Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Aurum

Gesperrter Benutzer
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Die Konstruktion der Fensternotsprengung für den hindernisfreien Fenstersprung muss nochmals nachgebessert werden.
-> Das Gebäude hätte dabei stehen bleiben sollen!
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Moin

Nanana.... bitte nicht schummeln sondern das Gesamtbild zeigen.
Das sieht nämlich so aus: https://www.allmystery.de/i/t46c1d2_gg487571292145422911wtc1hole32ve.jpg

Auf dem Ausschnitt der in Beitrag 122 verlinkt ist, sieht man natürlich nur die Stelle wo der linke Flügel eingeschlagen ist.
Der Rumpf ist ein Stück weiter rechts oben eingeschlagen...
Es ist nicht zu erwarten dass grosse Teile des Flugzeugs abprallen, die Masse und die Energie reichten aus um die Flügel zu zerfetzen, dort wo die Träger nicht durchschlagen wurden, haben sich die Flugzeugteile um die Pfeiler herrumgewunden und sind durch die Lücken zwischen den Pfeilern in das Gebäude eingedrungen.
Ein Abprallen wesentlicher Teile wäre nur bei einer wesentlich geringeren Geschwindigkeit zu erwarten gewesen.


Gruss Grubi
 
Zuletzt bearbeitet:

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Schaut man sich das Gesamtbild an, sieht man sogar (z.B oben rechts) die Spuren die der Flügel hinterlassen hat, wo er NICHT durch die Pfeiler durchgekommen ist.
Ich denke, man kann hier klar erkennen, dass etwas von AUSSEN nach INNEN in das Gebäude eingedrungen ist.
BILD
Welche Bombe von INNEN oder welches Hologramm schafft so ein Schadensbild?

Und nochmal so als Vergleich:
Ein Tischtennisball, der schnell genug ist, durchbricht einen Tischtennisschläger, obwohl das Material doch weitaus weicher ist.
Auch hier sieht man den Effekt, dass die Energie durch Masse x Geschwindigkeit hier zu hoch ist, um vom "festeren" Schläger absorbiert zu werden.
Die Reste des Balles, der beim Aufschlag in zig Teile zerfällt, bewegen sich weiter nach vorne, da noch zuviel Energie vorhanden ist.
Video
So kann man sich das auch beim Flugzeugeinschlag vorstellen.
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

@ Grubi

das Gesamtbild ändert auch nichts daran dass der linke Flügel nicht eingedrungen ist! Also hätte er abbrechen müssen und an der Wand außen nach unten fallen müssen. Ganz simpel.
Ich habe eben gerade das Bild von TheUnvorgiven genommen das er gepostet hat - weil man hier sehr gut sehen kann dass da nichts eingedrungen ist. Also kein linker Flügel.

@TheUnvorgiven,

mir geht es jetzt auch gar nicht darum ob's von innen oder außen ist, sondern nur darum dass da gar nichts eingedrungen sein kann. Zumindest nicht der Flügel, er hätte abgerissen nach unten fallen müssen, doch das ist nicht geschehen!
 

Nachbar

Ritter der Sonne
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Die Geschwindigkeit (v) ist eine relevante physikalische Größe. Sich mit ihr zu beschäftigen kann einem die Blamage ersparen, etwas so ungeheuer dämliches zu schreiben wie "er hätte abgerissen nach unten fallen müssen".
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

https://www.filesanywhere.com/FS/M.aspx?v=8c6b64895e97afbda8a3 genau so verhält es sich mit dem rechten Flügel. Auch hier hätte der Flügel abgerissen an der Wand abprallen müssen. Wo ist er denn "reingeschlüpft" Nachbar?
Wie kann man nur sowas dämliches schreiben dass die Geschwindigkeit es ermöglicht dass ein Flugzeug in ein Gebäude eindringt ohne dass Teile davon an der Wand abprallen, mit Sicherheit sogar der größte Teil. Es war doch keine Rakete ... oder doch?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Ach du liebe Güte. Was passiert denn mit so einem fragilen Hohlkörper, wenn man ihn wogegen haut?
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Zumindest nicht der Flügel, er hätte abgerissen nach unten fallen müssen, doch das ist nicht geschehen!
Wenn die kinetische Energie nicht wirkt, dann aber auch die Gravitrationskraft nicht!
Weshalb glaubst Du fällt der Flügel nach unten kehrt nicht vielleicht zurück nach Boston um?
 

LEAM

Großmeister aller Symbolischen Logen
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Wie kann man nur sowas dämliches schreiben dass die Geschwindigkeit es ermöglicht ...
Stimmt. Es ist die kinetische Energie, die dergleichen vollführt. Wobei die Geschwindigkeit dann die tragende Rolle spielt, wenn man die Masse des Objektes nicht verändern kann. Warum ignorierst du die bewiesene Tatsache, dass ein Tischtennisschläger mit hoher kinetischer Energie (bezw. hoher Geschwindigkeit) einen Tischtennisschläger locker durchschlägt und keineswegs abprallt?



(Bildquelle https://i.ytimg.com/vi/Wc-zmb3jAgo/maxresdefault.jpg, dazu gehörige Diskussion: 9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht? (Seite 448) - Allmystery)


Auch hier hätte der Flügel abgerissen an der Wand abprallen müssen.
Welche Faktoren sind denn überhaupt ausschlaggebend, damit etwas abprallt?
 

LEAM

Großmeister aller Symbolischen Logen
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Welche Faktoren sind ausschlaggebend, eine solche Frage zustellen?
Was meine eigentliche Frage betrifft: Neugier auf das Argument desjenigen, der das Abprallen behauptet. Was die Aussage betrifft, auf die sich meine Frage bezieht: da könnte was am Intellekt abgeprallt sein. Aber genau das möchte ich herausfinden.
 

*wirsindvomselbenStern*

Geheimer Meister
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Ach Leam,

bei dem Tennisball kann man doch ganz gut den exakten Umriss des Balles sehen, wäre es bei dem Flugzeug genau so gewesen dann hätten auch die Flügel eine exakten Umriss hinterlassen müssen.
Hat es aber nicht. Und nach unten ist auch nichts gefallen, kein Teilchen des Flugzeugs. Komm mir bloß nicht mit deinem Intellekt! Schau dir die Videos und Fotos gründlich an, gibt ja genug davon, laß sie auf dich wirken - und vergiß mal alle Formeln (die eh nur verwirren) ... es gibt auch noch sowas wie einen gesunden Menschenverstand. Und den vermisse ich bei vielen hier die so klug sind und soooo intelligent.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Und warum schreiben wir alles mögliche Zeug, das schon dreimal durchgehechelt wurde, in ein Thema, das sich eigtl. mit dem Sündenfall einer Fachzeitschrift beschäftigt?
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Der Ball hat eine runde Aufschlagsfläche... ein Flugzeug nicht.
Aber das Flugzeug hat den gleichen Effekt durchlaufen den der Ball im gezeigten Video macht...
Die Flügel sind nicht bzw. nur teilweise durch die Träger gekracht.
Vielmehr ist es der Rumpf und die Turbinen, was man auch klar sieht.
Dort wo der Flügel nicht durchgekommen sind, sieht man klar Beschädigungen... die Flügel werden abgerissen sein, aber wie der Ball, durch die entsprechende kinetische Energie, nicht komplett absorbiert worden sein, weshalb sie auch nicht einfach nach unten fallen können. Durch die Energie und eben der entsprechenden Geschwindigkeit sind sie, wie der Ball im Video, mit den restlichen Fetzen weiter ins Gebäude geflogen.

Was erwartest Du von einem Ball, den Du auf ne Scheibe schiesst?
Ist er zu langsam prallt er zurück...
ist er schnell genug, geht die Scheibe zu bruch...
Aber:
fällt der Ball dann einfach runter?
Nein er rauscht weiter durch die Scheibe.
Soviel physikalisches Verständnis sollte man doch mitbringen und auch verstehen können, oder?

@EwJ: Dann trenn doch bitte ab und verschiebe es entsprechend. Danke.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Würde ich ja, aber hier werden ja wieder drei oder mehr Themengebiete angesprochen, die wir sorgfältig auf Threads aufgeteilt haben, seinerzeit, als 9/11 noch ein ganz heißes Eisen war. Wenn man streng sein wollte, müßte man diesen Thread hier komplett zerrupfen. ;-)
 

rambaldi

Intendant der Gebäude
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Und warum schreiben wir alles mögliche Zeug, das schon dreimal durchgehechelt wurde, in ein Thema, das sich eigtl. mit dem Sündenfall einer Fachzeitschrift beschäftigt?
Dreimal? Dreißig wäre wohl immer noch zuwenig...
Aber das Wiederaufbringen längst erklärter Sachverhalte als ob sie etwas völlig neues wären ist doch die einzig verbliebene Beschäftigung von Truthern.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Laut europhysicsnews war 9/11 eine kontrollierte Sprengung

Forschung findet ja nicht statt, also auch keine Entwicklung. Ausgenommen, um der Wahrheit die Ehre zu geben, die Entwicklung von Thermitschneidprofilen, die man nur noch bis zur Marktreife bringen müßte. Auch der Artikel, der in diesem Thread besprochen werden sollte, war ja ein irritierender Neuaufguß uralter Thesen.

Vor langer Zeit, während des Dotcombooms, habe ich mal ein paar Ausgaben Focus Money gekauft. Irgendwann kam diese Zeitung völlig auf den Hund und druckte einen mehrseitigen Verschwörungsartikel ab, ich weiß gar nicht mehr worüber. Wahrscheinlich 9/11. Alles völlig stumpf und ernsthaft und unkommentiert vorgetragen, als ob es das Magazin 2000+ wäre. Damit erledigt sich eigtl. jede Zeitung nachhaltig.
 
Oben Unten