Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

jo, glaub was du willst. Macht es trotzdem nicht richtiger.

du hast ein irres Problem damit zu verstehn das eben nicht alles Schwarz Weiß ist. Schön das du 2 Liter am Tag "brauchst", nur was heisst das? Das alle Menschen 2 Liter brauchen und sonst sterben? das ist eben Schwachsinn.

wenn es dich wirklich interessieren sollte findest du mit 5 secunden googeln VIELE artikel die dir belegen werden das diese "regel" Nonsense ist. aber du glaubst bestimmt auch das Kaffee entwässert und man vom mit Taschenlampe unterm Bett Lesen blind wird. Was solls.

Cola scheint mir nicht sonderlich gesund zu sein. Fruchsäfte wüde ich jedoch auch nicht regelmäßig pur trinken (neben dem ganzen Fruchtzucker kann auch bspw. die Fruchtsäure zu dem im Zitat erwähnten Zahn-Problem führen). Ein kleines Glas purer O-Saft mal zum Frühstück, warum nicht. Das würde vermutlich auch mit Cola nicht übermäßig schaden.
GENAU so siehts aus. cola ist nicht böser als alle möglichen Fruchtsäfte, genau darauf wollte ich hinaus.


Edit: Pepsin, Reader?
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

2 Posts mit Metagesabbel entfernt.

Reader, warum fängst du wieder damit an? Lass es doch einfach sein.
somebody/mod
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

ums abzuschliessen :

Hartnäckige Irrtümer: Mythen, an die selbst Mediziner glauben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Ernährungsmythen - SWR Fernsehen :: Kaffee oder Tee? :: Abenteuer Haushalt | SWR.de

und hier noch mal etwas wissenschaftlicher: AntiAgingAktuell.net … um Jahre jünger aussehen Fakt oder Mythos: 2 Liter Wasser trinken pro Tag | AntiAgingAktuell.net ... um Jahre jünger aussehen

aus dem letzten Link schrieb:
Tatsache ist, dass Valtin herausgefunden hat, dass die Empfehlung von 2 Litern Wasser pro Tag auf einem Missverständnis heraus entstanden ist. 1945 hat das Food and Nutrition Board, das jetzt Teil der National Academy of Science’s Institute of Medicine ist, empfohlen hat, einen Milliliter Wasser (das entspricht in etwa einem Fünftel eines Teelöffels), pro kcal an Nahrung zu trinken. Diese Rechnung ist also einfach. Wer täglich etwa 1.900 kcal zu sich nimmt, sollte demnach 1.900 Milliliter Wasser trinken, was einer Menge von 2 Litern schon sehr nahe kommt.
Was Ärzte, Ernährungswissenschafter und Diätologen damals dabei jedoch übersahen, war, dass ein Großteil der Flüssigkeit bereits in der Nahrung enthalten ist. Laut Mag. Eva Unterberger, vom Verband der Ernährungswissenschafter Österreichs (VEÖ), werden mit fester Nahrung üblicherweise bereits rund 700 ml Wasser aufgenommen. Lediglich die verbleibende Menge muss man über Getränke abdecken.
Beim letzten Link auch ruhig mal die im text gesetzten Links nachlesen. Ist sehr interessant.
 

lumin

Auserwählter Meister der Neun
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Also ihr habt Probleme. Ob Cola nun tatsächlich und absolut gesundheitsschädlich ist oder nicht, ist mir doch Sch...egal (bei Cola dürfte es meiner Meinung nach sowieso nur von der Menge abhängen) . Ich brachte nur ein Beispiel. Sollen doch die Lebensmittelchemiker und Gesundheitsapostel sich darum bemühen, eine gesundheitsschädliche Liste aufzumachen. Mir gings einzig um eine Besteuerung gesundheitsschädlicher Lebensmittel. Könnte man vielleicht mal darüber diskutieren?
Äh, Antwort bitte im Thread: Deutschland muss sparen http://www.weltverschwoerung.de/zei...schland-muss-sparen-nur-wie-5.html#post534657. Merci
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sueder

Ritter vom Schwert
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Das mit dem Abfluss und der Cola sollte man wirklich besser lassen. Überhaupt sind Chemische Abflussreiniger nicht zu empfehlen.
Ich empfehle das man entweder mit dem Druck-/Unterdruck-Prinzip arbeitet oder es mechanisch z.B. mit einer Spirale versucht.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Kann mir irgendeiner von euch erklären, was denn überhaupt noch ein wirklich gesundes, unschädliches Nahrungsmittel oder Lebensmittel ist? Unsere Umwelt ist so belastet, dass selbst die im eigenen Garten gezüchteten Gemüse nicht wirklich gesund sind;) Wasser ist belastet, die Nahrungsmittelindustrie stellt Dinge her, da wollt ihr garnicht wissen unter welchen Umständen die produziert werden, bzw. was die für Inhaltsstoffe haben. Und dann regt man sich über Cola auf..tja..

Gruß

Baronesse
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Ich trinke schon seit Jahren keine Cola mehr, weil ich das Zeug widerlich süß finde. Auch mische ich keinen Alkohol mehr mit Cola. Wozu auch? Wenn mir der blöde Alk nicht schmeckt, dann sollte ich ihn nicht trinken. Von den Kopfschmerzen mal ganz abgesehen. Ich trinke allerdings auch selbstgemachte Fruchtsäfte nur mit Wasser verdünnt - könnte mir btw. aber vorstellen, dass es gesünder wäre, jeden morgen ein Glas dieser Fruchtsäfte zu trinken statt ein Glas Cola ... nicht wegen dem Zucker oder den Kalorien per se, sondern eher wegen der Vitamine, die ich zunächst mal vermehrt bei den Fruchsäften verorte als bei der Cola ... :egal:
 

rootkit

Erhabener auserwählter Ritter
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Geschmacklich finde ich Fritz-Kola und noch mehr diese Dosencola von Redbull am Besten (nicht den Energydrink, die haben auch richtige Cola)
Die sind beide nicht so süß, dafür herber und kräftiger. Eine wahre Wohltat, richtig geiles Zeug.

Coca-Cola trinke ich hin- und wieder, ist mir aber zu plörrig.
 

Pinsel

Erhabener auserwählter Ritter
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

die fritz kola hat es koffeninmäßig in sich ;) die erlaubte höchstmenge packen die jungs da rein.

was ich an denen auch klasse finde, sie wirklich klein angefangen.
in ihrer anfangszeit belieferten sie uns noch persönlich....
 

beast

Moderator
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Ich vermisse in der heutigen Coca-Cola das Coca, darum wurde dieses Erfrischungs-Getränk seinerzeit ja so verpönt.

Ich kann mich da noch an Sprüche erinnern, die ich hier leider in der Original-Fassung nicht mehr niederschreiben kann, ohne mich selbst zu löschen.

Und damit meine ich nicht die ´Flower-Popup-Cola´...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Is das nicht illegal Beast Coca in der Coke??? grins..Willste garnicht mehr aus deinem Käfig kommen oder wie darf ich das verstehen?

Gruß

Baronesse
 

beast

Moderator
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Verstehe es wie es dir genehm erscheint, ich möchte nur das Original-Produkt.

Und in meinem Käfig stellt sich immer wieder die Frage: " Wo ist hier eigentlich draussen und drinnen?"
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Vor vielen vielen Jahren war ich mal in einem Pepsi Dosenwerk in der Produktion tätig. Alle Produkte (bis auf das Leitungswasser) die zum einsatz kommen unterliegen dem ADR/GGVS, sind im Urzustand hoch gefährlich, aber das ist ja reiner Sauerstoff auch für uns!

Das endprodukt aber ist nicht Gesundheitsgefährdend, das dürfte bei Pepsi oder Cola gleich sein.

Soweit mit bekannt ist, war das Urprodukt auch auf Medizinische Bedürfnisse ausgelegt und kein Erfrischungsgetränk.
Bei Medikamenten ist seit jeher der Missbrauch möglich und zu risiken und Nebenwirkungen, lassen wir das.

Das auch eine negativ PR werbewiksam ist sieht man an diesem thread....

Normal ist das nicht, hat schon mal jemand sowas von "Granini" "Bizzel" "Sinalco" uvvm gehört, alles mehr oder weniger gleich zusetzende Produkte.

Wie viele Menschen haben ihr Leben durch ASS, Parasetamol, Adrenalin-Spritze beim Zahnarzt, usw. verlohren, das sind sachen die sollte man wissen.

Nicht aber bei jedem Kind das nicht ruhig vor der glotze sitzen bleibt gleich ADHS vermuten und mit der Koffein und Zucker Therapie wieder vor den Flimmerkasten setzen!

Ja Verbieten wir werbung und Konsum, lassen wir Süssel un-cool sein, ein echter Idianer braucht keinen zucker, dann klärt sich das von alleine. Vorherschaftliche Marktstellungen so angehen zu wollen ist kleingeister.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

die fritz kola hat es koffeninmäßig in sich ;) die erlaubte höchstmenge packen die jungs da rein.

was ich an denen auch klasse finde, sie wirklich klein angefangen.
in ihrer anfangszeit belieferten sie uns noch persönlich....
Komisch, ich merke Geschmaklich keinen Unterschied im Zucker und Koffeein hat man bei Fritz 25mg/100ml mein Energiedrink hat 32mg/100ml das ist einduetig mehr, daher kann 25 ´mg/100ml nicht die erlaubte Höchstmenge sein, oder!
Ausserdem ist das Fritzzeugs einfach zu Teuer, aber ist ein interessantes Marketing Projekt!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Ich vermisse in der heutigen Coca-Cola das Coca, darum wurde dieses Erfrischungs-Getränk seinerzeit ja so verpönt.
"Seinerzeit" war COCA-Cola wohl weniger verpönt, denk nur mal an die 20iger-Jahre, die Hoch-Zeit des Cocas. Erst in den letzten Jahren wird und wurde leider so gut wie alles verboten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Coca-Cola

Zitat aus Wikipedia und oben genannten Link:

Über den ursprünglichen Kokaingehalt einer Coca-Cola ist viel spekuliert worden. Laut einem Rezept, das wohl von Frank M. Robinson verfasst wurde, enthielt ein Glas 8,45 mg Kokain, wobei die heutzutage typischerweise geschnupfte Dosis bei 20 – 30 mg liegt und oral eingenommenes Kokain schwächer wirkt.
Schade, dass ich viel zu spät geboren wurde, hätte das Original Coca-Cola damals kistenweise gesoffen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Muadib

Lehrling
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Das einzig wahre Getränk ist Wasser ohne Kohlensäure, möglichst wenig Natrium - am besten direkt aus der Quelle abgefüllt. Um wach zu werden - wenn es sein muss - gibt es effektivere Alternativen als Koffein - die,wenn man Sie bewusst nutzt nicht so schädlich sind wie Koffein im alltäglichen Gebrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

@ somebody du hast oben das HALBWISSEN der anderen kritisiert... sei da mal vorsichtig... dein Wissen über Zucker ist auch nur HALB.... der "normale" Zucker, der in der Cola ist, ist Rübenzucker... und DAS ist ein DISACCHARID.. (C12 H22 O11 )
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

also, der in Cola enthaltene Zucker ist etwa zu 60% Fruchtzucker, also Fructose, 40% ist wie du fälschlich annimmst kein Rübenzucker, sondern Glucose.

So, das eine ist jetzt ein Monosaccharid , das andere ein , ähm, Monosaccharid ...

verdammt. Zusammengesetzt ergeben sie jetzt ein Disaccharid, deinen Rübenzucker...


...also was du meinst ist Saccharose. Das ist der Zucker den du dir in den Kaffee schüttest. Weisst du was der Unterschied zu einem Monosaccharid ist? Nun, es wird vorher aufgespalten, erst dann schiesst es in die Zellen. Deswegen wird ja auch Traubenzucker empfohlen um schnell Leistungsfähig zu sein (ist übrigens ein Trugschluss!)

Jetzt noch was zu Fruchtzucker vs Industriezucker:

Ist Fruchtzucker gesünder als Kristallzucker? (Forenthema) :: Landlive :: Community Imkerei

Also, wo genau ist jetzt der Unterschied ob Cola zusammengesetzter Zucker oder Einzelzucker beigesetzt bekommt? Solange sich an der Menge nichts ändert ist das verfucht egal...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Thema Cola, woher kommen die Vorurteile?

Nö das stimmt schon mit dem Traubenzucker(,= Glucose))die gibt schnell kurzzeitig Energie, hat aber auch den Nachteil, dass man danch richtig platt ist;) Generell ist Glucose der wichtigste Stoff für unsere Zellen im Körper ohne den unsere lieben kleinen Mitochondiren wohl nicht funktionieren würden. Zucker ist also in bestimmter Form Lebensnotwendig: Leider wird die Zufuhr dessen im Allgemeinen ein wenig übertrieben.

Im übrigen ist in unserem normalen Haushaltszucker auch Fructose vorhanden. Also es wird immer und überall gemischt.

Generell ist in unseren Nahrungsmittel zuviel und zuoft Zucker enthalten. Selbst in den meisten Brotsorten. Deshalb ist es verständlich, wen gerade Getränke wie Cola als nicht besonders gesund und vorteilhaft gelten, zumal festzustellen ist, dass Metabolische Syndrome wie Diabethes in der Bevölkerung zunhemen. Der Link von some zeigt das ja auch auf.


Gruß

Baronesse
 
Oben Unten