Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
Hallo vtler, hier nun ein thread über die ungeheuerlichen vorgänge.
Quasi Massenmord mit Russisch Chinesischer Rückendeckung. Was beseutet das für die Zukunft ?
Soll durch dieses rücksichtslose abschlachten etwa eingeschüchtert werden ?
Welches Kalkül steckt dahinter ?
Die von Medwedew, Putin Kontra interventions Argumente, sind der blanke hohn.

Werden sie mit ihrer Masche durchkommen ? Wird ihr Kalkül aufgehen, oder werden sie eine Kehrtwende machen müssen ?
Oder wird sich die freie Welt einschüchtern lassen ?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Kannst du dich noch erinnern, luchs?
Ist gerade mal ein paar Wochen her.
Da haben die Demonstranten und Oppositionellen in Syrien laut gerufen,
daß sie keine Einmischung des Westens wollen.
Und sie wollen immer noch keine Flugzeuge, Panzer oder Truppen.
Wenn die Russen und die Chinesen zugestimmt hätten, gäbe es jetzt
eine UNO-Resolution, die die Gewalt in Syrien verurteilt.
Und Assad würde auch darauf nichts geben.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Ich bin mir sicher das es damals die Überzeugung der Oppositionellen gewesen ist, es selbst schaffen zu können Assad und seine Lakeien zum rücktritt zu zwingen.
Nun, mittlerweile geht Assad mit schwerem Gerät gegen seine Gegner vor, rücksichtslos lässt er zivilisten abschlachten.
Woher willst du wissen das die Ablehnung von Interventionstruppen eine geschlossene einvernehmliche Meinung der Opposition ist ?
Ich bezweifle das stark.
Gewalt muß freilich zuerst formell verurteilt werden um nach Fortführung oder gar Verschärfung der Gewalt, weitere Schritte einzuleiten.
Gegen welche dann ja wieder die Veto Mächte wären.
Ich bin der Meinung, das darf keine Schule machen, was da zur zeit abgezogen wird. Auf gar keinen Fall.
Aber die richtigen mittel zu finden, dürfte alles andere als einfach sein.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

In einem Bürgerkrieg gibt es keine gerechte Seite.
Das haben wir doch gerade in Libyen gesehen.

Und Schule machen?
Auf welchem Planeten warst du in den letzten Jahrzehnten?
Bisher läuft in Syrien nichts ab, was besonders außergewöhnlich,
besonders grausam, besonders verwerflich wäre.
Bisher sind keine Fußballstadien zu KZ´s umfunktioniert worden (Chile),
fanden keine ethnischen Säuberungen statt (Balkan, Ruanda),
es gab keinen Kannibalismus (Uganda),
keine Kindersoldaten (Mozambique, Angola, der verdammte halbe Kontinent Afrika).


Es ist schlimm, was dort geschieht.
Es ist Krieg.
Stinknormaler Krieg.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Zu Assad habe ich den gleichen Vorschlag wie ich ihn für Gaddafi hatte: Ein recht hohes Kopfgeld.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Ein großes problem der "menschlichen" koexistenzen ist, das ein großteil mit dem Kollektiv verflochtene Individuen bereits abgestumpft und verroht sind.
Bedingt und verursacht durch ein leider gewaltig vorhandenes Erfahrungs Potenzial, bezüglich von Menschen begangenen und begehbaren Grausamkeiten in all ihren Facetten.
Es ist unnötig all diese aufzuzählen.
Und gerade deswegen sollte in den Köpfen aller Menschen die Erkenntniss und Überzeugung heranreifen, das keine Staatsmacht das recht hat, auf diese weise gegen friedliche Oppositionelle vorzugehen.
Es muß denke ich nicht extra gesagt werden, das überlebende Opfer und Zeugen von unverhältnissmäßiger Anwendung von Gewalt, nicht selten dazu geneigt sind sich zu bewaffnen und zurück zu schießen.
Putin ist der Meinung, das Syrische Volk müsse selbst die Dinge regeln. Das Syrische Militär wird von den Russen ausgerüstet.
Ja wenn er die Oppositionellen nun auch mit schwerem Gerät beliefern lassen würde, fände ich diese Aussage halbwegs glaubwürdig.
In Wahrheit meint er aber nur, möge der stärkere Siegen.
Ja, der Mann ist nicht Dumm, genauso auch die Chinesen, die wissen genau wie weit sie gehen können, nicht wahr?

Geschäft steht über Menschlichkeit, lautet doch die Oberste Maxime, bei den wirklich mächtigen, letztlich ist jeder Staat und jedes Land dazu genötigt, sich dem zu beugen. So meint man zumindest, wie es scheint.
Die gegenwärtige Entwicklung jedenfalls, hatte ich schon vor 20 Jahren vorhergesehen und das ist von ganz verschiedenen Personen bezeug und belegbar.
Ich bewahre mir meine eigene Geisteshaltung gegenüber dieser Wahnsinnig gewordenen Welt, mag sie manchen auch noch so Weltfremd erscheinen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Wenn du so gut informiert bist, dann erzähl doch mal,
- wer die syrische Opposition ausrüstet
- wer die syrische Opposition ist
- welche Ziele sie verfolgt
- welche Ziele diejenigen verfolgen, die sie ausrüsten
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Googel doch selbst mann, auf was willst du hinaus ? Das innerhalb der Oppositionellen kräfte Uneinigkeit besteht ? Und das rechtfertigt dann das niedermetzeln ja ?
Ich wusste das du die Diskussion in diese Richtung lenken würdest.
Na schön, ich müsste mich jetzt auch erst einmal über die ganzen verschiedenen Gesinnungsspektren informieren.
Punkt für dich.
Mir reicht es zu wissen mit wem das Syrische Regime unter einer Decke steckt. Unter anderem mit dem Iran.
Schiiten mein Lieber, hast du eigentlich eine vage Vorstellung von dem was passiert wenn die sich in der Region des mittleren und nahen osten kurzschliesen ?
Was mittlerweile als sehr wahrscheinlich einzuschätzen ist.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Was passiert, wenn sich die Schiiten kurzschließen?
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Dienstag, 21.07.2009
[h=1]Russland baut Mittelmeerhafen für Marine in Syrien aus[/h] Moskau. Russland baut im syrischen Tartus (Tartosa) einen Mittelmeerhafen als Stützpunkt für seine Marine aus. Im Laufe dieser Woche soll ein schwimmende Kaianlage von zwei Schleppern aus dem Schwarzen Meer nach Syrien gebracht werden.
Russland-Aktuell - Russland baut Mittelmeerhafen fr Marine in Syrien aus

Die russische Kriegsmarine unterhält ihren einzigen Stützpunkt im Mittelmeer im syrischen Hafen Tartus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tartus

@OP

Schröderstyle: "Nun lassen wir aber mal die Kirche im Dorf"
[OTOP]Conspiracy Freestyle:
Die Templerorden bauten die Stadt zu einer für damalige Verhältnisse gewaltigen Festung aus, die Sultan Saladin 1188 erfolglos belagerte. In der Folgezeit gewann Tartus für die Templer immer mehr an Bedeutung und war gegen Ende der Kreuzzugsära eine der wichtigsten Befestigungen des Ordens. Im August 1291 mussten die Templer die Festung als ihren letzten Stützpunkt in Syrien aufgeben.
[/OTOP]
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Googel doch selbst mann, auf was willst du hinaus ? Das innerhalb der Oppositionellen kräfte Uneinigkeit besteht ? Und das rechtfertigt dann das niedermetzeln ja ?
Ich wusste das du die Diskussion in diese Richtung lenken würdest.
In welche Richtung lenke ich denn?
Du schreist: "Katastrophe! Wir müssen was tun?"
Und ich frage: "Wem sollen wir wie helfen was zu erreichen?"
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Schon gut schon gut,
Mein Entsetzen über das Assad Regime und die Haltung der Veto mächte, schüren und bestätigen meine schlimmsten befürchtungen.
Ein Wandel bahnt sich seinen Weg und der wird ziemlich schmerzhaft werden, für alle beteiligten.
Die Ereignisse in Syrien sind in der Tat eine Katastrophe. Wie können die nur so brutal sein ? Die legen Städte und Dörfer mit samt einwohner in Schutt und Asche.
Mir scheint , das es nicht nur um ein Machterhaltungs verhalten des Assad Regimes geht. Ich bin davon überzeugt das es darum geht ein sogenanntes Exempel zu statuieren.
Abschreckung durch brutalst mögliche Einschüchterung. Das sind unverkennbare merkmale eines Tyrannischen systems.
Das darf einfach nicht geduldet werden, notfalls könnte man eine Internationale freiwilligen Truppe aufstellen, welche in einer weise operieren müsste, das Assad seine Kräfte aufteilen/ zersplittern müsste.
Verstärkt würden sie dann durch meuternde Armee einheiten von Assads Militär.
Ich denke da an zunächst mit leichten Waffen ausgerüstete einheiten, in Regiment stärke oder kleiner, welche so nach und nach Einsickern und sich geschickt aufteilen würden. Aber ohne Luftunterstützung, wäre es nicht umsetzbar, dann wäre es ein Hara Kiri unternehmen.
Und ohne grünes licht seitens der Veto mächte wird das wohl niemand ernsthaft wagen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Ich glaube, Luchs meint eher so etwas wie in Spanien.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

also das gleiche vorgehen wie in libyen ?
Auf keinen Fall, das steht auch gar nicht zur Debatte. Ohne russische Beteiligung ist das undenkbar, ein Konflikt der Großmächte wegen Assad wird es wohl nicht geben.
Was aber auch nicht sein darf:
- daß Behörden ein Schiff voller russischer Waffen mit dem Versprechen ziehen lassen, man werde keinen syrischen Hafen anlaufen. Wo gibts denn sowas? :plemplem:
- daß die Blockade von UN-Resolutionen durch Russland und China folgenlos bleibt
- daß man sich zwar wortgewaltig empört, die Opposition dort aber nicht unterstützt.

Hier ist allerdings keine Tyrannei auf dem Vormarsch, sondern sie liegt in den letzten Zügen. Daran ändern auch Verbündete die die Zeichen der Zeit verkennen, nichts.
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

@al
Ach - dazu sind mir nur Anekdoten aus den 30iger Jahren bekannt.

@dt
Der Sicherheitsrat mit seinen ständigen Mitgliedern ist nur so lange effektiv, solange keine nationalen Interessen ebendieser tangiert werden. So wie sich die Russen zu Syrien verhalten, verhalten sich die Amerikaner zu Israel. ICh denke das dort Reformen notwendig wären, aber kann nicht glauben, dass daran ein grösseres Interesse bei den Mächtigen Nationen, die ihren regelmäßigen Sitz haben, besteht.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die Opposition in Syrien massiv unterstützt wird.
Und dieses Theater in der UNO ist für die Zukunft extrem wichtig.
Die Araber (und damit meine ich die einfachen Leute) lernen jetzt im Schnellkurs per al djazeera
alles über internationale Diplomatie und Interessen der einzelnen Staaten.
Wenn der Emir von Quatar Erfolg haben sollte mit seiner Initiative
würde eine arabische Koalition in einem arabischen Land eingreifen, um die Bevölkerung vor
einem arabischen Tyrannen zu schützen.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Vor einem Jahr wäre man für so einen Satz in das Habdichlieb-Jäckchen gesteckt worden.

edit: eine Folge dieser Aktion wird sein, daß diese unsäglichen Veto-Rechte bald der Vergangenheit angehören werden.
Wollen wir wetten?
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.021
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Es gibt ja seit 2011 bereits die freie Syrische Armee die FSA, sie hat eine geschätzte stärke von ca. 20000 Mann und besteht aus ehemaligen Soldaten der Assad Truppe.
Hauptaktionsgebiet der FSA befindet sich in Region Homs und Hama, laut Wikipedia. Eben genau in der Region in welcher Assads Truppen zur zeit rücksichtslos zu werke gehen.
Was aus Assads sicht nur logisch ist, denn die FSA bekommt stetigen zulauf von Libanon, Lybien diese Bedrohung möchte er natürlich bereinigt wissen.
Von der Türkei aus sind auch schon verstärkungen eingesickert.
Ganz so wie in Libyen wird es nicht ablaufen können da Luftangriffe auf Assads Truppen nicht durch eine Resolution abgesegnet sind.
Auch würde man bei Luftangriffen sicherlich einige Verluste wegzustecken haben, denn die Syrische Luftabwehr ist sehr modern und effektiv.
Und hat eine sehr hohe dichte.

Ich gehe aber davon aus, das die FSA noch stärkeren zulauf bekommen wird.
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Massenmord in Syrien, schlimmste Tyrannei auf dem vormarsch

Syrian opposition getting 'daily shipments' of arms


With recent reports of fierce fighting in Homs, many wonder where the opposition is getting so many arms from. No wonder, argues Professor Ibrahim Alloush, as “weaponry is being smuggled into Syria in large quantities from all over the place.”
“It is pretty clear that the rebels have been receiving arms from abroad and Syrian television has been showing almost daily shipments of arms being smuggled into Syria via Lebanon, Turkey and other border crossings,”the professor from Zaytouneh University in Jordan said.
Syrian opposition getting 'daily shipments' of arms — RT

Das würde deine These unterstreichen. Ich bekomme dennoch immer mehr das Gefühl, dass Assad selbst eh kaum noch "Macht" im globalen Kontext inne hat. Wenn wir heute wieder die Berichte über die Kämpfe in mehreren Orten mitbekommen, dann entsteht bei mir der Eindruck, dass eine Art Ultimatum der Russen, welches ihm eine gewisse Frist einräumt die Sache auf seine Art zu regeln, eingeräumt wurde. Denn ohne den Rückhalt aus Russland ist dieses Regime so oder so Geschichte.

Und wenn ich da an einen Ausspruch unserer Bündnispartner denke: "Achse des Bösen" seh ich die westliche Position auch relativ eindeutig. Es bleibt abzuwarten wie sich das Ganze entwickelt. Gewisse Parallelen zu Libyen lassen sich imho nicht leugnen, mit dem Unterschied das es diesmal ein klares "Niet" aus dem Osten gibt, in Bezug auf westliche "Humanismusmissionen". Wie so oft dieser Tage haben wir den Luxus alles aus der Ferne beobachten zu können und zu spekulieren, aber letzten Endes leiden immer die Unschuldigen am Meisten unter sowas. Ich hoffe einfach, dass sich schnellstmöglich wieder stabile Verhältnisse einstellen, damit die Menschen nichtmehr in Kriegsähnlichen Zuständen leben müssen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
Oben Unten