Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Dieses Thema im Forum "9/11 - World Trade Center, Pentagon und Co." wurde erstellt von Aragon70, 11. September 2016.

  1. Aurum

    Aurum Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    3.959
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Verschwörung Verschwörung, weshalb bewegen sich die Zeiger der Uhr?
    Da muss der Klabautermann drinnen seine Runden drehen.

    Ich denke, wenn man die Türme hätte sprengen wollen, hätte man sie aus Alu gebaut.
     
  2. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.940
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Was soll denn ein Gas bei Expansion sonst tun als den Weg des geringsten Widerstandes zu nehmen? Du solltest, wenn du das anders siehst, eine gute physikalische Begründung nachliefern.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.840
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung


    Offensichtlich gar keine. Die Sprengladungsfraktion der Truther scheint aber die Ansicht zu vertreten, es seien zahlreiche Etagen nach und nach gesprengt worden, wie man das wohl so macht bei Abriß von Stahlskelettbauten.

    Weg des geringsten Widerstandes, erstaunlich... Wollen wir uns auf "Weg des ausreichend geringen Widerstandes" einigen? Ich meine, eine Druckwelle reißt gern mal Arme oder Beine ab oder bringt Mauern zum Einsturz. Was im Weg ist und nicht genug Widerstand bietet, wird weggefegt.
     
  4. Aurum

    Aurum Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    3.959
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Bei all der schizophrenen Truther-Theorien muss man annehmen, dass diese mit Druck einer breiten Öffentlichkeit
    aus gänzlich anderem Beweggrund präsidialen Zugang zu Geheimakten wollen.
    Die VT dient nur als nur als trojanisches Pferd.
     
  5. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.826
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Wenn man mal den Vergleich zu Building 7 nimmt - dieser Einsturz kann man optisch sehr wohl mit einer kontrollierten Sprengung vergleichen.
    Dagegen sieht man mehr als deutlich bei den WTCs, dass der Block von oben runterrauscht (und der Einsturz auch oben beginnt) und alles mitreisst, was sich ihm unterhalb entgegenstellt... waren ja auch "nur" ca. 200.000 Tonnen.
    Bei einer kontrollierten Sprengung würde das doch eher so aussehen, in dem man dem Gebäude den Fuss weghaut (und man findet weder den Geräuschpegel von Sprengungen in irgendwelchen Videos wieder, noch sieht man diese schönen Flashlights): Amazing Controlled Demolition Of A skyyscraper - YouTube
     
  6. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.940
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Du hast es präzise auf den Punkt gebracht. Danke für die Einigung ;-)
     
  7. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Meinetwegen. Macht nur keinen großen Unterschied. So eine Hohlprofilsäule ist keine große Angriffsfläche, hat auch keine Gliedmassen. Sprengt man in ihrer Nähe, ohne Verdämmung, bekommt sie nur einen kleinen Teil des Drucks ab, der größere Teil verteilt sich frei im Raum, ruiniert Möbel, Fenster etc.- eine Mauer ist da schon "empfänglicher". Es reicht eben nicht aus, so einen Knaller nur irgendwo zu zünden, wo man ihn unauffällig plazieren kann.
     
  8. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.826
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Also meiner Logik nach:
    Wenn der Knaller groß genug ist und genug Druck erzeugen kann, haut er auch so eine Hohlprofilsäule durch.
    Das kommt aber eben auch auf Raumgröße und Größe des Knallers an.
    Als bildhaftes Beispiel: Mit nem Chinaböller in nem 20 m² Raum haue ich auch nix kaputt. Wird aus dem Chinaböller dann aber nen Kilo TNT sieht das schon ganz anders aus.
    Das wird man mit Sicherheit auch irgendwie berechnen können, wieviel nötig ist.
    Davon mal abgesehen, finde ich die Sprengtheorie nach wie vor mehr als Humbug.
     
  9. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Ich nehme für mich in Anspruch, mit der Aluminium-Theorie hier kurzfristig ein bisschen Sinn und Verstand in den Faden getragen zu haben. Solange die nämlich nicht widerlegt ist, liefert sie eine plausible Erklärung für sämtliche Phänomene. Zusammengefasst hieße das:

    Flugzeuge sind in die Türme eingeschlagen und haben die Stahlstruktur geschwächt sowie - wenigstens teilweise - deren Brandschutz entfernt. Der Brandherd mit einer großen Menge an Brandbeschleuniger hat die Struktur weiter geschwächt und bis an die Belastungsgrenze getrieben. Somit haben die durch die Reaktion von flüssigem Aluminium und Wasser hervorgerufenen Explosionen gereicht, daß sie in zumindest einer Etage das Gewicht des drüber stehenden Gebäudes nicht mehr halten konnte und kollabiert ist.


    Aber klar, man kann das natürlich links liegen lassen und sich weiterhin über die hoffnungslos realitätsferne Idee der Anbringung von Sprengladungen unterhalten... :roll:
     
  10. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Natürlich ist das Kappes. Aber nichts ist so dumm, daß man nicht noch einen draufsetzen könnte (Aktenköfferchen irgendwo abstellen):lach3:
     
  11. Aurum

    Aurum Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    3.959
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    @nachbar, das Alu kannst du als Explosivstoff streichen.
    Der Luftzug in grosser Höhe hat die Temperatur hochgetrieben bis zum Erweichen des Stahls.
    Andere Träger sind dadurch durch Überlast mit Knall geborsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2016
  12. William Morris

    William Morris Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.135
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Noch lustiger ist ja, gleichzeitig wird so getan, als ob der mit voller Wucht einschlagende Jet überhaupt keine Wirkung gehabt hat. Aber dafür hat man Sprengstoff in das exakte Stockwerk verbracht, dort vollkommen unbemerkt verteilt und dann passend zum Einschlag, natürlich auch unbemerkt, gezündet.

    Welcher Sprengmeister würde das tun??
     
  13. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.940
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Wobei die Piloten exakt dieses Stockwerk treffen müssen, damit das Schadensbild stimmt.

    Welche Pilot könnte das? :mrgreen:

    Wie auch immer, Sprengstoff ist prinzipiell völlig ausgeschlossen. Das mit der Druckwelle erkläre ich jetzt aber nicht noch einmal.
     
  14. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.897
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    @ Aurum
    Aus den späteren Berichten zu den Attentätern könnte man so etwas vielleicht vermuten.
    Diese Gruppe war bekannt - wurde bestimmt verdeckt kontrolliert.
    Und sie nahmen Flugstunden auf "Kleinflugzeugen" - demzufolge die erste Meldung >>

    Video: Die erste Meldung (ausgestrahlt, wahrend das zweite Flugzeug das World Trade Center trifft) | tagesschau.de

    Zweimotoriges Sportflugzeug hieß - während im Hintergrund eine Boing in den Zweiten Turm fliegt.

    Könnte mir auch noch vorstellen das in Ermanglung eines konkreten Feindes die CIA OBL mal ebend
    reaktiviert hat - wenn man schon einen Gegner braucht dann einen aus den eigenen Reihen.
    Das ebenbei unliebsame Zeitgenossen entfernt wurden - wann denn sonst ..??

    -Nur hat die USA bzw. die ganze Welt jetzt ein echtes unkontrollierbares Problem,
    weil die IS gerade anders ausgerichtet ist als al quaida.
     
  15. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.211
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Auch das führt in die falsche Richtung, was die Herren da sagen.

    WTC 1 und 2 wurde dort wo man den Fake Umriss eines Flugzeuges sieht, in der Tat mit Schneidladungen gesprengt.

    Weder sind da Flugzeuge eingeschlagen(CGI belegt), noch hat konventioneller Sprengstoff diese Türme zu Staub verwandelt. Denn auch dieser hätte es nie geschafft, die Türme zu Staub zu verwandeln.

    Jeder Sprengmeister würde einem Idiotie nachweisen, wenn man ernsthaft behaupten würde, man könne diese hohen Türme mit konventionellen Sprengladungen an unzähligen Stellen angebracht und dem ganzen Inhalt an Mobilar noch dazu, wie auf den Aufnahmen zu sehen, sauber zu Fall bringen, geschweige denn zu Staub verwandeln, was sie bis auf den obersten Teil auch wurden.

    Das wurde durch die Energie einer unterirdischen nuclearen Sprengeinheit erreicht.

    Der Planebullshit ist ja an Unsinn nicht zu übertreffen und keines Wortes würdig, aber selbst hier handelt es sich noch immer und auch wenn man wenigstens mal erkannt hat, das der Einsturz nicht das geringste mit dem Feuer irgendwelcher hypothetischer Flugzeuge zu tun haben konnte, noch immer um Unsinn und Irreführung.

    Wer mehr Daten benötigt, die es beweisen:

    The Nuclear Demolition of the WTC

    9/11: nukleare Kriegsspiele der Oligarchen

    Falls jemand sich mit den offziellen unterirdischen Testversuchen noch immer nicht beschäftigt hat:

    Die Geigerzähler schwiegen

    Falls jemand noch nie auch nur entfernt etwas davon gehört hat, das man Mini Atombomben zur Zerstörung von großen Objekten einsetzen kann und das auch damals empfohlen wurde:

    Vorbereitete Sperren auf Deutschlands Strassen
     
  16. Aurum

    Aurum Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    3.959
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Die erste Meldung über ein Kleinflugzeug war reine Spekulation und hat nichts mit den nachträglichen Ermittlungen zu tun, bei denen man auf den Flugunterricht stiess.
    Zeitfolge andersrum!
    Man hat ja diverse Meinungen gehört, vom Kleinflugzeug über Explosion ohne Flugzeug bis hin auch graues CIA-Flugzeug oder Verkehrsmaschine.
    Tja, eine Projektion - die Flugzeuge befanden sich noch in Warteschlaufe, bis die kalabresischen Pizzaöfen den Weg frei machten.

    Die Tagesschau um 15.03 hat es ziemlich daneben getroffen... :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2017
  17. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Wisst ihr noch an 9/11, als man kurioserweise eine Gruppe Israelis, mit nem, mit Sprengstoff, vollgepackten Van, verhaftete und eine Gruppe Beobachter vom Hudson Ufer?Were Israelis Detained on Sept. 11 Spies? - ABC News

    Und dass die Piloten Musterschüler gewesen sein sollen, die in der Lage gewesen wären solch waghalsige Manöver in dieser Drucksituation zu bewältigen, ist eine steile These und eine Ohrfeige für jeden geübten Piloten mit tausenden Flugstunden imho.
    Natürlich kann mir die arabische Tausendsassamentalität in die Quere kommen und wir haben es hier mit wahren Mozarts unter Piloten zu tun.
     
  18. Zett eL

    Zett eL Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    978
    Registriert seit:
    18. Januar 2014
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Nein, die Israelis waren die Beobachter am Hudson, aber auch wenn Sprengstoffhunde bei ihrem Van angeschlagen haben sollen, soll darin kein Sprengstoff gefunden worden sein.
    Aber es gab noch einige andere Van-Vorfälle, auch welche wo Sprengstoff im Spiel gewesen sein soll und da wird oft vieles vermischt oder anderweitig falsch wiedergegeben.
    Bei näherem Interesse:
    https://www.weltverschwoerung.de/de...nd-co-/26169-9-11-die-verdaechtigen-vans.html
     
  19. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.826
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Was für ein Druck? Druck vielleicht doch noch vor Beendigung des "Auftrages" erwischt zu werden? Das würde ich vielleicht als Druck sehen, aber Dir ist wohl entgangen, dass die Maschinen bereits in der Luft waren.
    Jeder "Pilot" mit ein paar Flugstunden hätte die Maschinen steuern können.
    Das Schwierigste waren das Navigieren auf den richtigen Kurs... und am Ende das Zielen.
     
  20. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.308
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

    Die Attentäter sind keine Musterschüler gewesen, eher waren sie mittelmässig, laut Angaben des Fluglehrers: Fluglehrer Rudi Dekker: Bei ihm lernten die Terroristen das Fliegen - FOCUS Online

    Die Attentäter werden zwar gerne als Laien deklariert um sie als flugunfähig darzustellen, tatsächlich haben sie aber ihre Flugprüfung bestanden und hätten nach der Prüfung offiziell Flugzeuge fliegen dürfen.
    Zur Flugprüfung gehört natürlich auch Navigation, und das ist etwas was sogar Hobbypiloten locker beherrschen müssen.

    Gruss Grubi
     

Diese Seite empfehlen