Kommt Gott nochmal?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von metropolis, 26. Oktober 2002.

  1. Heuli

    Heuli Geheimer Meister

    Beiträge:
    318
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    Nostradamus ist ein Fall für sich, ich glaub ihm erst, wenn er sich als vollständig richtig erweist. :wink: In die Zukunft zu sehen halte ich für sehr schrecklich und für eine grausame Bestrafung, deshalb will ich Nostradamus nicht auch noch als Spinner abtun. Aber wahr haben will ich ihn auch nicht.

    Zurück zu Gott :

    Etwas muss meiner Meinung nach nicht materiell sein, um handfest bewiesen zu sein. Etwas kann auch gefühlt werden und ist genauso real. Letzten Endes ist alles nur ein elektrischer Impuls im Gehirn, da ist zwischen gesehener, gefühlter, gerochener oder sonstiger Wahrnehmung kein Unterschied zu finden.

    Ich zitiere einfach mal Saint-Exupéry :

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

    Und genau so wird "Gott" wohl auch nicht als Personifizierung jeglicher Art erscheinen, sondern als kollektives Gefühltes. Entweder wird die Menschheit selbst zum ("ersten") Gott - und wir spüren nur die Zukunft auf uns lasten. Oder wir erlösen einen anderen, schon vorhandenen Gott und nehmen seine Position ein.

    Aber ich gebe metropolis teilweise recht, an den alten bärtigen Mann im Himmel glaube ich erst, wenn er mich selbst dafür ohrfeigt. :wink:
     
  2. QuadWord

    QuadWord Vollkommener Meister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    wahrscheinlich ist das gehirn selbst nur ein elektrischer impuls, wobei man elektrisch dann auch gleich mal in frage stellen kann :-)

    nochmal zum thema: ich denke schon, dass sich jegliche menschliche vorstellung mehr oder weniger potentiell manifestiert. selbst wenn ich also KEINEN gott voraussetzen wuerde, halte ich es für wahrscheinlich, dass er alleine durch den glauben "beschworen" werden könnte.

    das kommt vom (natürlich subjektiven) eindruck, dass jegliches geistesmuser (also ein gedanke) von der natur entwickelt wird. für ein indiez halte ich den "einschaetzbaren" strom der ereignisse, in dem wir uns entwickeln.

    - QuadWord
     
  3. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hmm, Gott hat sich noch nie Gezeigt. Er ist immer nur erschienen oder hat Erzengel entsandt oder Visionen gesäät.

    Warum gibts nicht ... Weil der Mensch zu Gott kommt und niemals umgekehrt!

    Spätestens nach dem Tod!

    Danek.
     
  4. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Wenn der Gläubige zu seinem Gott kommt, passt das eher und ist für alle Beteiligten das Beste. Es wäre doch ziemlich peinlich für den christlichen Gott und den islamischen und den indischen usw., wenn ich vor ihnen stehen würde und ich mit ihnen streite, wer für mich zuständig ist. Außerdem würden wir ewig diskutieren, ob Religion nun sinnvoll ist oder nicht und ob die Götter nun versagt hätten. Und wenn sie mich dann in irgendeine Hölle, wenn es sowas gibt, schicken würden, müssten sich die Dämonen streiten, weil ich auch nicht an sie glaube. . . :lol: :wink:

    Nein, es ist schon besser, wenn ich dann im NICHTS verschwinde und mein Körper den Boden düngt! :D
     
  5. Angel4eva

    Angel4eva Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Also ich als Gott würde nicht nochmal kommen :lol: ...
     
  6. metropolis

    metropolis Geheimer Meister

    Beiträge:
    346
    Registriert seit:
    25. April 2002
    Das ist jetzt aber ein ziemlich hartes
    Urteil, meine Liebe 8O !

    Wie kann ein Vater sich nicht mehr um
    sein Kind / seine Kinder kümmern?
    Sowas wird einfach nicht geduldet!
    Dann gehen die Kinder eben zum
    Vater ...
     
  7. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Eure Götter kommen zu euch oder auch nicht!? Das ist genauso sicher wie die Frage: Existieren Götter oder nicht?

    Wer nen Gott will, kann einen haben. Allerdings frage ich mich, warum man dafür Geld bezahlen (Kirchensteuer - ich zum Glück nicht) muss, wenn nach Religionsdoktrin, Materielles keinen Wert für Götter hat. Was sollen dann auch die reichgeschmückten Kirchen, ich halte das nicht nur als Nihilist, sondern auch auf Grundlage der kircheneigenen Darstellung bzgl. materiellen Besitzes für Verschwendung von Geld, Zeit und Ressourcen . . . :wink:
     
  8. Heuli

    Heuli Geheimer Meister

    Beiträge:
    318
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    @Tizian

    Da ist keine Unterstellung, nur ein nett gemeinter Hinweis :

    Verwechsle "Gott" nicht gleich mit "christlischer Gott" :!: :)
     
  9. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Das reichgeschmückt und Verschwendung trifft auf alle Religionen zu, lieber Heuli! :wink:
     
  10. Heuli

    Heuli Geheimer Meister

    Beiträge:
    318
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    Also dem kann ich so gar nicht zustimmen ! Es ist jetzt vielleicht nur ein Missverständnis :

    Ist Glaube und Religion für dich dasselbe, ist also jede Form des "Glaubens" eine Religion oder ist Religion erst der organisierte Glaube ?

    Wenn Religion gleich Glaube ist, so wüsste ich sofort Naturreligionen en masse auf die so etwas nicht zutrifft. Auch fernöstliche Religionen gibt es da, die von Verschwendung und Reichtum nicht viel halten. Und einige "extreme" christliche Strömungen sind auch sehr materiell arm und konzentrieren sich nur auf den Glauben als solchen. Sieh dir nur allein ein beliebiges ernsthaftes Kloster an !

    Oder meinst du gar, dass eine Religion zu haben, Verschwendung wäre ? Aber so sehr auf sich selbst fixiert will ich dich mal nicht darstellen, daher gehe ich eher von einem Missverständnis aus - erklär doch mal etwas genauer. :roll:
     
  11. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Oki, machen wir es ausführlich :wink: :D

    Bezogen war es darauf, dass viele Kirchensteuer zu zahlen haben und ich es merkwürdig finde, dass noch niemand die Kirche deswegen kritisiert, obwohl es in Gegensatz zu ihrer heiligen Schrifft steht. Von mir aus kann jeder das glauben, was er will, ich verachte nur Scheinheiligkeit. Mich stört die Verschwendung von Energie zugunsten der Angebeteten, wenn doch den Menschen statt durch Beten oder Vergolden anders besser geholfen wäre. Obwohl die heiligen Bücher dieser Religionen sowas zum großen Teil ablehnen, dieses Materielle!

    Was hat das mit Selbstfixiertheit zu tun? Ich lasse den Leuten ihre Religion, denn sie gibt ihnen ihre Hoffnung, doch in meinen Augen ist diese Hoffnung falsch. Ich halte Religion nicht für Verschwendung, sondern für unnötig, weil sie nichts bringt. Sie war jedoch in unserer Geschichte als Träger von Ethik und Wissenschaft wichtig, insofern verdient sie Achtung, da sie Impulse für Entwicklungen gegeben hat!

    Doch nun ist sie unnötig geworden(finde ich) und sowas bekommt einen Ehrenplatz im Archiv, aber es darf die Weiterentwicklung nicht mehr behindern, dass schädigt nur ihren Ruf! :wink:
     
  12. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Unfug!
    Du verwechselst wohl Kirchen und Religionen.

    Es gibt durchaus auch Religionen, die auf Prunk und Verschwendung komplett verzichten können! Nämlich die, die keine kirchliche oder ähnliche Organisation benötigen, sondern sich viel stärker auf individueller Basis bewegen. Beispiele wären:

    - Neo Pagan (Moderne "Neuauflage der keltischen Religion)

    - Neuchristentum (schonmal gehört, den Begriff? Das ist ein von allen Konventionen, Dogmen und Kirchen befreihtes Christentum)

    - New Age (also nicht diese kommerzialisierte Sch**ße, sondern das "echte" ursprüngliche NA)

    Das ist ja auch einer der Gründe, warum mir gerade diese Religionen besonders zusagen. ;)
     
  13. KulluK-Schan

    KulluK-Schan Lehrling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    AAAAAAAARGH ZONK!:Oki, machen wir es schnell:

    ZITAT VON DIESEM NIHILIST KEIN PLAN WIE DER HEISST:Bezogen war es darauf, dass viele Kirchensteuer zu zahlen haben und ich es merkwürdig finde, dass noch niemand die Kirche deswegen kritisiert, obwohl es in Gegensatz zu ihrer heiligen Schrifft steht. Von mir aus kann jeder das glauben, was er will, ich verachte nur Scheinheiligkeit. Mich stört die Verschwendung von Energie zugunsten der Angebeteten, wenn doch den Menschen statt durch Beten oder Vergolden anders besser geholfen wäre. Obwohl die heiligen Bücher dieser Religionen sowas zum großen Teil ablehnen, dieses Materielle!ZITAT ENDE.

    WIE STELLST DU DIR DASS DENN VOR ??? Das die Pfarrer ihre Kirchen selbst aufbauen aus selbst gefällten Baumstämmen?? Und die Kirchen müssen ja auch saniert werden ?! Und restauriert werden, die Pfarrer müssen sich zusätzlich auch noch ernähren usw. !!!! OHNE GELD GEHT IN UNSERER GESELLSCHAFT NIX !!!! Die ziehen den Leuten doch nicht Geld aus der Tasche um sich den Bauch vollzuschlagen!!! Verdammt, ich habe gedacht dass hier dass wenigstens euer ganzer Kram auf einem höheren Niveau betrachtet wird, ABER DENKT HIER ÜBERHAUPT IRGENDEINER NACH BEVOR ER SOETWAS SCHREIBT ???? AAAAAARRRRRGH

    OH Man - was du meinst war damals für die Ablässe, dass man für die Ablässe den Menschen Geld aus der Tasche gezogen hat!!! ( Ablasszettel waren Zettel die irgendein Gebet oder soetwas drauf stehen hatten, die Geld kosteten und einem bei Erwerb Sünden vergaben!!! )
     
  14. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @Tarvoc: Und du schau dir erstmal mein letztes Posting an!

    @KulluK-Schan:Trottel, sorry, aber die Bezeichnung verdienst du! Ich meinte(nochmal deutlich zum Mitschreiben), dass der Prunk in den Tempel der meisten großen Religionen Verschwendung ist, die nicht in ihren heiligen Büchern steht. Steingebäude mit Malerei reichen - Vergoldung ist überflüssig!

    Verstanden?

    Ablasszettel? Ablassbriefe heißt das und der Ablasshandel war einer der Hauptgründe der Reformation wie eigentlich jeder wissen sollte, er diente der Selbstbereicherung der katholischen Kirche!


    Und jetzt lass mich mit deinen Übertreibungen in Ruhe! :!: :evil:
     
  15. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dann sag' mir mal, inwiefern die Religion unnötig geworden ist!

    Wenn du glaubst, die Naturwissenschaften könnten heute alles erklären, kann ich nicht anders, als dich nicht nur für naiv, sondern auch für extrem unwissend zu halten. Gerade in der modernen Physik gibt es immer mehr "Grauzonen" des Unerklärten bzw. Unerklärbaren.
    Mal ganz abgesehen davon, dass die Wissenschaften inzwischen auch dermaßen auf "Doktrinen" (obwohl das ja eher ein Begriff ist, der auf Religionen angewendet wird) aufbauen, dass man den naturwissenschaftlichen Atheismus eigentlich auch schon als eine Art "Religion" bezeichnen kann (Religionen müssen nicht immer einen Gott haben, den sie anbeten. Es gibt z.B. auch atheistische Formen des Buddhismus, etc.).

    Ausserdem hat auch die Naturwissenschaft absolut keinen Gegenbeweis gegen die Existenz Gottes erbracht!

    Keine der mir genannten Religionen behindert die Weiterentwicklung!


    Btw. was die Sache mit dem Prunk in den Kirchen angeht: Du verwechselst immer noch Kirche und Religion! Die katholische Kirche hat NICHTS, absolut NICHTS mit Religion zu tun! Der Vatikan ist vielmehr eine Art Geheimbund, der zum Ziel hat, soviel Wissen und vor Allem Geld wie möglich an sich zu bringen. Sie benutzen die Religion nur dazu, ihre Macht zu legitimieren, aber sonst haben sie NICHTS mit Religion zu tun!

    Und selbst wenn: Die christlichen Kirchen sammeln Geld wie sonstwas, aber du hast immer noch kein Argument gegen die von mir genannten neuen Religionen genannt, die dies nicht tun!
     
  16. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Lieber tarvoc, ich höre von dir immer die Behauptung die Kirchen hätten nichts mit der Religion zu tun. Aber viele würden das ganz anders sehen, deine Meinung kann allso nicht die absolute und einzig wahre sein.

    Die Grundfrage sollte lauten: Was bringt Religion, was nutzt sie? In der Vergangenheit hat sie als Träger(siehe oben) genutzt, jetzt bietet sie nur weitere Theorien für Vorgände/Dinge, die entweder schon anders erforscht wurden oder das werden.

    Das mit den Grauzonen ist richtig, die werden auch nie ganz ausgeräumt werden, da jede Antwort weitere Fragen aufwirft. Aber stellt mich ein Religionsdogma zufrieden(schließlich behauptet keine Religion, dass ihr Gott oder ähnliches[sieheBuddhismus] "vielleicht" existieren "könnte")?
    Nein, das denke ich nicht, also kann uns nur die Erforschung des Unbekannten Stichhaltiges liefern, dagegen sträuben sich jedoch Religionen, da damit ihre Beweisgrundlage zerstört wird. Sie behindern also unsere Erkenntnis!

    Sie wollen uns im Dunkeln sitzen lassen, schlagen daraus dann Kapital, sei es nun aus Machtgier oder Idealen. Meiner Meinung nach natürlich "nur".

    Es wurde auch nie ein Beweis für die Existenz von Göttern gefunden! Man kann es sich anschauen, wie man will, du kannst weder mir nen Strick draus drehen, noch umgekehrt! :wink: :D
    Was soll den Religion bringen außer trügerischer Hoffnung, wenn im Extremfall kein Gebet hilft? Bei tausenden Moralvorstellungen hat sie auch nicht mehr das Monopol deren Instanz zu sein. Die Menschenrechte sind verkündet, eine Herabwürdigung ist unnötig, weder bei zum Beispiel Homosexualität noch bei der der Gleichberechtigung der Frau!

    Danke für deine Aufmerksamkeit! :)
     
  17. Hulio

    Hulio Geselle

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Gott

    Nein Gott wird nich kommen weil es ihn so nicht gibt!
     
  18. rat

    rat Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    ZITAT VON DIESEM WIE STELLST DU DIR DASS DENN VOR ??? Das die Pfarrer ihre Kirchen selbst aufbauen aus selbst gefällten Baumstämmen?? Und die Kirchen müssen ja auch saniert werden ?! Und restauriert werden, die Pfarrer müssen sich zusätzlich auch noch ernähren usw. !!!! OHNE GELD GEHT IN UNSERER GESELLSCHAFT NIX !!!! Die ziehen den Leuten doch nicht Geld aus der Tasche um sich den Bauch vollzuschlagen!!! Verdammt, ich habe gedacht dass hier dass wenigstens euer ganzer Kram auf einem höheren Niveau betrachtet wird, ABER DENKT HIER ÜBERHAUPT IRGENDEINER NACH BEVOR ER SOETWAS SCHREIBT ???? AAAAAARRRRRGH

    OH Man - was du meinst war damals für die Ablässe, dass man für die Ablässe den Menschen Geld aus der Tasche gezogen hat!!! ( Ablasszettel waren Zettel die irgendein Gebet oder soetwas drauf stehen hatten, die Geld kosteten und einem bei Erwerb Sünden vergaben!!! )[/quote]



    Hallo

    Sicher ziehen die Kirchen den Leuten das Geld aus den Taschen, das haben die schon immer getan, und werden es immer tun.
    Zu was brauchen die Menschen Tempel?
    Hatt nicht der Jesus der Christen einmal gesagt, da wo sich Menschen im meinm Namen versammeln, daort soll meine Kirche sein.
    Ich glaube nicht, das er nur Gebäude gemeint hatt.
    Übrigens die Priester der Urchristen haben ihre Kirchen selber gebaut, aber dazu sind ja unsere heutzutage zu fett und zu faul, obwohl es löbliche Ausnahmen gibt.
    Sinnvoll wäre eine freiwillige Spende der Gläubigen, aber eine Kirchensteuer zu erheben, bloß weil man als hilfloses Kind getauft wird, finde ich gierig.

    Gruß von Rat
     
  19. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nicht immer! Gerade die von mir genannten neueren, liberaleren Formen des Glaubens bzw. Religionen fördern die Forschung.

    Auch das kann nicht für diese neueren Glaubensrichtungen gelten, da sie oft in keinster Weise organisiert sind.

    Und?

    Keineswegs! Du darfst gerne Atheist sein! Dagegen habe ich absolut nichts! Was du allerdings nicht tun solltest, ist: 1. Den Atheismus als erwiesene Wahrheit darzustellen. 2. Versuchen, anderen den Atheismus aufzudrängen. 3. Religiosität oder Spiritualität als Verblendung darstellen (weil das Diskriminierung wäre).
    Viele Atheisten tun das.

    Btw. der Atheismus ist auch eine Religion. Er verlangt, dass man an etwas glaubt (in diesem Fall an die Nichtexistenz Gottes bzw. einer transzendenten Realität). Das ist ein EINDEUTIGES Anzeichen für eine Religion.

    Weißt du, dass Gebete nicht helfen?

    Selbst, wenn es keinen Gott geben sollte, hilft ein Gebet, weil es den Beter stärkt und moralisch aufbaut.

    Wenn es keinen Gott und kein Nachleben gibt, nenn' mir dann bitte einen vernünftigen Grund, warum ich nicht einfach tun sollte, was ich will, wenn ich die Macht dazu habe!

    Was heißt, es gibt ihn "so" nicht? Wie gibt es ihn denn?
     
  20. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Alle?
    :lol: Warum sollte ich das tun, damit würde ich ja nur erreichen, dass die Gläubigen gegen mich stimmen und ich würde ein paar Freundschaften verlieren! :wink:

    Nihilismus ist auch eine, ich glaube an NICHTS! :p :D Und Ideologien auch!
    Und wenn nichts eintrifft, dann ist man auch doppelt am Boden zerstört! :(


    Das machen viele schon . . . :? :(
     

Diese Seite empfehlen