GEZ kommt es zum Boykott?

Dieses Thema im Forum "Was Sie schon immer wissen wollten" wurde erstellt von Sonsee, 12. Januar 2020.

  1. Sonsee

    Sonsee Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.369
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ist die GEZ-Gebühr noch zeitgemäß?



    Befürworter der GEZ glauben, der" Staatsfunk" wäre nicht Interessen gesteuert.
    "Das sieht Wolfgang Beuchel genauso: "Zwangsabgabe ist immer noch besser, als Zwangsverdummung durch die privaten, werbungsfinanzierten und interessensgesponserten Sender."https://www.focus.de/kultur/medien/...gsabgabe-als-zwangsverdummung_id_3517898.html"

    Zwangsverdummung ist es, Zwangsabgaben zur Meinungsmache, zu verherrlichen.
     
    Barlei gefällt das.
  2. Lupo

    Lupo Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.892
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nun, was das öffentlich-rechtliche Rundfunkangebot betrifft, übe ich mich schon seit einigen Jahren weitestgehend in einem „Boykott“, indem ich es nicht wahrnehme. Das hat weniger mit meiner Überzeugung, sondern einfach mit den grottigen Programmen zu tun.

    Was nun die Zwangsgeb - äh - Demokratieabgabe betrifft, sehen wir immer weniger ein, warum wir linken Hatesp - äh - Satire natürlich, mit Napalm auf Dresden, jedem 5. Thüringer eine reinhauen und der Oma als Umwelt- oder Nazisau als taurigen Spitzen des Eisbergs finanzieren und deren Verkündern ein sorgenfreies Leben ermöglichen sollen.

    Also werden wir hier in einen Bummelstreik treten.
     
    Barlei gefällt das.
  3. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    766
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Vor allem der korrupte politische Filz.

    Random Beispiele Seibert ,sowie diverse Intendanten.
     
  4. Sonsee

    Sonsee Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.369
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Die Tochter von Schäuble, von Landtagsabgeordneten der CDU zur Fernsehfilmchefin gewählt. Alles ist und bleibt in der Hand der CDU!

    "Strobl wurde 1971 als ältestes Kind des Politikers Wolfgang Schäuble (CDU) und seiner Frau Ingeborg, einer Volkswirtin, geboren und hat drei jüngere Geschwister.[2] Seit 1996 ist sie mit dem CDU-Politiker Thomas Strobl verheiratet. Auch Christine Strobl ist langjähriges CDU-Mitglied; Ende der 1980er Jahre war sie in die Junge Union (JU) eingetreten.
    [...]
    Der Verwaltungsrat des SWR unter dem Vorsitz des Landtagsabgeordneten Ulrich Müller (CDU) berief Christine Strobl zum 1. Februar 2011 schließlich zur Fernsehfilmchefin des Senders. Sie folgte auf Carl Bergengruen, der zu Studio Hamburg wechselte. Die Ankündigung ihrer Berufung sorgte für eine öffentliche Debatte, in der dem SWR-Intendanten Peter Boudgoust vorgeworfen wurde, er habe Strobl aufgrund ihrer familiären Beziehungen zu hochrangigen CDU-Politikern berufen, um seine ebenfalls 2011 anstehende Wiederwahl zu sichern.https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Strobl_(Medienmanagerin)"
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  5. Nachbar

    Nachbar Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.730
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Lang lebe der Öffentlich-rechtliche Rundfunk!

    :oleoleole:
     
  6. Lupo

    Lupo Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.892
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Tut er doch schon.
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  7. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.770
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Also Student habe ich öfter mal als Stagehand gearbeitet. Nirgendwo wird so viel Geld sinnlos verbrannt wie beim öffentlich Rechtlichen TV. Alleine deswegen sollte man das Geld an was knüpfen ... sowas wie Qualität oder Unabhängigkeit oder soetwas.
     
  8. Viminal

    Viminal Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.745
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Was ich immer wieder feststellen muss ist, dass die Diskussion über den ÖR-Beitrag leider meistens in die beiden Extreme ausartet: Komplett abschaffen versus anders als jetzt geht es nicht!
    Dabei würde die Akzeptanz wieder steigen wenn der Beitrag mal etwas gesenkt werden würde - das habe ich schon in vielen Diskussionen gesagt. Aber die Reaktion darauf ist meistens die Behauptung dass kein Cent weniger möglich ist, weil dies Einschnitte im Angebot bedeuten würde - und Einschnitte im Angebot würden zum Verlust der Demokratie führen. Letzteres ist überspitzt von mir, aber so ist m.E. nach die Argumentation.
    Angeblich wirtschaften die ÖR bereits schon excellent und haben keine weiteren Einsparmöglichkeiten ohne irgendwas zu streichen. Da aber die ÖR die Verteidiger der Demokratie sind, bedeutet jedwede Streichung einen Schritt in Richtung Diktatur. Darüberhinaus wird dann jeder der auch nur die Einsparung eines Cents fordert verdächtig zu AfD&Co zu gehören.
    "Ich zahle gerne!" schallt es dann meistens, "Das ist eine Demokratieabgabe." Naja, ist das Nachtprogramm vom KiKa wirklich ein Bollwerk gegen Rechts?
     
  9. Sonsee

    Sonsee Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.369
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wie arbeiten die öffentlich-rechtlichen, sie lassen Gutachten von Sprachforschern erstellen, wie sie mit dem Publikum und vor allem den Gegnern umgehen sollten. Ein kleiner Ausschnitt aus den 89 Seiten langen Empfehlungen.
     
  10. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    766
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Hey @Sonsee

    Akademisch gesagt, nennt man das die normative Kraft des Faktischen.

    Als ich das damals hörte, hab ich meinem sympathischen und kompetenten Biolehrer, sowie dem Kurs in jeder Stunde gesagt, dass ich zu irgendeinem Zeitpunkt Plätzchen backen möchte.

    Und siehe da, es funktionierte. Wir haben Plätzchen zu Weihnachten gebacken.

    Und ich konnte schön ausschlafen.

    :hrhr:

    Edit:
    Achso und im übrigen bin ich dafür, dass Karthago zerstört werden muss.
     
  11. Popocatepetl

    Popocatepetl Noachite

    Beiträge:
    3.381
    Registriert seit:
    27. August 2013
    genau ! :)



    oh, und hier das gesamte sogenannte "framing manual" bei netzpolitik.

    https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2019/02/framing_gutachten_ard.pdf

    find ja den namen schon so klasse. klingt fast so hübsch wie "neusprech diktionär".

    man bezahlt also dafür, daß man bewusst und systematisch manipuliert wird ? und dann schreiben einige hier, der ÖR wäre der verteidiger der demokratie ? das ich nicht lache...



    ps: sehe gerade, sonsee hat es ja auch schon verlinkt. naja, doppelt gemoppelt und so... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2020
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  12. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    766
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Ja weil, wegen... warten 'se mal.

    *Blätter*
    Ham wa jleich jefunden... *raschel*

    Ah da isset ja.

    Erziehungsauftrag.

    Sagte ich Erziehungsauftrag?!?

    Haha freudscher Versprecher.

    Ick' meente jatürlich, Bildungsauftrag.

    Dit is' hier nämlich folgendermaßen.
    Da jabs mal n Gefreeten und dit is janich jut ausgegangen müssen 'se wissen.
    Dit is völlig harmlos und nur zu ihrem Besten.
     
  13. Lupo

    Lupo Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.892
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Naja.

    Eine merkwürdige Erziehung übrigens , die einerseits politisch korrekt bei "Mohrenkopf" und dem Kinderlied "10 kleine Negerlein" entsetzt "Pfui! Das sagt man nicht!" ruft, es aber gleichzeitig andererseits zum Schenkelklopfen lustig findet, Oma als Umweltsau zu bezeichnen und das Überfahren rollatorschiebender Opis als Umweltproblem sieht.
     
  14. Nachbar

    Nachbar Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.730
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    :roll: Wie oft denn noch? Dieses Festbeissen im Sonsee-Style an einem einzelnen Beitrag einer einzelnen Sendeanstalt, was für ein wirklich wenig sympathischer Krampf... Aufregen aufregen aufregen, als wäre das das schönste Hobby der Welt. So ein Blödsinn.
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.770
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich finde das Beispiel illustriert das Niveau für das wir bezahlen sollen recht eindrücklich.

    Man könnte noch propagandistische Zusammenschnitte unzusammenhängender Bilder bis hin zu vollständigen Lügenmärchen im Reportagegewand nennen.
     
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.941
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Es ist nur ein Beispiel unter vielen, und nur für die unsägliche Stillosigkeit, die in einigen Programmen eingerissen ist. Tendenziosität, grob unrichtige und oberflächliche Berichterstattung, mangelnde Fachkenntnis, überbordende Arroganz und ein verantwortungsloser Umgang mit Geld kommen hinzu, um vom teilweise unglaublich seichten und billigen Unterhaltungsprogramm nicht zu reden.
     
    Lupo und Malakim gefällt das.
  17. Lupo

    Lupo Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.892
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Ganz einfach. Der Intendant hat aus meiner Sicht das einzig Richtige getan und sich entschuldigt. Und ist dafür prompt selbst in die Kritik gekommen. Weil jeder, der etwas gegen diese tolle "Satire" sagt, ja ein rechtspopulistischer Rechtsextremer (oder umgekehrt) sein muss.

    Da zeigt doch zumindest eines sehr deutlich: Das war eben kein verzeihlicher Ausrutscher von einem, der heute selbst nicht mehr weiß, was ihn da geritten hat. Nö. Der ganze Laden ist tatsächlich so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2020
  18. William Morris

    William Morris Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.221
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Immerhin scheint das Lied gewisse Kreise mehr zu triggern, als die Meldung, ein Kommunalpolitiker der CDU hat einem Deutschpolen in die Schulter geschossen. Und der wollte den nicht mal beklauen.

    Was ja eigentlich schon genug aussagt.
     
  19. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.770
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Wenn man Propaganda Kinder TV (Beispiel: LOGO) ansehen muß wird klar was angesagtes Ziel ist. Unglaublich wie schamlos da Indoktriniert wird.
     
  20. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    766
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Und dies liebe Kinder, nennt man Whataboutism.
     

Diese Seite empfehlen