Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Selbstmordattentat in Moskau

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
pf/dpa/AFP schrieb:
Moskau - Bei einem Bombenanschlag auf ein Freiluft-Rockkonzert in Moskau haben zwei Selbstmord-Attentäterinnen bis zu 20 Menschen getötet. Eine Frau, offenbar eine Tschetschenin, sprengte sich an einer Konzertkasse in die Luft. Die zweite Explosion ereignete sich an einem nahe gelegenen Markt. Zum Zeitpunkt des Anschlags hielten sich etwa 20.000 zumeist jugendliche Musikfans auf dem Flugfeld "Tuschino" im Nordwesten Moskaus auf. Nach Polizeiangaben wollten sich die Täterinnen ursprünglich im Publikum in die Luft sprengen.
[...]
Nach Augenzeugenberichten brach unter den Zuschauern keine Panik aus. "Wir sahen 15 Menschen am Boden liegen. Ein verletztes Mädchen rannte umher und weinte", berichteten zwei junge Männer dem Fernsehsender ORT. Die Polizei fand nach eigenen Angaben am Tatort einen Pass, der eine der Täterinnen als 20-jährige Tschetschenin auswies.
Ich warte schon auf die ersten, die wieder sagen, dass da nur arme, friedliche Menschen ihre Freiheit erlangen wollten.
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
Die Polizei fand nach eigenen Angaben am Tatort einen Pass, der eine der Täterinnen als 20-jährige Tschetschenin auswies.
cool das is ja fast wie der pass von dem araber im wtc lol.

Ich warte schon auf die ersten, die wieder sagen, dass da nur arme, friedliche Menschen ihre Freiheit erlangen wollten.
friedlich sage ich nicht, mit dem rest könnte ich gegebenfalls nach feststellung wers war (n rumfliegenden pass der jedem 2. arsch geören kann seh ich nich als beweis) übereinstimmen :twisted:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Na komm, es ist ja auch soooo eine Überraschung, wenn ein Terrorist, der in Russland einen Anschlag verübt, Tschetschene ist. Hat es ja bisher auch kaum gegeben.
 

happyhippo

Geselle
4. Oktober 2002
35
Re:

Zitat dpa:
Moskauer Rockfestival dauert trotz tödlichen Terroraktes an

Moskau (dpa) - Ungeachtet des Bombenanschlages auf ein Moskauer Rockfestival mit bis zu 20 Toten gehen die Konzerte weiter. Die Mehrzahl der verbliebenen 15 000 Besucher ist auch Stunden nach den zwei Explosionen am Rande des Geländes ahnungslos. Von der Bühne aus wird der Terrorakt offenbar mit keinem Wort erwähnt. Gegen Mittag hatten zwei Terroristinnen, beide offenbar Tschetscheninnen, am Eingang zum Festival ihre Sprengstoffgürtel gezündet. Die Bluttat ereignete sich mehr als 100 Meter von der Konzertbühne entfernt.
Da erstaunen mich die russischen Konzertbesucher doch ganz schön. Ca. 100 m neben ihnen explodiert ne Bombe, und sie merken nix davon und das Konzert geht weiter. Gut die Musik mag laut sein, aber trotzdem muss sich doch langsam aber sicher rumgesprochen haben, das da was los ist/war, oder?


Ein erstauntes
happyhippo
 

seymor

Geheimer Meister
28. April 2003
206
OMG
Wenn ich mir das so vorstelle , dann waren die Karten so teuer , dass selbst Attentäte die nich' vertreiben :roll:
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
Na komm, es ist ja auch soooo eine Überraschung, wenn ein Terrorist, der in Russland einen Anschlag verübt, Tschetschene ist. Hat es ja bisher auch kaum gegeben.
nee isses nich, ich find nur die beweisführung, wie komischerweise bei allen "Terroranschlägen" die ich in letzter zeit mitbekommen habe äusserst dürftig, das ist alles.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Auch wenn jetzt alle ganz laut "Vorurteil!" schreien werden: Wenn in Russland ein Anschlag verübt wird, dann waren es entweder tschetschenische Terroristen oder tschetschenische Terroristen. Beweise erübrigen sich.
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
@evo: Und wenn einer in Deutschland ein Auto klaut, dann ist das ein Pole, oder was?
@all: Tja zynisch, aber war: Damit müssen die Russen wohl nu leben. Ich meine, nach all dem, was die Russen in Tschetschenien angestellt haben, was erwarten die denn? Hätten sie sich mal ein wenig eher überlegen müssen. Natürlich weiss auch ich, das die Bomben nicht der richtige Weg sind und immer die falschen treffen, ich will die Gewalt nicht gutheißen. Trotzdem müsste doch jedem Russen klar sein, dass man so nicht mit einem Volk umgeht, ohne die Rechnung präsentiert zu bekommen. Der größte Teil der russischen Bevölkerung hatte kein Problem damit, dass z.B. in Grosny Massaker an der Zivilbevölkerung in ganz anderem Maßstab durchgeführt wurden. Immer schlimm wenn Menschen sterben, aber in diesem Fall einfach nur die Konsequenz aus den Verbrechen die vorher von den Russen begangen wurden. Die größte Schande an dem Tschetschenien-Fall ist die, das die ganze Welt weggeschaut hat. Jetzt auf den Terroristen mit der Moral-Keule einzuprügeln ist sowas von doppelmoralisch, dass ich zu gut deutsch gesagt garnicht so viel essen kann, wie ich kotzen könnte, wenn ich diese Sprüche höre. Jeder kehr erstmal vor seiner Tür.
 

shevegen

Geheimer Meister
30. April 2002
120
Das ist Korrekt, das das Konzert reibungslos weiterging.

"Auf dem eintägigen Festival "Krylja" (Flügel) sollten mehrere der bekanntesten Bands des Landes spielen. Das Festival dauerte nach der ersten Explosion zunächst an, zwei Stunden später begann die Polizei aber mit der Evakuierung des weiträumig abgesperrten Geländes. "


http://www.apa.co.at/

I find das ein bissi merkwürdig das das Konzert aus Sicherheitsgründen nit sofort abgesagt wird. Es hätten ja auch weitere Attentäter drinnen sein können ? Oder wurden vielleicht noch Spuren verwischt oder wie oder was ? Und was war nach der Explosion, waren dort Zeugen vorhanden ?
 

DrAbgah

Geheimer Meister
13. Januar 2003
258
also das mit dem freiheitskampf könnte man in meinen augen ruhig so formulieren...

ob es das bisher schon mal gegeben hat, würde ich übrigens auch eher in frage stellen...gibt ja durch aus hinweise dass z.b. die hochhäuser in moskau vom geheimdienst mit sprengstoff bestückt wurden, um die bevölkerung auf ein fortdauern der kampfhandlungen in tschetschenien einzuschwören...

das mit dem theater etc. würde ich persönlich nicht anzweifeln wollen...
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
EVO schrieb:
Ich warte schon auf die ersten, die wieder sagen, dass da nur arme, friedliche Menschen ihre Freiheit erlangen wollten.
1. Ja es sind arme, unterdrückte, von Terror geplagte Menschen.

2. Wenn in Russland ein Terroranschlag begangen wird, sind es 99% Tschetschenen. Der "Polen-Autoklau-Vergleich" ist absolut unpassend.

3. Ich finde diese Anschläge absolut witzig. Das Ziel ist es sich an Russland zu rechen bzw. den Forderungen nach einem unabhängigen Staat Nachdruck zu verleihen. Beide werden nicht erreicht, denn ein Menschenleben ist in Russland nichts Wert(siehe Theater-Geiselnahme). Grade die Regierung lacht sich doch drüber kaputt oder freut sich sogar, weil sie neue Gründe für die "Terrorbekämpfung" bekommt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
ich glaube wenn in den 2 stunden wo das konzert weiterlief nochmal 2 leute (wohl tschetschenen (vielleicht vom cia gesponsored)) sich in die luft gesprengt hätten, dh nochmal ca. 20 tote, wären dass weit weniger gewesen als bei 20000 leuten eine panik ausbrechen zu lassen. nur mal so mein gedanke dazu.
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
Mein Beileid all den unschuldigen Leuten. Sinnlose Morde, die zu nichts führen, helfen doch niemandem weiter außer den Leuten die mit der Angst ihr Geld verdienen. Schröder hat in seinem "Kondolenzschreiben"
ja auch direkt betont, wie wichtig es doch sei auf die innere Sicherheit zu achten und den Polizeiapparat auszubauen blubdiblibdibla........

Sorry Leute, das sind wahllose Scheißmorde. :cry:
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
ich empfehle jedem, der hier etwas über "die russen" und "die tschechenen" schreibt mal eine lückenlose aufarbeitung darüber, wie der konflikt begann. frau schmalz-jakobsen hat darüber einiges sehr aufschlussreiches veröfentlicht, auch wenn ihr name doof klingt (in meinen ohren).
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
http://de.news.yahoo.com/030620/12/3i54v.html
20 Anschläge in zweieinhalb Jahren.

http://www.mdr.de/nachrichten/welt/372173-hintergrund-371612.html

Sehr zu empfehlen: http://www.uni-saarland.de/~gg14rhah/lexikon/tschet/tschet.htm#Krise


So, das lesen wir jetzt mal alle, bevor wir weiterdiskutieren.


spriessling schrieb:
Und wenn einer in Deutschland ein Auto klaut, dann ist das ein Pole, oder was?
Wie wäre es denn, wenn du dich ganz kurz mal mit dem Thema beschäftigen würdest, bevor du solches Zeug schreibst?
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
@evo:
Mein Vergleich bezog sich auf deinen Spruch:
EVO schrieb:
Beweise erübrigen sich.
Ist doch wohl logisch, dass der Anschlag von Tschetschenen begangen wurde. Trotzdem muss in jedem individuellen Fall ausführlich die Faktenlage ermittelt werden. Beweise erübrigen sich nämlich nicht. Gerade in einem Verschwörungsforum sollte das den Leuten klar sein, wo normalerweise alles erstmal hinterfragt wird(was ich richtig finde). Z.B. könnte der Anschlag auch gefaked worden sein. Ich halte das für unwahrscheinlich und gehe auch erstmal davon aus ,dass der Anschlag von Tschetschenen durchgeführt wurde. Nochmal: Trotzdem muß wie bei jedem Anschlag die Urheberschaft eindeutig vorher geklärt werde, an hand von Beweisen. Davor muss man Vokabeln wie mutmaßlich verwenden.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Grundsätzlich hast du ja Recht. Aber die Situation in Russland ist eine besondere, ähnlich wie in Israel. Dort muss auch niemand lange rätseln, wenn sich ein Terrorist in die Luft jagt. Ich kann mich an keinen Anschlag in Russland erinnern, der nicht von Tschetschenen begangen wurde.
 

biowolf

Geheimer Meister
29. Januar 2003
249
1)Zum Thema"sie haben ihren Pass gefunden"

In Moskau wird jede(r)südländisch aussehender Mensch sofort auf der Strasse von der Miliz angehalten und überprüft,durchsucht.Kann er sich nicht ausweisen,und auch nur weil er Brötchen holen ist,wird er auf die Wache gebracht und ins Kittchen gesetzt.
Deshalb laufen allemit Pässen rum,es könnte sonst böse,wirklich böse Folgen haben.

ZUm Thema "was die Tschetschenen erreichen wollen"

Bei den Tschetschenen gibt es Blutrache,noch immer.D.h jeder Tote aus dem eigenen Familie,Klan muss ausreichend gerächt werden,ich persönlich kenne Tschetschenen,die nur an Kriegshandlungen gegen die Russen teilgenommen haben,weil sie ihre Verwandten zu rächen hatten.

Deshalb furchte ich kommt die Republik lange nicht zu Ruhe,Rache fordert Rache,usw =Teufelskreis.

Ich kann mich an keinen Anschlag in Russland erinnern, der nicht von Tschetschenen begangen wurde.
Da gab es mal einen "Anschlag":
Auf einer moskauer Strasse wurde ein Plakat aufgestellt:"Tod den Juden!"
Als eine Autofahrerin,diesen entfernen wollte(sie war keine Jüdin)gab es ne Explosion,sie wurde schwer verletzt.
Ich glaub im Westen wurde nichts drüber berichtet,od?

Israel hat sie dann eingeladen,ihr eine Op spendiert,dann noch kosmetische Op(Narben,etc).Mittlerweile geht es ihr wieder gut,hoffe ich.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
HanzGuckInDieLuft schrieb:
3. Ich finde diese Anschläge absolut witzig.
Ich nicht. Solange es weit weg genug ist und uns nicht betrifft, glauben wir, uns noch diesen Zynismus erlauben zu können.

Ich komme maximal zu dem Entschluss (nach einer persönlichen Auseinandersetzung mit einem Palästinenser), dass ich für seine Lage Verständnis aufbringen kann, wenn ihm ein - wenn auch unbekanntes - menschliches Leben nichts mehr bedeutet. Das gilt nicht für uns.

Wenn ich aber meinen Blickwinkel auf das einzelne Schicksal richte, dann empfinde ich für Leon Klinghoffer ( http://www.wikipedia.org/wiki/Leon_Klinghoffer ) genau das selbe, wie für jedes erschossene Palestinenserkind, Tescheschenenkind, getöten Russen ... egal welchen Stellenwert diese Personen für die jeweilige Regierung haben.

... und dann würde ich mir lieber vorher die Zunge abbeissen, bevor ich so eine Meinung loslasse.

Gruß

R

Sentinel schrieb:
Sorry Leute, das sind wahllose Scheißmorde. :cry:
Volltreffer.
 
Oben Unten