieser Leute, die einmal meinten, in der grünen Partei könnten sie ihre Wünsche unterbringen.
Aber diffamieren fällt Dir ja bekanntlich leicht.
Die Leute sind aber noch da, siehe den Artikel den ich verlinjt habe.

Witzig, wir leben in Zeiten des#metoo wo Männern Jahrzehnte nach einem behaupteten Fehltritt das Leben zur Hölle gemacht wird aber hier mit knallharten Beweisen wollen wir das alles mal lieber vergessen. Wie ich diese Doppelstandardlügen verachte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
? Den finde ich nicht, aber auch wenn sie noch dabei sind, sie können ja normale Politik machen. Die Partei vertritt aber keine Pädophilen- Positionen.
Siehe oben was mich da ärgert. Der Artikel ist im anderen Faden.. Aber die Herren sind nicht soo schwer zu ermitteln und es tut mir leid, sexuelle Übergriffe an Kindergarten Kinder finde ich unverzeihlich.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
sexuelle Übergriffe an Kindergarten Kinder finde ich unverzeihlich.
Ich doch auch, und nicht nur an Kindern. Aber nochmal, die Partei vertritt keine Positionen dieser Leute, und wenn die dabei sind und sich zu anderen Fragen äußern, wo ist das Problem? Es spielt ja keine Rolle, ob einer diese Macke hat, wenn er etwas zu Themen sagt, die nicht im Entferntesten etwas damit zu tun haben.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Hä? Aber alles was eine Partei einbringt in der es auch Rechtsradikale gibt ist abzulehnen?

Merkt Ihr alle das selber eigentlich nicht?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Ich weiß nicht, wer "ihr" sein soll, ich habe das auch nicht gesagt. Aber wenn Du keinen Schaum mehr vorm Mund hast, können wir gerne weiter reden.
 
Oben Unten