Traut ihr euch noch in Freibäder?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Sonsee, 1. Juli 2019.

  1. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.505
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Dir ist schon klar das es statistische Aussagen mit negativen Schlußfolgerungen zur Migration nicht geben wird und dies mit Ansage und Unterschrift.
     
  2. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wie kommst du jetzt auf Migration?
    Dachte wir wären im Schwimmbad-Thread? 8O
     
  3. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.505
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich kam drauf über einige (Stammtischeinwürfe) eines anderen Users.
     
  4. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    867
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Ich geh schon seit Jahren nur noch an den See. Schwimmbäder sind mir zu teuer (Eintritt), haben zu wenig Platz für zu viele Leute und stinkt penetrant nach Chlor weil sich keiner Duschen will und ins becken pinkelt. (letzteres tun Menschen am See zwar auch, nur stinkt das da nicht so nach chlor)

    Ausserdem findet man dort eh nur noch Halbstarke Großmäuler die lieber die Schule schwänzen.
     
  5. ElfterSeptember

    ElfterSeptember Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.092
    Registriert seit:
    9. August 2012
    In meiner Jugend habe ich in einem Schwimmbad keine einzige Schlägerei oder sonstige Gewalttaten erlebt. Habe jetzt aber schon seit Jahrzehnten keins mehr besucht, ausser in den verlassenen Wintermonaten zur Morgenstunde um in Ruhe meine Bahnen zu ziehen.
    Überfüllte Schwimmbäder verursachen bei mir eher Ekel.
    Wenn ich die gegenwärtigen Berichte lese, kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, daß es früher sowas nicht gegeben hat.
     
  6. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    446
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    In den sechs Freibädern in welchen ich mich in den siebziger und achtziger Jahren vergnügte konnte ich nicht ein Mal etwas dieser Dinge beobachten. Dies entspringt nicht irgend welchen Statistiken sondern ist meine persönliche Erfahrung.
    Seit Mitte der 90er gehe ich nicht mehr in's Freibad weil man immer wieder von Unterprivilegierten angemacht wird.
    Es macht keine Freude mehr. Auch die Mehrheit meiner Freunde sagt dies nach einer kurzen Anfrage so aus. Das deckt sich auch mit dem Vermeiden von Spaziergängen des Nächtens in den Innenstädten.
     
  7. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.778
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wie der RGA meldet, befaßt sich nun die Landesregierung mit den zunehmenden Fällen von Ruhestörung und Belästigung in Freibädern. Er nennt auch Roß und Reiter. Der bedrängte Familienvater war Türke, die angeblich mehreren hundert jungen Männer, die ihn angingen, stammten aus den aktuellen Flüchtlingsnationen. Er gibt an, sie hätten ihn nach Landessitte mit der Geste des Halsabschneidens bedroht.

    https://www.rga.de/panorama/duessel...on-erschreckenden-zustaenden-zr-12750417.html

    Ich wäre recht glücklich, wenn wir die Fakten einfach einmal zur Kenntnis nehmen könnten. Bewerten können wir sie danach immer noch. Es gibt ja auch Mitbürger, die diese vitalen und durchsetzungsstarken jungen Leute als große Bereicherung unseres geriatrischen Landes empfinden.
     
    Malakim gefällt das.
  8. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.265
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wer das anpöbeln und begrapschen, sowie das Bedrohen durch Hals abschneiden als vital und durchsetzungsstark ansieht, der wird sicher auch die Einführung der Sharia begrüßen, denn die gehört nun mal zu dieser Religion und wird ja auch zum Teil schon von deutschen Gerichten angewendet. So entsteht eine parallel Gesellschaft die hier ganz wie zu Hause lebt.

     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.778
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Sparen Sie sich doch die Phantasien darüber, was andere denken könnten und sagen Sie uns, was Sie denken. Parallelgesellschaften entstehen ganz anders. Übrigens gibt es auch eine chinesische und eine vietnamesische, nur sind diese Parallelgesellschaften keine Antigesellschaften...
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  10. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich glaube das kommt ein wenig darauf an wie groß diese sind.
    Es gibt in anderen Ländern sehr wohl kriminelle Vereinigungen, die sich in solchen Milieus zusammenrotten.
    Und je mehr Personen aus einem Kulturkreis du zusammenpferchst umso eher hast du halt auch viele Schwachmaten. Die gibt ea halt bei uns genauso wie in anderen Kulturen.
    Aufgabe wäre es jetzt denen beizubringen was HIER Sitte ist. Da das nichtmal bei vielen Urdeutschen funktioniert (man schaue sich nur mal diverse Hools bei FuBaSpielen an, wie sie sich gegenüber der Staatsmacht verhalten) wird das eine große Herausforderung.
    Aber sie ist alternativlos.
     
    IchMagMeinStauder gefällt das.
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.778
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Für die Entstehung einer Parallelgesellschaft kommt afaik tatsächlich es auf die absolute Größe an, nicht auf den prozentualen Anteil. Ob diese Gesellschaft sich als mäßig fremder Fremdkörper integriert oder zur Antigesellschaft wird, dürfte eher eine Frage der Kultur sein. Die vietnamesische Zigarettenmafia stört niemanden, weil Schmuggel ein Verbrechen ohne Opfer ist. Die rumänische (Rumänen würden sich dagg. verwahren, mit einer bestimmten nationalen Minderheit in einen Topf geworfen zu werden) Bettel- und Einbrechermafia stört durchaus.

    Ein Kriterium ist immer der Heiratsmarkt...
     
  12. Von Rosensteyn

    Von Rosensteyn Geselle

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    25. Juli 2019
    Das Thema mit den Freibädern hat Necla Kelec in ihrem Buch "Die verlorenen Söhne" gut aufgearbeitet und erklärt. Es liefert eine Erklärung und hilft zu verstehen was da vor sich geht. Es macht deutlich, wie der kulturelle Hintergrund die Ideen des Grundgesetzes und zivilisierten Miteinander über den Haufen wirft. Falsch verstandene Toleranz und fehlendes Gespür für die brandgefährliche Realität dahinter haben immer größeren Einfluss auf unser Leben.
     
    ElfterSeptember gefällt das.
  13. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.190
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    In Düsseldorf wurde das Stadtbad zum zweiten Mal geräumt. Und NTV traut sich sogar die Nationalität zu nennen. Respekt.

    https://www.n-tv.de/panorama/Gruppe-terrorisiert-Freibad-in-Duesseldorf-article21171601.html

    Ich denke das ist eine Art Balzverhalten. Da in Freibädern viele hübsche leichtbekleidete Frauen anwesend sind wollen diese jugendlichen Halbstarken sich vermutlich beweisen und denken wer der größte "Alpha" in der Gruppe ist bekommt das Weibchen.

    Und in diversen Bevölkerungsgruppen ist denke ich dieses "Alpha" Verhalten noch etwas ausgeprägter als in anderen.
     
  14. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    391
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Zum Glück haben die Nafris keinen Hate Speech Kommentar im Internet verfasst.

    Da hört der Spaß nämlich auf. Da ist dann die Grenze der Toleranz erreicht.
     
  15. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    867
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Der "Stellenwert" der Frau in einigen Ländern spielt da sicherlich auch noch mit hinein. In Deutschland sind die Frauen zum Glück mehr wert. Damit kommen die halt nicht klar, ganz nach dem Motto: "und bist du nicht willing, so brauch ich Gewalt".
     
  16. erikson

    erikson Großmeister

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    8. Januar 2017
    mir persönlich ist noch nichts dergleichen aufgefallen und ich gehe täglich schwimmen, im Winter im Hallenbad und ja, jetzt wo ich darüber nachdenke, da war mal eine Situation mit 2 Jungs die uns älteren Schwimmer mit Arschbomben bespritzten, jedes mal wenn wir an den Rand kamen, aber mehr hab ich nicht bemerkt, wobei das natürlich auch in die Richtung Respektlosigkeit ging, die fanden so etwas lustig.

    Mir ist aufgefallen, dass es viel mehr Ausländer hat, als vor 5 Jahren, aber die haben sich noch nie daneben benommen.
     
  17. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.265
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Niedlich ausgedrückt, ob es Silvester zu massiven Angriffen auf Frauen kam oder nun ständige Angriffe auf die Polizei, dieses Verhalten zeigt die Respektlosigkeit und die Verachtung für unsere Sitten und Gebräuche. Toleranz wird zur Farce, da kann man nur hoffen, dass Steinmeier wieder ein Konzert gegen rechts finanziert um diese Kriminalität in den Griff zu bekommen.
     
  18. Aurum

    Aurum Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.875
    Registriert seit:
    26. September 2015
    ...und ihr seid weltweit die Lieben, die Freude und Glück bringen?
    Schmieren-Propaganda:palaver:
     
  19. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.731
    Registriert seit:
    27. August 2013

    öhm, ja, also ich war bei noch keiner revolution in nem schwimmband oder vor einer polizeistation dabei...

    https://www.merkur.de/lokales/starn...-beamte-erschuettert-von-gewalt-12860808.html


    also troll dich, und schreib endlich mal was vernünftiges oder halt die finger still...
     
    Osterhase und IchMagMeinStauder gefällt das.
  20. erikson

    erikson Großmeister

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    8. Januar 2017
    man muss ja nicht gleich Liebe, Freude und Glück verteilen, eine respektvolle Grund-Haltung anderen gegenüber ist auch schon was und schwierig genug.
     

Diese Seite empfehlen