Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Sharon plant Kurdistan und Krieg mit Syrien, Iran und Türkei

osiris1806

Geheimer Meister
20. August 2002
273
ein sehr interessanter Artikel, was ich schon immer gesagt hab, sharon ist grösstenwahnsinnig und ein massenmörder, wieder eine teuflischer plan den er ausheckt..



Seymour Hersh: "US-Neocons und Scharon wollen Kurdistan"
(The New Yorker; Intel Brief, Washington Post, EIR)
Der bekannte amerikanische Journalist Seymour Hersh hat in der letzten Ausgabe der Zeitschrift The New Yorker vom 21. Juni enthüllt, daß die israelische Regierung zahlreiche Agenten in den Nordirak geschickt hat, um alles in Gang zu setzen, damit ein neuer Staat Kurdistan gegründet wird. Dann könnte sich der Irakkrieg auf die Türkei, Syrien und den Iran ausweiten. Hersh zufolge hat Israels Ministerpräsident Scharon dafür den Segen der Neokonservativen in der Washingtoner Regierung. Natürlich erregte Hershs Artikel sofort großes Aufsehen. Die Türkei hat sich bereits offiziell bei Israel beschwert. Wie andere Enthüllungen Hershs in der letzten Zeit ist auch diese vor dem Hintergrund des erbitterten Machtkampfes in den USA zu sehen, wo sich eine wachsende Fraktion in Militär, Geheimdiensten und Kongreß gegen die neonkonservative Kriegs- und Folterpartei stellt und deren Demontage betreibt ("Super-Watergate").

Die Tatsache, daß israelische Agenten im Irak sind, ist an sich nicht neu, aber interessant sind die Hintergründe. Hersh schreibt, die Regierung Scharon sei zu dem Schluß gekommen, daß die USA im Irak keine Aussicht auf Erfolg hätten. Der Plan der Washingtoner Neokonservativen, in Bagdad eine Marionettenregierung durchzusetzen und dies als Ausgangspunkt für den Sturz der Regierungen in Syrien und dem Iran zu nutzen, sei zum Scheitern verurteilt. Deshalb habe Scharon seinen "Plan B" angeordnet, im kurdischen Nordirak auf die Gründung eines Staates Kurdistan hinzuwirken. Angeblich bildet Israel schon kurdische Kommandos aus, die in Syrien, dem Iran und der Türkei eingesetzt werden sollen. Hersh schreibt, Israel habe die Regierung Bush seit Beginn des Krieges gedrängt, sich gegen den Iran zu stellen, um ihre Lage im Irak zu sichern, z.B. sollten die USA die Grenze zum Iran schließen, weil dieser angeblich hinter den Widerstandskämpfern im Irak stehe. Die USA taten dies nicht, weil sie der Meinung waren, es könne die Spannungen verringern, wenn Pilger die Grenzen passieren dürfen. Anfang August 2003 sei Israel dann zu der Überzeugung gelangt, daß die USA den Krieg verloren hätten. "Ein früherer israelischer Geheimdienstbeamter sagte, Israels Führung sei zu dem Schluß gekommen, daß die USA nicht gewillt seien, sich offen gegen den Iran zu stellen. Betreffend einer Lösung der Lage im Irak sagte er: ,Die Rechnung geht nicht auf. Es ist vorbei. Nicht militärisch (militärisch sind die USA nicht zu besiegen), aber politisch.'"

Ende 2003 habe der frühere israelische Regierungschef Ehud Barak US-Vizepräsident Cheney gewarnt, Israel "mußte lernen, daß man eine Besatzung nicht gewinnen kann" und die USA könnten nur noch "wählen, wie groß ihre Demütigung sein soll". Cheney habe nicht darauf geantwortet. Um den Schaden für Israels strategische Position zu minimieren, habe die Regierung Scharon Ende 2003 beschlossen, "ihre seit langem bestehende Beziehung zu den Kurden im Irak auszuweiten und eine bedeutende Präsenz vor Ort in der halbautonomen Region Kurdistan zu begründen. Mehrere Beamte beschrieben Scharons Entscheidung, zu der auch ein gewichtiges finanzielles Engagement gehört, als einen verantwortungslosen Schritt, der für noch mehr Chaos und Gewalt sorgen könne, während der Aufstand im Irak weiter anwächst." Israelische Soldaten und Spione, u.a. vom Mossad, seien ohne israelischen Paß in den Nordirak gefahren, teilweise als Geschäftsleute getarnt. Ein CIA-Beamter sagte Hersh: "Sie glauben einfach, sie müssen da sein", ob die USA dies nun gutheißen oder nicht.

Die Türkei, Syrien und der Iran wüßten schon um die israelischen Spione im Irak, schreibt Hersh, und seien höchst besorgt. Er zitiert aus der Juni-Ausgabe des privaten Nachrichtenbriefs Intel Brief, den die beiden Ex-CIA-Mitarbeiter Vincent Cannistraro und Philip Giraldi herausgeben: "Türkische Quellen berichten vertraulich, die Türken seien zunehmend besorgt über die wachsende Präsenz in Kurdistan und die Ermunterung kurdischer Ambitionen zur Gründung eines unabhängigen Staates... Die Türken stellen fest, daß die großen israelischen Geheimdienstoperationen im Nordirak Aktivitäten gegen Syrien und gegen den Iran einschließen, u.a. Unterstützung für iranische und syrische Kurden, die gegen ihre jeweiligen Regierungen sind."

Hersh zufolge haben die Kurden in einem Brief der Regierung Bush angedroht, sich an keiner irakischen Regierung zu beteiligen, in der die Schiiten das Sagen haben. Würden ihre Forderungen nicht erfüllt, könnten die Kurden versuchen, das Ölgebiet um Kirkuk einzunehmen, was weder die sunnitischen Partisanen noch die türkische Minderheit in dem Gebiet hinnehmen würden. Danach würden die Kurden einen unabhängigen Staat ausrufen. Ein sehr hoher deutscher Sicherheitsbeamter habe gewarnt: "Ein unabhängiges Kurdistan mit ausreichend Öl hätte enorme Konsequenzen für Syrien, den Iran und die Türkei." Es hätte große Instabilität in der Region zur Folge. "Die von Vizeverteidigungsminister Paul Wolfowitz angeführte Fraktion würde ein unabhängiges Kurdistan tolerieren", fügte er hinzu.

Ein ehemaliger US-Geheimdienstbeamter sagte Hersh: "Israels unmittelbares Ziel nach dem 30. Juni ist der Aufbau der kurdischen Kommandoeinheiten als Gegengewicht gegen die schiitischen Milizen..., besonders jene, die gegen eine Ordnung im Südirak wären, wie Israel sie gerne sähe... Falls eine fanatische sunnitisch-ba'athistische Miliz die Herrschaft übernimmt... würde Israel die Kurden natürlich auch gegen sie loslassen." Die kurdischen Kommandos würden genauso ausgebildet wie die israelischen Mistaravim-Kommandos, die als Araber getarnt arbeiten. Der Plan sei, sie gegen die Führung der schiitischen und sunnitischen Milizen einzusetzen.

Ein anderer früherer Geheimdienstbeamter erklärte: "Israel hat die Kurden schon immer in machiavellistischer Weise unterstützt... Indem es sich mit den Kurden verbündet, gewinnt Israel Augen und Ohren im Irak, Iran und Syrien... Was Israel mit den Kurden gemacht hat, fand man in der Regierung Bush nicht so unannehmbar." Vom Nordirak aus könnten israelische Agenten auch in den Iran hinein operieren, z.B. gegen kerntechnische Anlagen in Natanz, etwa 400 km von der irakischen Grenze entfernt. Ein Vertreter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) sagte Hersh: "Die Frage ist: Werden die Israelis gegen den Iran zuschlagen?" In Syrien hat Israel bereits Agenten eingesetzt. So wird vermutet, daß die Unruhen im Dreiländereck Syrien-Türkei-Irak vor einigen Wochen, bei denen Dutzende Syrer verletzt wurden, auf das Konto israelischer Spione aus dem Irak gingen.

Auch die jüngsten sehr scharfen Worte des türkischen Regierungschefs Erdogan und seines Außenministers über Israels Palästinapolitik hängen Hersh zufolge mit diesem Spiel im Nordirak zusammen. Er zitiert einen wütenden türkischen Regierungsmitarbeiter: "Vor dem Krieg war Israel in Kurdistan aktiv, und jetzt ist es wieder aktiv. Das ist sehr gefährlich für uns, und auch für sie. Wir wollen keinen geteilten Irak und werden das nicht ignorieren. Wir sagen unseren israelischen und kurdischen Freunden, daß die Türkei bemüht ist, den Irak zusammenzuhalten. Wir werden keine anderen Lösungen unterstützen." In diesem Sinne werden noch weitere Vertreter der Türkei zitiert. Hershs Artikel wurde sofort nach Erscheinen erstes Nachrichtenthema in den türkischen Medien. Die Regierung sah sich gezwungen, Israel um eine Erklärung zu ersuchen und erhielt zur Antwort, der Bericht sei "unzutreffend". Der türkische Außenminister sagte anschließend: "Israel hat deutlich gemacht, daß diese Informationen nicht zutreffen, und wir hoffen, daß das auch stimmt. Jedermann weiß, wie empfindlich diese Frage für die Türkei ist, deshalb müssen wir Israels Verlautbarungen trauen." Er fügte hinzu: "Ich hoffe, wir tun das Richtige, wenn wir diesen Verlautbarungen glauben."

Viele sehen in der Reise des stellv. US-Verteidigungsministers Wolfowitz vom 16.-19. Juni in den Irak und das Kurdengebiet eine Bestätigung für Hershs Bericht. Wolfowitz traf sowohl den Chef der Kurdischen Demokratischen Partei (KDP), Massoud Barsani, als auch den Leiter der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) Dschalal Talabani. Sie verhandelten über eine engere amerikanisch-kurdische Koordination im Vorfeld der "Machtübergabe" im Irak am 30. Juni. Obwohl die USA offiziell keine Teilung des Irak befürworten, wird befürchtet, daß Wolfowitz eine unabhängige Befehlskette von der kurdischen Regionalregierung, die eigene Streitkräfte hat, unmittelbar zum US-Kommando eingerichtet hat, womit die irakische Regierung umgangen wird. Nach Aussage der Washington Post vom 18. Juni sollen die Milizen der beiden Kurdenparteien anders als im übrigen Irak Sondereinheiten unter dem Kommando der kurdischen Regionalregierung einrichten dürfen. Noch vor zwei Wochen hatten der irakische Ministerpräsident Allawi und die amerikanische Besatzungsregierung erklärt, alle Milizen im Irak seien illegal und müßten entwaffnet werden.

Nach Wolfowitz' Reise sagte Talabani der Presse, die Kurden würden für ihre eigene Sicherheit sorgen, und wenn sie Hubschrauber bräuchten, würden sie diese von den Amerikanern bekommen. Er warf den Irakern vor, sie hätten unrecht, wenn sie der amerikanischen Besatzung die Schuld an der Unsicherheit im Land gäben. Sollten die Kurden versuchen, mit ihren Milizen und israelischer Hilfe einen eigenen Staat zu gründen, wäre wahrscheinlich ein neuer Krieg die Folge, denn die Türkei, Syrien und der Iran würden dies nicht tatenlos hinnehmen
quelle: www.bueso.de
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Die Türkei, Syrien und der Iran wüßten schon um die israelischen Spione im Irak, schreibt Hersh, und seien höchst besorgt. Er zitiert aus der Juni-Ausgabe des privaten Nachrichtenbriefs Intel Brief, den die beiden Ex-CIA-Mitarbeiter Vincent Cannistraro und Philip Giraldi herausgeben: "Türkische Quellen berichten vertraulich, die Türken seien zunehmend besorgt über die wachsende Präsenz in Kurdistan und die Ermunterung kurdischer Ambitionen zur Gründung eines unabhängigen Staates... Die Türken stellen fest, daß die großen israelischen Geheimdienstoperationen im Nordirak Aktivitäten gegen Syrien und gegen den Iran einschließen, u.a. Unterstützung für iranische und syrische Kurden, die gegen ihre jeweiligen Regierungen sind."
Es ist keine Woche her, da hat der türkische Ministerpräsident den Talabani nach Ankara zitiert und ihn gefragt, was denn in dieser Gegend los sei. Der MIT (Türkischer Geheimdienst) sei informiert darüber , dass Israel Aktionen in diesen Gebieten startet!

Talabani stritt dies natürlich ab und lud die Türkei auch noch ein, sich selbst ein Bild davon vor Ort zu mache!?!?! Natürlich ist diese Geste nicht ganz ernst gemeint, denn eine öffentliche Untersuchung würde so ein Komplott kaum aufdecken. Talabani weiss es und Erdogan ebenso und der MIT ist eh schon dort unten und beobachtet!

Zum schluß gab Talabani sein "Wort", dass man nicht an ein unabhängiges Kurdistan interessiert sei und die Türkei solle sich keine Sorgen machen. Die Türkei hat es mal so hingenommen.

An eine nachbarschaftlich friedliche Beziehung ist die Türkei interessiert, jedoch kann man sehr erboßt reagieren, wenn jemand sein Wort nicht halten sollte. Wir werden sehen.

Israel sollte sich mal aus der Türkei raushalten. Die Türken sind keine Palästinenser, die man mal eben wegbomben kann! Und Ausserdem bedrohen die Türken kaum die Grenzen zukünftigen Groß-Israels.

Bis 2006 kann noch viel passieren und es wird wohl auch passieren, ohne hier als Untergangsprophet zu wirken. Aber diese 6 ist irgendwie Bestandteil in diesem großen Spiel und bis zu diesem Datum "soll etwas" abgeschlossen werden!


:arrow: Gilgamesh
 

Godot

Geheimer Meister
30. Juli 2003
232
das Schöne ist: jeder Steuerzahler unterstützt auf Umwegen den ganzen Mist, der da unten läuft...
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
hier ist übrigens der orginalartikel, warum muss man also noch den büso-blech-filter drüberlegen?
also lieber den originalartikel lesen:

http://www.newyorker.com/fact/content/?040628fa_fact

beispiel:

There?s no question that we took no steps last summer to close the border, but our attitude was that it was more useful for Iraqis to have contacts with ordinary Iranians coming across the border, and thousands were coming across every day?for instance, to make pilgrimages.? He added, ?The questions we confronted were ?Is the trade-off worth it? Do we want to isolate the Iraqis?? Our answer was that as long as the Iranians were not picking up guns and shooting at us, it was worth the price.?

Clawson said, ?The Israelis disagreed quite vigorously with us last summer. Their concern was very straightforward?that the Iranians would create social and charity organizations in Iraq and use them to recruit people who would engage in armed attacks against Americans.

The warnings of increased violence proved accurate.
Hersh schreibt, Israel habe die Regierung Bush seit Beginn des Krieges gedrängt, sich gegen den Iran zu stellen, um ihre Lage im Irak zu sichern, z.B. sollten die USA die Grenze zum Iran schließen, weil dieser angeblich hinter den Widerstandskämpfern im Irak stehe.
klingt doch schon ein wenig anders:

weil dieser angeblich hinter den Widerstandskämpfern im Irak stehe.
The warnings of increased violence proved accurate.
The Israeli operatives include members of the Mossad, Israel?s clandestine foreign-intelligence service, who work undercover in Kurdistan as businessmen and, in some cases, do not carry Israeli passports.
Israelische Soldaten und Spione, u.a. vom Mossad, seien ohne israelischen Paß in den Nordirak gefahren, teilweise als Geschäftsleute getarnt.
kleiner unterschied, was?

hesh verschweigt auch nicht:

Asked to comment, Mark Regev, the spokesman for the Israeli Embassy in Washington, said, ?The story is simply untrue and the relevant governments know it?s untrue.?
bei hersh steht auch:

Betrayal and violence became the norm in the next two decades. Inside Iraq, the Kurds were brutally repressed by Saddam Hussein, who used airpower and chemical weapons against them. In 1984, the Kurdistan Workers Party, or P.K.K., initiated a campaign of separatist violence in Turkey that lasted fifteen years; more than thirty thousand people, most of them Kurds, were killed.
naja, aber so ist das halt mit stille post, und am ende macht gilamesch, der verfolgte zionistenjäger, mal wieder geheimnisvolle andeutungen.
hersh ist wirklich eine gute quelle, aber gilgamesh wieder seinen senf dazu gibt, dann kann ich hier echt nicht ernsthaft diskutieren.

und der titel ist ja wohl auch wieder klasse gewählt, scharon plant [...]krieg mit syrien, iran und türkei.
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
naja, aber so ist das halt mit stille post, und am ende macht gilamesch, der verfolgte zionistenjäger, mal wieder geheimnisvolle andeutungen.
hersh ist wirklich eine gute quelle, aber gilgamesh wieder seinen senf dazu gibt, dann kann ich hier echt nicht ernsthaft diskutieren.
Du brauchst Texte anderer Geister, damit Du meine Information ernst nimmst?

Israeli intelligence and military operatives are now quietly at work in Kurdistan, providing training for Kurdish commando units and, most important in Israel?s view, running covert operations inside Kurdish areas of Iran and Syria. Israel feels particularly threatened by Iran, whose position in the region has been strengthened by the war. The Israeli operatives include members of the Mossad, Israel?s clandestine foreign-intelligence service, who work undercover in Kurdistan as businessmen and, in some cases, do not carry Israeli passports
Quelle:
http://www.payk.net/mailingLists/iran-news/html/current/msg01956.html

Hier nochmal eine unzionistische Spanische Ausgabe:
http://es.news.yahoo.com/040620/4/3hhrp.html

Talabani zu den Vorwürfen in die Türkei zitiert, leider nur auf türkisch
http://www.zaman.com.tr/?hn=62253&bl=dishaberler&trh=20040623
http://www.hurriyetim.com.tr/haber/0,,sid~1@nvid~430472,00.asp

Vielleicht mal ne zionistische Seite als link?
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?pagename=JPost/JPArticle/ShowFull&cid=1087891963254

Na klar verneinen die das! Ist ja auch egal! Hätte der MIT nicht diese Information, gäbe es auch diese kleine Kriese nicht!
Man ist weiterhin wachsam!

:arrow: Gilgamesh
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@Hugo de la Smile

Zitat:

The Israeli operatives include members of the Mossad, Israel?s clandestine foreign-intelligence service, who work undercover in Kurdistan as businessmen and, in some cases, do not carry Israeli passports.

Zitat:

Israelische Soldaten und Spione, u.a. vom Mossad, seien ohne israelischen Paß in den Nordirak gefahren, teilweise als Geschäftsleute getarnt.


kleiner unterschied, was?
was genau macht für dich hier den kleinen unterschied aus?
members/soldaten?
wenn ja- was fällt denn alles unter "members"?
ist das streng definiert?

für mich ist es relativ egal, ob ich nun den englischen oder deutschen text nehme- beide verheißen nichts gutes...

@osiris

Obwohl die USA offiziell keine Teilung des Irak befürworten, wird befürchtet, daß Wolfowitz eine unabhängige Befehlskette von der kurdischen Regionalregierung, die eigene Streitkräfte hat, unmittelbar zum US-Kommando eingerichtet hat, womit die irakische Regierung umgangen wird.
hat wirklich jemand was anderes erwartet?
die irakische regierung ist ein einziger witz, eine fassade, ein so-tun-als-ob.
der irak selber ist ein riesiges experimentierfeld was die durchsetzung einer neuen ordnung angeht- strategisch gut gelegen und- das aber eher zweitrangig- großen ölreserven.
offensichtlich die verbindung zwischen amerikanisch-jüdischen neocons und der israelischen regierung.
israel schätzt seine lage ziemlich realistisch ein- sie sind ja auch die unmittelbaren nachbarn und nicht die ami-insulaner.
der traum vom befriedeten irak hat sich nicht erfüllt.
also flucht nach vorn- versuchen zu retten was noch zu retten bzw. zu manipulieren ist.
obs was nützt?

mir kommt gerade goethes zauberlehrling in den sinn: die geister die ich rief, werde ich nun nicht mehr los.
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
aloha gilgamesch,

hier deine zweite nur türkische quelle:

talabani verurteilt die pkk: wer die türkei angreift verät die kurden

"wir verurteilen alle arten terroristischer angriffe in dieser region. jede gegen die türkei gerichtete bewaffnete aktivität ist ein verrat am kurdischen volk," sagte der puk führer celal talabani als antwort auf eine frage nach den jüngsten angriffen der terrororganisation pkk.

talabani, der wegen einer reihe von treffen nach ankara gekommen war, beantwortete die fragen der reporter am esenboga flughafen ankaras, bei seiner ankunft.
an erster stelle bestritt er, dass israel kurdische peshmerger ausbilden würde. er versicherte, dass die kurden gute beziehungen mit ihren nachbarn anstrebten.

http://www.zaman.com/?bl=international&alt=&trh=20040623&hn=9735

gilgamesch, du schreibst:

Du brauchst Texte anderer Geister, damit Du meine Information ernst nimmst?
nein, gilgamesh, darum geht es nicht.
du nimmst es nicht ernst.

Aber diese 6 ist irgendwie Bestandteil in diesem großen Spiel und bis zu diesem Datum "soll etwas" abgeschlossen werden!
solche zitate beweisen es. dir fehlt die demut dein wissen angemessen einzuschätzen. du liest eine nachricht, ich zweifelte nie an einem derartigen geschehen. du ließt so eine nachricht und flechteste sie sofort in dein system ein. was nicht passt, ignorierst du.
ersteinmal, gilgamesch, solltest du an den informationen zweifeln und vorischtige schlussfolgerungen solltest du ziehen. deine schlussfolgerungen aber sind so hochmütig, weitgefasst und hochgebaut, dass die lächerlichkeit ihrer tönernen zwergenfüße eigentlich schon wieder traurig ist.
salbungsvolle andeutungen und düsteres gemurmel, was willst du damit erreichen?
das ist obskurantismus, das verachte ich.

aloha samhain,

was genau macht für dich hier den kleinen unterschied aus?
ich würde den halbsatz ja in etwa so übersetzen

[...] welche in kurdistan als geschäftsmänner getarnt verdeckt arbeiten, haben in manchen fällen, keinen israelischen pass.

durch den büso-filter haben sie schon alle keinen pass mehr.
das mag jetzt nicht wichtig erscheinen, trotzdem ist es stille post. bedenke, obwohl hersh ein guter mann ist, dessen arbeit ich schätze, gibt er hier informationen wieder, die er nur aus zweiter hand hat.
jemand hat ihm gesagt, manche hätte nichtmal 'nen pass. er schreibt das in der amerikanischen mainstreampresse(keine kritik an israel, was? und behaupte nicht, da wäre erst seit neuesten so). da liest es ein laroucheianer. die übersetzen es für die deutsche büsoseite fehlerhaft und wenn jetzt auch noch gilgamesch mit seiner ausgeprägten fantasie in die finger bekommt, dann haben wir zwei zitierungen weiter israelische mutanten, die mit einer neuen tarntechnologie ausgestattet atombomben in historischen stätten des irak platzieren.
schon hershs informationen sind nicht aus erster hand, wir sollten bemüht sein, sie wenigstens nicht noch zu verfälschen und schon gar nicht die gezielten verfälschungen der büso-spinner verbreiten.

für mich ist es relativ egal, ob ich nun den englischen oder deutschen text nehme- beide verheißen nichts gutes...
das ist nicht mein punkt, samhain. mein punkt heißt: bevorzugt primärquellen. hast du denn den ganzen artikel hershs gelesen?

offensichtlich die verbindung zwischen amerikanisch-jüdischen neocons und der israelischen regierung
mensch je, was soll denn das? welche verbindungen meisnt du denn? verbindungen welcher art? was hast du denn von solchen andeutungen? doch nur gerüchte! welcher amerikanischer jude hat welche beziehung zu wem in der regierung israels?

israel? wem? ich frage mich gerade, haben die kurden ein recht auf einen staat? die palestinenser? die israelis?

aloha er4z3r

Gilgamesh der Zionistenjäger...
zionistenjäger ist eine gilgamesche eigenbezeichnung. ein stolzer ehrentitel, den er sich selbst an die brust geheftet hat um seinen heldenhaften kampf, gegen seine übermächtigen, üblen feinde[ machtbesessene juden allüberall in den wichtigen stellungen], zu jagen und zur strecke zu bringen.
den siehe, gilgamesh spürt zwischen den wirren der presse per bauchgefühl die wahrheit auf.
wer nannte ihn einst märchenonkel? wirklich passend.

aloha

Hugo de la Smile

ps keine macht dem pathos
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
pps das sharon offenbar ein teufel ist, sehe ich ja jetzt erst. osiris, so von klosterschülerin zu klosterschülerin, meinst du einen rosenkranz beten hilft seine diabolischen bemühungen zu vereiteln? ich mein ja nur...
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
@Hugo de la Smile

talabani verurteilt die pkk: wer die türkei angreift verät die kurden
Eine sehr politische Aussage!
Hier eine "übersetzte" Darstellung:
Wer die Türkei "jetzt und eigenmächtig" und ohne die Einwilligung des neuen Kurdenrates angreift, verrät die Kurden.

bei seiner ankunft.
an erster stelle bestritt er, dass israel kurdische peshmerger ausbilden würde. er versicherte, dass die kurden gute beziehungen mit ihren nachbarn anstrebten.
Übersetzt:
Israel bildet offiziell keine Pesmerger aus. Die Ausbildung liegt in kurdischer hand. Judische Kurden, die während des Krieges nach Israel emigriert waren, dort ausgebildet wurden und nu zurück in ihrer "Heimat" ihren Wehrdienst leisten.Es sind Kurden, keine israelischen Staatsbürger!

Kommen wir zur Doppelstrategie:
The leader of the Patriotic Union of Kurdistan (PUK), Celal Talabani, said yesterday that Iraqi Kurds were not after separatism or autonomy.
Kurdistan Democratic Party leader, Mesut Barzani, made a statement to Al-Hayat newspaper yesterday, in which he threatened that if federalism was not included in the new Iraq Constitution, Kurds would have to declare independence
Also was nu? Wer hat das sagen im Nordirak! Talabani, der versichert, das er keine seperatistischen Gedanken hat, oder Barzani, der von Groß-Kurdistan träumt?


solche zitate beweisen es. dir fehlt die demut dein wissen angemessen einzuschätzen. du liest eine nachricht, ich zweifelte nie an einem derartigen geschehen. du ließt so eine nachricht und flechteste sie sofort in dein system ein. was nicht passt, ignorierst du.
Was ist den Dein System? Aus den wenigen politischen Extrakten, die man als Nachrichten schimpft, Dir Deine heile Realität aufzubauen?
Wenn es danach geht, haben die Amerikaner wirklich Demokratie in den Irak gebracht.Steht doch in den Nachrichten. Ohhh, ich übersah, dass nun seit einiger Zeit auch andere(ausser Gilgamesh) eine differenzierte Realität aufzeigen. Nun denken nicht mehr so viele, dass die Amis dort für frieden sorgen wollten.

deine schlussfolgerungen aber sind so hochmütig, weitgefasst und hochgebaut, dass die lächerlichkeit ihrer tönernen zwergenfüße eigentlich schon wieder traurig ist.
Den Irak-Krieg haben wir doch schon ein Jahr vorher kritisiert.Ob Du auch einer der Kritiker warst, keine Ahunung!Bevor Du mich als lächerlichen Zwergenfuß hinstellst, warte es doch ab. Ich habe doch eine klare Zeitangabe angegeben, 2006! Sind doch nur noch 18 Monate!

Ein Zionistenjäger? Ja und! Siehst Du keine Aktivitäten Israels im Nord-Irak? Dann werde ich sie Dir wohl in den kommenden Monaten aktuell vor die Nase halten.

Noch besser! Ich werde einen seperaten Thread eröffen "Israel im Irak: Aktivitäten, Strategie und Taktik", der sich bis 2006 ordentlich füllen müßte!

salbungsvolle andeutungen und düsteres gemurmel, was willst du damit erreichen?
das ist obskurantismus, das verachte ich.
Was ich erreichen will? Verschwörungen aufzeigen???


mensch je, was soll denn das? welche verbindungen meisnt du denn? verbindungen welcher art? was hast du denn von solchen andeutungen? doch nur gerüchte! welcher amerikanischer jude hat welche beziehung zu wem in der regierung israels?
Wenn es das Bankgeheimniss nicht geben würde, könnte ich es Dir schwarz auf weiss auf den Desktop beamen.
Aber gut, dass DU so schreibts. Das regt mich an, um hier tiefgehende Recherchen zu präsentieren, die in Kürze folgen werden... :D

zionistenjäger ist eine gilgamesche eigenbezeichnung. ein stolzer ehrentitel, den er sich selbst an die brust geheftet hat um seinen heldenhaften kampf, gegen seine übermächtigen, üblen feinde[ machtbesessene juden allüberall in den wichtigen stellungen], zu jagen und zur strecke zu bringen.
den siehe, gilgamesh spürt zwischen den wirren der presse per bauchgefühl die wahrheit auf.
wer nannte ihn einst märchenonkel? wirklich passend.
Und wer bitte bist Du? Der Retter der "zionistischen Enterbten"?
Die "Blaue Fee" aus der weltweiten Nachrichten-Märchenstunde?
Ich denke, wir beiden werden in Kürze viel Spaß haben. Das Wetter ist hier dermaßen schlecht, dass man viel Zeit zum Schreiben hat. :wink:

:arrow: Gilgamesh
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@gilga

Also so langsam reicht es! In einem anderen Topic sprichst Du von einer jüdischen Verschwörung, welche seit Jahrhunderten die Weltgeschichte lenkt.

Und hier schreibst Du vom "Finanzjudentum", welches auf die US-Politik Einfluß nimmt!!!

Diese Aussagen erinnern mich sowohl an die Propaganda des "Stürmers" und an die "Werke" von JvH! Und beide sind (zu Recht) verboten!!!!

Mir wird fast übel, wenn ich sowas lesen muß! Also bitte zügel Deine Propaganda!!!

:evil:
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
@Winston:
Ja, da hast du wohl recht.

Gilga tobt sich abwechselnd gegen Juden und Kurden (obwohl die absolute Mehrheit von denen sich ja selbst für Bergtürken hält und um jeden Preis der Welt bei der Türkei bleiben will, gelle? *g* ) aus.

Manchmal leugnet er auch den ein oder anderen Völkermord, damit´s nicht ganz so eintönig wird.

gruss semball
 

Calileo

Geheimer Meister
20. März 2004
210
Ich kann mir ehrlich gesagt fast nicht vorstellen, dass Israel einen "geheimen" Eroberungsfeldzug starten will. Sicher, was Sharon mit den Palästinensern macht ist eine Katastrophe und ein Verstoss gegen das Völkerrecht. Aber diese Kurden- Geschichte...
Was wollen die denn? Syrien und die Türkei in Israel eingliedern??
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@Hugo de la Smile

Zitat samhain:

offensichtlich die verbindung zwischen amerikanisch-jüdischen neocons und der israelischen regierung

Zitat Hugo de la Smile

mensch je, was soll denn das? welche verbindungen meisnt du denn? verbindungen welcher art? was hast du denn von solchen andeutungen? doch nur gerüchte! welcher amerikanischer jude hat welche beziehung zu wem in der regierung israels?
wenn es denn gerüchte wären...
was ich von solchen andeutungen habe?
wer das geflecht der neocons entwirren will, der kommt wohl nicht drumherum, sich mit den verschiedenen strömungen darin auseinanderzusetzen, die von rechten christen bis zu ultra-nationalistischen juden reichen.


2.1.3. Großisrael und „Republikud“
In der neokonservativen Bewegung findet die Politik des rechten Likud und Ariel
Sharons eine breite und z.T. leidenschaftliche Unterstützung. Dies hat vor allem
4 Gründe:
- Ultra-nationalistische Juden sind im neokonservativen Lager deutlich
überrepräsentiert.
- Die Sicherung des Stützpunktes Israel als einzigem verläßlichen Partner im
Nahen Osten liegt im vitalen geopolitischen Interesse Amerikas.
- Der militärisch-industrielle Komplex in den Vereinigten Staaten hat großes
Interesse an weiteren Rüstungslieferungen an Israel. Ein Großteil der
neokonservativen Prominenz unterhält Beziehungen zu diesem Sektor.
- Neokonservative ‚bewundern’ Israels Pionierrolle im Bereich der ‚preventive
warfare’, so die Angriffe auf irakische Atomanlagen in den 80er Jahren oder den
6-Tage-Krieg von 1967...
http://www.politik.uni-koeln.de/jaeger/downloads/neelsen.pdf

ich kann jedem den ganzen artikel unter dem titel

Hauptseminar - Die amerikanische Außenpolitik
unter George W. Bush
Neocons in Power? Die Administration Bush,
christlicher Fundamentalismus, mitfühlender
Konservativismus und demokratischer Idealismus
in Militärstiefeln?

Inhalt
1. Einleitung 2
2. Das Konzept des Neokonservativismus 3
2.1. Geistige Hintergründe 3
2.1.1. „Auctoritas fiat legem“ – Macht schafft Recht – die Geheimlehre
des Leo Strauss 4
2.1.2. The Revolution in Military Affairs – Albert Wohlstetter 6
2.1.3. Großisrael und “Republikud” 7
2.2. Neokonservative Manifeste
2.2.1. Die Defense Policy Guidance (DPG) 1992 8
2.2.2. A Clean Break: „Peace through strength“ 9
2.2.3. The Project for the new American Century 1997 Statement of
Principles 11
2.2.4. 2002 Letter to the President from the Project for the new American
Century (PNAC) 12
2.2.5. 1998 Letter to President Bill Clinton on Iraq from the Project for
the new American Century (PNAC) 13
2.2.6. Rebuilding America’s Defenses (2000) 13
2.3. Zusammenfassung 14
3. Akteure 15
3.1. Die Intellektuellen – „liberals mugged by reality“ 15
3.2. Neokonservative Think Tanks 17
3.2.1. Das American Enterprise Institute for Public Policy Research (AEI) 17
3.2.2. Das Center for Security Policy (CSP) und das Jewish Institute for
National Security Affairs (JINSA) 19
3.2.2.1. Das JINSA 19
3.2.2.2. Das CSP 21
3.2.3. Das Defense Policy Board Advisory Committee (DPBAC) 22
3.3. Die Administration Bush – “The Bush-League” 23
3.3.1. Das Weiße Haus 23
3.3.2. Das Pentagon 25
3.3.2.1. Das Office of Special Plans (OSP) 27
3.3.3. Der National Security Council (NSC) 28
3.3.4. Das State Department 29
3.3.5. Weitere, dem neokonservativen Spektrum nahestehende Mitglieder
der Bush-Administration 30
4. Christlicher Fundamentalismus und demokratischer Idealismus in
Militärstiefeln 31
5. Die Policy der Bush-Administration im Zeichen des Neokonservativismus 35
5.1. Unilateralismus 35
5.2. Die National Security Strategy (NSS) 2002: Präventivkrieg und Erhöhung der
Militärausgaben 37
5.3. Das Nuclear Posture Review (2002) 38
5.4. Die Arbeit des OSP – „Feith-based intelligence’ 39
5.5. Die Nahost-Politik 39
5.6. Desäkularisierung – ‚Compassionate Conservatism’ 41
6. Fazit und Ausblick 41
nur empfehlen: gut recherchiert, viele (original)quellenverweise- herz was willst du mehr?

und mal ganz allgemein: egal ob nun fundi christlich oder fundi jüdisch oder fundi trallala- die religion spielt hier nur die rolle des deckmäntelches, mit dem die bestrebungen eben besser transportiert werden können.
in den oberen zirkeln spielt religion überhaupt keine rolle.
alles nur eine inszenierung für die dumme masse.
deshalb gibt es keine jüdische, keine christliche oder sonstwie religiöse (welt)verschwörung, sondern wenn, dann eine verschwörung (oder nennen wir es doch einfach bestrebungen), die religion höchstens als vehikel für die umsetzung ihrer pläne betrachtet.
nichts neues- funktioniert heute genauso wie früher.
 

ibrayen

Geheimer Meister
14. März 2004
113
An eine nachbarschaftlich friedliche Beziehung ist die Türkei interessiert, jedoch kann man sehr erboßt reagieren, wenn jemand sein Wort nicht halten sollte. Wir werden sehen.
:?: :?: :?:
Die Türkei würde leider Krieg mit jedem Nachbarn führen, wenn sie könnte aber die Weltöffentlichkeit zwingt die Türkei gemäßigt zu bleiben. Man will ja schließlich in die EU.

------------------
Biji Serok Apo!
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
@Winston
Und hier schreibst Du vom "Finanzjudentum", welches auf die US-Politik Einfluß nimmt!!!
Winston? Winstoooooonnnn! Was soll das? Möchtest Du mir was unterstellen? Vielmehr wollte Hugo mir das untershieben. Lies Dir doch nochmal die Beiträge durch.

Aber, danke für Deine Reaktion. Zeigt diese doch, dass ich eine heisse Sache ausgegraben habe, die ich hier jetzt erst recht schön breittreten werde, uzw > Israels Aktivitäten im Irak!!

Meine Meinung sieht eher so aus, wie die von Samhain:
deshalb gibt es keine jüdische, keine christliche oder sonstwie religiöse (welt)verschwörung, sondern wenn, dann eine verschwörung (oder nennen wir es doch einfach bestrebungen), die religion höchstens als vehikel für die umsetzung ihrer pläne betrachtet.
nichts neues- funktioniert heute genauso wie früher.
..und nicht anders. Das ich aktuelle an höchster Stelle hier Personen sehe, die zufällig jüdische Wurzeln haben, ist ein Problem, mit dem sich die Juden auseinadersetzen sollten.Das hat nichts mit deren Religion und Kultur zu tun und Vertreten tun sie das Judentum auch nicht.
Viel mehr vertreten diese Leute das Geld, die Religion dient ihnen dabei lediglich nur als Schutzmantel!!!

@Ibrayen

Die Türkei würde leider Krieg mit jedem Nachbarn führen, wenn sie könnte aber die Weltöffentlichkeit zwingt die Türkei gemäßigt zu bleiben. Man will ja schließlich in die EU
8O :lol: :lol: :lol:

Sag mal, gegen Dir allmählich die Argumente aus?

:arrow: Gilgamesh
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
@Hugo de la Smile

mensch je, was soll denn das? welche verbindungen meisnt du denn? verbindungen welcher art? was hast du denn von solchen andeutungen? doch nur gerüchte! welcher amerikanischer jude hat welche beziehung zu wem in der regierung israels?
Hier die Antowrt kurz und klar präsentiert:
http://www.thetruthseeker.co.uk/article.asp?ID=639

Wenn Dir das noch nicht reicht...Ich habe noch mehr und größere Texte! 8)

Und Huugoo.Bevor Du die Liste anzweifelst:
Dort sind schön die Namen der Personen in Reih und Glied ufgeführt. Mit Hilfe von Google und einigen anderen Schlagwörtern als Suchbegriff, findest Du ne Menge mehr Information über die Vertrickungen heraus.

So bitte ich Dich nur noch die Sache zu bejahen oder zu verneinen.
Einen Rückzieher und Abtauchen würde nicht Deinem Niveau entsprechen.

:arrow: Gilgamesh
 

luisz

Geheimer Meister
29. April 2004
370
Möglicher Krieg der USA gegen Syrien und den Iran

Der Irak hat mehrere Nachbarstaaten beschuldigt, die Aufständischen in seinem Land zu unterstützen. In der britischen Presse kündigt Außenminister Sibari an, die Beweise dafür in den kommenden Tagen vorzulegen. Zudem würde der Irak sein Territorium zu Verfügung stellen, falls die USA jene Nachbarländer Iraks angreifen würden. Zu den beschuldigten Ländern gehören laut "Sunday Telegraph" Iran und Syrien. Außerdem glaubt Bagdad, dass bis zu 10.000 Agenten aus dem Ausland seit dem Krieg in den Irak eingesickert seien.


http://www.n-tv.de/5260609.html

naja was soll man dazu sagen[/url]
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
das erste was mir dazu einfiel, als ich das heute in den nachrichten hörte war, das sie die katze jetzt aus dem sack lassen und der irak seine ihm, eigentlich, vorgesehene rolle spielen soll: aufmarschgebiet und strategischer stützpunkt, um die nachbarn entweder unter kontrolle zu halten bzw. zu überrollen.
das so eine type wie Sibari (und die ganze sog. "regierung") für die USA die bauchrednerpuppe macht, war abzusehen.

was den im artikel angesprochenen prozess gegen hussein angeht, hat sich der iran zurecht gewundert, warum die giftgasangriffe keinen anklagepunkt darstellen sollen. ja warum wohl?
auch da könnten die unguten verwicklungen ausländischer kräfte zur sprache kommen, woran man natürlich kein interesse hat.
 
Oben Unten