Die Erfurt-Konspiration

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Tarvoc, 4. Mai 2002.

  1. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Tschuldigung, du schriebst ja konfus.
    Habe manchmal "Gedankensprünge".
    Für andere nicht einfach nachzuvollziehen.

    licht und liebe

    stupy
     
  2. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hm, das ist gar nicht so dumm.

    Eigentlich nicht.
     
  3. EvilEden

    EvilEden Geheimer Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das dieser heise der zweite täter sein könnte ist mir auch schon aufgefallen.
    denn robert s. hat ja auf jeden lehrer, den er gesehen hat, ohne zu zögern geschossen. warum also erschießt er nicht auch diesen heise? er demaskiert sich sogar noch vor ihm!
    die interviews von heise waren alle ziemlich kaltherzig und gelassen, wärend andere lehrer völlig am boden waren und sich die seele aus'm leib geflennt haben!


    achtung, gewagte theorie:

    robert s. und lehrer heise steckten unter einer decke. beide kommen in die schule, robert mit mit der glock 17 und heise mit der pumpgun. wärend robert anfängt alle lehrer abzuknallen, die ihm vor den lauf kommen, hat heises pumpgun ladehämmung. nachdem robert s. 16 menschen erschossen hat treffen sich beide wieder in einem gang der schule. heise gibt robert s. die pumpgun (vielleicht um die ladehämmung zu beheben) bekommt es dann (urplötzlich) mit der angst zu tun und sperrt robert s. in einen raum ein, in dem dieser sich dann selbst erschießt. heise erfindet eine zur situation passende geschichte und steht als "held von erfurt" da!


    wie gesagt, eine sehr gewagte theorie, aber durchaus möglich!
     
  4. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Aber nach deiner Theorie müssen alle 16 Menschen durch die Glock 17 getötet worden sein.

    mfg Lief
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Steinhäuser wollte in ein Zimmer eindringen jedoch wurde die Tür zugehalten\abgeschlossen.

    Er schoss etwa 10 mal durch die Tür und traf ein Jungen und ein Mädchen.

    Er wollte nur Lehrer töten.



    Ich glabe der Lehrer Herr Heise wurde für das Volk als Held hingestellt.

    Er mag so gehandelt haben wie er beschreibt doch glaube ich das er bewusst als "das Gute welches doch noch siegt" hingestellt wurde.

    Das will ich den Medien aber nicht verübeln sondern hoch anloben.



    Da ist einfach nur Scheisse passiert.




    Interessant ist jedoch der vermutete zweite Täter.

    Man ging davon aus das Steinhäuser niemals alleine an 500 Schuss Munition kommen würde, da die im Schützenverein bewahrt wird.

    Offizell.



    Interessant ist daran aber nur das bei Attentaten wie WTC z.B. immer erst ANDERE für ein bis max. zwei Tage verantwortlich gemacht werden.

    WTC = Rote Armee

    ERFURT = Hintermann

    Bis dann die "Auflösung" kommt.



    Ein Mitteilung von "Bruder" zu "Bruder"?


    Wer und Warum sei jetzt mal dahingestellt.

    z.B. WTC

    Wer und Warum sei jetzt mal dahingestellt.


    Die ANKÜNDIGUNG ging für die Brüder um die Weltpresse.


    Als erstes musste man die Taliban und Afgahnistan wieder ins Bewusst sein der Menschen bringen.

    So ließ man gezielt die Budda Statuen sprengen um durch die Zerstörung des Weltkulturerbes die Ameikanische wie Europäische Presse einzuschalten.

    Durch die Zerstörung eines Religion Heiligtums wurde gleichzeitig der Konflikt mit dem fanatischen Islam aufgewärmt.(Vorgekocht von Rushdie)

    Und jetzt lässt man die Menschen verdauen.





    Ein paar Monate später...





    6 (?) "Shelter Now" Mitarbeiter werden von den Taliban gefangen genommen, ihnen droht die Todesstrafe durch Christliche Missionar.

    Es werden Deutsche wie Amerikaner festgehalten, wieder ein Grund die Weltpresse einzuschalten.

    Es wird wieder über Christen und Moslems disskutiert , da der WESTEN Christlich ist wird hier der Islam als Bomber-Truppe dagestellt.
    (Obwohl Deutschland die Arabar im Kampf unterstützt!!!!!!)



    Ein paar Wochen vergehen....




    Bild Zeitung letzte Seite.

    Taliban sind Böse.
    Frauen dürfen nicht einkaufen oder Auto fahren.

    Das war ein völlig sinnloser Artikel weil keine neuen Gesetze oder sonst was beschlossen wurde oder irgendetwas.Lückenfüll Artikel kennt man ja aus der Bild z.B. Tiger frass Kind im Urwald.Der Artikel wartet nur auf seinen PLATZ und die ZEIT und nicht darauf Leute zu Informieren.





    Ein paar Wochen später, wieder Weltpresse....




    Die Grösste Automobil Messe der Welt.

    Vom 13.-23. September auf 235.000 m2.



    Der Artikel sticht jedem "Bruder" ins Auge(deswegen benutzen sie die 23).



    Und was macht ein "Bruder" wenn er so einen Hinweis sieht?


    Die Messe heisst "IAA"

    Vom 13.-23. September auf 235.000 m2.

    Für die Weltpresse ab 11.09.2001 geöffnet.(Na klingelt´s ?)




    IAA = 911

    13.-23 = 1+3+2+3 = 9

    235.000 = 2+3+5+0+0+0 = 11

    Für Reporter ab 11.09.01 = 11.09.


    Die Zusammenfassung



    WAS?

    911 = UNFALL

    WO?

    9 + 11 = MANHATTEN + NEW YORK CITY

    WANN?

    11.09.01
     
  6. Dr_Test

    Dr_Test Großmeister

    Beiträge:
    60
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Recht Interessanter Artikel zum Erfurt Thema
     
  7. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Typisch Presseschmierer.

    Den Weg des geringsten Widerstandes gehend,
    nutzen diese Leute kaltblütig das "Vertrauen" anderer aus,
    um wildeste Theorien verbreiten zu können.

    Ja ja, erstmal an die eigene Nase fassen... .
    Und doch?

    licht und liebe
     
  8. EvilEden

    EvilEden Geheimer Meister

    Beiträge:
    421
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ lief2k:

    es wurden alle 16 menschen durch die glock getötet. die pumpgun wurde kein einziges mal benutzt!
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

    hhhhhhhhmmmmmmmmmm!!!!!

    Hast Recht: Ist sehr weit ausgeholt!! Aber irgendwie doch pausibel!
    Dadrauf wär ich gar net gekommen!!
    *ganzgeschocktbin*

    Aber wir bräuchten halt meht Beweise dafür!

    Hat jemand welche? Mir fallen da auch keine ein. :(

    ainawen
     
  10. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.104
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Und? Ist das ein Beweis? Taugt das überhaupt als Anhaltspunkt? Irgendwann musste er ja aufhören zu ballern. Außerdem kann sich KEINER von uns gedanklich in die Situation dieses Schülers hineinversetzen.
    Und? Ist das ein Beweis? Taugt das überhaupt als Anhaltspunkt?
    Irgendjemand musste ihn ja letztendlich stoppen. KEINER von uns kennt diesen Typen. Falls es euch noch nicht aufgefallen ist, es gibt auf dieser Welt verdammt viele verschiedene Persönlichkeiten und Charakterzüge.
     
  11. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    es wurden alle 16 menschen durch die glock getötet. die pumpgun wurde kein einziges mal benutzt!
    ---------------


    mh verdammt, hab irgendwo gelesen ( weiß prompt nicht wo) dass heise gehört hat wie Robert gemurmelt haben soll "scheiße, muß nochmal durchladen" und hätte die Pumpgun nochmals geladen...

    bin mir dabei aber nicht sicher! wollte das nurmal erwähnen.

    liebe Grüße
     
  12. Anonymous

    Anonymous Gast

    Also noch einmal...


    26.04.02

    Robert Steinhäuser, 19 Jahre, erschießt in Erfurth 16 Menschen und richtet schließlich die Waffe gegen sich. :cry:

    Er verschießt über 70 Patronen aus einer "Glock 17".

    Er hatte etwa noch 500 Schuss Munition auf der Schultoilette gelagert die nicht mehr zum Einsatz kamen.

    Er hat auch die Pumpgun nicht benutzt.(Ob er die P.G. bei sich trug oder lagerte weiss ich auch nicht.)

    Der Herr Heise als Hintermann ist sehr interessant.Er verwickelt sich, Medien getreu aufgezogen, anscheinend in Widersprüche.

    Er hätte die Pistole greifen können doch tat es nicht.

    Begründung:

    Aversion gegen Waffen.

    O-Ton

    "Wenn ich damit rausgelaufen wäre, dann hätten die doch in mir den Attentäter sehen können!"

    Meine Meinung:

    Entweder man hat eine Aversion gegen Waffen oder nicht.

    Da redet man nicht wie ein 8 jähriger nach dem Motto"...und außerdem.."

    Und wer denkt an so eine Scheisse wie da oben steht wenn ´nen Typ der gerade 16 Menschen erschossen hat, vor dir die Knarre aus der Hand legt??????

    Ich hätte ihm die Knie weggeschossen, in den Bullengriff genommen und gebet das Polizei schneller is´ als ich...

    Was ich sagen will, Herr Heise war so ruhig und gelassen als wenn er echt nichts zu befürchten hätte.

    Ich denke mein Adrenalien Spiegel steht so hoch wenn ich ´ne Knarre vorm Gesicht hab, das alles möglich ist.

    Aversion gegen Waffen?






    Der man is´ Lehrer und hat mit seinen 60 Jahren glaube ich abgeschlossen als der Typ ihn die Knarre ins Gesicht gehalten hat.
     
  13. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Waren zwei Glock 17 im Spiel ??

    Kleiner Denkanstoss zum Thema "Glock 17":

    Schon sehr kurz nach dem Attentat (ca. 1-2 Tage, wenn ich mich recht erinnere) wurde erklärt, alle Opfer seien mit der Glock 17 getötet worden.

    Es waren einige Gerichtsmediziner aus der Umgegend für die forensischen Untersuchungen angereist, schliesslich waren 17 Opfer möglichst rasch zu untersuchen. Ob es sich bei den Geschossen um Pistolen- oder Pumpgun-Munition handelt, kann bei einer Obduktion sehr leicht, nämlich durch blosse Inaugenscheinnahme. festgestellt werden.

    Wenn man davon ausgeht, dass nur eine Glock 17 und eine Pumpgun als Tatwaffen in Frage kommen, kommt man also leicht zu dem Ergebnis: Alle wurden nur mit "der" Glock 17 getötet.

    Es ist jedoch weitaus aufwendiger, festzustellen, ob

    1. alle Geschosse aus derselben Glock 17 abgefeuert wurden, und

    2. die Geschosse aus der Glock 17 abgefeuert wurden, die bei Steinhäuser gefunden wurde.

    Und es ist auch fraglich, ob solche Untersuchungen überhaupt durchgeführt wurden, wenn sowieso von vornherein davon ausgegangen wurde, dass es nur eine Glock 17 gab!

    Was also, wenn Steinhäuser unkenntlich maskiert war, damit man ihn nicht von einem zweiten, parallel agierenden und gleich maskierten Täter unterscheiden konnte?

    Ich weiss nicht, ob Heise dieser zweite Täter hätte sein können. Dafür bräuchte man zunächst ein paar Anhaltspunkte aus seinem Lebenslauf. War er immer nur Lehrer für Kunst und Geschichte, oder hat er irgendwann auch eine militärische oder geheimdienstliche Ausbildung bekommen (z.B. Stasi, NVA, etc.) ?

    Wie lange war er schon am Gutenberg-Gymnasium?

    Bezüglich einer Mittäterschaft Heises gibt es bisher kaum Indizien. Allerdings lassen

    - sein ungewöhnlich "cooles" Verhalten,

    - sein mysteriöses Einschliessen im leeren Klassenzimmer (warum schliesst er sich ein, wenn er die Tür sofort beim ersten verdächtigen Schleifgeräusch sowieso öffnet? Hat er sich dort seines Killerkostüms entledigt?),

    - sein auffällige Distanzierung von Waffen (Aversion, nach dem Motto: ICH würde doch niemals eine Waffe auch nur berühren, noch nicht einmal um einen Massenmörder zu entwaffnen)

    - seine Reaktion auf Kritik an seinen Aussagen seitens anderer Lehrerkollegen ( Er sagte, er wolle sich am liebsten selbst erschiessen. Sollen so Zweifler zum Schweigen gebracht werden, die ja nicht schuld an seinem Selbstmord sein wollen? Und wieso will sich jemand erschiessen, der angeblich eine solche Aversion gegen Waffen hat ???)

    - die Tatsache, dass Steinhäuser ausgerechnet ihn verschont hat und sich einschliessen liess, ohne das Schloss von innen aufzuschiessen,

    es zumindest als lohnend erscheinen, diesem Gedanken nachzugehen, und weiter darauf zu achten, ob in der nächsten Zeit weitere Hinweise die in diese Richtug deuten, auftauchen werden.

    Ich möchte dem Mann aber auf keinen Fall etwas unterstellen, bisher ist das alles nur ein Gedankenspiel. Vielleicht ist der Mann wirklich nur durch Zufall in die Sache hineingeraten und es gibt eine andere Erklärung für die Ungereimtheiten.

    Was meint ihr?

    Grüsse,
    Truth-searcher
     
  14. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    deine gedanken finde ich sehr interessant. besonders in Bezug auf die tatwaffe. Was glaubst du wieviel scüler waffen mit in die Schule nehmen? Es muß also nicht unbedingt die Tatwaffe gewesen sein.
    Mh muß mir darüber nochmals eingehend gedanken drüber machen ;o)

    vielen dank für den denkanstoss

    liebe grüße
     
  15. Anonymous

    Anonymous Gast

    Es sei mal angenommen das Herr Heise, die uns unbekannte Person aus Erfurt, der Mittäter dieses Amoklaufs war.


    Was hätte er für Motive haben können, um zusammen mit einem Jugendlichen einen Großteil des Lehrerkollegiums zu töten / hinzurichten?

    Denkt man sich aus persönlichen Streitigkeiten etc. solch einen Plan aus, der zudem Unschuldigen das Leben kostet? (Schüler)
    Oder wollte "ER" darauf hoffen, daß unsere Politiker nach solch einem Vorfall endlich schärfere Gesetze für die Nutzung und den Besitz von Schußwaffen verabschieden? (Schließlich bekommen wir bald hohen Besuch und da wären lockere Gesetzestexte für künftige Attentäter nur von Vorteil. Und "ER" macht sich schreckliche Sorgen, daß etwas schlimmes passieren könnte!)



    Hat sich "ER" seinen Mittäter bewußt ausgesucht?

    Das müßte er wohl schon getan haben. Aber eicht es aus, Mitglied im Schützenverein zu sein und als Liebhaber gewaltverherlichender Computerspiele und "bööööser Satansmusik" zu gelten, um die ganze Aufmerksamkeit auf Robert zu lenken?



    Wie hat er Robert vom Selbstmord überzeugen können?

    Was hätte er für persönliche Ziele, um eine solche Tat durchzuführen?

    War er letztendlich doch nur "Opfer" unser vernachlässigter Jugend?


    Dies sind alles Fragen auf denen uns die Antwort wohl verborgen bleibt aber trotzdem verdienen sie doch einen kleinen Moment unserer kostbaren Aufmerksamkeit!

    greetinx - hyp_3513


    >>Der Weg durch die Wüste ist kein Umweg, wer nie die Leere erlitt bändigt auch nie die Fülle, wer nie die Straße verlor würdigt den Wegweiser nicht.<<
     
  16. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wie hat er Robert vom Selbstmord überzeugen können?

    -------------


    1. er hat genauso gut Robert erschießen können, es gibt keine zeugen, vielelicht war es ja keiner?

    2. wenn man einem schüler der gerade amok lief seine waffe in die hand drückt und dementsprechend ihm prophezeit was alles auf ihn noch zukommt ist es leicht jemandem zum selbstmord zu überreden.

    3. vielleit hat robert erst dann begriffen was heise da eigentlivh mit iHm gemacht hat, dass er nur mittel zum zweck war

    4. wie wäre es wenn robert überhaupt nicht amok gelaufen ist?

    a) heise erschoss ihn um ihn als täter darzustellen (tote können nicht reden)

    b) heise erschoss ihn wegen obig genannten grund UND weil Robert IHN als amokläufer zusfällig ertappt hat.


    Nunja, jedenfalls bin ich nach längerer überlegung zu dem schluss gekommen dass es zwei täter gewesen sind.

    liebe grüße
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

    Liebe Amrei,

    wie genau meinst Du die Antwort zu Punkt eins: "...vielleicht war es ja keiner"???
    Punkt zwei und drei könnten zutreffen. Etwas genaueres zu sagen wäre zu spekulativ. Punkt vier Deiner Antwort hat mich sehr verwundert!
    Willst Du damit die gewagte These aufstellen, daß Robert niemanden erschossen hat? Noch nicht einmal sich selbst? Willst Du alle Zeugenaussagen als nichtig erklären? Außerdem ließe es sich nachweien, ob jemand erschossen worden ist oder sich selbst tötete!

    Nun zu Deinem letztem Satz: Wie kannst Du Dir plötzlich so sicher sein, daß es zwei Täter gewesen sind? Deine längere Überlegung dauerte maximal 13 min und beruht nur auf rein spekulativen Thesen!


    ebenfalls liebe Grüße,
    hyp_3513
     
  18. Anonymous

    Anonymous Gast

    ENTSCHULDIGUNG

    Liebe Amrei,

    bitte enschuldige meine scharfe Kritik. Nimm es bitte nicht persönlich.

    echte liebe Grüße,
    hyp_3513
     
  19. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002


    *g* deine Kritik finde ich nett, aber doch nicht scharf. aber sie ist berechtigt.
    Also zu Punkt eins:

    *g* erhrlich gesagt weiß ich auch nimmer was ich damit sagen wollte *fg* Sorry dafür.


    zu Punkt 4: Ich will hier gar keine Theorie aufstellen, es ist nur ein Gedanke von mir (Betonung EINER). Soviel ich weiß, gibt es keinen zeugen (außer heise) der den Amokschützen ohne maske gesehn hat. Bitte korigiere mich wenn ich da falsch liege.

    *s* sei dir aber bitte sicher dass ich mir bei diesem thema mehr Zeit als 13 minuten genommen habe. Aber mit den spekulationen hast du recht ;o) Ich bin kein Realist, wie du sicher schon bemerkt hast


    liebe Grüße
     
  20. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Meines Wissens nach hat niemand den Attentäter als Steinhäuser erkennen können, alle sprachen nur von einem oder mehreren maskierten Tätern. Nur Lehrer Heise hat später gesagt, Steinhäuser habe sich vor ihm demaskiert! Und selbst daraus geht noch nicht hervor, dass Heise Steinhäuser selbst beim Schiessen gesehen hat.

    Und noch ein interessantes Zitat aus dem aktuellen Stern:

    http://suche.stern.de/?branch=art&art_action=show&q=erfurt&art_id=184517&cobrand=

    Interessant! Ausgerechnet den, den er am meistenm hasst, verschont er ?!

    Die Gerichtsmediziner stellten als Todeszeitpunkt für Steinhäuser die Zeit zwischen 10:58 Uhr und 11:30 Uhr fest. Steinhäuser hätte also theoretisch bei Beginn der Schiesserei kurz nach 11:00 Uhr bereits tot sein können!

    Und erst um 13:00 Uhr wird der Leichnam Steinhäusers gefunden!

    @ hyp_3513

    Die Fragen nach dem Motiv für Heise (wenn er es überhaupt war) sind sehr gut und wichtig! Leider gibt es kaum Hintergrundinformationen zum Lebenslauf Heises, so dass sich das noch nicht beantworten lässt.

    Persönliche Gründe dürften wohl eher unwahrscheinlich sein. Es scheint noch mehr Hintermänner gegeben zu haben, so dass man eher auf eine Gruppe oder Organisation schliessen könnte. (Wer änderte z.B. kurz nach der Schiesserei die Homepage Steinhäusers? Wohl kaum Herr Heise!)

    Sehen wir also weiter aufmerksam zu und machen uns unsere Gedanken... :wink:

    Grüsse,
    Truth-searcher
     

Diese Seite empfehlen