Kennt ihr Bewusstseinserweiternde stoffe?

Stigmata

Geselle
ICh mein jez nicht diese Illegale Teile.... wie Heroin und co...
Ich mein Haushalts Gewürze oder so.. die auch auf unser Bewusstsein einwirken??
Das zum Beispiel schokolade als Glückshormon aussschütter dient ist ja allgemein bekannt...
Gibt es nun auch andere Sachen die So wirken.. und zB antidepressiv oder Halluzinativ oder so wirken?
Ich hab zB gehört dass Muskatnuss bei übermässigen genuss rauschhaft wirken soll.. und bei noch mehr dann tödlich ist...
was wisst ihr?
 

rorschach

Großmeister
Naja... Du könntest mal etwas Kräuterkunde betreiben.
Spontan fallen mir Tollkirsche, Schwarze Alraune, Bilsenkraut, Fliegenpilze und Stechapfel ein. Und gewisse kleine Pilze, deren Namen ich nicht genau weiss. *g*
Ach ja, Schlafmohn kann man hier auch finden, wenn man etwas Glück (?) hat!
Und wer mies drauf ist, hat eine nicht zu verachtende Chance, durch Johanniskraut Linderung zu erfahren.

Aber ich vermute, dass Du eher die alltäglichen Dinge aus dem Vorratsschrank meintest...... :wink:
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
eigentlich alle nachtschattengewächse...
solln abr üble flashs sein...kaum zu kontrolliern...
weil man halt keine ahnung hat wieviel wirkstoff in jeder pflanze drin is...kann sein dass du zb. von einer dosis stechapfel nix merkst, und beim nächsten mal von der selben dosis fast abkratzt, und des is netma uebertrieben.
normale kräuter und so wuesste ich jez nich.
ausser dieses bestimmte grüne kraut, was aber leider illegal is ;)
 

rorschach

Großmeister
Wie peinlich... das vielleicht heftigste Zeug hab ich glatt vergessen:
Man suche sich ein Getreidefeld, dass von einem Biobauern bestellt wird und halte an den Ähren nach kleinen schwärzlichen Punkten Ausschau.
Das ist dann mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit Mutterkorn.
Soll LSD recht ähnlich sein.

Was Lt.Stoned sagt, kann ich nur bestätigen.
Ohne ausreichende Kenntnisse spielt man tatsächlich mit dem Tod eine Runde "Russisches Roulette"! Also nicht einfach losrennen, Kräuter sammeln und in sich reinstopfen!!!
Zumindest nicht, wenn man den nächsten Tag unbedingt erleben will...... *g*
 

Stigmata

Geselle
Hehe Ich werd mich schon nicht zudröhnen.. die Frage war eigenlich nur interessenshalber... Ich würd mich glaub ich eher wegen ner feder stolpern und mir das genick brechen als dass ich pilze einnehm die wahrscheinlich 100 nebeneffekte haben.... Alkohol reicht wenn ich mal wirklich nötig haben sollte... Hab nur gedacht ob wer weiss ob zB Kartoffeln zusammen mit irgenwas ruaschend wirktoder ned (Albernes beispiel)
 

-H-G-

Geselle
t

Trompetenblumenblütentee (unbedenkliche Dosierung kann nur schwer und wenn richtig dann von "Fachleuten" erstellt werden, bei falscher Dosierung = LEBENSGEFAHR)
 

Salomon

Geheimer Meister
och Jungs....
viel zu viele haben keinen Plan aber reden ständig.......
@all:ihr solltet euch wirklich besser informieren!!!!!!
Ich geb euch einen Buchtip:
"Pflanzen der Götter Die magischen Kräfte der bewußtseinserweiternden Gewächse" (Richard Evans Schultes,Albert Hofmann,christian Rätsch)
und dann noch:
"Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen" (Christian Rätsch)


lest euch erstmal diese Bücher genau durch.....
 

Laurin

Geheimer Sekretär
öhm...also...ja


muskatnuss...ich glaub da muss man nen ganzen sack nüsse essen, um tot umzukippen (so wie mit der blausäure in nüssen allgemein)...dennn ich liebe muskatnuss und nehme doch beim kochen arg viel...bisher war ich weder beruscht, noch fühl ich mich irgendwie nicht mehr lebendig :)


das mit den nachtshattengewächsen...sind denn tomaten und kartoffeln nicht auch welche????davon hab ich bisher auch keinen flash bekommen...höhöhö


naja...aber is schon was dran...ich hab mal gelesen, dass n paar forscher alte hexenkräuter tinkturen und so nachgemisht haben, u7m sie auszuprobieren...und es sind sehr starke halluzinationen aufgetreten...kein wunder, dass sie damals dachten, sie wären mit dem teufel im bunde.

aber welche kräuter nun wie wirken, das weiss ich nicht...da muss man sich schon gut informieren und ins thema einarbeiten...ich wweiss halt nur so sachen wie, dass johanniskraus gegen depressionen verwandt wird, und baldrian auf menschen beruhigend wird (nicht aber auf katzen---höhö)



ich würde wirklich empfehlen, ein buch zu kaufen, oder vorab im internet zu stöbern


Laurin
 

SentByGod

Großer Auserwählter
bewusstseins erweiternd ... naja da gibts eigentlich garnichts was dem entspricht. bei allen gennanten handelt es sich um (nerven-)Gifte. Un wie man als Chemiebewanderter wissen sollte kann dioe dosierung entscheident sein ob man seine bewustsein ausschaltet oder direkt verreckt.

danke
 

HDZ

Geselle
SentByGod schrieb:
bei allen gennanten handelt es sich um (nerven-)Gifte. Un wie man als Chemiebewanderter wissen sollte kann dioe dosierung entscheident sein ob man seine bewustsein ausschaltet oder direkt verreckt.
Sorry, scheinst nicht wirklich Ahnung zu haben...


Naja, als bewußtseinserweiternd werden i.A. Substanzen mit halluzinogener Wirkung bezeichnet, Schlafmohn oder Heroin fallen da aber nicht drunter.

Muskatnuß: wirkt in Dosen von ~5-20g gemahlender frischer Nuß leicht halluzinogen, Wirkstoffe Myristicin und etwas Safrol. Beide sind allerdings leberschädigend. Außerdem hat der Konsument das zweifelhafte Vergnügen, die folgenden 2 Tage in einem Zustand der Apathie zu verbringen und die folgenden Jahre eine Aversion gegen den Geruch von Muskatnuß herumzuschlagen.

Nachschattengewächse: wirksam sind nur die tropanalkaloidhaltigen (vorwiegend Atropin und Scopolamin), also Tollkirsche, Bilsenkraut, Alraune, Stechapfel, Engelstrompete. Tomate, Kartoffel oder Paprika gehören nicht dazu.
Vom Konsum muß aber dringendst abgeraten werden, da die korrekte Dosierung praktisch unmöglich ist. Wirkstoffschwankungen von bis zu 1000%(!) in verschiedenen Pflanzen der gleichen Spezie und auch in Teilen der gleichen Pflanze wurden nachgewiesen. Die tödliche Dosis ist aber nur sehr knapp oberhalb einer wirksamen, so daß die selbe Menge Blätter, die einmal nicht gewirkt haben, beim nächsten Mal tödlich sind.
Der Rausch ist auch nicht jedermanns Sache: die Halluzinationen sind so real wie bei keinem anderen Halluzinogen. Außerdem ist sich der Konsument nicht immer bewußt, daß die Erscheinungen durch das Halluzinogen hervorgerufen wurden. Die Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit und Schluckbeschwerden (schöne Kombi), heiße trockene Haut usw. sind auch nicht so angenehm.

Mutterkorn: enthält zwar LSD-ähnliche Ergometrine, aber auch andere Substanzen wie z.B. Ergotamin mit gefäßverengenden Eigenschaften, was zum Absterben ganzer Gliedmaßen führen kann. Auch bekannt als Antoniusfeuer.

Für Hobbybotaniker empfehlenswert (aber auch käuflich zu erwerben): Wahrsager- oder Zaubersalbei (Salvia divinorum) mit starker halluzinogener Wirkung. Ist (noch) völlig legal.
 

HDZ

Geselle
Völlig ungefährlich natürlich nicht. Aber im Vergleich zu den anderen genannten Substanzen schon... mir ist jedenfalls kein Todesfall im Zusammenhang mit dieser Pflanze bekannt.
 

HDZ

Geselle
Der Wirkstoff Salvinorin A wird nur über die Mundschleimhaut (durch langes Kauen der Blätter) oder die lunge (beim Rauchen) aufgenommen. Hinunterschlucken (auch als Tee) ist wirkungslos. Weitere Infos hier.

Anmerkung: das stellt keine Aufforderung zum Konsum psychoaktiver Substanzen dar, sondern dient nur der Information!
 

QuadWord

Vollkommener Meister
ansonsten halte ich bedrucktes papier für einen relativ bewusstseinserweiternden stoff. nicht zum oralen verzehr geegnet :)

- QuadWord
 
Anscheinend : Kamille und Salbei

Bestimmt: die Blüten der Engelstrompeten (so Glockenblumen, die beinahe in jedermanns Garten blühen)
hab schon mit Leuten unter einfluss dieser Pflanzen getroffen, ich rate: Finger von dem Zeug lassen.

... auch Pilze, die in der Kuhscheiße (besonders Alpenlandschaft) wachsen, aber naja, MAhlzeit kann ich da nur sagen.

Nicht zu Vergessen: Passionsblumen
 

THG

Vorsteher und Richter
ja, über salvia hab ich auch schon einiges gehört.
soll ziemlich hartes zeug sein, wenn man richtig hochwertiges material hat.
 
Oben Unten