1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nordkorea

Dieses Thema im Forum "Kriege, Krisen und Terrorakte" wurde erstellt von Titanus, 5. April 2013.

  1. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Warum sollte China das machen, die Amerikaner und die Südkoreaner machen doch trotz aller Warnungen und Proteste, der Bürger ihre Militärmanöver an der Grenze Nordkoreas. Außerdem wird Amerika sein Militärgebiet niemals freiwillig abgeben.
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Um Nordkorea, mit dem es ja verbündet ist, von einer Dummheit abzuhalten. Das ist auch keineswegs amerikanisches Gebiet.
     
  3. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.792
    Registriert seit:
    27. August 2013
    gibt es vielleicht noch eine andere option, die noch unrealistischer ist ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2017
  4. almende

    almende Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.254
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Nord-Korea, Syrien und der Iran schließen sich zur
    Achse des Super-Bösen zusammen und erobern
    gemeinsam die Welt?!?
     
  5. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Schon wieder? *scnr*
     
  6. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.610
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Nibiru klärt das alles für uns...
    ...kann nur n bisserl dauern.
    Hoffen wir mal, dass es bis zum Eintreffen Nibuhus nicht eskaliert.
     
  7. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    OT

    Wieso ist der zwo zwölfer planet plötzlich wieder so aktuell?¿?
     
  8. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ganz schlichte, pragmatische Vernunft mag auf den ersten Blick unrealistisch wirken, aber man kann ja einen zweiten Blick riskieren.

    Faktisch verbindet China inzwischen viel mehr mit Südkorea als mit Nordkorea. Nicht allein wirtschaftlich, sondern auch politisch. Sein Interesse an Nordkorea liegt einzig in der Pufferzone zu den amerikanischen Truppen.
    Südkorea wiederum ist primär an seiner Sicherheit gelegen. Die könnte China sehr wohl garantieren, und zwar verlässlich. Oder glaubt irgendjemand, China würde für Kim Jong-Un einen völkerrechtlich bindenden Vertrag brechen? Warum denn bitte sollte es für diesen Kerl sein Gesicht verlieren?
    Und die USA hätten keine andere Wahl, als sich auf Wunsch Südkoreas aus dem Land zurück zu ziehen. Anderenfalls würden sie sich offiziell als Besatzungsmacht präsentieren, was ein viel zu hoher Preis für einen relativ geringen Nutzen wäre. Schliesslich blieben sie weiterhin in der Region präsent.

    Zugegeben, diese Lösung setzt kluge Diplomatie voraus. Aber immerhin wäre es eine Lösung. Und das war ja die Frage.
     
    TheUnforgiven gefällt das.
  9. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.495
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Einige VTDeppen hoffen doch wirklich, der Planet Nibiru radiert die Erde komplett aus, tötet nur die Pädoelite, bringt uns auf einen höheren Bewusstseinsstand, die Götter besuchen uns und dann gibt es bestimmt noch ein paar beklopptere Ideen, was passieren könnte.

    Passieren wird wie immer nichts. Nicht mal, das einer der VTDeppen darüber nachdenkt, das er schon wieder verarscht wurde und das nicht mal von den Mainstreammedien.
     
  10. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Eine sachliche Argumentation, kann man von einem Mainstream-Deppen natürlich nicht erwarten. Es ist schon sehr viel passiert, die Atomkraftwerke waren keine gute und saubere Lösung, die Atombomben auf Japan waren menschenverachtend und kosteten überwiegend Zivilisten das Leben. Der Irak hatte gar keine Massenvernichtungsmittel und es ist längst klar, dass die Amerikaner das wussten und nur einen Vorwand für den Krieg brauchten. Nein in der Welt eines Morris ist alles in bester Ordnung, wären da nur die Deppen nicht, die nicht seiner Meinung sind.
     
  11. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.067
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Der Planet X oder wie auch immer er heissen mag, ist nicht Gegenstand dieser Diskussion, wir haben dafür genügend passende Threads. Grubi/Mod
     
  12. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.792
    Registriert seit:
    27. August 2013
    schonmal was von der vorkommnissen auf okinawa gehört ? oder anders gesagt, ziehen sich die amis "auf wunsch" des landes aus japan zurück ? nö, leider nicht...

    daher, völlig utopisch anzunehmen, sie würden sich aus SK zurückziehen, wenn SK und china sie nett drum bitten würden...


    und, überraschung, das ganze hat mit trump nichts zu tun...
     
  13. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Hat die japanische Regierung den Abzug des US-Militärs gefordert? Wann war das?
    Oder ist Japan, bspw. mit Blick auf die Konflikte im chinesischen Meer, vielleicht sogar recht froh über deren Anwesenheit?

    Abgesehen davon hat Japan einen eigenhändig begonnenen Krieg verloren, genau wie Deutschland - und im Unterschied zu Südkorea.
     
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Handwaffen. Und sie sind per definitionem keine Massenvernichtungswaffen.
     
  15. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.792
    Registriert seit:
    27. August 2013
    per definition nicht, dennoch töten sie mehr menschen im jahr als die sogenannten WMD.

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/A...ionen/00_Aktuell/151001_Side_Kleinwaffen.html
     
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Herr Annan ist in dieser Frage keine Autorität, zumal er metaphorisch gesprochen hat. Massenvernichtungswaffen fordern unter anderem deswegen so wenige Tote, weil sie praktisch nicht eingesetzt werden. Es wäre ziemlich unsystematisch und würde die Diskussion kein Stück vereinfachen, wenn wir MAcheten zu den Massenvernichtungswaffen zählen wollten, obwohl sie beim Völkermord in Ruanda das Mittel der Wahl waren, oder?
     
  17. Popocatepetl

    Popocatepetl Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.792
    Registriert seit:
    27. August 2013
    die frage ist doch, welche waffen töten mehr leute...


    und hmm, offiziell stinken da atomwaffen ziemlich ab, so im vergleich...
     
  18. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Nö, die Frage ist, was bezweckt Kim und warum ist das, was ein kleines Land tut, schlechter als das was andere tun? Ich verstehe Kim, denn der hat gesehen wie die Amerikaner mit dem Irak, Libyen, und Afghanistan umgegangen sind, man muss sich wappnen um von den Atommächten nicht blindlings überrollt zu werden. Das Argument man muss die Menschen aus diesen kommunistischen Ländern befreien und dann mit der Zwangs Demokratisierung beglücken, fruchtet heute nicht mehr.
    Nach unseren Maßstäben können die Nordkoreaner nicht glücklich sein, dass sagen Regenten von Ländern, die an Depression und Sinnlosigkeit leiden. Die Nordkoreaner sehen das anders.
    Angebliche Menschenrechtsverletzungen werden überall jeden Tag begangen, man zeigt aber lieber auf die Anderen, als sich mit seinen eigenen Verfehlungen zu beschäftigen.
     
  19. Viminal

    Viminal Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.564
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Die Frage ist völlig verfehlt und wird dir niemals eine befriedigende Antwort bringen.

    Ja, in der internationalen Politik wird die haargenau selbe Handlungsweise mal als gut und mal als schlecht angesehen, mal vollkommen ignoriert und mal an die große Glocke gehängt - das hat nichts damit zu tun wie groß der Akteur ist, sondern inwiefern die Handlungsweise den eigenen Interessen entgegenkommt oder aber ihnen widerspricht.

    Nordkorea liegt geografisch zwischen Südkorea und China. Deswegen ist es so interessant.
     
  20. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ach du lieber Himmel, Libyen... Die Kims haben die Kubakrise und all das miterlebt, die brauchen doch kein Libyen.
     

Diese Seite empfehlen