Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das schlimmste Gefühl?

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Mich würde einfach mal interessieren:

Was ist das schlimmste Gefühl das ihr kennt bzw. erlebt habt?

Es gibt einige schlimme Sachen... für mich persönlich war es Enttäuschung...

Wie seht ihr das?

*edit*: Mein 797. Post (7+9+7=?) :roll:
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
enttäuschung ist wirklich schlimm find ich auch

aber genau so heftig ist die panik im traum, wenn ich mein matheabi nachschreiben soll

legt sich erst jetzt nach über zehn jahren

die grundregeln kann ich jetzt auch im schlaf *uff* :roll: :wink:
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
@nicolecarina: Panik ist auch so ein Gefühl das ich niemandem wünsche. Was ich auch noch schlimm finde ist Hass und Verachtung... Beide schrecklich, vorallem wenn einem klar wird was man getan hat...
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Nicht DAS Schlimmste... aber eines davon:

Man wird aufgerufen, die ganze Klasse sieht einen an, man weiß nichts... einige hier werden wissen, was gemeint ist, vor allem, wenn man einen Lehrer hat, der dann sehr ruhig bleibt und Dinge sagt wie "Also Kendrior, so geht das nicht... ich werde dir wohl eine 6 geben müssen, sehr schade..." In solchen Momenten könnte ich morden.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
...etwas unbekanntem hilflos ausgeliefert zu sein

sonst ist alles was schon gesagt wurde ebenfalls höchst unangenehm.
 

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Das Perfekte Glück , man hat nichts mehr zu tun..und dann beginnt die schreckliche langeweile..
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
10. April 2002
182
Ablehung von Freunden,wenn sie sich abwenden und dich als selbstverständlich sehen,dass ist ein schlimmes Gefühl.

Was vielleicht eher nur unangenehm ist,mir das Telefonieren mit dem weiblichen Geschlecht sehr erschwert,ist die Stille,wenn beide Parteien sich nichts mehr zu sagen habe,diese Stille ist mörderisch...
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
Kaleidoskop schrieb:
Ablehung von Freunden,wenn sie sich abwenden und dich als selbstverständlich sehen,dass ist ein schlimmes Gefühl.

Was vielleicht eher nur unangenehm ist,mir das Telefonieren mit dem weiblichen Geschlecht sehr erschwert,ist die Stille,wenn beide Parteien sich nichts mehr zu sagen habe,diese Stille ist mörderisch...

mir ebenso bekannt....wirklich unausstehlicher psychostress

bei dem weiblichen geschlecht hab ich IMMER das gefühl uninteressant zu werden wenn es gerade nix zu reden gibt...ich verehre frauen ja , ich kann nur keinen klaren gedanken fassen wenn ich vor einer stehe....das ist ja das problem.naja ich habe gelernt damit umzugehen.komischerweise ist das auch nur bei denen die mich in ihren bann ziehen.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
genau mit verachtung straft man sich selbst am schlimmsten

perfektes glück kann wirklich sehr bedrohlich sein

sollte man dringend vermeiden :lol:
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
Unbestimmte Panik. Wenn man nicht weiss wovor man Angst hat, aber wenn sie trotzdem greifbar ist und einem wochenlang das Leben zur Hölle macht.

Einsamkeit ist auch schlimm dadurch stellt sich o.g. Gefühl auch ein...
 

Lindwurm

Geheimer Meister
29. Juni 2003
406
Enttäuschung ist schon sehr, sehr hart. Wobei ich besonders Ablehnung herausheben möchte. Das ist übel.

Fies ist auch das Gefühl wenn man realisiert das man jemanden verloren hat der einem sehr viel bedeutet. Und ich meine nicht durch den Tod.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Schon komisch, hier hat jeder schlime Gfühle aufgezählt, aber keiner hat bis jetzt Trauer genannt... :?:
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
das ist so traurig dass ich nicht darüber sprechen möchte

wenn dann wehklagen ... or to cry a hole in the ground
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Folgendes habe ich im SPIEGEL 37/2003 gelesen, es ging um Guatemala, Titel "Wahlen im Totenhaus".

"Wo ist der Strick?", fragt der 66-jährige Santos Benito. Der Strick ist nicht da, doch der Strick ist ihm wichtig. Es war der Strick, den er all die Jahre vor Augen hatte. Der Strick, mit dem sein einziger Sohn Agustín, damals 19, an den Balken gebunden wurde, weil er sich geweigert hatte, sich von Ríos Montts Militärs als "Patrullero" anwerben zu lassen. Sein Tod sollte langsam kommen. Santos und die Männer aus dem Dorf wurden gezwungen, ihn und zehn weitere mit Macheten und Knüppeln totzuschlagen.

"Wenn ich mich geweigert hätte, hätten sie mich umgebracht", sagt Santos in einem gutturalen Maya-Dialekt, der sich anhört wie eine Kette dunkler Schluchzer. Sein Gesicht ist von fatalistischer Reglosigkeit, entrückt wie ein Berg. "Ich habe versucht, meine Schläge nur zu simulieren."

Wer Santos' Geschichte nicht versteht, hat den Bürgerkrieg Guatemalas nicht verstanden, der Verräter schuf und Mittäter, der Familien zerriss. Santos hat es einfach nicht geschafft, seinen Überlebenswillen zu überwinden und sich gemeinsam mit seinem Sohn zu opfern. Sein Leben danach? "Es ist kein Leben", sagt er. Ríos Montts Schergen, so klingt es, haben ihm die Seele geraubt. "

Ich weiß nicht, ich hab wirklich schon sehr schlimme Dinge erlebt, aber wenn ich sowas lese, wird mir bewußt, daß alles, was ich bisher an "schlimmsten Gefühlen" hatte, eigentlich nichts ist. Zumindest nichts im Vergleich zu dem.

Klingt jetzt sehr moralisch, aber ich fühle mich wirklich so.
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Das schlimmste Gefühl das ich kenne ist ANGST .. egal in welcher Situation, Bedrohung, Gewalt oder sonstiges die Angst die ich dabei in mir selbst fühle ist das schlimmste
 
Oben Unten