Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

zamioculcas

Geheimer Meister
Ja, Klar !

Die Erde ist eine Scheibe und befindet sich im Zentrum.

Jahrhundertelang wurde das geglaubt und hat sich als Irrtum erwiesen.

Wer der wirkliche Troll ist wird irgendwann in der Zukunft ans Tageslicht kommen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Hier hinein können alle Verweise darauf, daß die Erde keine Scheibe ist, verschoben werden, sofern sie anderswo stören. Jg, Mod
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Ich überlege gerade, wenn ich folgende Darstellung wähle:

auf der Z-Achse den Abstand "R" eines Punktes der Kugeloberfläche vom ihrem Mittelpunkt
auf der X- und Y-Achse der beiden Winkel im Raum, die die Lage dieses Punkt auf der Oberfläche relativ zum Mittelpunkt festlegen.

Dann spannen die beiden Winkel eine quadratische Fläche mit der Abmessung 2* pi auf, und die Erde wäre eine quadratische Scheibe, die im Abstand R über der Ebene x-y schwebt und dabei das Relief ihrer Gebirge trägt (und die sonstigen Ungenauigkeiten, die sich durch Verformung aufgrund der Rotation usw ergeben). Begrenzt man die Winkel nicht auf einen Vollkreis, dann erhält man sich in alle Richtungen wiederholdendes Relief.

Alles eine Frage der Darstellung und Wahrnehmung ....
 

es könnte ja sein

Ritter Rosenkreuzer
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

das muß der gipfel der dummheit sein, was sich die flacherdler zusammenbreien

was mußte ich letztens lachen als ich die graphik der flacherdler über die sonnenumlaufbahn sah.........meine herren

das erschreckende ist, das die zahl dieser lemminge dramatisch ansteigt

hat aber auch was positives, so kann man die spreu vom weizen trennen (zwinker)
 

0lUCiFeRiSdEaTh1

Gesperrter Benutzer
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Die offizielle ist auch ein wenig quer. Das mit dem heißen Erdkern, ist auch nur Doktrin. Man weiss es dem Anschein nach offiziell nicht.

Die Erde ist aber nach allen Daten die es gibt, wahrscheinlicher "hohl" und im inneren bewohnt mit Meeren und dort leben sogar noch Saurier(die natürlich nicht schon seit 65 Millionen Jahren ausgestorben sind, dieser Zeitraum wäre ungeeicht sowieso ungültig, daher lächerlich so etwas überhaupt zu behaupten, denn solche Zeiträume sind für uns schlicht unüberprüfbar) und viel weiter entwickelte Entitäten.

In ihr strahlt eine zweite Sonne, allerdings schwächer. Alle Planeten sind so aufgebaut. Dafür gibt es zahlreiche Hinweise und Erfahrungsberichte. Klingt auch logischer. Aber auch wenn man sich mit Gasen etc. und wie Himmelskörper entstehen könnten, beschäftigt, klingt es plausibler. Man glaubt aber einfach lieber das, was offiziell an Thesen und Doktrin in die Welt gesetzt werden, hauptsache die Menschen haben etwas, woran sie glauben dürfen.

Aber das die Erde eher kugelförmig oder das Meer subtrahiert kartoffelförmig ist, wusste man schon vor Christus. Ich denke das man es schon immer wusste. Das man früher oder vor zehn bis zwanzig tausend Jahren, zu Zeiten Atlantis sogar mehr wusste als heute.

Heute befindet man sich geistig eher im niederen involutiven Stadium der Erkenntis seiner Selbst, der Welt und Gott, leider. Das wird aber auch nicht immer so bleiben.

Wir kommen dem Punkt immer näher, ab dem sich das wieder dramatisch ändern wird. Das Ende des Kali-Yuga hat begonnen. Daher erwachen auch immer mehr Menschen, was wiederum mit der Manifestation der Zerstörung des gegenwärtigen Systems und Subsysteme einhergeht. Gleichzeitig schreitet die Technologie im exponetiellen Maße in der Entwicklung weiter. Wache Geister sehen schon jetzt die Vorboten einer unruhigen Zeit, gleich einer Frau, die kurz davor steht, ein Kind zur Welt zu bringen, das jedoch genetisch wieder seinen ursprünglichen vollkommenen Zustand erreichte, wodurch der Status Quo sukzessive obsolet würde.

Andere Kräfte sind aber gleichzeitig auch noch aktiv, die noch im Dunkelzeitalter existieren und andere Pläne verfolgen und mit diesem spirituellen Erwachen und der Loslösung von allen ihren Doktrinen nicht klar kommen und verzweifelt versuchen, ihre Lügen zu streuen und am Leben zu erhalten. Diese Entitäten nähren das materielle Bewusstsein und suchen die spirituelle Wahrheit im Keim zu ersticken und weiter durch deren Dogmen zu ersetzen, siehe die Weltreligionen die natürlich die Wahrheit im Kern zwar auch noch kennen, aber doch zum größten Teil dazu missbraucht werden, die Massen durch dieses Werkzeug der psychischen Manipulation unten zu halten.

Für die etwas intellektuelleren gibt es da auch noch einiges an Lügen, die man als wissenschaftlich ihnen verkauft und diese es glauben. Wie eben die Thesen vom Aufbau der Erde, des Universums, der sukzessiven Selbstorganisation aller Lebewesen aus Einzeller, durch eine angebliche natürliche Selektion über einen sehr langen Zeitraum usw., alles Lügen aus dem Zeitalter des Kali-Yuga, in dem die Massen durch die entsprechenden Systeme als Sklaven um ihr Leben kämpfen müssen, während sich ihre "Schöpfer" von ihnen aushalten und bis zum Tode schuften lassen.

Die meiste Energie verschwendet der Mensch dabei für seine Herren, der Rest um sein Leben zu bestreiten, die wiederum das Weltsystem(e) zum größten Teil über ihre Marionetten kontrollieren, jedenfalls bezüglich des Geldes, Polit und Wirtschaftssysteme generell und die Absaugung der Energie der Menschen mittelst des Finanzsystems, von dem alle abhängig sind und gemacht wurden und allem was daran hängt.

Kurz, das Wissen kehrt genetisch determiniert zurück. Dadurch erhält der Mensch auch wieder mehr Freiheit oder seine eigentliche schöpferische und absolut unabhängige Freiheit. Jedes Individuum wird vollständig autark, die Welt sieht entsprechend anders aus. Ich nehme auch an, das die vier Jahreszeiten welche als Anomalie in Wahrheit auf Grund der durch die damaligen galaktische Kriege und anderer Auseinandersetzungen verschiedener Zivilisationen wie der Atlanter und Lemurier mit mächtigen uns "unbekannten" Waffen ausgelöst wurden, wieder verschwinden werden, da die Erdrotation und Neigung in ihren natürlichen Zustand zurück versetzt werden.

Diese Informationen werden allerdings in allen die noch in der materiellen dunklen Ebene und deren geistigen Dimensionen gefangen sind, ein sagen wir mal gewisses Unbehagen auslösen, was sich dann auch in ihren Antworten durchaus für alle erkennbar, manifestieren wird, was aber auch ganz normal ist.;) Übrigens ist der Informationsgehalt dieser paar Zeilen im vergleich zur holistischen Darlegung noch relativ gering. Man sollte also verstehen, das die Menschen, wenn sie abrupt mit dieser Informationsdichte und Qualität konfrontiert würden, sehr wahrscheinlich verrückt würden. Viele hören daher auch einfach mit dem lesen auf oder überfliegen es einfach nur, machen sich aber was den Grund betrifft, schlicht etwas vor.

Interessant, nicht wahr?:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Interessant. In der Tat.

Wenn Du Dich mal mit der Ausbreitung von Erdbebenwellen im Erdinneren beschäftigst, wirst Du darauf kommen, dass die gängige Meinung vom Aufbau der Erdkugel gar nicht so sehr aus der Luft gegriffen ist.

Aber warum genau ist die hohle Erde mit einer kleinen Sonne im Zentrum logischer?
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Wie ist denn die kleine Sonne ins Erdinnere gekommen oder ist sie nur ein Hologramm?

Hast du mal eine Quelle für die Erfahrungsberichte, das ALLE Planeten hohl mit einer Sonne drin sind.
 

ElfterSeptember

Großmeister-Architekt
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Die Hohlerdler sollten sich vllt. Mal mit dem Herzsprung-Russel-Diagramm vertraut machen, so dass ihnen mal klar wird, ab wann in einem Stern eine Wasserstoffkernfusion stattfindet, die für einen Stern unabdingbar ist. Dazu reicht noch nicht mal die 75fache Masse des Jupiter. So lang bleibt ein Stern nichts anderes als ein brauner Zwerg. So und jetzt rechnet das mal auf die Erdmasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Interessant auch, wie das mit der Schwerkraft in einem solchen System funktionieren mag.
Auch die Frage, wie Hohlerde und Innensonne synchron und kollisionsfrei um die Sonny kreisen können.

usw usf ... man könnte Seiten mit Fragezeichen füllen.

Aber vielleicht offenbart OlU... ja noch einige brilliante Gedankengänge, die all dies nicht nur schlüssig erklären, sondern sogar noch plausibler erscheinen lassen als das gängige Modell.
 

LEAM

Großmeister aller Symbolischen Logen
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Interessant auch, wie das mit der Schwerkraft in einem solchen System funktionieren mag.
Sie funktioniert, aber die Ergebnisse wollen einfach nicht zu den Behauptungen einer hohlen Erde passen. Da hätte ich zusätzlich ein Problem aus der Thermodynamik anzubieten. In 3000 Metern Tiefe ist es bereits über 100 Grad "warm", die Geothermie nutzt das ja reichlich aus. Da nun auch bekanntermaßen die Wärme dorthin fließt, wo es kälter ist, sehe ich ein echtes Problem für die, die im Inneren wohnen sollen. Aber vielleicht ist ja die Thermodynamik einfach nur falsch in Brüssel beschlossen worden, wie das Gesetz der Schwerkraft auch. ;-)
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Gibt eine interessante Rechenaufgabe, Außenkruste und Innensonne müssten genau gleich schwer sein, sonst klappts nicht mit der berührungsfreien gemeinsamen Rotation um die Sonne. Gleichzeitig muss die Außenkruste dick genug sein, um ein entsprechendes thermodynamisches Verhalten zu gestatten, und eine ausreichende Schwerkraft zu ermöglichen, damit die Bewohner der inneren Sphäre der Hohlkugel auch da bleiben, wo sie sind. Trotz der konkurrierenden Gravitation der Innensonne und des diametral gegenüberliegenden Teils der Außenkruste. Dürfte keine mathematische Lösung dafür geben.

Aber: was soll's? Auch Goethe's Farbenlehre war falsch, aber der ihr zugrunde liegende Gedankengang war wenigstens schön.

Vielleicht offenbart uns OlUja auch noch was entsprechendes?
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

... ach so, ich vergaß: die Gravitation der Innensonne muss aber groß genug sein, eine Kernfusion zu starten und aufrecht zu erhalten.
 

ElfterSeptember

Großmeister-Architekt
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

... ach so, ich vergaß: die Gravitation der Innensonne muss aber groß genug sein, eine Kernfusion zu starten und aufrecht zu erhalten.
ja hatte ich ja schon oben beschrieben...dazu wären ca. 100 Jupitermassen nötig

Roter Zwerg – Wikipedia

Rote Zwerge sind die kleinsten Sterne, in deren Zentrum Wasserstoffbrennen (Kernfusion von [SUP]1[/SUP]H) stattfindet. Etwa drei Viertel aller Sterne sind Rote Zwerge.[SUP][1][/SUP] Sie leuchten so lichtschwach, dass kein einziger von der Erde aus mit bloßem Auge gesehen werden kann. ....

..
Die Masse von Roten Zwergen beträgt somit zwischen etwa 7,5 Prozent und je nach Definition einem oberen Grenzwert zwischen etwa 40 und 60 Prozent derSonnenmasse. Bei einer kleineren Masse käme keine Wasserstofffusion zustande, es läge ein Brauner Zwerg vor. Die Masse eines typischen Roten Zwerges der Spektralklasse M beträgt in etwa 10 Prozent der Sonnenmasse und der Radius ca. 15 Prozent des Sonnenradius.
dazu als vergleich...

Die Sonnenmasse, kurz M[SUB]☉[/SUB], ist eine astronomische Maßeinheit, die über die Masse der Sonne definiert wird. Sie beträgt:
{\displaystyle 1\,\mathrm {M_{\odot }} =(1{,}98892\ \pm \ 0{,}00025)\ \cdot 10^{30}\,\mathrm {kg} }
Dies entspricht 1,99 Quadrilliarden Tonnen oder 332.946 Erdmassen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenmasse

Eine Wasserstoffansammlung mit der grösse des Erdkerns wäre nichts anderes als ein flüchtiger Nebel
 
Zuletzt bearbeitet:

William Morris

Prinz von Jerusalem
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Hah, die Physik der Pädoelite, davon müsst ihr euch befreien. Das funktioniert natürlich doch, wenn die intergalaktische Reptoarmee aus der Hohlerde kommt, dann werdet ihr es schon sehen.
 

LEAM

Großmeister aller Symbolischen Logen
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Trotz der konkurrierenden Gravitation der Innensonne und des diametral gegenüberliegenden Teils der Außenkruste.
Im Inneren einer Kugelschale herrscht meines Wissens nach Schwerelosigkeit, das würde deren möglichen Bewohnern und Sonnen das Leben doch zusätzlich vergraulen. Oder?
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
AW: Die Erde ist keine Scheibe! Sammelthema.

Dazu wird OlU... bestimmt was sagen können.
 
Oben Unten