1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Möllemann

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von antimarionette, 8. Juni 2002.

  1. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Wer steht jetzt eigentlich in der Schuld. Möllemann oder Friedman. Wer muß sich bei wem entschuldigen? Oder muß es überhaupt eine Entschuldigung geben?
    Ich bitte um Eure Meinung
     
  2. Omnibrain

    Omnibrain Geheimer Meister

    Beiträge:
    400
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich bin der meinung, daß unterschieden werden müßte zwischen der debatte um die (angeblich) antisemitischen äußerungen und der persönlcihen kritik an friedmann! und in diesem fall finde ich, daß sich möllemann nicht entschuldigen muß! um das klarzustellen: ich mag möllemann nicht und halte ihn für ebenso widerwärtig wie er friedmann, aber man muß in deutschland auch (und vor allem) im wahlkampf seine meinung sagen dürfen!

    @antimarionette: hab gerade erst deinen avatar gesehn :D

    picard rulez!
     
  3. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Ich bin der Meinung, das eine bloße Entschuldigung seitens Möllenmann gegenüber Friedman NICHT ausreicht. ICH WILL Möllemann KRIECHEN sehen . ICh will , das er sein Gesicht am MAXIMABeLSTEN verliert und sein Ruf entsprechend MAXIMAL Geschaedigt wird .Ich will die demütigung in seinen Gesicht sehen DÜRFEN...mich an seinen reuigen Blick bei Maischberger ergötzen . Aber er sollte bitteschoen nicht austreten aus der FDP. Bitte Bitte nicht, Möllemann , bleib uns erhalten , wer sonst, vermag uns noch so geil zu Unterhalten !!!!

    A!
     
  4. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Ich muss zugeben das Friedmann (wie kommt der überhaupt zu diesem Namen!?) nicht so schlimm ist wie unser "Arthuro2", aber ich keine keinen katholischen "Journalisten" das raus nimmt was sich Friedmann in jeder Sendung leistet!

    Ihr fragt euch sicher warum ich gerade einen katholischen Moderator genommen habe. Das ist doch ganz einfach, denn Friedmann meinte, dass Katholische Moderatoren nicht so wegen ihres Moderationsstiles kritisiert werden!

    Und es weitern gibt es keinen Moderator der so seinen Religion so in den Vorgrund stellt wie der evangelische Pastor Fliege!

    Und sagt jetzt nicht als Vizevorsitzender von Zentralrat der Juden drängt er seine religiöse Gesinnung nicht in den Vordergrund.

    Und wenn er mal angriffen wird, dann kommt er gleich mit Minderheitenschutz und seinen Gutmenschen-Gelabere!

    Aber wenn ich mir das Recht überlege ist mir unser "Arthuro2“ doch noch sympathischer da er wenigstens ehrlicher als sein Idol ist!

    mit freiheitlichen Grüssen Lief
     
  5. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Falsches Forum
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ja

    Was für eine Frage. Natürlich.
    Wobei es auf Grund der Äusserung von Herrn Möllemann schwierig wird, bzw. er wird es nicht machen.
    Friedmann ist, so glaube ich, nicht wirklich in der Lage sich zu entschudligen, dazu ist er zu sehr in sich verliebt, in seine Vergangenheit und die Vergangenheit seiner Relogionsgemeinschaft. Diese wird, wenn es nur geht, nach aussen gekehrt und dann soll jeder PRO Friedmann sein, werr nicht, der == Antisemit. So funktioniert das aber nicht, nicht mehr.

    Daher muss sich der Zentralrat der Juden bei Möllemann entschuldigen, das einer aus deren Reihen (naja, es waren ja eigentlich alle), ihn, Möllemann, als Antisemiten bezeichnet haben. Ich würde da, wenn diese Diskussion weiter auf dem niedrigen Niveau des Zentralstrats und des Vorwurfs des Antisemiten,..., von Rufmord an Möllemann sprechen. Das ist es mittlerweile in meinen Augen. Rufmord.
    Der Zentralrat kann sich für seine Äusserungen entschuldigen, nein, er muss es. Aber dazu sind die ja zu überheblich. Da wird auch schnell und GERNE verwechselt das Möllemann mit seinem "Nachtreten"gegen den Journalisten Friedmann, eben diesen meinte und nicht wieder das jüdische Volk oder den gesammten Zentralrat.

    Ich verlange eine Entschuldigung von diesem, denn der Einseitigkeit in dieser Debatte muss endlich mal Einhalt geboten werden, die einen dürfen alles, der andere nichts. Das was der Zentralrat, allen voran Friedmann, Möllemann vorwirft, das er nicht haltbar sein für eine Demokratie, das er nicht liberal sei, das sind die novh viel weniger. Immer nur nehmen, immer nur die guten sein, das kann nicht sein, das ist falsch, so läuft das nicht.

    Summa sumarum. zentralrat entschudligt sich bei Möllemann, Friedmann sagt das er sich beim Menschen Möllemann nicht entschuldigt, oder was auch immer, dann ist alles klar.

    plankalkuel
     
  7. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    hi data

    also seit wann muessen sich die Opfer bei den Tätern entschuldigen ?? Ist das heutzutage hip oder was ???

    Ahr+
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    Du kennst die Opferrolle in der sich der Zentralrat sühlt ?
    Du hast mitbekommen das sich die FDP und Möllemann für die Aussage entschuldigt haben ?
    Nun ist der Zentralrat dran, seine Anschuldigungen, die FDP und Möllemann seien Antisemiten, zurückzunehmen, sich zu entschuldigen.
    Dann ist die Normalität wieder hergestellt, wird das nicht gemacht, unterstreicht das Möllemanns Aussage (Spiegel, Friedmann seien arrogant ...) nur noch mehr.

    plankalklkuel
     
  9. KeepCool

    KeepCool Geheimer Meister

    Beiträge:
    370
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    @ Arturo

    Ich versteh dich nicht
    Manchma denk ich ich red mit Friedman

    @ all

    Ich denk das nur Friedman sich eigentlich zu Entschuldigen hat da er immerhin zimlichen Politischen Schaden angerichtet hat. Und das wegen einer Aussage die:

    1. Nach Art. 1 GG nicht verwerflich war da Möllemann nur seine Meinung zu besten gab.
    2. Absolut nichts verwerfliches oder Antisemitisches enthielt.

    Möllemann ist en depp aber er hat dennoch Rechte!!!
     
  10. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Hä? muß ich nich verstehen, oder?
     
  11. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Aber ich denke nicht, daß die Opfer-Täter Rolle klar verteilt ist. Derzeit sehe ich eher Möllemann als Opfer, da er für nichts umheimlich viel um die Ohren kriegt. Man muß ja kein Möllemann-Freund sein, aber man kann doch ganz objektiv mit seinen Aussagen umgehen.
    Friedman polarisiert mit seiner Art und das müßte er einsehen!

    @omibrain: Yeah, picard rulez!
     
  12. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Opferrolle klingt in dem zusammenhang so , als hätten die Juden glückgehabt , das sie zu Millionen geschlachtet worden sind! ??? Was soll das ...wenn hier jemand die sog " Opferrolle" spielt , dann sind das die Deutschen!!!

    Was ich vor allem gesehen habe ist , das Möllemann ein schlechter verlierer ist . Und unehrlich dazu . Wenn ich mich für etwas entschuldige , dann weil es mir ehrlich leid tut,, aber Mölli beleidigt kurze Zeit spaeter Friedmann erneut !!! Damit hat er nicht nur das VOlk belogen , sondern auch sich selbst . Ein Mann der nicht zu seinem Wort steht ( zumindest öffentlich ) hat in der Politik nichts zu suchen. Das er obendrein auch noch Antisemit ist ...tut sein übriges!!

    Wenn eine Person ernsthafte antisemitische Äusserungen von sich gibt , dann liegt es nahe , das diese Person Antisemit ist !! Möllemann HAT antisemitische Äusserungen von sich gegeben ....ergo er ist Antisemit.
    Warum soll er etwas nicht sein , wenn dies in seinen Berichten/Reden/Schriften etc genau so artikuliert wurde??? GEnauso ist es mit dem heuchler Walser !!! ZUerst spielt er sich zum Teuschen Held auf , wird danach kritisiert Antisemit zu sein ....um dann spaeter beleidigt herauszuposaunen , das alles SO und SO nicht gemeint hat !!! PEINLICH!!
    Christoph!: "Bitte auch Walser , nicht das nur das gute Papier"!!



    Nochmal ..... es war Möllemann , der den Stein zu anstossen gebracht hat. Hätte Mollie gesagt : "Friedman ist arrogant, und ich finde ihn unsympathisch etc etc....." dann wäre es NICHT antisemitisch gewesen . Die beiden koennten dies unter sich alleine Regeln . ABER ABER Mölli sagte , das Die JUDEN verantwortlich für den ANTISEMITISMUS seien !! !! UND DAS IST BILDERBUCHANTISEMITISMUS ..!!!!
    der Hugo de la smile hat dies gut veranschaulicht !

    Eine Frage an alle, die meinen Möllemann haette nichts antisemitisches von sich gegeben .....

    " Sind Frauen dafür verantwortlich zu machen , das sie Vergewaltigt werden ????"

    Ahr+
     
  13. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    HÖLLE NOCHMAL ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN

    möllemann hat nicht gesagt, dass die juden selbst schuld sind am antisemitismus....

    lies es nach was er gesagt hat es wurde xmal zitiert...

    es wird daraus ein antisemitismus extrahiert und das nicht ganz ohne brücken....

    und was walser angeht.... ich hab sein buch noch nicht gelesen...vielleicht werd ich es mal tun...aber ich finde es sehr merkwürdig, dass ein solches, ach so antisemitistisches buch durch die reihen der lektoren eines angesehenen verlagshauses geht, dass sogar der geschäftsführer dieses verlagshauses sagt, dass das buch nicht antisemitisch sei.... und obwohl das scheiß buch von walser noch keine sau gelesen hat zerreißen sich alle das maul drüber

    baphomet!!!... athuro wenn du nicht so verschissen von diesem abwehrreflex gezeichnet wärst und in vorrauseilendem gehorsam rumkrakelen würdest, könntest du vielleicht einmal einigermaßen gesittet deine meinung kundtun...egal wie sie ist....


    du sprichst davon, dass möllemann kriechen soll, dass walser ein heuchler ist, alle möglichen leute sind in deinen augen pfeifen und idioten, weil sie ein andere meinung haben als du...

    fällt dir was auf?

    du bist ein scheiß faschist....

    und wenn du hugo zitierst... ist ja kein uninteressanter beitrag gewesen... dann zitiere ihn vollständig so, dass man sich auch wirklich damit auseinandersetzen kann.... anstatt hier einfach nur pauschal mal irgendwelche ableitungen aus hugos worten hinzuwerfen ....

    also.... krieg dich ein... gewöhn dir höllenverdammt noch mal nen beschissenen umgänglicheren ton an, wenn du mit menschen sprichst..und bring argumente und nicht nur dieses platte abgenudele....

    non serviam
     
  14. Anonymous

    Anonymous Gast

     
  15. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Typisch Arthuro!

    Das ist mal wieder ein typisches Arthuro Posting.

    1. opferrolle. Die Juden wurden zu Millionen abgeschlachtet. Das ist richtig und nicht wiedergutzumachen. Aber es war ein Vorgang in der Vergangenheit. Die dritte Generation kann sicher nichts mehr dafür.
    Die Deutschen gehen sehr sorgsam und z.zt. übervorsichtig mit Ihrer Vergangenheit um. Nur dadurch konnte eine solche "Vermarktung" durch die Juden ermöglicht werden.
    Arthuro, so langsam hört sich das bei Dir wie die Großeltern Geschichte von Friedman.

    2. Mölli hat sich bei allen Juden in Deuzschland entschuldigt. Das war ehrlich. Er hat aber den "JOURNALISTEN" Friedman ausgeschlossen. Ich kann darin keine Lüge erkennen. Und ihn immer noch als Antisemit zu bezeichnen ist die absolut dümmste Aussage.

    3. Und dazu auch noch Walser reinzuziehen. Das ist ja paranoid.
    Mein Nachbar hat sich übrigens geweigert nach Israel zu reisen. Ist er jetzt Antisemit?

    4. Arthuro, keine Aussagen verdrehen. Mölli Aussage bitte nochmal nachlesen. ich poste sie hier nicht zum 30000mal. Wäre ich Antisemit, würde ich sagen. Typisch Jude, Arthuro verdreht wieder einmal die Fakten.

    5. Wenn eine Frau vergewaltigt wurde: Müssen dann die Urenkel des Vergewaltigers auch noch dafür büßen, Geld zahlen, die Schnauze halten?

    Arthuro, ich bin es leid immer wieder die gleichen Dinge zu wieder holen. Du schaffst es immer wieder Fakten zu verdrehen oder Nebensätze zu rezitieren. So macht das doch keinen Spaß. Halte Dich einfach an die Wahrheit
     
  16. KeepCool

    KeepCool Geheimer Meister

    Beiträge:
    370
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    @ Arturo ich find dich peinlich

    Denn selbst wenn Mölli sich Antisemitisch geäusert hätte (er hat es meiner meinug nicht getan) würde das, solange er keine Juden verstümmelt, tötet oder so wie du uns beschimpfst anmacht, nach Art. 1 GG sich nicht Strafbar machen noch wäre daran etwas auszusetzen.

    Ich habe auserdem irgend wo schon mal gepostet das ich glaube das sich für die Nachkommen des NS- Reschims sich nur die Verantwotung das nichts nochmal so grausames geschiet UND NUR DAS !!!! (Dadurch fühle ich mich übrigens verpflichtet gegen Israel vorzugehn)

    Des weiteren ist ein Opfer kein Opfer mehr wen es zum Täter wird. Daraus ergibt sich das alle die für Israels Politik sind ihre Opferrolle bei mir verspielt haben.

    @ all

    Die lage eskaliert grad mal wieder ---- KEEP COOL!!!!

    OK
     
  17. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Erst die Blindheit des Antisemitismus, seine Intentionslosigkeit, verleiht der Erklärung, er sei ein Ventil, ihr Maß an Wahrheit. Die Wut entlädt sich auf den , der auffällt ohne Schutz.Und wie die Opfer untereinander auswechselnbar ist, je nach Konstellation : Vagabunden, Juden , Protestanten ,Katholiken , kann jedes von ihnen an stelle der Mörder streten, in derselben blinden Lust des Totschlags, sobald es als die Norm sich machtig fühlt. Es gibt keinen genuinen Antisemitismus, auch auch keinen geborenen Antisemiten. Die Erwachsenen , denen der Ruf nach Judenblut zur zweiten NAtur geworden ist , wissen so wenig warum, wie die Jugend , die es vergießen soll. Die hohnen Auftraggeber freilich , die es wissen , hassen die Juden nicht und lieben nicht die GEfolgschaft. Diese aber , die weder ökonomisch noch sexuell auf ihre Kosten kommt, haßt ohne Ende; sie will keine Entspannung dulden, weil sie keine Erfüllung kennt. So ist es eine Art dynamischer Idealismus, der die organisierten politischen Raubmörder beseelt . Sie ziehen aus , um zu plündern , und machen eine grossartige Ideologie daraus, faseln von der Rettung der Familie, des VAterlandes, der Menschheit . Da sie aber die GEprellten bleiben , was sie freilich insgeheim schon ahnen , fällt schließlich ihr erbärmliches rationales Motiv, der Raub, dem die Rationalisierung dienen sollte, ganz fort und diese wird ehrlich zum Willen . Der unerhellte Trieb, dem sie von Anfang an verwandter war als der Vernunft, ergreift von ihnen ganz BEsitz. Die rationale Insel wird überschwemmt, und die Verzweifelten erscheinen einzig noch als die Verteidiger der Wahrheit, als die Erneuerer der ERde, die auch den letzten Winkel noch reformieren müssen. Alles Lebendige wird zum Material ihrer scheußlichen Pflicht. Die Tat wird wirklich autonomer Selbstzweck. Immer ruft Antisemitismus erst noch zu ganzer Arbeit auf. Zwischen Antisemitismus und Totalitarismus bestand von Anbeginn ein zusammenhang.
    BLINDHEIT ERFASST ALLES, WEIL SIE NICHTS BEGREIFT!!!


    Ahr+
     
  18. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hallo forcemagick,

    er hat tatsächlich gesagt, dass zwei namentliche genannte juden ganz besonders zum antisemitismus beitragen.
    dies deutet selbstverständlich an, juden trügen normalerweise zum antisemitismus bei.

    walser gibt es schon länger als sein letztes buch:

    http://www.lrz-muenchen.de/~jgk/Walser-Bubis-Kontroverse.htm


    ich wurde immerhin als geisteskrank bezeichnet und nicht von arthuro.

    eine frage, kannst du an dir irgendwelche veränderung. fühlst du dich durch arthuro in den antisemitismus getrieben? glaubst du irgend jemand liest seine beiträge und denkt sich:"jetzt hasse ich alle juden!"


    denn, plankalkuel,

    hegt da immer noch zweifel. -

    ich begrüße es, wenn du nichts mit der vergangenheit zutun haben willst! wie stehst du zur einwanderungsfrage?


    http://www.n-tv.de/3018044.html

    bin ich größenwahnsinnig weil ich mitbestimmen will wer für ein land tragbar ist und wer nicht? wäre ich größenwahnsinnig, wenn ich dies in der öffentlichkeit äußern würde? möchte plankalkuel gerne bei den nächsten wahlen auf seine stimme verzichten um seine geistige gesundheit unter beweis zu stellen?

    genau das ist es, was zu befürchten stand. der vorwurf einzelne juden wären für den antisemitismus veranrwortlich, ist salonfähig. toll gemacht! kann dich nicht einmal möllemanns aussage, es war ein fehler das zu sagen, ich habe es im zorn gesagt, davon überzeugen, dass es nicht so ist?

    walser gibt es schon länger als sein letztes buch.

    der krieg in israel wird andauernd kritisiert. wann war es, als alle möglichen leute mit palästinensertüchern rumliefen? probiers doch einfach mal aus! halte eine rede!

    das ist nicht meine meinung, da der vergleich von mir stammt. könntest du ihn bitte kommentieren, wenn möglich den kompletten vergleich unter zentralrat der juden.

    ich finde deine art, leute als geisteskrank oder geistesschwach zu bezeichen unsympatisch(nur damit du mal siehst was ich unter dem andewren topic meine).

    antimarionette,

    wie stehst du zur einwanderungsfrage?

    hat diese äußerung irgendeinen zweck?

    o, er sagte er hätte es im zorn gesagt. was er sagt war antisemitisch. dinge die man im zorn sagt, lassen schon rückschlüsse auf die eigentliche meinung zu.

    das hängt von seinen gründen ab.

    wenn du sie posten würdest, könntest du sehen, dass sie antisemitismus zu entschuldigen sucht.


    hallo, keepcool,

    siehst du, niemand verbietet jemandem den mund. aussetzen könnte man schon etwas.

    möchtest du die verbrechen der ns-zeit ernsthaft mit den nationalismus sharons vergleichen?

    bist du dir sicher, dass man das so allgemein sagen kann?

    Hugo de la Smile
     
  19. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    nun ich für meinen teil habe diesen teil der botschaft nicht so wahrgenommen.... für mich hat er gesagt, dass diese beiden genannten besonders zum antisemitismus beitragen, dass er aber prinzipiell gegen antisemitismus ist....

    also ich habe das so interpretiert, dass die beiden genannten ganz prima öl in die flammen der antismeitischen arguemente kippen...

    also ich für meinen teil hab das nie so gesehen, dass möllemann prinzipiell meinte, dass juden generell daran schuld seien, dass sie verfolgt worden sind, oder dass sie von manchen gehasst werden....

    aber bitte diese interpretation ist eine sache und man kann das auch anders interpretieren... allerdings kann ich diese pauschalisierte argumentation, dass möllemann gesagt hätte "die juden sind selbst schuld daran wenn man sie nicht mag und sharon und friedmann sind besonders daran schuld" nicht gut heißen... und nachdem der einigermaßen genaue wortlaut hier immer wieder zitiert wurde regt mich arthuros kommentar schlicht und ergreifend auf



    :lol: wohl sicher nicht.... aber ich muss ehrlich gestehen ich habe inzwischen eine kräftige abneigung gegen arthuro und würde mir wünschen er würde endlich aus dem forum gebannt.... weniger wegen seinem letzten kommentar, sondern wegen der vielzahl seiner beleidigenden oder einfach nur unsachlichen postings...ich sehe in ihm einen störenfried, der sich erst mal sozialisieren sollte....

    und nachdem, wenn ich arthuro und seine kommentare sehe mir auch seine anderen dusseligen postings regelmäßig hochkommen, finde ich es bedauerlich, dass ich íhn nicht persönlich anschreien kann... per posting läßt sich das ja leider beiweitem nicht so gut ausdrücken...



    ja ich kenne walser und seine kritischen äußerungen....

    aber ich finde in diesem speziellen fall ist es eben einfach ein merkwürdiger vorgang, dass dieser vorwurf durch die republik geistert bevor sein buch erschienen ist....


    ich denke in anbetracht der tatsache, dass das buch nur von einer geringen zahl von leuten gelesen wurde sind das schon harte worte..



    nun einen gewissen vergleich kann man da schon ziehen... schau dir mal an was da in dschenin lief....

    also eine polizeiliche aktion ist das nicht gewesen...

    dort werden terroristen gejagt, es wird nicht gegen eine armee vorgegangen deren stellungen man genau kennt... man versucht kriminelle aus den reihen von zivilisten auszufiltern... raketenangriffe, und bulldozer halte ich für unnötig und schlichte rache und das steht einer regulären armee so einfach nicht zu....

    unter allen möglichkeiten mit diesem konflikt umzugehen hat sich die kneset unter führung sharons für die denkbar schlechteste und grausamste entschlossen....


    stell dir vor, in berlin sind wieder mal die mai-demos... und es brennen wieder mal autos und es fliegen steine und stell dir dann vor die armee rückt ein und fängt an zu schießen.....
     
  20. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    @ Hugo de la Smile

    Einwanderungsfrage? Was, frage ich Dich, hat Möllemann, Friedman oder der Zentralrat mit der Einwanderungsfrage zu tun? Das ist wieder einmal eine unterschwellige Unterstellung. Du erwartest natürlich, hey, der hat was gegen die Opferrolle, der ist sicher gegen Ausländer. Sehr platt. ICH BIN AUSLÄNDER.

    Deine Frage nach dem ZWeck der Großeltern Erwähnung von Friedman hatte folgenden Hintergrund: Arthuro erinnert mich mit seinen Wiederholungen der Opferrolle immer mehr an Friedman.
     

Diese Seite empfehlen