Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Vor- und Nachteile des Klonens

Klonen: Seid ihr für weitere Forschung?

  • Ja, aber mit ethischem Kontrollrat!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein, auf keinen Fall!

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    410

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Hi, mal abgesehen von den ethischen Bedenken vor allem konservativer Leute, was denkt ihr vom Klonen.

Ich meine:

Nachteile:

* Genetische Superkrieger
* Verlust der Individualität
* Biowaffen
etc.
da die aber eh kommen, schauen wir mal auf die Vorteile:

- Heilung bisher unheilbarer Krankheiten wie Krebs und AIDS!
- Herstellung von Organen - Spenden von Organen fällt weg
- Ausmerzen der Zivilisationskrankheiten
- später: Heilung von Schwachsinn und anderen Behinderungen

Was meint ihr dazu?
 

Omni-Scii

Geheimer Meister
26. November 2002
214
Noch ein Vorteil wäre, das man konventionelles Essen herstellen könnte. Das wäre für Afrika sehr gut.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Ich sehe einfach keinen wirklichen Vorteil. Tatsache ist, dass man die Probleme doch schon längst auf konventionelle Weise lösen könnte - gekonnt hätte, wenn es denn politisch (wirtschaftlich) gewünscht wäre.

Was hier als Nachteile betrachtet wird: naja, Nachteile für wen? Bestimmt nicht für die, die daran arbeiten.

Nein, mich durchzuckt es wirklich nicht beim Biss in eine Tomate, die das gleiche Erbgut hat, wie das gesamte Zelt, in dem sie groß wurde. Mir graust es allerdings vor den Möglichkeiten. Nierenkrank fahre ich lieber etwas schneller in die Grube als zu wissen, dass mein genetischer Bauplan weltweit sofort abrufbar ist und im hiesigen Klinikum liege ich eisgekühlt schon in zweiter Ausfertigung als mein eigenes Ersatzteillager rum. Dankeschön - so brisant ist mein Leben dann auch nicht.
 

prof.dr.weiss nich

Geheimer Meister
7. Mai 2002
136
die träume und fantasien der gentechniker sind schon(und werden weiterhin) zerfallen......schade das die menschheit verkauft wurde..aber ich denk wir werden überleben..


das mit dem klonen geht net so ohne weiteres..erbfehler .-schäden sind dei regel...hmm da lach ich doch....was lernen die an den unis???nichts.

nur geldmacherei..wie ein gewisser "superwissenschaftler"(das grösste schwein!!francais graig oder so ähnlich...naja mir egal...bin dann eh net mehr hier!!! :D wenn die erde kalt wird.. :twisted: :D
 
G

Guest

Gast
Wie wird sich dann eine Frau entscheiden ?

Ein Baby mit einem (Ihren) Mann ?
Ein Baby das 1 zu 1 der Mutter entspricht ?

Das wird wirklich gesellschaftliche Konflikte schaffen.
Da es ersten das ego steigert. Jeder Mensch hat ein gewisses mass an ego. Wie weit geht es dann, wenn man entscheiden kann, ohne einen Partner ein Kind zu Zeugen (Geht übrigens nur bei der Frau).
Die Frau braucht dann keinen Mann fürs Kinderzeugen mehr. Nicht das ich davor angst habe, aber es wird eine absolute Veränderung in unserer Gesellschaft und im Denken der Frau geben.

Wissenschaftlich wäre dieses für die Psychologie eine Interessante Sache.
Da fragt man sich :
Wird das Kind den gleichen charakter haben ?
Nach der heutigen Wissenschaft NEIN.
Wird das Kind einen ähnlichen charakter haben ?
Nach der heutigen Wissenschaft NEIN.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Ein Baby das 1 zu 1 der Mutter entspricht ?
Wissenschaftlich wäre dieses für die Psychologie eine Interessante Sache.
Aber nichts neues: Ein geklontes Kind hat exakt den gleichen Chromosomensatz, den auch eine eineiige Zwillingsschwester der Mutter hätte / hat und von denen kommen für die psychologische Forschung auch in der Natur genug vor.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Omni-Scii schrieb:
Noch ein Vorteil wäre, das man konventionelles Essen herstellen könnte. Das wäre für Afrika sehr gut.
Gefahr 1:

Dann gibts zuviele Menschen auf der Erde!!! Sauerstoff und Süßwasser sind viel zu schnell weg!

Gefahr 2:

Duplizierte Nahrung gut und schön aber was wenn sich dort heimlich ein Virus/Bazillus einschleicht? Alles wird gleich befallen, tod egal was man tut!

Nummer 3:

Wer soll das Finanzieren?

@ den interresierten rest

ICH EMPFEHLE EUCH DAS BUCH "BLUEPRINT -BLAUPAUSEN" von Charlotte Kerner ... in diesem Roman gehts um eine Mutter die an tödlich Erkrankt ist und sich klonen lässt. Es folgt die "Erziehung" des Klons und der phlisophische Konflikt des "Seins" der Mutterschwester zu ihrer Tochterschwester.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Meine Meinung:

Lasst es sein! Die erschaffung neuen "höheren" Lebens is dem chaos des Universums vorbehalten, jegliche Einmischung führt wie die Menschheitsgeschichte zeigt einzig zum Untergang der Betroffenen.
 

Cervotron

Geselle
2. Dezember 2002
33
Wie wärs wenn wir einfach diese ganzen genialen Übermenschen von Wissenschaftlern als billige Nahrung nach Afrika schicken ???

Dort gibts bestimmt noch irgendwelche dankbaren Kannibalenstämme.

Oder wir verarbeiten sie zu "Tiermehl" und vermischen sie noch mit einem Medikament gegen Aids.

Das wäre eine intelligente Lösung für 2 Probleme und ein grosser Dienst an der Menschheit.

(zum Glück bin ich seit kurzem Vegetarier)

Es ist mir unbegreiflich dass wir sie einfach gewähren lassen. 8O
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Nene da hätten die Kannibalen keine Chanche. Wir schicken ihnen ein paar Touristen.
Ich sehe viele Vorteile im Klonen, wenn man es nicht übertreibt.
Das Prinzip der leeren Hülle finde ich reizvoll. Ein Klon als Organspender ist bestimmt interessant.
Alles andere ist doch ziemlich pervers.
 

Hazzald

Lehrling
9. Dezember 2002
2
Wenn wir Menschenb klonen passiert uns das gleiche wie den Menschen in der einen captain Future Folge mit der Verjüngungsdroge und der Maschinenstadt. Dort nimmt die Technik die Zügel in die Hand und tötet die Menschen. Früher hielt ich das für Fiktion, aber bald könnte es war werden. In so einer Welt möchte ich nicht leben!!!
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
- später: Heilung von Schwachsinn und anderen Behinderungen
hmm...
hört sich ja nett an...
(was ich jez schreib muss nich meine meinung sein...ich hätte nur gern eure dazu, weil ich nich genau weiss was ich dazu denken soll...)
haben wir denn das recht "schwachsinn" auszurotten?
ich denke schon, dass gegen krankheiten in gewissem masse vorgegangen werden muss....aber stellt euch eine einfache methode vor, zb. den charakter eines menschen schon vor der geburt zu formen, oder zumindest entscheident zu beeinflussen.
wer definiert "schwachsinn".
haben wir als "normaldenkende" gesellschaft das recht in die psyche eines menschen derartig gravierend einzugreifen?
ich denke definitiv NICHT!
schule etc sind schon gleichschaltungsprozess genug.
und den hunger in der 3. welt sollte man nicht dadurch bekämpfen dass man mehr essen produziert...sondern dass man die ursachen fuer den hunger bekämpft...sprich armut hervorgerufen durch unsere gewissenlose ausbeutung dieser länder.
ihnen ist nicht geholfen, wenn wir ihnen shcon wieder einen herrscher unserer wahlö vor die nase setzen (zb. im irak)
jedes land, jede nation, jeder kulturkreis, sprich jede gesellschaft muss sich selber bilden, entwickeln...wir haben nicht das recht dort einzugreifen...



tut mir leid das ich n bischen vom thema abgekommen bin, das musste
ma raus.


PS: is doch meine meinung geworden lol...ursprünglich wollt ich ja nunr ne these in den raum stellen...aba egal ich denk ihr wisst was ich mein. wenn nich schreit.
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
argh habs grad nochma gelesen...is n bischen verwirrend sorry bin muede...
aber wers entziffern kann was ich sagen will, isn held
 

Omni-Scii

Geheimer Meister
26. November 2002
214
Ich habe das Gefühl, dass hier manche nur Angst vor der Zukunft haben. Es gibt soviele gute Punkte als auch schlechte Punkte der Gentechnologie. Dennoch gibt es mehr Vorteile. "Genetische Super Krieger"-sehr unrealistisch. Wer macht da schon mit? Schließlich muss es Frauen geben die diese so genannten "Genetischen Super Krieger" austragen...um diese dann wieder in den Tod zu schicken....sehr ironisch.nein ich denke nicht das da irgendeine Frau macht.
 

Ashes

Geselle
26. September 2002
30
wir können das klonen sowieso nicht aufhalten. was der mensch kann, tut er eines tages auch, egal ob es moralisch verantwortbar ist oder nicht.

irgendwann wird es so sein, dass man sich seine babys aus nem katalog bestellen kann. eine schreckliche vorstellung...
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
"Genetische Super Krieger"-sehr unrealistisch.
noe...
die us-army drängt ihren marines auf, ihre augen lasern zu lassen (wennie nich 100%ig i.O. sind)...und das is öffetnlich bekannt...ich will echt nich wissen was die (und auchj andere) jez schon machen und garantiert in zukunft machen werden...
(ich sach nur attack of the clones)
nee ma im ernst...ich glaub echt dass das realistisch is, und meine MEINUNG ist, dass es naiv ist zu glauben, dass es unrealistisch is.

Schließlich muss es Frauen geben die diese so genannten "Genetischen Super Krieger" austragen
so matrix-style zuechtungs-tanks sind denke ich nich sehr weit hergeholt.
ich mein, so ein mutterleib ähnliches system ist bestimmt leicht zu simulieren, dass ein "mensch" darin wachsen kann.
btw glaube ich auch, dass man menschen durch genuegend proaganda (zb. einstuerzende hochhäuser...) dazu bringen kann sowas auszutragen (wenn das mit den tanks nich klappt)
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
SentByGod schrieb:
Meine Meinung:

Lasst es sein! Die erschaffung neuen "höheren" Lebens is dem chaos des Universums vorbehalten, jegliche Einmischung führt wie die Menschheitsgeschichte zeigt einzig zum Untergang der Betroffenen.
Ein bißchen spät, nicht wahr? Der Mensch züchtet schon seit Jahrzehnten neues Leben und warum jetzt damit aufhören? Jetzt, wo sich nicht nur Nachteile sondern auch unzählige Vorzüge daraus ergeben! Nur weil irgendwer behauptet, wir dürften es nicht. Mit welchem Recht behauptest du das? Wenn wir damit durchkommen, dann dürfen wir das! :wink:
 

cadaei

Geheimer Meister
30. November 2002
162
Meine Meinung dazu ist, dass das sowieso nicht aufzuhalten sein wird und die Forscher in irgendwelchen geheimen Labors sind bestimmt schon weiter als wir es mitbekommen. Meine Zukunftsprognose: Der Teil der Menschen, die am schnellsten einen (fast) perfekten Mensch herstellen können, werden die anderen vernichten, die nicht genmanipulierten Menschen sterben aus, dann gibt es nur noch geklonte Menschen. Die ganze Welt wird dann so langweilig, das alle Selbstmord begehen und die Menschheit damit ausgelöscht ist. Naja, etwas pessimistisch, aber ich denke, es ist der Anfang des Endes, wenn nicht noch etwas großes unvorhergesehenes geschieht.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Hi
das hab ich gefunden:


http://www.kellas.de/HTML/interessantes.htm
Erstes Klonbaby kommt im Januar zur Welt

Das erste Klonbaby soll nach Worten des sehr umstrittenen italienischen Arztes Antinori im Januar zur Welt kommen. Das Kind sei in der 33. Schwangerschaftswoche und wiege 2,5 kg. Für die Klongeburt sei ein internationales Team verantwortlich. "Es wird ein Junge", sagte der Frauenarzt.

Nun ist es soweit! Der erste geklonte Mensch wächst und gedeiht seiner Geburt entgegen. Da werden sich so manche Leute gar mächtig freuen, würden doch so weltweite Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt. Man kann elterlose Soldaten züchten (mit den entsprechenden Veranlagungen zu Mord, Totschlag und Vergewaltigung), alle sehen gleich aus - und sind ja auch identisch -, also ein Heer aus einem Soldaten, was man mit ihnen auch machen würde - wen interessiert's, es sind ja Klone! Beamte würde durch Klone ersetzt (die geringe Menge an eigenem Denken läßt sich doch locker wegklonen), die Herren Bundeskanzler hätten herrliche Regierungszeiten (Klone stören keine nicht-vorhandene Renten und gebrochene Wahlversprechen), die "Medizin" könnte nach Herzenslust experimentieren, die Eltern würden Ersatzteilspender für sich und ihre Kinder in Auftrag geben, ewiges Leben durch identische Organe (die Entsorgung des Restes bleibt den Nutzern überlassen - war da nicht schon die Rede von einem neuen Gesetz?!), die Arbeitgeber hätten stramme Jungen und Madel für die Produktion (natürlich nur für einen Napf Essen und ein Glas Wasser), der Verfassungschutz setzt stundenweise identische Ehepartner ein, um von Zielpersonen alles zu erfahren (Vorsicht! Die geklonte Oma hört mit!), ...
WIR SPIELEN GOTT.
Wir sind aber nicht Gott. Und jeder kann sich ausrechnen, was dabei herauskommt.
 
Oben Unten