Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Möllemann

A

Anonymous

Gast
... wieso ignoriert Ihr ihn einfach nicht.... :roll:

...wenn man keine einzige (direkte) Antwort bekommt wirds schnell langweilig....

Andreas (JV44)
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
Zentralrats-Präsident Paul Spiegel nannte Blüms Äußerungen ungeheuerlich
tjo...UNGÄHÄUÄÄÄÄRRRRRRRRLÄCH!!!!

irgendwie könnt ich immer ganz böse kotzen, wenn ich solche sachen höre... was zum höllenfürsten ist daran jetzt so ungeheuerlich??.... es gibt verdammt viele ungeheuerliche dinge auf dieser welt...aber das ist eigentlich nicht sonderlich ungeheuerlich... was haben die leute denn für ein selbstverständnis? meinen die sie sind das wichtigste auf dieser welt?

ich finde spiegels äußerungen auch UNGÄHÄUÄÄÄÄRRRRRRRRLÄCH!!!!
 

Amrei

Geheimer Meister
10. April 2002
375
achja.. diese nette geschichte mal wieder. Ich würde wenn sie nicht so traurig und so dumm wäre den ganzen Tag darüber lachen.

Meine Frage zu diesem fall ist nur: Warum muß sich Mölli bei friedchen dafür entschuldigen weil der ihn einen antisemit (hat er nicht aber man behauptet das ja) nannte und warum muß sich Friedchen nicht bei Mölli entschuldigen, der hat ihn schließlich eindeutig auf antisemit getauft.

Liegt hier die Antwort bei der religion der beiden herren? ich weiß es nicht, aber mir ganz persönlich 8ich sage ja nicht dass es so ist) kommt es fast so vor, als dürfte Herr Friedchen den herrn Mölli beleidigen (Antisemit ist schließlich eine beleidigung.. ja eine Anschuldigung) weil seine Vorfahren vielleicht durch die passivität der Vorfahren von Herrn Mölli ums leben kamen oder in KZ`s gesteckt wurden...

Nun wie gesagt das ist meine sicht der Dinge...

liebe Grüße
 

Sephiroth

Geheimer Meister
12. April 2002
253
Nun hat die Berliner Staatsanwaltschaft die Strafverfolgung gegen den „Antisemiten“ Möllemann eingestellt, da keine Anzeichen dieses Tatbestandes vorliegen. Die Anzeige war als Verleumdung!

Entschuldigt sich nun jemand von den Grünen, vom ZdJ, oder von den hetzerischen Medien?? Nein, alle verschweigen die Tatsache, dass Möllemann unschuldig ist. Sie werden nicht darauf eingehen.

In der BILD steht es klitzeklein unter der Rubrik „Sonstige politische Nachrichten“.
Die Anzeige war noch eine Titelschlagzeile mit vielen bösen Bildern und empörenden Texten wert.

Sehr einseitig, aber so ist man es ja von unserer Medienlandschaft und manchen Gruppen in diesem Land gewohnt.
 

Amrei

Geheimer Meister
10. April 2002
375
achja.. ich liebe die BILD; da ist die Busenvergrößerung wichtiger als die ungerechtfertigte Hetze gegen Mölli.

liebe Grüße
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Sephiroth schrieb:
Nun hat die Berliner Staatsanwaltschaft die Strafverfolgung gegen den „Antisemiten“ Möllemann eingestellt, da keine Anzeichen dieses Tatbestandes vorliegen. Die Anzeige war als Verleumdung!
Oh wie peinlich, ich habe davon nicht mal was mitbekommen.
:oops:
Da muss das aber sehr gut versteckt gewesen sein! Aber immerhin, BILD hat darüber geschrieben, und später können sie beim Wiederaufgreifen des Themas behaupten: "Bild berichtete"

Aber von Anfang an habe ich mir überlegt, wie die Anzeige dieser Grünen-Zecke wohl ausgehen wird. Tja Claudia Roth, das war wohl zuviel des GUTen - ich erinnere hiermit an meinen Thread von den GUTMENSCHEN - Oops, das ist ja Nazi-Jargon....
:lol:

Auf der anderen Seite ist das auch mal wieder TYPISCH DEUTSCH
Ermittlungen gegen Schlingensief nach Anti-Möllemann-Aktion


Warum lassen sie den Schlingensief nicht einfach machen? Gut, er zeigt vielleicht verfassungswidrige Symbole, na und? Dass Schlingensief damit zum Nationalsozialismus aufruft, wird ihm nicht mal sein ärgster Feind unterstellen.
:evil:
Ich stehe ganz klar hinter Möllemann! Aber ist schon k omisch, dass sich die Justiz an Schlingensief rantraut und an Mölli nicht. Ambesten kehrt Deutschland zur Normalität zurück und schafft diesen albernen Verbotsscheiß von verfassungswidrigen Symbolen ab. Das ist doch Kinderkram. Sogar bei unseren "Freunden" in Amiland ist der Rotz erlaubt.
:twisted:
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
jaaaaaa aber im großarischen reich jenseits des teiches ist ja auch nationalismus und patriotismus bis hin zur vergiftung ganz normal.... dort ist es auch kein problem die verfassung zu biegen bis zum geht nicht mehr
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
hugo: nazimethoden würde ich als methoden verstehen die grade von den nazis verwendet wurden und nicht auch von vielen anderen.



forcemagick: ich hab beim besten willen keine lust auf ein weiteres definitionshickhack... das scheint mir so ein bisschen deine masche zu sein...
es unsinnig eine diskussion ohne definitionen zu führen. -

es sollte klar sein, was damit gemeint ist... ein definitionshickhack wird hier nicht viel weiterhelfen.... es ist alltagssprache und es ist verständlich...
nach meinem verständniss verwenden sharon keine methoden die in als nazi auszeichnen würden. du kannst nicht davon ausgehen, dass ich deine alltagssprache teile oder sie für diskussionstauglich erachte.
also was würdest du denn gerne unter nazimethoden verstehen.

forcemagick: faschismus fängt nicht bei den gaskammern an...dort hört er auf... das ist sozusagen der krönende abschluss eines perversen systems... aber wenn ein system zivilisten abshlachtet ist das eine tat, die eben faschisten entspricht.....

hugo: ja, es handelt sich auch um methoden von nationalisten

forcemagick: merkwürdig merkwürdig...was magst du mir damit wohl sagen wollen?... der berühmte unterschied zwischen nationalismus und faschismus?...also nationale methoden sind keine faschistischen methoden?....

werden dadurch die methoden reiner oder besser?
frage 1: zivilisten werden auch von nationalisten abgeschlachtet. nationalisten an der macht sind weit verbreitet. arafat ist zum beispiel ein nationalist, putin, bush und sharon etc sind nationalisten.

frage 2: ja.

frage 3: nein, aber nicht jeder nationalist ist ein faschist.

fragte 4: nein, aber es sollte festgehalten werden, das die forderung nach normalität nicht unbedingt positiv ist.

hugo: ich halte die zionistische methode für nationalistisch und sehe die methoden sharons als gegen mein rechtsverständnis verstoßend. der staat israel steht jedoch nicht unter der kontolle von faschisten oder nazis. die strukruten sind weiterhin demokratisch.

forcemagick: na da sind wir ja mal einer meinung.... aber ich sehe eben in sharon durchaus einen nationalistischn staatsführer mit faschistischen zügen
woran machst du deine beobachtung fest?


hugo: ich wollte festhalten, dass unser reichtum verbunden ist mit unser geschichte. deshalb kann eine entgültige abkehr von der geschichtlichen verantwortung nur mit einem verlust des besitzanspruches allgemein einhergehen.

forcemagick: prima, aber dann bitte gleiches recht für alle.... in anbetracht der tatsache, dass andere staaten es sich da ausgesprochen leicht machen ohne auch nur annähernd daran zu denken besitz aufzugeben ( siehe usa oder england...) würde ich sagen, dass es auch für die deutschen zeit ist zur normalität zurückzukehren...
warum sollten die usa oder england ein vorbild sein?

ein weiteres misstrauen ist keineswegs mehr angebracht... auch wenn es bequem sein mag....
ich finde die anormale ächtung von nationalismus als angenehmm, dass ist richtig.

forcemagick: was erwartest du? dass wir jetzt alle staaten und nationalitäten aufheben?


hugo: eigentlich schon.


forcemagick: na du bist mir ja ein gaudiwurm
ich meine dies keineswegs scherzhaft.
aber gut bitte... ich fände es auch nicht schlimm, wenn wir alle staaten und nationalitäten zugunsten einer weltregierung aufgeben würden... dummerweise tut das kein schwein und deshalb werden es auch wir nicht tun....
das ist keine fruchttragende einstellung.

sicher darf sie[die geschichte] immer wieder erzählt werden...doch ist es angebracht immer wieder vorwürfe zu formulieren..

es wäre dann ja auch legitim den italienern permanent vorzuhalten, dass sie unter cäsar eine vorwärtsverteidigung betrieben haben, die fast ganz europa zum teil des imperiums machte...
ja. wenn du es versuchen würdest könntest du feststellen, dass die meisten italiener wahrscheinlich eine genügend große mentale distanz zum gedanken ihres imperiums haben, dass sie eine erwähnung nicht als vorwurf wahrnehmen. wer eine erwähnung eines geschichtlichen fakts als vorwurf sieht, hat dagegen noch keine ausreichende distanz zu der idee des nationalismus.

ich halte von solchen dingen nicht viel... auch den russen immer wieder stalins verbrechen vorzuwerfen oder der kirche permanent die inquisition würde ich für wenig sinnvoll erachten...warum also sollte ich ausgerechnet hier vorwüfe als gerechtfertigt ansehen?
eine bloße erwähnung ist kein vorwurf.

Zitat:
plankalkuel: [X] Du willst es nicht verstehen


ja es tut mir leid, aber ich muss dir sagen, ich teile plankalkuel`s meinung...
interessant. tatsächlich versuche ich bei ungenauen äußerungen möglichst nicht zu interpretieren. plankalkuel hat dagegen offensichtlich keine probleme zur formulierung eines vorwurfs eine gewagte fantasieleistung zu vollbringen. warum dich dies überzeugen sollte ist mir nicht klar. nun ja, - eigentlich möchte ich nur nicht interpretieren.

Hugo de la Smile
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
frage 1: zivilisten werden auch von nationalisten abgeschlachtet. nationalisten an der macht sind weit verbreitet. arafat ist zum beispiel ein nationalist, putin, bush und sharon etc sind nationalisten.
aha....also ein nationalist ist in meinen augen jetzt nicht unbedingt jemand, der es darauf abzielt andere zu unterdrücken und sie auszulöschen... das ist für mich faschismus...aber he... dieses schubladen umhergeschiebe geht mir ehrlich auf den senkel...



woran machst du deine beobachtung fest?
an widerholten einmärschen in palistinänsische gebiete, wobei bei diesen einmärschen häuser und einrichtungen beschossen werden, die der autonomie behörde unterstehen oder vollkommen zivil sind... andere gebäude werden gleich eingerissen und es wird schließlich auch auf journalisten das feuer eröffnet....

warum sollten die usa oder england ein vorbild sein?
nun um in dieser welt zu bestehen wird man sich besser diese beispiele vornehmen und sich zu einem gewissen teil daran anpassen.... man kanns auch lassen...klar... geben wir doch einfach unsere technik ab... brauchen wir ja nicht mehr.... ´

forcemagick: was erwartest du? dass wir jetzt alle staaten und nationalitäten aufheben?


hugo: eigentlich schon.


forcemagick: na du bist mir ja ein gaudiwurm


ich meine dies keineswegs scherzhaft.
Zitat:

aber gut bitte... ich fände es auch nicht schlimm, wenn wir alle staaten und nationalitäten zugunsten einer weltregierung aufgeben würden... dummerweise tut das kein schwein und deshalb werden es auch wir nicht tun....


das ist keine fruchttragende einstellung
du scheinst mir nicht so richtig realitätsverbunden zu sein...es spielt überhaupt keine rolle, ob man dabei eine fruchttragende einstellung hat oder nicht.....es wird nicht geschehen.. keines der zeichen steht auf weltregierung....
und kein staat der welt tut gut daran sich einfach ein bisschen aufzulösen und sich der uno zu unterstellen ..... man kann dazu beitragen, dass sich eine nation zugunsten einer anderen auflöst.... viel mehr ist nicht....

du kannst das ja gern im privaten ausprobieren... schließlich ist der mensch mit seinem besitz und seiner privatsphäre auch nicht viel anders... unterstelle dich doch bitte einer globalen ordnung... wirf deine persönlichen grenzen weg..ach bitte bitte tu es.. :D

interessant. tatsächlich versuche ich bei ungenauen äußerungen möglichst nicht zu interpretieren. plankalkuel hat dagegen offensichtlich keine probleme zur formulierung eines vorwurfs eine gewagte fantasieleistung zu vollbringen. warum dich dies überzeugen sollte ist mir nicht klar. nun ja, - eigentlich möchte ich nur nicht interpretieren.
um gottes willen...sag mal hast du eigentlich freunde?

die dinge die du schreibst sind sowas von ..... naja ich empfinde das schon fast als unmenschlich... nicht im sinne von bösartig...einfach emotional verkrüppelt.... poesielos...fantasielos.... verständnislos....und letztlich auch bedeutungslos...

naja so what...
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
oh, forcemagick,

hugo: frage 1: zivilisten werden auch von nationalisten abgeschlachtet. nationalisten an der macht sind weit verbreitet. arafat ist zum beispiel ein nationalist, putin, bush und sharon etc sind nationalisten.

forcemagick: aha....also ein nationalist ist in meinen augen jetzt nicht unbedingt jemand, der es darauf abzielt andere zu unterdrücken und sie auszulöschen... das ist für mich faschismus...aber he... dieses schubladen umhergeschiebe geht mir ehrlich auf den senkel...
scharon legt es nicht darauf an die palästinenser zu vernichten. -

hugo: woran machst du deine beobachtung fest? [das scharon faschistische züge hat]

forcemagick: an widerholten einmärschen in palistinänsische gebiete, wobei bei diesen einmärschen häuser und einrichtungen beschossen werden, die der autonomie behörde unterstehen oder vollkommen zivil sind... andere gebäude werden gleich eingerissen und es wird schließlich auch auf journalisten das feuer eröffnet....
faschistische züge? einverstanden, dies könnte man so bezeichnen. ein faschist ist er aber auf keinen fall, dazu gehört noch einiges mehr.

nun um in dieser welt zu bestehen wird man sich besser diese beispiele [england, usa]vornehmen und sich zu einem gewissen teil daran anpassen.... man kanns auch lassen...klar... geben wir doch einfach unsere technik ab... brauchen wir ja nicht mehr.... ´
weil sie erfolgreich sind sollen wir uns an ihnen orientieren. könnte man so sehen, aber wie erfolgreich sind sie denn wirklich? dieses system bring langfristig jedenfalls keine stabilität. es funktionmiert nur auf kosten anderer länder. das mit der technologie verstehe ich nicht. man könnte sie weitergeben und weiterhin benutzen.

forcemagick: aber gut bitte... ich fände es auch nicht schlimm, wenn wir alle staaten und nationalitäten zugunsten einer weltregierung aufgeben würden... dummerweise tut das kein schwein und deshalb werden es auch wir nicht tun....

hugo: das ist keine fruchttragende einstellung

du scheinst mir nicht so richtig realitätsverbunden zu sein...es spielt überhaupt keine rolle, ob man dabei eine fruchttragende einstellung hat oder nicht.....es wird nicht geschehen.. keines der zeichen steht auf weltregierung....
es ist weltfremd den jetzigen zustand zu kritisieren ohne eine vorstellung eines besseren zustandes zu haben.die augenblickliche undurchführbarkeit sollte nicht als ausrede dienen, sich das ziel erst gar nicht zu setzen. mit einer zielsetzung fängt es an, wenn man nicht anfängt passiert nie etwas.

und kein staat der welt tut gut daran sich einfach ein bisschen aufzulösen und sich der uno zu unterstellen .....
man kann dazu beitragen, dass sich eine nation zugunsten einer anderen auflöst.... viel mehr ist nicht....

du kannst das ja gern im privaten ausprobieren... schließlich ist der mensch mit seinem besitz und seiner privatsphäre auch nicht viel anders... unterstelle dich doch bitte einer globalen ordnung... wirf deine persönlichen grenzen weg..ach bitte bitte tu es..
ich halte es nicht für vergleichbar, zum beispiel hat ein staat keinen natürlich gewachsenen selbsterhaltungstrieb oder überhaupt triebe. eine höhere ordnung könnte meinen trieben widersprechen. ein staat dürfte damit keine probleme haben. ich sehe keinen echten grund der gegen eine auflösung eines staates spricht.

hugo: interessant. tatsächlich versuche ich bei ungenauen äußerungen möglichst nicht zu interpretieren. plankalkuel hat dagegen offensichtlich keine probleme zur formulierung eines vorwurfs eine gewagte fantasieleistung zu vollbringen. warum dich dies überzeugen sollte ist mir nicht klar. nun ja, - eigentlich möchte ich nur nicht interpretieren.

forcemagick: um gottes willen...sag mal hast du eigentlich freunde?
überschätzt du den einblick den du in mein wesen hast?

die dinge die du schreibst sind sowas von ..... naja ich empfinde das schon fast als unmenschlich...
aha, eine predigt.

nicht im sinne von bösartig...
toll, ich bin also nicht bösartig.

einfach emotional verkrüppelt....
ich nehme nicht an, dass du formulieren kannst wie du das meinst.

hat dies eine höhere priorität als inhaltsvoll?

ach was. ich dachte:

du scheinst mir nicht so richtig realitätsverbunden zu sein
das ist dann wohl poetisch, ein anderes wort für logisch brüchig?

verständnislos....
wenn du meinst. nimm es an und erkläre dich mit unmissverständlich gewählten worten. es könnte sich heraustellen, dass gewisse aussagen ebenso substanzlos sind, wie diese predigt.

und letztlich auch bedeutungslos...
das würde einer klärung deines wertesystems nötig machen. was wohl ist bedeutungsvoll in einer diskussion für "forcemagick". schulterklopfen und ja nicht nachfragen, nachbohren? damit könnte ich nicht dienen, dass ist wahr.

Hugo de la Smile
 

hardcore

Geheimer Meister
10. April 2002
266
Hugo de la Smile schrieb:
oh, fo

hugo: frage 1: zivilisten werden auch von nationalisten abgeschlachtet. nationalisten an der macht sind weit verbreitet. arafat ist zum beispiel ein nationalist, putin, bush und sharon etc sind nationalisten.

forcemagick: aha....also ein nationalist ist in meinen augen jetzt nicht unbedingt jemand, der es darauf abzielt andere zu unterdrücken und sie auszulöschen... das ist für mich faschismus...aber he... dieses schubladen umhergeschiebe geht mir ehrlich auf den senkel...
scharon legt es nicht darauf an die palästinenser zu vernichten.
woran machst du diese behauptung fest ?
 

Hugo de la Smile

Vollkommener Meister
10. April 2002
553
hardcore,

hugo: scharon legt es nicht darauf an die palästinenser zu vernichten.


hardcore: woran machst du diese behauptung fest ?
es wird unschuldsvermutung genannt. ein modernes rechtssystem hat dies immer. ich bezweifle mal, dass irgend ein anwesender beweise für die anliegen des scharon hat.

bundeskanzler,

ich muss bei forcemagicks beiträgen auch oft an arthuro denken.


http://www.ask1.org/viewtopic.php?t=683&postdays=0&postorder=asc&start=40
arthuro schrieb:
@ Hugo

Auch du hast mich sehr sehr sehr aufgeregt. Die Tatsache , das Du nichteinmal EINE der Laveyschen Grundregeln als plausibel erklaehrtest, sondern gleich bei ALLEN etwas auszusetzen hattest, laesst mich denken, das du entweder eine gewisse "christlichen Vorbehandlung" erfahren hast oder einfach nur DUMM bist .( Was du beides natuerlich abstreiten wirst!!, aber warum???). Ich habe einfach keine Lust,mich mit Leuten zu unterhalten , die alles nur erdenkliche FALSCH versehen WOLLEN!! Ich finde das ist ein zweifelhafter Intellektueller Stil.
Hätte Lavey geschrieben " MENSCHEN MÜSSEN EINANDER LIEBEN" haettest du es wohl auch als " nicht aussagekraeftig" niedergeknüppelt. Ich sage nur eines: fehlgeleiteter irrationaler pseudo Intellektualismus, sowie die Inkompetenz der kommentierenden Klasse in diesem Forum, diese ärgerliche flagrante Unfähigkeit, sich mit "neuen" Freigeistigen Ideen und Herausforderungen ernsthaft auseinanderzusetzen. DaS KOTZZZTTT mich sowas von ANNNN , das ich meinen neuen Computer wieder zerschlagen moechte....

Deine lächerliche Unterscheidung zwischen Dogmen und Dogmatismus , ist meines erachtens völlig Überfluessig. Zumal ich in meinen letzen Postings angekündigt habe, das es mir um den Dogmatismus geht und nicht um das Dogma. Freilich habe ich es mit der Unterscheidung auch nicht allzu ernst genommen; aber gleich zu sagen , das mein Lexikon "lügt"ist starker Tobak. Selbst dir wird wohl klar sein , das es vom "Grundstamm" (Dogma) zu ismus nicht weit ist ( Ich verweise dabei auf die Historie). Gerade weil es sich bei Dogmen um Thesen handelt, die nicht zu beweisen sind ( Dabei stelle ich mir die ketzerische Frage ob nicht alle Dogmen gleich ismen sind). Da es sich bei Lavey eben nicht um Dogmen handelt, sondern um Grundsaetze ,ist ein Abdriften von "Dogma" zu "Dogmatismus"( beides in Gänsefüsschen , weil es ja kein Dogma ist; damit du es auch verstehst ) beim "richtigen" Satanismus ausgeschlossen , WEIL Lavey folgendes hinterherwirft " Wer sagt DU SOLLST , ist mein TODFEIND!". Im Buddhismus gibt es diesen anti "Dogma" Mechanismus auch ....dort gibt es folgende Aussage "WEnn du Buddha auf der Strasse siehst, dann töte ihn!". Hier wird ein Prinzip angesprochen mit dem Du Dich anscheinend schwertust ...und zwar der Transzendenz.
Zur Erinnerung:

Transzendenz die; - <aus spätlat. transcendentia «das Überschreiten»>: a) das jenseits der Erfahrung, des Gegenständlichen Liegende; Jenseits; b) das Überschreiten der Grenzen der Erfahrung, des Bewusstseins, des Diesseits (Philos.).

Ich hoffe , das mich mein Lexikon nicht wieder schwindelt, falls ja....erwarte ich natuerlich eine analfixierte Berichtigung!

Ihr habt es zwar nicht verdient, aber ich gruesse euch trotzdem

Gruss A!
obwohl arthuro meine vorgehensweise als "stil" erkannt hat, wärend forcemagick glaubt ich sei emotional verkrüppelt.

Hugo de la Smile
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ich muss bei forcemagicks beiträgen auch oft an arthuro denken.
nein nein hugo... es ist nur so, dass ich zu meinem bedauern in deinen postings eher eine art großartiges getrickse sehe...





forcemagick: an widerholten einmärschen in palistinänsische gebiete, wobei bei diesen einmärschen häuser und einrichtungen beschossen werden, die der autonomie behörde unterstehen oder vollkommen zivil sind... andere gebäude werden gleich eingerissen und es wird schließlich auch auf journalisten das feuer eröffnet....


faschistische züge? einverstanden, dies könnte man so bezeichnen. ein faschist ist er aber auf keinen fall, dazu gehört noch einiges mehr.
hier böte sich nun eine endlose diskussion an... aber irgendwie... weiß ich nicht so genau, ob das sinn macht.....

hugo: interessant. tatsächlich versuche ich bei ungenauen äußerungen möglichst nicht zu interpretieren. plankalkuel hat dagegen offensichtlich keine probleme zur formulierung eines vorwurfs eine gewagte fantasieleistung zu vollbringen. warum dich dies überzeugen sollte ist mir nicht klar. nun ja, - eigentlich möchte ich nur nicht interpretieren.

forcemagick: um gottes willen...sag mal hast du eigentlich freunde?


überschätzt du den einblick den du in mein wesen hast?

Zitat:
die dinge die du schreibst sind sowas von ..... naja ich empfinde das schon fast als unmenschlich...


aha, eine predigt.

Zitat:
nicht im sinne von bösartig...


toll, ich bin also nicht bösartig.

Zitat:
einfach emotional verkrüppelt....


ich nehme nicht an, dass du formulieren kannst wie du das meinst.
zugegeben... eine etwas harte formulierung... aber es war eigentlich nicht dazu gedacht dir jetzt einfach auf den fuß zu treten....von daher entschuldige ich mich für diese direkte frage....

aber dein stil erinnert mich an einige menschen, die ich auch in meinem privaten umfeld habe und die kenne ich eher als....naja.... etwas weniger gesegnet mit freunden, weil sie mit ihrer streng logisch, leicht mechanisch wirkenden art...nun ja... einfach nicht wirklich mit anderen können... sorry.... war einfach so ein eindruck....

ich erwarte von dir ja kein beifallgeklatsche....aber ich empfinde es eben als anstrengend ständig auf nebenkriegsschauplätzen zu springen und zu laufen....



es ist weltfremd den jetzigen zustand zu kritisieren ohne eine vorstellung eines besseren zustandes zu haben.die augenblickliche undurchführbarkeit sollte nicht als ausrede dienen, sich das ziel erst gar nicht zu setzen. mit einer zielsetzung fängt es an, wenn man nicht anfängt passiert nie etwas.
naja siehst du damit kann ich doch was anfangen... warum sagst du sowas nicht gleich?

meistens begegnest du ja mit etwas schroffen statements wie

das ist keine fruchttragende einstellung
:D

das problem, dass ich mit deinem argumentationsstil habe ist, dass es mir selten so scheint, dass du wirklich eine stellung beziehst....du scheinst mir in den seltensten fällen eine meinung zu vertreten sondern begnügst dich damit die argumente anderer zu zerrupfen und zu hinterfragen....das mag sehr witzig sein... aber irgendwie auch unbefriedigend....jedenfalls für mich.....

so weit so gut...

:D

ach ja...der persönliche stil entspringt durchaus der persönlichkeit... :wink:
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Schmidt verteidigt Möllemann

Jürgen W. Möllemann hat jetzt von prominenter Seite Schützenhilfe erhalten. In einem Interview mit der "Leipziger Volksstimme" vom 29. Juni nahm Altkanzler Helmut Schmidt ihn vor dem Vorwurf des Antisemitismus in Schutz! Gleichzeitig kritisierte Schmidt die Art und Weise, wie sich Israel als Besatzungsmacht benimmt. Darüber müsse geredet und gestritten werden. Aus Besorgnis, in die falsche Kiste gepackt zu werden, seien viele Deutsche, auch Politiker, sehr zurückhaltend in Bezug auf Israel!
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Re: Schmidt verteidigt Möllemann

Esajas schrieb:
Jürgen W. Möllemann hat jetzt von prominenter Seite Schützenhilfe erhalten. In einem Interview mit der "Leipziger Volksstimme" vom 29. Juni nahm Altkanzler Helmut Schmidt ihn vor dem Vorwurf des Antisemitismus in Schutz! Gleichzeitig kritisierte Schmidt die Art und Weise, wie sich Israel als Besatzungsmacht benimmt. Darüber müsse geredet und gestritten werden. Aus Besorgnis, in die falsche Kiste gepackt zu werden, seien viele Deutsche, auch Politiker, sehr zurückhaltend in Bezug auf Israel!
Eine Internetquelle wäre echt cool!
 
Oben Unten