Zeitreisen = Vergangenheit = Zukunft ?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von NightHawk, 16. Juli 2002.

  1. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Hi,

    Seit Albert Einsteins's Relativitäts-Theorie wird nur noch über die berühmte Zeit-Raum Formel berichtet. Viele Thesen über Zeitreisen werden aufgestellt und der meiste Grund zum Streiten, selbst unter Wissenschaftler ist der folgende:

    Nehmen wir an, wir fahren 20 Jahre zurück in die Vergangenheit und verhindern eine Flugzeugkatastrophe. Was wäre die Auswirkung für die Menschen in der Gegenwart? Würden die Toten von damals auf einmal wieder Quick-Lebendig werden?? Oder umgekehrt gefragt. Würden wir in der Vergangenheit jemanden töten. Würde diese Person in unserer Gegenwart auf einmal verschwinden???

    Totaler Quatsch. Allem im Leben dreht sich im Kreis. Auch der Zeitraum. Viele Menschen vertreten heutzutage die Theorie, dass die Propheten nicht direkt von Gott, sondern von Zeitreisenden geleitet worden sind. Wie wäre dies denn möglich gewesen??? Dazu sage ich nur eins. Unsere Zukunft ist auch unsere Vergangenheit. Die Zeit geht nicht ewig. Sie wiederholt sich. Ich behaupte dies auf folgendem Grund:

    Nehmen wir an, die Zeit wäre wirklich eine Schleife und würde von -10000 bis 3000 laufen. Wir fahren jetzt im Jahre 2002 los und zwar 11000 Jahre in die Zukunft. Wo würden wir ankommen? Natürlich im Jahre 2 n.Christus. Alles würde sich wiederholen. Wir würden Jesus treffen und so weiter. Wenn wir jetzt keinen Eingriff in die Geschichte vornehmen, dann wiederholt sich alles von Vorne. Wir könnten natürlich auch, da wir jetzt wissen, dass Jesus gekreuzigt wird, ihn beschützen, oder gar helfen zu entkommen. Dies würde wahrscheinlich einen entscheidenden Eingriff in die Geschichte vornehmen, jedoch muss kein Geschichtsbuch neu geschrieben werden, da die Zukunft sich wiederholt, jedoch noch nicht geschrieben steht, da das was sich bereits wiederholt hat (unsere Gegenwart, woher wir kämen) eigentlich hinter uns liegt.

    Ich glaube, dass dies eine Vernünftige Erklärung dazu wäre, warum wir die Vergangenheit manipulieren können, ohne dass es konsequenzen für unsere Zukunft hätte. Denn die Vergangenheit ist auch unsere Zukunft. Eine Änderung in der Vergangenheit würde keine neue Zeitbahn erzeugen, in der diese Zeit dann Parallel zu unserer Läuft. Das wäre zu komplex und selbst für Gott nicht kontrollierbar. Noch ein Beispiel:

    Nehmen wir an, UFO's wären Zeit-Raum-Fahrzeuge. Wir sehen heute über uns ein UFO wegfliegen. Es kommt vom Jahre 2900 und möchte in die Vergangenheit. Wenn diese Menschen jetzt was ändern würden, dann hätte das natürlich eine Auswirkung auf ihre Zukunft. Was sie natürlich nicht wissen ist, dass unsere Zukunft auch ihre Vergangeheit das selbe sind.

    Würde mich sehr über Antworten über dieses Thema freuen.

    NightHawk
     
  2. Sir T. Six

    Sir T. Six Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    :?:
    :roll:
     
  3. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Geheimer Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ nighthawk
    der meinung das propheten ihr wissen aus zeitreisen hatte bin ich eigentlich auch. ich halte es bei dem thema eigentlich sehr mit der theorie aus WAL , hast ja glaub ich mal gepostet das de es gelesen hast.

    das hab ich vor ein paar wochen mal dazu gepostet


    http://ask1.org/viewtopic.php?t=919&postdays=0&postorder=asc&start=20

    die gegenwart wird von der vergangenheit genauso beeinflusst wie von der zukunft
    der 15.7.2025 ( frei gewähltes datum) is heute schon ein fixer tag (raum-zeit, die 4. dimension, usw) also kann ich gegenwärtig nur dinge tun die auf das geschehen an diesem tag zulaufen , die in diesen tag resultieren. und da ich nicht weiß was an diesem tag sein wird wird dadurch noch nicht einmal mein freier wille beeinflußt
    stell dir vor du hättest gestern die wahl gehabt dir bei c&a einen roten oder einen grünen pulover zu kaufen und du hättest dich für den roten entschieden.auf dem heimweg kommst an nem laden vorbei wo jeder mit nem roten pulli einen preis gewinnt, und zwar ne zeitreise

    heute reist du an den tag zurück an dem du bei c&a gestanden hast und überlegt hast welchen pullover du nimmst.

    der von gestern kann dann nur den roten holen , weil du ja sonst nicht dort sein könntes um dir das anzsehen.
    weil der von gestern aber nicht weiß was geschehen wird bleibt er dennoch seines "eigenen glückes schmied"
     
  4. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ nighthawk: Wieso ist es totaler Quatsch? Woher willst du das wissen?
     
  5. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    und ich kaufe den grünen pulli das 2. mal und löse mich dadurch in raum+zeit auf......


    schaut euch mal ALLE zukunftsfilme an... zurück in die zukunft oder was weiss ich... meistens sind da überall tierisch logische fehler drin... also fehler nach unseren logik von zeit+raum.

    da verfolge ich doch lieber die these von paralleluniversen, wodurch auch zeit+raum spr+nge möglich sind. aber das ist zuuuuuuuuu kompliziert... wen's interessiert woher ufos und so kommen

    "sarah connor - atomkriege in parallelen quantenununiversen"
     
  6. der_sAlzige

    der_sAlzige Geheimer Meister

    Beiträge:
    193
    Registriert seit:
    14. April 2002
    Mein einziger Beitrag hierzu:

    Zeit ist nur Einbildung! Es gibt keine Zeit!
     
  7. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Der Salzige hat (mal wieder) recht. Zeit existiert nur für unsere Wahrnehmung. Sie ist der Ablauf in dem Wir die Ereignisse wahrnehmen, die unser Leben betreffen. Es gibt kein vorher und kein nacher. Alles existiert im Grunde simultan.
     
  8. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Geheimer Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ nighthawk

    ich glaub deine oben genannte these ist in etwa das gleiche wie nietzsche´s nihilismus der ewigen wiederkehr
     
  9. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Zwei Dumme. Ein Gedanke?

    @ Vril,

    Danke für den Hinweis mit Marzahn. Bin noch nicht fertig mit dem Lesen...Komisch. Alles was er schreibt, ist das, was ich denke....Ist das Zufall ???

    @ Tizian

    Mit Quatsch meinte ich nicht wirklich alles. Jedoch musst du bedenken, dass Einsteins Theorie nur für Zukunftsreisen (Vorwärts) gilt. Wenn man Atome beschleunigen muss, um Zeitreisen in die Zukunft zu tätigen, was muss man dann für Zurück veranstalten ??? Die Atome einfrieren ??? Totaler-Quatsch. Aber wenn Marzahn und auch viele andere Menschen der Überzeugung sind, dass Reisen in die Vergangenheit möglich sind und auch gewesen sind, dann liegt doch die These sehr nahe, dass die Reisen in die Vergangenheit eigentlich Reisen in die Zukunft waren.

    Parallelwelten:
    ----------------
    Diese Theorie ist meines Erachtens nur entstanden, weil niemand gewusst hatte wie man erklären soll, was mit den Menschen in der Gegenwart passiert, wenn man ihr Leben in der Vergangenheit verändert. Da sich kein Wissenschaftler ernsthaft vorstellen konnte, dass irgendjemand in der Gegenwart sich plötzlich in Luft auflöst, weil man ihn in der Vergangenheit eliminiert hat, griff man die These der Parallelwelten auf, um damit wenigstens etwas Logik in die Sache zu bringen. Eine Parallelwelt würde (angeblich) plötzlich entstehen, in der die Person zwar nicht mehr ist, jedoch in der Gegenwart quicklebendig. Das halte ich für Quatsch.

    Wenn ich als Programmierer "parallel" programmieren würde, müsste ich für jedes Programm ein zweites Programm schreiben, falls ein Bug entsteht. Ein Fehler passiert, mein Programm steigt dann aus ins zweite. Was jedoch, wenn das zweite auch einen Fehler hat ??? Schnell ein drittes kreiren??? Also quatsch. Ich kann nicht 500 parallele Abfangroutinen programmieren, um am Schluss zu merken, dass doch noch Fehler vorhanden sind....

    Götter und der Olymp
    -------------------------
    Stell dir vor, dass du und ein Team, bestehend aus weiteren 4 Männern und 3 Frauen auf eine Zeitreise geschickt werdet. Nach 2 Stunden fahrt kommt ihr in der Zukunft an. Ihr steigt aus und wundert euch, dass alles um euch herum so alt aussieht. Kein Wunder. Ihr seid im mitten im alten Griechenland gelandet, in der Zeit der Götter (Poseidon, Hera, Zeus...). Ihr wundert euch jedoch. Weit und breit ist nichts von den Göttern zu sehen. Euer Raumschiff ist im Arsch......was nun ? Keine Ersatzteile. Die Technologie braucht noch ne Weile, bis sie so weit ist, um euer UFO zu reparieren. Ihr seid für den Rest eures traurigen Lebens gefangen in einer altertümlichen Welt mit Abergläubigen Menschen.
    Du hast auf einmal eine Idee!!!!! Ihr spielt Götter. Mit euren Laserwaffen und kleinen Schiffen (einfache Fluggeräte) imponiert ihr den Menschen, die euch wirklich für Götter halten. Ihr nistet euch sicherheitshalber in einem Berg ein (Der Olymp). An Essen und Sex mangelt es euch nicht. Jeden Tag werden frische Jungfrauen und jünglinge angeschleppt, die Hände voller Körbe voll Früchte und Fleisch. Die Menschen haben Ehrfurcht vor euch. Ihr langweilt euch. Als Spiel, lässt ihr die Menschen jährlich Wettkämpfe veranstalten. Die Kämpfer sind nackt (weil ihr es so wollt). Aus Langeweile verfällt ihr nur noch in Fress- und Sexsucht. Euer Anführer (Zeus?) kann sich nicht beherrschen. Er verlässt oft das Lager, um frische Frauen kennenzulernen. Er darf nicht auffallen, da er 1.90m gross ist und die Menschen im damaligen Griechenland nur 1.50m. Eine Frau wird von ihm Schwanger und bringt einen Sohn zur Welt, der Herkules genannt wird. Ein Mischling aus Gegenwart und Zukunft und Vergangenheit. Herkules, der Sohn eines Gottes.....

    Ok. Genug für Heute. Würde mich über eure Gedanken sehr freuen.

    NightHawk
     
  10. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Geheimer Meister

    Beiträge:
    262
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    das zeitreisen möglich sind wurde schon bewiesen.
    man hat schallwellen durch einen wellenbeschleuniger gejagt und festgestellt das sie ihr ziel erreicht hatten bevor man sie überhaupt losgeschickt hatte(so oder so ähnlich , jedenfalls ist die message richtig). schallwellen sind zwar nur schwingungen aber wenn man davon ausgeht das alles nur schwingung is wäre es auch möglich einen menschen so hoch zubeschleunigen das er zeitreisen könnte.
     
  11. Smooth

    Smooth Geselle

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    16. April 2002
    Ein äußerst interessantes Buch, das auch noch relativ einfach die Zusammenhänge zum Thema erläutert:

    "Zeitreisen" von Johannes von Buttlar

    Bin erst auf Seite 60. Unter anderem wurde am Anfang des Buches über alle möglichen Theorien der vergangenen Jahrhunderte über Raum/Zeit sowie Materie/Energie geschildert. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, dann ist das Buch Pflichtlektüre!

    Ciao Smooth
     
  12. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @Nighthawk: Nein, du musst sie auch beschleunigen, denn du veränderst das Zeitgefüge ja schnell. Wenn du jedoch die Zeit langsamer verstreichen lassen wolltest, müsstes du die Atome abbremsen. Für einen Zeitstop müsstest du sie einfrieren! So denke ich mir das :wink:
     
  13. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Hmm...

    Ist es denn nicht z.Z. bereits möglich, Atome einzufrieren...bei ca. 273 Fahrenheit??? Wenn ja...müssten diese Atome denn dann nicht auf nimmer wiedersehen verschwinden, da unsere Atome sich schneller im Zeitraum begwegen und sich damit entfernen???

    NightHawk
     
  14. Aghera

    Aghera Großmeister

    Beiträge:
    78
    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    das mit der zeit ist ein sehr heikles thema.
    ich kann mir das so vorstellen:
    zeit existiert nur im raum. kein raum, keine zeit.
    zeit ist auch mit dem licht verbunden.
    wie wir wissen, ist das licht das sich am schnellsten bewegende was wir kennen.
    in relation zum raum ist es aber sehr langsam und legt die entfernungen relativ langasm zurück.
    zeit im eigentlichen sinne kann also von uns, die wir auf einem punkt des universums beschränkt sind nicht wahrgenommen werden. wir empfinden sie daher wie einen linearen zeitstrahl.
    wenn amn sich jetzt nun zB. die entfernung zwischen zwei galaxien etc. anguckt, herrschen in diesem raum unglaubliche zeit-raum verschiebungen, aufgrund der ungeheuren distanz.
     
  15. kalsoom

    kalsoom Geheimer Meister

    Beiträge:
    189
    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Angeblich soll die Zeit sich doch auf einer Ebene befinden.
    Vielleicht ist unser Ich auf allen Ebenen zur gleichen Zeit.
    Es gibt doch das Kind im Mann und der Alte ,der aus dem Kind
    spricht.
     
  16. DominusTempus

    DominusTempus Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Meiner Meinung nach ist Wissen über die Zeit und deren Bedeutung der Schlüssel um die Tür zu unserem vollkommenen Verstand zu öffnen.

    Die Gegenwart ist übrigens in Unendlichkeit defeniert z.B kann ein Moment gerade mal 0,0000000000000000000000001 Sekunden dauern. Trotzdem ist aber eben Zeit vergangen. So kann man unendlich viele Dezimalen hinter das Komma stellen, es vergeht immer Zeit.

    Stellt euch mal vor man hält Zeit an, das würde dann plötzlich heißen das Zeit endlich ist. Dann müsste auch endlich viele Zahlen geben, um dieses Gleichniss zu bewahren.

    Ich glaube nicht, dass Zeit einen Kreis darstellt, eher eine unendlich lannge Spirale.

    Was auch interessant ist - ihr hattet bestimmt auch mal so einen Moment: "Oh Mist, ich habe die Zeit ja ganz vergessen, wir müssen los" (nur ein Beispiel). Solche Erscheinungen treten normalerweise auf, wenn man in einem konzentrierten Zustand sich befindet. Vielleicht ist dieser Zustand ja eine "Welt", die Unabhängig von Zeit ist...nur so ein Gedanken

    DominusTempus
     
  17. psst

    psst Gast

    Zeit ist eine Erfindung des Menschen.
    Wir leiten Zeit durch Zwei Ereignisse ab.
    1. Der Tag (Die Erde dreht sich um die eigene Achse)
    2. Das Jahr (Die Erde dreht sich um die Sonne – Jahreszeiten)
    Durch dieses immer gleiche Schema erfand der Mensch die Zeit. Erst im Tag und dann im Jahr.

    Würde man in einem anderen Sonnensystem leben, könnte es sein, das man zb. 500 Jahre oder nur 10 Jahre alt nach unserer Zeitrechnung würde.

    Wenn es eine Zeit gibt ist es also nur die Menschliche Uhr. Jeder Mensch hat eine andere Zeitrechnung und lebt dadurch in einer eigenen anderen Zeit.
    Man müsste dazu wissen ob es äussere Einflüsse geben kann, die unsere Innere Uhr beeinflussen.
    Würden die Jahreszeiten einen Einfluss auf unsere innere Uhr haben, so wäre es möglich in einem anderen Sonnensystem wirklich nach unserer Zeitrechnung älter zu werden.
    Somit könnte dann eine Verbindung von Zeit und (Raum) verschiedene Sonnensysteme existieren. Würde man also durch Wurmlöcher (falls es diese wirklich gibt) in ein anderes Sonnensystem wandern, könnten wir unsere Innere Uhr überlisten.
    Nun die Frage : Ist dann auch eine Reise in die Zukunft und die Vergangenheit möglich ?
     
  18. DominusTempus

    DominusTempus Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Überleg doch mal, ohne Raum und Bewegung würde ja gar keine Zeit existieren, besser gesagt es gibt ein Verhältniss zwischen ihnen.

    Ein Beispiel:
    Du läufst 100m in 12s
    Wenn du 0s läufst d.h. du gar nicht erst los rennst hast du dich nicht im Raum bewegt. Da besteht also schon mal ein Zusammenhang

    Anderes Beispiel:
    Du frierst einen Menschen ein, jetzt kann er sich nicht mehr Bewegen d.h. die Zeit bleibt gegebenermaßen für ihn stehen. Taust du ihn nach 5 Tagen wieder auf, kann er sich wieder bewegen somit läuft auch wieder für ihn die Zeit.

    DominusTempus
     
  19. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich kann den gefrorenen Burschen aber irgendwo hinfahren und nach 5 Tagen stellt er fest, daß er woanders ist. Demnach ist für ihn auch die Zet vergangen.

    Ich halte die Lichtgeschwindigkeit für den Moment, an dem die Zeit stillsteht, da sie sich ja bis dahin immer weiter dehnt. Laut Einstein kann ein Massestück diese Geschwindigkeit jedoch nie erreichen.
     
  20. DominusTempus

    DominusTempus Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Ist ja auch klar, da er sich selber auch nicht bewegt hat.

    DominusTempus
     

Diese Seite empfehlen