Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sharon vor dem Aus?

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
da das thema hier anscheinend noch niemand angesprochen hat mach ich das jetzt mal.

Spiegel online schrieb:
Scharon soll angeklagt werden

In der Korruptionsaffäre um Ariel Scharon nimmt der Druck auf den israelischen Ministerpräsidenten zu. Die ermittelnde Staatsanwältin Edna Arbel sprach sich für eine Anklage gegen den Regierungschef aus.
weiter...

für den frieden im nahen osten wäre es ja zu wünschen, dass man den kriegstreiber nr.1 auf israelischer seite los wird.
 

Fry

Geheimer Meister
10. August 2003
123
für den frieden im nahen osten wäre es ja zu wünschen, dass man den kriegstreiber nr.1 auf israelischer seite los wird
Nicht nur auf israelischer Seite.
Da muss endlich mal etwas passieren und die einzigen, die den Frieden weiter hinausschieben sind die Amerikaner, durch ihr Veto.

Ansonsten kann ich nur sagen , dass ich NICHTS gegen Juden habe,
aber manchmal gehen sie einfach zu weit!
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Das trifft sich gut, ich zB habe nichts gegen Franzosen, Mauretanier, Ghanesen, Philipinos, Indonesier, Japaner, Liechtensteiner und Grönländer, aber manchmal gehen sie einfach zu weit.
 
W

Weinberg, Oliver

Gast
8)
Einspruch, was die Lichtensteiner betrifft!
(wie weit können die schon gehen..)
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Nimmt überhaupt noch jemand diese taktischen Spielchen ernst?

Sharon killt den alten Mann im Rollstuhl.
Dann macht er die Grenzen dicht, kriecht unter seinem Tisch und hält sich die Ohren zu.
Er wartet bis Freitag, weil der denkt, das es nach den Freitagsgebeten zu Ausschreitungen kommen wird.

Es kommt aber nicht zur Gegenwehr, zumindest nicht in der Stärke! Sharon kriechte unter die Tisch wieder hervor, schaut vorsichtig nach links und rechts und fragt sich, was haben die Araber nun vor?

Da den Israelies die Ungewissheit angst macht (läßt sich ja nicht berechnen), greifen sie nach Plan B und tun einen auf "Innere Kriese". Plötzlich tauchen unverhofft irgendwelche Skandale auf, um Sharon vermeintlich abzusägen...!

Wer`s glaubt. In Israel werden eher unliebsame Politiker ermordet (Rabin!), als diese durch irgendwelche Immobiliengeschäfte mudtot zu machen.

Soll den Arabern wohl den Wind aus den Segeln nehmen, nach dem Motto, Lassen wir es gut sein, die Israelies sorgen schon für de Entsorgung des Sharon!

So sehe ich die Sache.
Eigentlich wollte ich mich aus die Israel-Palästinenser-Sache raushalten, aber manchmal platz auch mir der Kragen!

:arrow: Gilagmesh
 

sheriff_lobo

Geselle
27. März 2004
30
Jo, wär schomal net schlecht wenn der geht
nachdem die Hezbollah, nach dem Tod Yassins ihre Truppen der Hamas zur Verfügung gestellt hat endlich mal wieder ne gute Nachricht von da unten.
Viel schlimmer kann sein Nachfolger auch net werden.

Außer vielleicht dieser Vizeminister der gemeint hat die Palästinenser hätten mutierte Gene oder so ein Scheiß. 8O
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
Für mich stellt sich nur eine Frage......

Warum ausgerechnet jetzt?
Scheint mir ein politisches Manöver der Regierung zu sein, um Sharon aus der Schusslinie zu nehmen.

Bedenke:
Sharon nahm die gesamte Verantwortung auf sich, was die Tötung Yassins betrifft.
Muss Sharon nun weichen, um die Wogen zu glätten? Die Hamas hatte ja angekündigt, dass Sharon "wegmüsse", nun, es scheint als würde dies ja nun zum Faktum werden. Ganz unblutig...seltsam......

Bester Gruss
Leo
 

sheriff_lobo

Geselle
27. März 2004
30
@leontral & gilgamesh

ihr glaubt also daß dieser Skandal bewußt inszeniert wird um Sharon aus der öffentlichen Schußlinie zu nehmen, damit er sozusagen als "graue Eminenz" weiterhin seinen konservativen Kurs verfolgen kann ?

intressanter Standpunkt, diskussionswürdig aber unsicher

Man wird sehen was sich daraus ergibt und wie die Politik weitergeht falls er nun wirklich verurteilt wird.
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
@sheriff

jo, sogar sehr unsicher meine Aussage. Rein spekulativ, zugegeben :-)
Aber es würde ins politische Zeitgeschehen passen.

Grüssle
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ Gilgamesh:

Gilgamesh schrieb:
Soll den Arabern wohl den Wind aus den Segeln nehmen, nach dem Motto, Lassen wir es gut sein, die Israelies sorgen schon für de Entsorgung des Sharon!
Bei einem Mann wie Ariel Sharon zu glauben, er habe auf Seiten der Israelis keine Feinde, ist naiv. Insofern kann ich diesen einen zitierten Gedankengang nicht nachvollziehen. Meinst du, Sharons Feinde fragen ihn vorher, wann es ihm am besten passen würde, sich verklagen zu lassen? :gruebel:
 

sheriff_lobo

Geselle
27. März 2004
30
Ich glaube auch daß er genügend Widersacher im Land hat.
Aber leider sind die ja vernünftig im Gegensatz zu Rabins Widersachern.
Darum werden ja immer die guten Politiker von den eigenen Leuten ermordet. :cry: :oops:
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
kann mir nicht vorstellen dass die den aus der schusslinie holen wollen, weil wenn die araber es auf ihn als person abgesehen haben, dann wird sie sicher nicht der rücktritt vom mord abhalten, ja er würde es ihnen sogar noch leichter machen (weniger security)
wenn der wegkommen würde, wär das sicher nicht schlecht, aber nur dann, wenn auch der kurs insgesamt sich ändern würde, und nicht nur die person, die ihn vertritt.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Leontral schrieb:
Warum ausgerechnet jetzt?
schwachsinn! die vorwürfe bestehen seit über einem jahr. schon vor der letzten knesset - wahl wurden sharon und sein sohn verdächtigt.

das hat nichts mit der aktuellen lage zu tun, die israelische justiz arbeitet nur eben genauso langsam wie die deutsche.
 

Talpa

Vorsteher und Richter
15. März 2004
707
Das sind doch Peanuts! Sharon ist eben ein bisschen korrupt - wie der Grossteil der Politiker.

Sharon mag ein Psychopath und Massenmörder sein, aber er ist nicht allein verantwortlich für den radikal-zionistischen Weg, den Israel geht.
Genausowenig ist es übrigens Bush, der die amerikanische Politik bestimmt.

Die beiden obgenannten sind korrupt, erpressbar und somit beliebig austauschbar - und in ihrer Funktion nichts anderes als Fahnenträger oder Pressesprecher der "stillen Macher".
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
@Fantom

na gut....in diesem Fall akzeptiere ich die Titulierung Schwachsinn.
Natürlich entbehrt diese Aussage jeglichen Fakten. Jedoch, Deine Aussage stützt ja eher noch meine Vermutung, dass die Anklage gegen seinen Sohn schon früher hätte erfolgen müssen.

Wie dem auch sei. Sicher hast Du recht und es gibt wahrlich keinen Grund anzunehmen, dass es da einen Zusammenhang gibt.

Bester Gruss
Leo
 

blaXXer

Vollkommener Meister
8. Dezember 2003
581
Außer vielleicht dieser Vizeminister der gemeint hat die Palästinenser hätten mutierte Gene oder so ein Scheiß
das wird mir jetz vielleicht 'ne verwarnung oder nen ban einbringen, aber wenn der das wirklich gesagt, hat der echt im falschen kapitel der deutsczhen geschichte nachgeschlagen um zu lernen :twisted:...
erst die mauer und dann auch noch "rassengenetische" äusserungen...so dumm muss man erst mal sein...
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Talpa brachte den richtigen Punkt in meinen Augen mit in das Spiel.......

Die USA! Nun, die meisten werden wieder meckern "Nicht so ein USA Hasser mehr..", aber ich sehe das etwas globaler.

Interessanterweise sind in den USA Wahlenund es sieht nicht so toll aus für den Herrn Bush, die Alliianz im Nah-Ost-Konflikt beginnt ein unsicheres Standbein zu werden.

Sharon ist mit seiner Politik (...er vertritt sie ja nach außen) nicht umbedingt der Mann der Stunde und nicht mehr das Zugpferd was er einmal für die USA war. Das Freundschaften in den politischen Zirlkeln nicht als das zu bezeichnen sind, und wir eigentlich doch genau wissen das nicht die Figürchen die da in der Front an der Leine durch den Saal gezogen werden was zu melden haben ist klar.

Die wahre Macht sind und bleiben immer die politischen Berater und Gremien im Hintergrund; egal in welchem Land.

Also meine Prognose ist ganz einfach - geht Bush , so fällt auch sein Lakai Israel. Die Figuren werden durch oberflächlich liberalere Marionetten ersetzt und finden in ca. 5 -/ jahren den Weg zurück ins politische Geschehen im Stil der heutigen Situation.

Ein Weltfrieden ist und bleibt eine Illusion welche gerne projeziert wird, aber nie erreicht werden kann da es immer unterschiedliche Interessen geben wird.

Mir würde eine gerechtere Verteilung der Macht auf der Welt schon genügen - und so sehr man über den kalten Krieg geschimpft hat, es war bedeutend friedlicher. Leider ist es traurig es so schreiben zu müssen........


mfg Don
 

Er4z3r

Vollkommener Meister
23. Mai 2003
551
@all
Heißt der nicht SCharon? Ich les hier immer Sharon.
Soll keine Klugscheißerei sein, sondern 'ne ernstgemeinte Frage. Oder gibt es da verschiedene Schreibweisen, wie zB. bei Bin Laden (Usama/Osama)
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
ne, ich glaub auch dass der sharon heißt.

@don
ja, ich gebe dir recht, bis auf einen punkt.
da die amerikanische politik auf jeden fall auf jahrzehnte ausgelegt ist, ist schon klar, dass sich selbst bei einem machtwechsel in den usa die beziehungen nicht großartig ändern werden.
vielleicht nach außen, so dass da mal ein wörtchen mehr kritik fallen wird, aber hinter den kulissen haben die immer noch die selben interessen wie vorher:
und das ist die stärkung der macht israels, weil dieses land nun mal der wichitgste partner da unten ist.
und ich glaube auch dass weniger die politischen berater die entscheidende rolle spielen, sondern die lobbyisten und vorstände.
denn die amerikanische politik ist eine für die wirtschaft und von der wirtschaft, das heißt für den globalen kapitalismus, sonst nichts.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
EvilEden schrieb:
da das thema hier anscheinend noch niemand angesprochen hat mach ich das jetzt mal.

Spiegel online schrieb:
Scharon soll angeklagt werden

In der Korruptionsaffäre um Ariel Scharon nimmt der Druck auf den israelischen Ministerpräsidenten zu. Die ermittelnde Staatsanwältin Edna Arbel sprach sich für eine Anklage gegen den Regierungschef aus.
weiter...

für den frieden im nahen osten wäre es ja zu wünschen, dass man den kriegstreiber nr.1 auf israelischer seite los wird.
Es schon einiges auf dem Gewissen haben, aber "lediglich" wegen Korruption wird er belangt.
 
Oben Unten