Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Redet Gott heute noch zu den Menschen?

allbach

Geselle
29. September 2018
16
Im alten Testament lesen wir immer wieder, das Gott zu den Menschen geredet hat, zu Moses, zu Noah und zu vielen anderen. Tut er das heute nicht mehr? Ich bin der Meinung, dass er das heute auch noch tut.
Beginnen wir beim USA Ex-Präsidenten Georg W. Bush.

In einem christlichen Magazin sagte seine Gattin aus, dass Gott ihrem Mann gesagt habe: *Georg gehe hin und zerstöre den Irak* Mann muss hier noch erwähnen, dass Gott den Bush angeblich von seiner Trunksucht erlöste, er habe sich in einer Billy Graham Evangelisation bekehrt.

Ein US-General Jerry Boykin, später ins Verteidigungsministerium versetzt, ein Pfingstler, predigte in einer charismatischen Kirche in Oregon, dass Gerg Bush nicht gewählt wurde,(stimmt) aber dass Gott eingegriffen hätte, damit er trotzdem ins weiße Haus gekommen sei. Das sei der Beweis, dass Gott ihn da haben wollte, damit er in seinem Namen Kriege gegen die arabischen Länder führe.

Letztes Jahr ist der weltberühmte Evangelist verstorben. Auch er hat ausgesagt, dass er von Gott berufen wurde.
Tausende und abertausende sind jeweils zu seinen Massenveranstaltungen gekommen.
Er hat sich ein Vermögen von über 300 Millionen Dollar angehäuft
.
Auch er behauptet, dass er von Gott den Auftrag bekam, zu evangelisieren. Man könnte jetzt auch sagen, der Beweis sei sein Erfolg. Hat er deswegen in Hollywood einen Stern eingepflastert bekommen (neben Sophie Loren?)

Was aber jetzt kommt, das könnte dem Fass den Boden. heraus hauen. Gott hat doch auch die Städte Sodom und Gomorrha bombardiert, was ist da für ein großer Unterschied, ob Sodom und Gomorrha, oder Irak und Vietnam.

Könnte es aber auch sein, dass nicht Gott zu diesen Leuten gesprochen hat, sondern dass das der Satan sein könnte, Paulus sagt, dass der sich als Engel des Lichts verstellen könne?

Auch Graham hat auch allerhand auf dem Kerbholz. Hat er doch die Soldaten in Vietnam angefeuert, weiter zu kämpfen und die US- Präsidenten auch beraten und zu den Kriegen aufgefordert. Der Wolf im Schafspelz ,der Krieger in der Pfaffenkutte. Die online Zeitschrift „Der Teologe“ wirft die Frage auf:

War er ein christlicher Prediger oder der Antichrist
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.009
GOtt hat nie zu den Menschen gesprochen. Es waren vermutlich immer Irre die sich was von Ihrem unsichtbaren Freund eingebildet haben. Religion ist eine Wurzel des Bösen auf der Welt.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Ich hab bis jetzt 2x eine Stimme gehört, die zu mir gesprochen hat.
Die hab ich allerdings nicht als Gott identifiziert, sondern als akustische Halluzination, weil ich gerade in einem Extremalkoholentzug war und wusste, was da so alles passieren kann.
So was Ähnliches könnte ja auch denjenigen passiert sein, die mein(t)en, dass Gott zu ihnen gesprochen habe.
Ansonsten sind psychotrope Substanzen (LSD/Psilocybin etc.) auch geeignet, um gottähnliche Erfahrungen zu machen.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.863
Gott spricht nicht zu Menschen. Das weiß ich aus sicherer Quelle: Gott hat mir gesagt dass er nicht zu Menschen spricht!
 

KB_Snatch

Geheimer Meister
17. Dezember 2017
412
Naja, die Bibel handelt in sehr heißen Ländern....Mose zog Jahrzehnte durch die Wüste. So ein amtlicher Hitzeschlag kann einem eben schon die tollsten Dinger vorgaukeln...und dann sind da noch die Fatamorganas. QED?
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.080
Tut er das heute nicht mehr? Ich bin der Meinung, dass er das heute auch noch tut.
Das Gott spricht zu allen Menschen. Alle können den heiligen Gesit empfangen, aber nicht alle Menschen nehmen den heiligen Geist und/oder können ihn nicht richtig herauslesen.
Ein ANDERES Lesenkönnen ist notwendig und unabdingbar.
Botschafte können überall, in allem des Seins, herausgelesen werden. Situationen können gelesen werden
Filtern, sortieren, auswählen ist eine notwendige Arbeit um das ganze Gute erhalten zu können.
Dazu ist bewusstes denken und mitdenken und die volle Kenntis des Prinzipes unabdingbar.

Das Gute verlangt immer GegenLeistung.
Nur das Böse nimmt ohne Dank und Eigenleistung.
Wer nimmt ohne zu geben, kann die Botschaft nicht richtig Empfangen.
Ein widersprüchliches Denken und Handeln, kann den reinen Geist nicht empfangen.
Der Denker (Botschaftempfänger) muss richtig mitdenken.
Satanische Botschaften sind Falschaussagen, sie entstehenn wenn der Denker flasch denkt und falsch mitdenkt.
Das Böse (Satan) entsteht durch falsches Denken.

Das Unmögliche erfüllt Gott nicht, weil er Gott ist.
Gott ist kein Zauberer, Gott ist Erschaffender und Allwissender gleichzeitg.
Die reine natürlich Naturlogik ist einzuhalten um auf den richtigen BotschaftsÜbertragungsWeg sein zu können.

Gott hat FÜR JEDEN Botschaften und jeder hat nur ein Minipuzzelteilchen vom Gesamtinhalt.
Der einzelne Mensch ist viel wenig um das Große Ganze zu fassen
Selbst wenn ein Mensch sein lebenlang Gott liest, kann er niemals fertig werden, denn ein Menschenleben ist zu kurz.
Darum müssen es mehrere lernen.
Ein Handwerk stirbt mit den letzten lebenden Meister mit, also stirbt aus.
Sind die alten Handgriffe vergessen und die Meister tot, kann keiner mehr das Handwerk lernen.
Das Neue löst das Alte ab, doch das Wissen aus der Vergangenheit ist diee Grundlage und notwendig für alles Neue.

Ein geistige Akt kommt vor dem körperlichen Akt. Ein Handlungsakt ist körperliches.
Das Geistige muss VOR dem körperlichen ausgeführt werden, wenn etwas der Vernunft und Wahrheit dienen soll.
Ohne beste Information kann es keine Vernunft geben.

Am Aktuellen ein Beispiel:
Vernünftigerweise steht VOR einer Impfpflicht, die ein körperliches Eingreifen ist, die Informationspflicht, die ein geistiges eingreifen ist.
Nach reiner Vernunft, müssen der InformationsGeber und der InformationsNehmer zusammen sein.
Nach purer Unvernunft, überlässt man den Suchenden die Suche allein.
Niemand, der der Vernunft und der Wahrheit dient, darf seinen Nächsten NACH Information SUCHEN lassen.
Es ist logisch, dass die Informationspflicht vor einer jeden anderen Pflcht kommt. (z.B. Impffplicht)
Eine vernünftige Informationsübertragung bedingt gleichzeitg anwesend Sender und Empfänger.
Der Staat steht in der Pflicht, den Bürger bestens+vollständig zu informieren. (Geber/Sender)
Der Bürger steht in der Pflicht hinzugehen um sich die Info abzuholen. (Nehmer/Empfänger)
Derzeit ist es so, dass der Bürger sich selbst informieren muss. Genau das ist total falsch und unvernünftig.
Ein vernünftiger Staat würde VOR einem körperlichen Eingriff z.B Impfen, den Bürger ÜBER die Sache aufklären.
Dazu sind InfoAbende unabdingbar.
Der Weg der Vernunft ist Aufklärung durch Erklärung.
(Freilich erfolgt dies im Zeitlichem.)

Wenn die Bürger (z.B. zum Thema Impfung), zuerst zu einer Informationspflichtveranstallung gewungen werden, ist dies eine Pflicht die noch kein körperlicher Eingriff ist.
Körperliche Eingriffe sind Materalisationen.
Handlungen BRINGEN das Gute und das Böse in die Welt der Ereignisse, also dem zu erlebenden.
Steht vor dem Handeln der bewusste Denkakt, ist dies das Beste TUN.
Wenn Mitdenkende nur Spott und Beleidigungen ernten, ist dies ein böses TUN. Tun = Materialisation.
Lebendigkeit passiert in jedem Augenblick. = Es fehlt die Zeit um an alles denken zu können.
Nur in der FREIzeit ist Zeit zum denken, denn auf der Arbeit ist keine Zeit zum freien Denken.
Logik: Zeitmangel kann keine vollständigen Texte liefern.
Spötter sollten daran denken.

Information = Botschaft.
Diese können gut und schlecht sein, mit Fehlern behaftet oder rein.
Alle Empfänge müssen erst mit Vernuft gefiltert werden.

Wer etwas Vernünftiges gefunden hat, werfe es sofort hinaus in die weite Welt.
Der Wurf. Der Fall.

Geist ("G") steht vor Materie ("K").
Vorgedachtes=Geistiges, und lenkt Handlungen=Materie.
Das Geistige trägt verschiedene Daten/Inhalkte, also verschiedene Qualitäten ("S").
Vor einem körperlichen Handlungsakt (K) ist immer ein geistiger Akt (G) MÖGLICH und erfolgt in seiner Qualität (S). Gut oder böse oder neutral.
Wenn das Ergebnis ein bestmögliches Ergebnis sein soll, muss der Mensch das beste Geistige vor dem Körperlichen stellen.
Ein Staat der sofort zur Spritze greift (K) ohne dass der Staat den Bürger eine Pflichtveranstalltung zum mirdenken können (G) aufzwingt um bestens Informiert (S) zu werden, handelt der Staat unvernünftig.

Jeder Bürger hat Rechte und Pflichten.
Der Besuch von Informationspflichtveranstalltungen ist ein notwendiger minimaler Eingriff in die FReiheit und dient der Vernunft.
Vernunft ist Verpflichtung.

Zurück zum eigendlichen Threadthema:
Die eigene Einstellung ist unabdingbar für den Kommunikationsprozess.
Ist der Mensch durch sein eignenes falsches denken, sozusagen "auf dem Holzweg", also kann die Botschaft nicht richtig sein.
Falsche Wellenlänge = falsche Information.
Es kann auf der falsche Spur keine Übertragung der Kommunikationsinformation geben.
Es sist unmöglich eine LP oder CD abzuspielen die im Regal steht.
Das Abspielgerät, der Absppieler, also der LP-Spieler/CD-Spieler, also der Denker liest nur das, was auf seinem "das auf dem "Teller" liegt.

Könnte es aber auch sein, dass nicht Gott zu diesen Leuten gesprochen hat, sondern dass das der Satan sein könnte, Paulus sagt, dass der sich als Engel des Lichts verstellen könne?
Gott stellt ALLES richtig. Alles. Gott rückt das Falsche zurück ins Richtige.
Richtigstellung ist die Arbeits-Methode der guten Seite.
Richtigstellungen kosten oft Mut, aber auf jeden Fall kostet sie Zeit.
...auf beiden Seiten...
_
Beide sprechen gleichzeitig, Satan und Gott. Sie sind ein Theam.
Das Böse wird in einem extremen Minimum gebraucht. Alles ist nur im Ganzen möglich. Also muss das Böse extrem eingedämmt werden.
"Verdammt" = Eindämmung. Verringerung.

Die Botschften zu verstehen bedingen eine Sichtweise.
Die Botschaften sind vermischt, verdreht, sie kommen nicht in Perfektion an, denn das ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Kein Mensch kann erwarten, dass ein Informationstransfer vom Jenseit ins Diesseits ohne Dateninhaltsverluste oder Verdrehungen erfolgen kann.
Das ist allein schon deswegen unlogisch, da die Botschafts-Empfänger menschliche Wesen geworden sind.
Botschaften müssen immer erst verArbeitet werden, sonst hat das gut gemeinte Gute böse Wirkung und viele böse Auswirkungen.
Täuschungsmanöver lösen böse Kettenreaktion aus.

Die Engel des Lichtes müssen mit ihrer Dunkelheit ihres Menschgewordenseins kämpfen.
Engel haben sich fallen lassen und müssen nun logisch ALS und SOWIE Menschen leben.
Engel sind an aller irdischen und menschlichen Funktionen gebunden und haben wiederum mit menschlicher dummheit zu kämfpen.
Begrenzungen sind das Hindernis, warum ihr Licht nicht durch kommen kann.
Die Menschen denken zu begrenzt!
Die Engel könne da nix machen!
Engel können nur mit ihre Engelsgeduld helfen, dabei können sie wiederum nur hoffen, dass irgendwann die Vernunft siegt.

Wer der Vernunft dienen will oder Gott, MUSS ALLES was er an Falschlaufendem erkenne richtigstellen.
Der Drang nach Gerechtigkeit ist extrem groß, bei allen Menscchen die wahrlich der Wahrheit und Gerechtigkeit dienen wollen.
Ein Gerechter schweigt nicht, sowie ihm die Augen und das Licht aufgegangen sind und er seinen Fehler erkennt.
Mut zur Wahrheit ist das Befreiende einer jeden Seele.
Angst und Feigheit verhindern Freiheit.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.839
Meiner Überzeugung nach gibt es keine Götter, die Frage ist daher die, ob die betreffenden Menschen glaubten, ein leibhaftiger Gott habe zu ihnen gesprochen oder ob sie sich nur auserwählt fühlten. Ich denke, letzteres.
 

Popocatepetl

Prinz des Tabernakels
27. August 2013
3.928
ich kenn einen, dem hat gott gesagt, er solle doch eine popelige "startseite" primär für seine internetnoob gemeindemitglieder machen, und die so mit werbung & co so zuballern, daß er ein angenehmes zubrot hat...

wahrlich, gottes wege sind oft unergründlich ! :pfaffe:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
das ist auch meine Überzeugung - Es gibt keinerlei Götter / Schöpferwesen o. ä.
Der Mensch hat leider aufgrund seines großen Gehirns angefangen zu spinnen
und sich einen Ausweg aus seiner Tristes und dem Tod erfunden um einen Sinn
zu haben.
Das Leben ist leider o. zum Glück nur ein Spaß des Universums
und wir sollten viel mehr Spaß am Leben haben statt auf ein "Leben nach dem Tod"
hinzu vegetieren.
 

Vercingetorix

Auserwählter Meister der Neun
22. Juli 2018
921
das ist auch meine Überzeugung - Es gibt keinerlei Götter / Schöpferwesen o. ä.
Der Mensch hat leider aufgrund seines großen Gehirns angefangen zu spinnen
und sich einen Ausweg aus seiner Tristes und dem Tod erfunden um einen Sinn
zu haben.
Das Leben ist leider o. zum Glück nur ein Spaß des Universums
und wir sollten viel mehr Spaß am Leben haben statt auf ein "Leben nach dem Tod"
hinzu vegetieren.

Man kann sehr wohl und auch viel Spass haben aber dennoch an eine irgendwie geartette Schöpfung glauben...
Ich denke aber nicht das da gesprochen wird oder wurde. Wie immer sollten diese alten Texte nicht wörtlich genommen werden. Dies ist zu mindest meine Meinung.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.904
Ist es oft nicht umgkehrt - Mensch redet gerne zu Gott - doch nur wenn es ihm schlecht geht.

Herrgott hilf,
auch und wo war dein Gott

Wenn gott sich verstecken will - dann in jedem Menschen - dortsucht ihn keiner.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.080
... - Mensch redet gerne zu Gott - doch nur wenn es ihm schlecht geht.
Das sind nur die wenigen Momente, in denen sich der Mensch darüber bewusst ist, dass er mit Gott redet.

Eine Kommunikation, deren Zustandekommen dem Zufall überlassen wird, kommt ggf nie zustande und so wird Wissen niemals von A nach B kommen. ...es denn per Zufall.
Per Zufall. kann man nicht ALLES erhalten.
_
Schade, dass ich keine Zeit habe um hier alles was ich weiß und zu sagen habe, aufschreiben kann. Ich muss leider in erster Linie dafür sorgen, dass ich Geld verdiene um mein Leben zu erhalten welches notwenig ist um schreiben zu können. Ihr bekommt nur einen winzigen Bruchteil meines Wissens. Ihr bekommt es nur unvollständig. ..und dies zudem in der schlechtmöglichsten Form die möglich ist. Ich habe keine Zeit um gut und bestens zu Formulieren. Und es ist zu viel was ich zur Form bringen will (formulieren will).
Wer von euch Menschen hat Zeit für Allwissenheit?

Wenn gott sich verstecken will - dann in jedem Menschen - dortsucht ihn keiner.
:-) ja, stimmt.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.904
Ihr bekommt nur einen winzigen Bruchteil meines Wissens.
Wer von euch Menschen hat Zeit für Allwissenheit?

Eines müsstest du dann erahnen...dein WISSEN betrifft nur dich -sozusagen deine Gedanken können NUR dir helfen - nicht einmal ein Papst könnte mir zum Gespräch zu Gott weiterhelfen.

Es gibt nur einen GOTT,
und viele Meister oder Propheten, die uns zwar den Weg zeigen wollen - die selber auch nur erahnen - "unseren GOTT" in UNS zu finden, zu erwecken, können wir nur ALLEIN.


Jedoch nehmen wir uns SELBST je Ernst? Den Weg und das Gespräch zu Gott zu finden, warum üben wir das nicht?

Nehmen wir uns das zu Herzen, denn ständig durch das Karma zu wandern, ist bestimmt nicht lustig.


Kennen wir immer unsere eigenen Gedanken?
Erst in diesem Moment, wenn das schöpferische Prinzip aus dem Urzustand hervortritt und sich trennt von der Materie - ist das Gespräch zu Gott gefunden.

Eigentlich nit schwer - doch selten machbar.
 

die Kriegerin

Groß-Pontifex
19. September 2017
2.904
Im Grunde ganz simpel....
Wenn die reche Gehirnhälfte "AktiV" wird...
das Denken - in der linken GH ausgeschaltet wird.
z.B. in der Meditation

.....Unseren Intellekt – das menschliche Bewusstsein, das in uns entwickelt ist – dieses allein unterscheidet uns Menschen eben in charakteristischer und wesentlicher Weise von der Übrigen Schöpfung – in dieser Weise wirkt der Intellekt schädlich, aber für das praktische Leben ist er ein nützliches Werkzeug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben Unten