Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Nordkorea (-USA)

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
US-Amerikaner Otto Warmbier nach 17 Monaten Haft in Nordkeroa Zuhause angekommen tot.
Otto Warmbier: Von Nordkorea freigelassener US-Student ist tot - WELT

Meldungen sind widersprüchlich - von schweren Misshandlungen, von Hirnschädigung, von Lebensmittelvergiftung wird geredet.
Vor dem Tribunal in Nordkerea schien er fit wie Turnschuh zu sein.

Ich meine vom Regen in die Traufe
Lizenz zum Töten: Potentiell hirngewaschener (Doppel-)Agent unerwünscht!
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Nordkorea (-USA)

...oder er war als namentlich bekannt gewordener Geheimnisträger
einfach ein zu grosses Sicherheitsrisiko für die US-Geheimdienste.
Beefburger können tödlich sein.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.987
AW: Nordkorea (-USA)

Warum können das nicht schlicht die Nord Koreaner verursacht haben? Etwa durch Misshandlung in Ihrem Gefangenen Lager oder sowas profanes?
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Nordkorea (-USA)

Wenn er ihnen eine Gefahr dargestellt hätte, hätten sie O.W. nicht gehen lassen.
Für die USA ein leichtes es dem geschlossenen System NK in die Schuhe zu schieben, vorbelastet wie diese sind
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.987
AW: Nordkorea (-USA)

Wenn er ihnen eine Gefahr dargestellt hätte, hätten sie O.W. nicht gehen lassen.
Für die USA ein leichtes es dem geschlossenen System NK in die Schuhe zu schieben, vorbelastet wie diese sind

Also es können quasi nicht wirklich die Nordkoreaner gewesen sein sondern unbedingt die Amerikaner selbst?

Seltsames Weltbild.
 

William Morris

Ritter Rosenkreuzer
4. Mai 2015
2.766
AW: Nordkorea (-USA)

Aurum, ich weiß jetzt nicht genau, was du zusammenfaselst, so weit ich das verstanden habe, lag er seit 15 Monaten im Koma mit schweren Gehirnverletzungen und ist ohne aufzuwachen in den USA kurz nach der Ankunft verstorben.

Wie und wann soll er bitte zum Doppelagenten geworden sein?

Jetzt fehlt nur noch Pädoelitenluzi, der hätte garantiert noch eine wildere Theorie.
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.067
AW: Nordkorea (-USA)

Ehrlich gesagt finde ich es zum k....n, eine so arme Sau auch noch nach seinem Tod als "Agent" diffamieren zu wollen.
Und dumm: Als Tourist in einer Reisegruppe - zumal einer so überwachten, wie in Nordkorea - kann ein Agent sowieso nichts relevantes herausfinden. Und außerdem haben ggf. die Amerikaner ganz andere Möglichkeiten, nach Nordkorea einen Spion einzuschleusen, der weniger auffällig wäre (einen Koreaner beispielsweise).

Der Fehler des jungen Mannes war es, die Gewalt einer Diktatur zu unterschätzen. Er wollte ein politisches Transparent als Souvenir mitgehen lassen - möglicherweise war ihm nicht einmal klar, dass es sich um ein solches handelt - was die Staatsmacht zum Anlass nahm, ihn zu 15 Jahren Zwangsarbeit zu verurteilen. Wie lange man in einem nordkoreanischen Arbeitslager - noch dazu ohne familiäre Unterstützung von außen - überleben kann, das mag man sich vorstellen, zumal noch als Nicht-Koreaner, denn im "Land der Ahnungslosen und Manipulierten" dürften selbst noch die nordkoreanischen Häftlinge einen Amerikaner als eine Art lebenden Teufel ansehen.

Die Nordkoreaner, selbst die in Freiheit, fressen selbst schon Sch....e, in Haft muss es aber (in jedem Land der Welt) den Insassen noch schlechter gehen. Solche Bedingungen kann man nicht lange überleben. Man wird krank und stirbt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.820
AW: Nordkorea (-USA)

On her personal Facebook page, Kathy Dettwyler, an anthropology professor, wrote Tuesday that Warmbier was "typical of a mindset of a lot of the young, white, rich, clueless males who come into my classes."

"These are the same kids who cry about their grades because they didn't think they'd really have to read and study the material to get a good grade. ... His parents ultimately are to blame for his growing up thinking he could get away with whatever he wanted. Maybe in the US, where young, white, rich, clueless white males routinely get away with raping women. Not so much in North Korea. And of course, it's Ottos' parents who will pay the price for the rest of their lives."

Professor: Otto Warmbier got ‘what he deserved’
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.067
AW: Nordkorea (-USA)


Sicher ist dieses Statement zynisch und unangemessen, erst recht angesichts des tragischen Endes des Otto Warmbier.

Ganz falsch ist es im Kern aber nicht. Schon oft habe ich junge Amerikaner im Ausland gesehen, die der Auffassung waren, örtliche Gegebenheiten nicht respektieren oder gar nationale Gesetze missachten zu können. In der freien Welt mag das nicht so tragisch sein und eher eine lässliche Sünde. Besuche ich aber eine Diktatur wie Nordkorea - und für eine mit derartigen Schwierigkeiten befrachtete Reise wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein ausführliches Briefing vorab gegeben haben - dann muss ich eben kleine Brötchen backen.
Ganz kleine, zumal in einer Position als Klassenfeind per se.

Anderenfalls bin ich ein ignoranter Depp, was in einem Land wie Nordkorea keinen Entschuldigungsgrund darstellt. Eine Diktatur wie Nordkorea kann in einem solchen Fall nicht "Fünfe gerade sein lassen". Es erfolgt eine Verurteilung mit voller Härte - wie für Nordkoreaner im vergleichbaren Fall auch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Nordkorea (-USA)
Also es können quasi nicht wirklich die Nordkoreaner gewesen sein sondern unbedingt die Amerikaner selbst?
Seltsames Weltbild.
Na, weil die Amerikaner das Feindbild sind..
Nordkorea bestreitet natürlich den Tod des Studenten verursacht zu haben.
Ich habe heute aber auch gelesen, das "Experten" ( für Nordkorea) den Tod des Studenten ungewöhnlich finden:
Ich glaube einfach, das da bei den Verhören etwas schief gegangen ist und nun vertuscht werden soll.
Das man jetzt versucht zu behaupte, der Student könnte ein Geheimnisträger sein, ist doch lächerlich. Man sollte echt niht aus jder tragischen Geschichte eine VT machen.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
Das Plakat, welches er abgehängt hat und ausführen sollte, besass bestimmt CIA-Botschaften mit Mikroschrift.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Nordkorea (-USA)
Sicher ist dieses Statement zynisch und unangemessen, erst recht angesichts des tragischen Endes des Otto Warmbier.

Ganz falsch ist es im Kern aber nicht. Schon oft habe ich junge Amerikaner im Ausland gesehen, die der Auffassung waren, örtliche Gegebenheiten nicht respektieren oder gar nationale Gesetze missachten zu können.
So selten ist diese Einstellung leider nicht, Söhne/Töchter von privilegierten und reichen Babyboomern ohne jegliche Lebenserfahrung ausserhalb ihres Villenviertels wo das schlimmste das passieren kann ist, bei StarBucks Milch statt Soja zu bekommen. Die Generation Snowflake ist aufgewachsen in der Überzeugung, dass Papas Kreditkarte (und Anwälte) jegliches Ungemach von ihnen fernhalten. Der Aufschlag in der Realität ist hart.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
das wirtschaftliche isolierte Nordkorea mit einer Währung die weniger als Null €wert ist
- kann sich auf dem großen ominösen Schwarzmarkt Internkontinental-Raketen kaufen??
wohl eher Blaupausen ... ggf. ..Physikbücher/Mathebücher und Raketentechnik-Literatur.
Hier bauen sich Hobbie-Bastler 1:10 Aggregat 4 nach und testen die Triebwerke im Garten
(mit Baum und Hecke Verlust) .. die Einzelteile kaufen sie im Modelbauladen oder fertigen
diese in der Heimwerkstatt.

Ich persönlich finde es zwar nicht schön und sehr provokant von NK so zu agieren
aber auch die USA/Russland testen neue Raketen !!??!!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Ich persönlich finde es zwar nicht schön und sehr provokant von NK so zu agieren aber auch die USA/Russland testen neue Raketen !!??!!
...mit dem Unterschied, daß Nordkorea als unberechenbar eingestuft wird(die schießen schon mal scharf auf Südkoreaner, drohen mit Atomkrieg...), was die Großmächte nicht tun. So wird man dann mit Sanktionen belegt, beweist aber munter diese Unberechenbarkeit, in dem man einfach weiter so macht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.464
Der Punkt ist der, umso extremer die restliche Welt auf Kim Jong Uns Raketentests reagiert, desto mehr wird er sich bedroht fühlen und erst Recht weitere Tests durchführen, aus Angst daß Nordkorea angegriffen wird.

Die richtige Lösung wäre Nordkorea einfach zu ignorieren, sind doch eh nur Drohgebärden.
 

0lUCiFeRiSdEaTh1

Gesperrter Benutzer
3. März 2016
1.211
Der Punkt ist der, umso extremer die restliche Welt auf Kim Jong Uns Raketentests reagiert, desto mehr wird er sich bedroht fühlen und erst Recht weitere Tests durchführen, aus Angst daß Nordkorea angegriffen wird.

Die richtige Lösung wäre Nordkorea einfach zu ignorieren, sind doch eh nur Drohgebärden.
Na, das wäre zu unvorsichtig und naiv. Ignorieren ist hier auch nicht richtig und könnte noch mehr provozieren in dem man dem Land das Gefühl vermittelt nicht ernst genommen zu werden. Das kann man in einem Forum machen.lol

Ich wäre dafür alle Kräfte der Intelligenz darauf zu konzentrieren, sich auf diplomatischen Wege auseinanderzusetzen und zwar mit Respekt. Was die Probleme sind und welche Lösung man bereit ist zu akzeptieren. Das Land aber zuerst einmal als souveränes Land zu respektieren. Egal ob es Atombomben hat. Egal ob es Tests macht oder nicht, solange die Rakete nicht einen verletzt oder tötet.

Das Problem ist, das es Kräfte auf dieser Welt gibt, die das nicht wollen, genauso wenig wie sie wollen das Afrika für sich sorgt, wäre das der Fall, wäre Afrika und ALLE Menschen dort längst superreich und nicht einer würde hungern. Stattdessen faseln die Regierungstrolle immer denselben Schachfug seit Jahrzehnten, während sie in Wahrheit dazu beitragen, das die Länder dieser Welt weiter gespalten werden und in Armut und Kriege treiben.

Aber was NK betrifft, sollte sich der Westen mal völlig zurückhalten und es China und andere überlassen oder höchtens aus der Ferne die eigene Meinung sagen. Vor allem sollte die USA und alle OTAN Verbündeten sich raushalten denn es geht ihnen einen feuchten an, vor allem militärisch.

Aber wie gesagt, diese Halunken und Diebe wollen ja Kriege und Hungersnöte, alles andere was man immer in den Mainstreampropagandafakenews hört, dient nur dazu, die Schlafschafe an Bürger dazu zu bewegen, ihre Schlächter zuwählen.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
alle sind am Testen: Der eine die Funktionalität, die andern die Treffsicherheit.
Radiert man propagandistische "Fake News" weg, hört sich dies im Klartext nach aktivem Krieg an.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.886
Der Nordkorea-Konflikt wird derzeit täglich heißer.

Ausgesprochen ungemütlich ....
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten