Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was ist mit Scientology ?

A

Anonymous

Gast
@Predator

Berichtigt mich, wenn ich falsch liege.
Du liegst also sowas von falsch...falscher gehts gar nicht mehr.

:D :D Lass DIr eines gesagt sein....Alkohol ist einer der schlimmsten Drogen.

Gruss A!
 

Seth

Großmeister
10. April 2002
87
Angst

uahhh. schon wieder predator. beim anblick traut man sich ja wirklich kaum zu antworten.

ist zwar scientology hier, doch drogen passen da auch dazu. drogen mögen zu einer bewusstseinsveränderung/erweiterung führen, alkohol jedoch nur zu verwirrtheit und blödsinn.
für mich ist es die schlimmste droge überhaupt. man hat sich ab einer gewissen menge überhaupt nicht mehr unter kontrolle, doch dies ist bei allen drogen der fall.

im gegensatz zu anderen drogen, kann ich wenn ich alkohol getrunken habe nicht mehr arbeiten oder sonst was vernünftiges tun.

da lallt man nur noch so rum. erzählt den freunden hundertmal die gleiche scheisse und lässt alle paar minuten wieder was fallen bis man dann endlich selber umfällt.

ich finde es ekelhaft mit besoffenen menschen zusammen sein zu müssen. ganz zu schweigen von der alkohol fahne die sich auch noch breitmacht.

mdma oder kokain hatte ich dagegen oft auch zum arbeiten drin und keiner schnallte was, ausserdem erhöhte es noch meine leistungen.
doch es ist der selbe teufelskreis wie bei allem anderen.

die dosis macht es aus.

to use not to abuse
 
A

Anonymous

Gast
Hallo seth....

Ja gebe Dir in allen Punkten recht. Aber ich muss schon sagen ...Predator Mail war so von unwissendheit gepraegt, das es mir fast die Traenen ( vor Lachen ) in die Augen trieb...

nochmal @ Predator

lies bitte nochmal Deinen Blödsinn den du schriebst..., wenn man so gar keine AHnung hat und absolut ahnungslos ist, dann sollte man lieber still sein .

Gruss A!
 

Predator

Geheimer Meister
11. April 2002
253
@Arthuro
Mit derartigen Reaktionen habe ich gerechnet. Ich könnte wetten, du hast auch schon Drogen konsumiert!
Ich habe doch gleich betont, dass ich mich damit nicht auskenne (mein ausserirdisches Volk lehnt jegliche Drogen ab) und habe nicht behauptet, dass ich recht habe. Ich lasse mich gerne belehren.
Aber deine krasse Äusserung merke ich mir, Arthuro! :D

M.M. nach kommt man mit Drogen viel leichter in Abhängigkeit, als mit Alkohol, deswegen kann ich dem nicht zustimmen, dass "Alkohol einer der schlimmsten Drogen ist".

@Seth
Du brauchst dich nicht zu fürchten, mein lieber Seth. :roll:
Und danke für deine Infos. :)

Grüsse
Predator
 

Seth

Großmeister
10. April 2002
87
drogen zum 2.

sorry marty, ist zwar dein scientology thread, nur noch dies:

es liegt überhaupt nicht an der art der drogen die man konsumiert, vielmehr an der psyche des jeweiligen konsumenten.
labile menschen dürften auf keinen fall zu drogen greifen, weil sie sonst aller wahrscheinlichkeit nach nie mehr ohne auskommen würden.

als fazit muss ich sagen, dass ich es niemandem empfehle irgendetwas zu nehmen ausser orange juice und apfelsaft.
es ist alles schlecht wenn man es übertreibt.

ich habe nach mehr als 20 jahren drogenerfahrung meinen weg gefunden diesbezüglich, viele die damals das selbe mit mir zusammen taten, leben heute nicht mehr.
in jedem fall war es nicht die droge die sie umbrachte doch die auswirkungen der drogen auf ihre psyche die es soweit kommen liessen.

die geilste droge ist das leben selbst. es zu spüren und voll reinzuziehen.
in der jugend ist man oft noch verwirrt und merkt gar nicht das dies alles nicht nötig wäre.
ich behaupte auch, dass man zum genuss der drogen auch einen hohen iq haben muss, ansonsten verfehlt man den wahren sinn der einnahme solcher substanzen.

grüsse dich predator
 

Predator

Geheimer Meister
11. April 2002
253
@ Seth

Du scheinst eine grosse und glückliche Ausnahme zu sein, was den Drogenkonsum anbetrifft. :)
Gratulation, es zeugt von Stärke.

@Arthuro

Bei Dir bin ich mir nicht so sicher, da sehe ich einen Drogenmissbrauch...
:wink:

Grüsse an Beide
Predator 8)
 
A

Anonymous

Gast
@ Predator....

klar konsumiere ich Drogen ..und das taeglich . WEnn ich fruehmorgens aufstehe nehme ich KAFFEE oder TEE oder KAKAO ; um diesen zu Verstaerken schuette ich noch ein wenig ZUCKER hinzu. Dann rauch ich vielleicht noch ein bisschen NIKOTIN. WEnn ich dann geschafft von der Arbeit nach Hause komme geh ich zum Kuehlschrank...nehm nen bisschen ALKOHOL und schau dabei FERNSEHN. Also wie du siehst Predator ,ist die ganze Thematik nicht so einfach wie du sie gerne haben moechtest. ... und nochwas...ich wollte dich nicht beleidigen!! Ich bin mir sogar sicher, das du nen dufte Typ bist :lol: aber bei allem Respekt, von diesem Thema hast du keinen blassen Schimmer....( hast es ja auch zugegeben ). DEshalb halte dich in Zukunft doch einfach damit zurueck hmmmm. OK schoen das wir uns verstehen . Wenn DU uns jetzt auch noch Deine Meinung zum Thema "Scientology" zum besten gehen willst( worin du sicherlich Experte bist), faend ich das richtig Klasse !!!!

Gruss A!
 

Predator

Geheimer Meister
11. April 2002
253
@ Arthuro

Also wie du siehst Predator ,ist die ganze Thematik nicht so einfach wie du sie gerne haben moechtest.
Es ist sehr einfach!
Du verkomplizierst es nur unnötig...
Du solltest mal anfangen zu unterscheiden zwischen Genussmittel und echten Drogen. :?
ich wollte dich nicht beleidigen!!
Aha, das menschliche Gewissen funktioniert noch... :)
Ich bin mir sogar sicher, das du nen dufte Typ bist
Und ich dachte immer, wir wären hässlich und furchteinflössend für euch Menschen... :p
aber bei allem Respekt, von diesem Thema hast du keinen blassen Schimmer...
Du wiederholst dich Arthuro... :twisted:
Wenn DU uns jetzt auch noch Deine Meinung zum Thema "Scientology" zum besten gehen willst( worin du sicherlich Experte bist),
Woraus schliesst du denn das, dass ich ein $c-Experte bin :?:

Ja, kommen wir zum eigentlichen Thema zurück...

@Marty
Ich weiss, es ist etwas viel geworden, aber du hast uns Antworten versprochen... :)
Wir warten :!:

Grüsse
Predator
 
A

Anonymous

Gast
So, da bin ich wieder. Ich habe mich etwas zurückgehalten, da ich mich nicht in den Exkurs über Sinn (?) und Unsinn von Drogen, echten Drogen, harten Drogen und Genußmitteln einmischen wollte. Hätte ich mich dazu geäußert, dann hätten wir sicherlich nie mehr zum eigentlichen Thema zurückgefunden. Den Bezug zu Scientology über das Narconon-Programm herzustellen und zu vertiefen, würde wohl auch zu weit wegführen.

@Arthuro:

Mit Kirchensteuern wird ganz bestimmt auch viel Blödsinn finanziert und auch Dinge, die sicherlich nicht in Einklang mit dem moralischen Anspruch der Kirche stehen. Aber wie ich schon sagte, dies gehört aus oft genannten Gründen in diese Diskussion nicht hinein. Ich mache Dir einen Vorschlag, der bestimmt allen dient : Eröffne im Forum "Religion und Glauben" dazu einen Thread und ich bin sicher, wir können mit vielen Usern hier kontrovers diskutieren und werden auch Stimmen hören, die die Finanzpolitik der Kirchen verteidigen werden. Dazu bin ich nämlich sachlich und persönlich nicht in der Lage bzw. willens, denn a) habe ich davon im Detail wenig Ahnung und b) sehe ich vieles in diesem Bereich ähnlich wie Du ... (nur hat es eben nichts mit der Scientologygruppe und deren Gefährlichkeit zu tun).

@Predator:

Ich habe die genannten Bücher in den USA gekauft, da ich aus beruflichlichen Gründen mehrere Jahre in New York gelebt habe. Dort bekommt man sie (genauso wie übrigens "Mein Kampf" und ähnlich gefährliche Schmähschriften - siehe erster US-Verfassungszusatz) an jeder Straßenecke im freien Verkauf.

Gekauft und gelesen habe ich sie, da ich wissen wollte, was hinter der Ideologie dieser Gruppe steckt. Das Verhältnis Scientology/Deutschland war 1997 ja in aller Munde aufgrund der Vorgänge um eine Zeitungsanzeige bekannter Hollywood-Schauspielgrößen - aufgerufen hatte der Anwalt von Tom Cruise, dem Aushängeschild von Scientology (einige der Schauspieler haben sich mittlerweile bei den Holocaustopfern für den infamen Vergleich entschuldigt) :

http://www.rickross.com/reference/Scien45.html

Ich gehe aber stark davon aus, dass man alle Bücher von Hubbard auch hier in Deutschland beziehen kann. Notfalls über einen Kontakt zu Scientology selbst. Ob es Dir und anderen vielleicht zu gefährlich ist, bei denen im Veteiler und Datenstamm zu landen, müsst ihr selbst entscheiden. Ich für meinen Teil möchte nicht, dass sich das Auge dieser Leute auf mich und meine wahre Identität richtet. Nicht, weil ich evtl. nicht mit dieser Lage fertig werden würde (keine Ahnung, ob mir das gelänge), sondern weil ich einfach mich und meine Familie weitestgehend schützen möchte und Scientology in Zielen und Methoden für extrem gefährlich halte.

Übrigens :

Hat einer von Euch das geniale PC Spiel "Fallout 2" aus 1998 (?) durchgespielt ? (Spiel des Jahres, zahlreiche internationale Preise). Auch darin zeigt sich, dass US-Amerikaner Scientology durchaus als Bedrohung ansehen ... und natürlich besteht auch in den USA eine beachtliche Anti-Scientologybewegung aus Bürgergruppen. Nur können die legal nicht viel ausrichten, da der erste Verfassungszusatz ein Verbot von Organisationen nicht zuläßt, egal wie menschenverachtend sie sind (zB auch die "NSDAP AO" und "Ku-Klux-Clan").
 

Predator

Geheimer Meister
11. April 2002
253
Hi Marty,

Mich würde noch deine persönliche Meinung, bzw. Kommentar (auch detailiert, vielleicht mit Beispielen) zu den von dir gelesenen Büchern interessieren.
Ich kann mir nähmlich nur schwer vorstellen, dass darin irgendeine Art von Gefährlichkeit rauszulesen ist. Auch zwischen den Zeilen nicht.
:?: :?: :?:

Gruss
Predator
 
A

Anonymous

Gast
@ Predator :

Das sich aus den Büchern allein die Gefährlichkeit von Scientology ergibt, habe ich nie behauptet, obwohl man an einigen Stellen doch die Grundlagen für die Methoden von Scientology erkennen kann. Das Hubbards verdammt wirre Gedanken innerhalb der Organisation von anderen zu ihren Zwecken umgedeutet wurden, ist eine weit verbreitete Theorie unter Scientologyexperten.

Zudem ist Scientology nicht so dumm in den Köderbüchern für neue Mitglieder gleich den Holzhammer alá "Wir wollen Weltherrschaft und waschen Dir deshalb nach und nach das Gehirn" auszupacken. Ganz im Gegenteil. In den Büchern wird jedem das versprochen, wonach er sucht : mehr Intelligenz durch Scientology, drogenfrei durch Scientology, weniger private Probleme usw. Das dicke Ende kommt, nachdem man an zahlreichen Psychoseminaren teilgenommen hat, die leicht an die 50.000 bis 100.000 Euro kosten können und durch die Psychomühle nicht mal mehr weiss, wo vorne und hinten ist. Das sowas existiert, dafür habe ich nun wirklich zahlreiche Belege aus aller Welt angeführt, die man nicht mehr als Einzelfälle oder als Ansammlung von Massenlügnern in aller Welt (böse Verschwörung gegen Scientology ?? :lol: ) hinstellen kann.

Gerne liefere ich Dir von mir kommentierte Auszüge aus den Büchern, obwohl ich (ehrlich gesagt) das dumme Gefühl habe, dies soll eher ein Test werden, ob ich diese Bücher wirklich (gelesen) habe, als eine Diskussion über die Inhalte. Für einen schnöden Test wäre mir meine Zeit zu schade, denn ich besitze keinen Scanner und muss das alles aus den Büchern abtippen und raussuchen, die ich nun wirklich nicht jeden Tag in die Hand nehme - so spannend sind die auf keinen Fall !! :x

Als Beispiel nehmen wir "Scientology : The Fundamentals of Thought" :

Hubbard definiert hier die Möglichkeiten zur Kontrolle über Gegenstände, aber auch Menschen und unterstreicht die Wichtigkeit und den Zusamenhang zum sog. "cycle of action", der für alle Scientologen verbindlich ist. In meiner Paperback ist das page 47/48 :

"Control: the ability to start, change and stop things at ones own choice. With processing, a person is capable of controlling a wider and wider sphere of things and beings..., while the cycle of action defines as the sequence that an action goes through, wherein the action is started, is continued for as long as is required and then is completed as planned."

Kontrolle und immer wieder Kontrolle durchzieht viele Werke von Hubbard. Ob er sich mit dem einverstanden erklären würde, was seine Nachfolger in der Organisation daraus gemacht haben, erscheint fraglich und bleibt uns wohl verschlossen. :?

Oder auf page 70 :

"...Scientology established biophysic... Biophysics only became feasible when it was discovered in Scientology that a fixed electrical field existed surrounding a body entirely independent of, but influenceable by, the human mind and the will to control it ... "

Mal wieder Kontrolle ...

page 128 :

"The only race that matters at this moment is the one being run between Scientology and the atomic bomb ..."

Aha ... es zählt also nur der Wettlauf zwischen Scientology und der Atombombe. Dafür muss jedes Mitglied so viel Kontrolle ausüben ? 8O

Fragt mich nicht nach dem genauen Sinn dieser Aussagen. Wie gesagt, sie zeigen zunächst nur auf, dass Hubbard verwirrt ist, lassen aber schon Grundzüge in der Zielsetzung der Organisation erkennen. Ob diese Leitsätze mit oder ohne den Willen von Hubbard zu dem gemacht worden sind, was Scientology heute auszeichnet, entzieht sich meiner Kenntnis.

Später mehr, manchmal muss sogar ich arbeiten ... :lol:
 

Predator

Geheimer Meister
11. April 2002
253
@ Marty,
Danke für dein ausführliches Posting. :)
Gerne liefere ich Dir von mir kommentierte Auszüge aus den Büchern, obwohl ich (ehrlich gesagt) das dumme Gefühl habe, dies soll eher ein Test werden, ob ich diese Bücher wirklich (gelesen) habe, als eine Diskussion über die Inhalte.
:D
Als ich mein Posting abschickte, da hatte ich schon vermutet, dass du so denken wirst, aber das ist es nicht. Ich war nur etwas neugierig, was die Inhalte anbetrifft. ;)

Zunächst mal, kann ich in den Zitaten eigentlich nichts Schlechtes erkennen.
Das letzte Zitat scheint mir irgendwie aus einem Zusammenhang rausgerissen zu sein, oder täusche ich mich da. :?:

Gruss
Predator
 
A

Anonymous

Gast
alles was nicht hinter vorgehaltener hand im gespräch ist,ist nicht dasjenige,welches...
zu publik.offensichtlich und durchschaubar sind die aktivitäten der scientologen,eines jener vielen ablenkungsmanöver.
 
A

Anonymous

Gast
@ Predator :

"Nicht Schlechtes erkennen" ... Eben !

Wie gesagt, in den KÖDERBÜCHERN werden die auch nicht mit der Tür ins Haus fallen und von finanziellen Interessen und Weltherrschaft sprechen. Das schreckt doch heute auch den Dümmsten ab. Die Bücher sollen neugierig machen und enthalten Versprechungen, wie man angeblich besser und erfolgreicher lebt (wer will nicht mehr Kontrolle über sich und andere ?). Um dies zu erreichen, muss man die Psychoseminare buchen. Und dann steckt man drin ... mit allen Folgen - psychisch und finanziell.

Denn Scientology ist vor allem eines : SUBTIL ! Und auch das macht diese Organisation so verdammt gefährlich.

Aus dem Zusammenhang sind die Zitate irgendwie immer gerissen, da alle ideologischen Ideen von Hubbard auf total verwirrende Weise miteinander verstrickt und vermixt sind und sich gegenseitig "erklären" und beeinflussen. Versuche da mal einen Ansatz zu finden, den man ohne seitenlange Erklärungen zitieren kann.
 
A

Anonymous

Gast
Hallo Marty.... ich bin der Meinung, das Du das phaemomen Scientology unnoetig und unverhaelltnismäßig aufbauscht.... wenn man bedenkt , was es neben Scientology noch fuer Sekten Abschaum gibt. Zb... Mun, Zeugen Jehovas, Christen (Armen) etc etc.WEnn durchschnitts EVA eines schoenen Tages nach Hause kommt, ihren Mann mit einer anderen Frau im Bett erwischt, und dann voellig enttäuscht und ziellos in der Fussgaengerzone umherirrt, mit der leisen Hoffnung das doch irgendeine SEKTE sie ansprechen moege..., dann hoffe ich fuer die gute Frau, das sie von Scientologen angesprochen wird.( ICh bin halt ein Menschenfreund). Deshalb sage ich , Leute die in die Faenge der S. gelangt sind, koennen noch von Glueck sprechen , das sie NUR finanziell ausgenutzt werden . Jahre spaeter erkennt Eva dann in welche Machenschaften sie gelangt ist. Dann geht alles seinen gewohnten Gang..... ein RTL Redakteur fasst den Fall auf und Eva muss nun bei " Bärbel Schäfer " hinter der Schattenwand und verändeter Stimme auspacken. Ufff Eva .....nochmal Schwein gehabt. Sie hätte auch durchaus in die Fänge von halbseidenen pseudoGurus kömmen koennen , die ihre Adepten in der Mittelmeergegend als billige Arbeitskräfte benutzen um sie Olivenplantagen anbauen zu lassen, dass dann als Luxus Produkt nach Amerika weiterverkauft wird. usw usf. Man kann über die "hefitgkeit" dieser beiden Szenarien streiten . Ich für meinen Fall bevorzuge für Eva den ersten Fall!(Sagte ich schon , das ich ein Menschenfreund bin??).

Nun gut ..ich hoffe ihr versteht was ich aussagen wollte....

Gruss A!
 
A

Anonymous

Gast
@ Arthuro :

Zunächst einmal vielen Dank für diesen -auf vielen Fakten basierenden :?- Beitrag, der an Objektivität nicht zu überbieten ist. Solche Posts bringen die Diskussion voran, da sie sehr analyseträchtig und wissenschaftlich sind. Ein dickes Lob von mir. :?

Kurzer Einschub zum Verständnis :

Du schreibst : "Christen (Armen)"
Meinst Du "Amen" im Sinne von lat./hebr. "So sei es" oder meintest Du "Die armen (Menschen) oder was ? :?
*verwirrtist*


Was andere Sekten betrifft; klar gibt es die ... aber sind die

a) in Deutschland so aktiv, stark vertreten und einflussreich wie Scientology

(was die Christen in Deiner Aufzählung zu suchen haben, weiss ich nicht, denn Scientology ist KEINE Kirche - langsam wirds langweilig)

u n d

b) sind die verfassungsfeindlich ?


"Sie hätte auch durchaus in die Fänge von halbseidenen pseudoGurus kömmen koennen ..."

Ach so, bei Scientology handelt es sich nicht um solche, denn alle von mir gebrachten Nachweise sind ja erlogen - ebenso wie Norbert Blüm lügt usw... . Für die Betroffenen war es sicher auch gar nicht schlimm von der "Scientology Sea Organization" (ist sowas wie die Geheimpolizei von Scientology) gejagt zu werden. Das war bestimmt ein Mordsspass für die Opfer, der es rechtfertigt, dass sie mental und finanziell nun am Ende sind und kein normales Leben mehr führen können.

Material zur Sea Org und deren miesen Methoden (diesmal aus den liberalen Niederlanden !!) :

http://www.b-org.demon.nl/scn/sea-org/flag-orders/00-fo-index.html
 
A

Anonymous

Gast
Du schreibst : "Christen (Armen)"
Meinst Du "Amen" im Sinne von lat./hebr. "So sei es" oder meintest Du "Die armen (Menschen) oder was ?
*verwirrtist*
nein nein ich meine schon ..ARMEN!!!! :D im SInne von ARM...ARMSEELIG ERBÄRMLICH KLEINGEISTIG NIEDER.!

was die Christen in Deiner Aufzählung zu suchen haben, weiss ich nicht, denn Scientology ist KEINE Kirche -
Das ist einfach eine BEhauptung von dir , die du gerne wiederholst ...das habe ich mittlerweile kapiert !! Aber du wohl nicht .. Aber seis drum ... .

Sind CHristen Verfassungsfeindlich?
Sie ist noch viel mehr als das ..sie sind MENSCHENFEINDLICH .
...aber natuerlich versteckt und hinter ihrem ´dunklen Kämmerlein.!!!


nun genug

A!
 
A

Anonymous

Gast
Arthuro schrieb:
Das ist einfach eine BEhauptung von dir , die du gerne wiederholst ...das habe ich mittlerweile kapiert !! Aber du wohl nicht .. Aber seis drum ... .
Eine einfache Behauptung von mir ?

Wohl kaum, sondern Wiedergabe höchstrichtlerlicher Rechtsprechung in unserem Land : Bundesarbeitsgericht, Beschluß vom 22.3.1995 - 5 AZB 21/94 (Hamburg)

Quellennachweis :

http://www2.stmi.bayern.de/infothek/scientology/urteile/01.htm

Oder lügen die Innenministerien der Länder nach Deiner Meinung auch ?

Dein Drang, die Methoden und Ziele von Scientology über die Geschichte der christlichen Kirchen zu legitimieren und zu verharmlosen, bleibt mir rechtlich, logisch und auch persönlich unverständlich.
 
A

Anonymous

Gast
Ich glaub unter dem Namen Arthuro schreiben immer andere Leute und nicht bloss ein einziger. Weiter oben hat ein Arthuro zu dem Urteil das Scientology keine Religion ist, geschrieben ob er auch die Uhrzeit des Urteils bekommen könnte. Und nun schreibt ein (anderer?????) Arthuro das Scientology keine Religion sei, sei nur eine einfache Behauptung von diesem marty. Ich öffne gleich mal ein Forum unter Verschwörungen mit dem Titel = Wieviele Arthuros gibt es oder ist er eine gespaltene Persönlichkeit?
 
Oben Unten