Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

Dieses Thema im Forum "Was Sie schon immer wissen wollten" wurde erstellt von Anonymer User, 27. Oktober 2011.

  1. Aventor

    Aventor Geheimer Meister

    Beiträge:
    395
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
  2. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    :lach3:

    :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2011
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Sillylilly, ich habe auch nicht allein von Verhalten innerhalb einer Beziehung gesprochen.
    Sondern von gesellschaftlich akzeptiertem Geschlechtsverhalten.

    Kramen wir mal ein wenig in der Klischee-Kiste:
    Zwei Kerle haben ein Problem miteinander.
    Ein paar Worte werden gewechselt. Und je nach Bildungsstand, Klassenzugehörigkeit und Alkoholpegel
    wird auch die dazugehörige Gestik und Körpersprache eingesetzt.
    Das ist primitiv. Das gehört verboten. Männer sind Tiere.

    Eine Frau hat ein Problem.
    Abhängig von Körpermaßen und Außentemperatur wird soviel Haut wie möglich gezeigt, vom Schmollmund
    bis zum Augenaufschlag alles eingesetzt, was irgendwie Eindruck schinden könnte.
    Das ist akzeptabel.

    Von dem Gekeife und der hinterfotzigen Gewalt, wenn Frauen aufeinander losgehen, will ich erst gar nicht anfangen.

    Mal die Frage, vor allem an die weiblichen Mitleser:
    Was trifft man heutzutage im Alltag eher an?
    Klischeehaftes männliches oder weibliches Verhalten?

    Meine Beobachtungen sind eindeutig:
    die Anzahl der Männer, die sich von ihren belastenden Klischees befreit haben, ist wesentlich größer als bei den Frauen.

    Wieder mal ein Punktsieg des wirklichen starken Geschlechts.
     
  4. Dirtsa

    Dirtsa Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.308
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    deine Beobachtung würde ich unterstützen, aber Punktsieg? Sind die Geschlechter überwiegend miteinander im Wettkampf oder treten Konkurrenzsituationen nicht häufiger innerhalb des eigenen Geschlechts auf?
     
  5. Aventor

    Aventor Geheimer Meister

    Beiträge:
    395
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Die Emanzipation des Mann besteht auch darin, das sich mancher mit Freuden eines Klischee bedient und es auslebt. ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2011
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Spielverderberin :argh:
    Manchmal braucht es die Überspitzung, um einen Umstand überhaupt ins Blickfeld zu rücken.

    [otop] Ich schlag Dirtsa für die Albert-Schweitzer-Gedächtnismedaille vor.
    Mindestens einen Blauhelm sollte sie bekommen.[/otop]
     
  7. Aventor

    Aventor Geheimer Meister

    Beiträge:
    395
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Hallo Dirtsa!

    In solchen Situationen stelle ich mich blöd - dann will mir keiner Konkurrenz machen. :-D
     
  8. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    @ Silly: Schöner Beitrag bezüglich des gegenseitigen Verbundenseins. Hab ich gern gelesen. Wenngleich Al nicht Unrecht hat mit seinen Beobachtungen.

    Damit der Humor nicht zu kurz kommt:
    "Es hat sich gezeigt, dass es erfolgreicher ist, die Kippe aus dem Mund zu nehmen, bevor man die Angebetete küsst." (Hab vergessen, von wem dieses Zitat ist - Gina Lolobrigida?)
     
  9. Sisgards

    Sisgards Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.196
    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Interessant Männer nennen sich untereinander Kreaturen :gruebel:
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Was hast du gegen den Begriff?
    Soll ich mal aufzählen, mit welchen Begriffen sich Frauen gegenseitig bezeichnen?
    Ein Mann käme für solch eine Wortwahl sofort an den Pranger.
    Haus, Hof und Familie würde er verlieren.
    Gleichstellungsbeauftragte würden im Mondschein auf seinem Grab tanzen.
     
  11. Aventor

    Aventor Geheimer Meister

    Beiträge:
    395
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Ich hatte mal einen Kollegen, der die Kollegen die er nicht leiden konnte, mit Schwanzlutscher ansprach. :-D ( Arbeitsort - Lager )

    Leider denken viele Männer das der Arbeitsplatz der Ort ist an dem man seine primitive Seite zeigen kann. :-(

    Ein Mann kann seine Dummheit nicht wie eine Frau mit einem sexy Out verbergergen.
    ;-) ( Jeder andere erkennt sofort den Schwachkopf der gegenübersteht )
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2011
  12. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Meine Beobachtungen sind eindeutig genau andersherum als deine :O_O:
    Vielleicht liegt das an meinem Freundeskreis und Umfeld, aber ich kenne keine Freundin, die ihre Probleme mit möglichst viel Haut und Schmollmund löst.
    Ich wäre auch noch nicht auf die Idee gekommen, so Probleme anzugehen.
    Es sei denn das Problem wäre, ich müsste ganz schnell einen Typen aufreißen. ;)

    Also ich will das natürlich nicht total abtun. Natürlich habe ich solche Frauen erlebt ... aber ich empfinde sie eher als Minderheit. (über die ich mich auch manchmal ärgere, wenn ich die Reaktion der Männer darauf sehe)
    So wie du anscheinend den klischeehaften Mann recht selten siehst. :gruebel:


    Lupo schreibt, ähnlich wie du, dass er das klischeehafte Verhalten der Frauen auch mehr erlebt.

    Ich will euer beider Wahrnehmung nicht anzweifeln, aber erlebe es genau anders herum. *denkdenk*

    Treffen emanzipierte Männer mehr auf klischeehafte Frauen?
    Treffen emanzipierte Frauen mehr auf klischeehafte Männer?

    Gibt es vielleicht sowas wie eine gesellschaftliche "Osmose" .... Wenn ich in diesem Fall Emanzipationsgedanken und freieres Handeln mal als Moleküle ansehe?
     
  13. Aventor

    Aventor Geheimer Meister

    Beiträge:
    395
    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Hallo!

    Hier gibt es Antworten: Der Männerblog » Ein Blog für ganze Kerle!
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Der Grad der Emanzipation ist imho tatsächlich je nach gesellschaftlicher Schicht unterschiedlich.
    Ich weiß jetzt aber gerade nicht, ob eher oben oder unten weniger vorhanden ist.
    Der Durchschnittsbürger, ob männlich oder weiblich, hat jedenfalls die besten Chancen auf ein emanzipiertes Leben.

    Denn letztendlich heißt Emanzipation Selbstbestimmtheit.
    Und genau das wird seit einigen Jahren von den Erwerbstätigen hierzulande gefordert, ist sozusagen common sense.
    Dagegen steht die Abhängigkeit vom Staat weiter unten und die Abhängigkeit von gesellschaftlichen Vorgaben weiter oben. Das kuchenfressende Pelztierchen des Bankdirektors und
    der Freizeitmacho an der Trinkhalle haben also ein Problem gemein, das die Mittelschicht nicht hat. :egal:
     
  15. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.387
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Mir ging's darum aufzuzeigen, warum Männer bestimmte Dinge tun(z.B. Blumen schenken).
    Wenn mir das bewusst wird, kann ich natürlich weiterhin diese Dinge tun, dann allerdings ohne Hintergedanken.
    Mir ist es wichtig herauszustellen, dass wir menschliche Tiere sind + egal, wie emanzipiert Mann/Frau ist, beim ersten Kontakt geht's doch immer um die Frage:
    Hab' ich Bock, mit dem/der zu poppen?
     
  16. Sisgards

    Sisgards Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.196
    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Hallo a-roy,

    fast alle Frauen mit wenigen Ausnahmen freuen sich über Blumen .( Schnittblumen oder Topfblumen)
    Früher hat man gesagt je länger der Blumenstrauss hält , desto länger hält die Beziehung.

    Die Topfblumen hätte gewiss den Vorteil das sie länger lebt und der Frau mehr freude daher schenken würde.

    Diese Meinung kann ich nicht ganz teilen.
    Es gibt ja auch Menschen die sich ohne Hintergedanken treffen.

    LG
    Sis

     
  17. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.387
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Vllt. glauben sie nur, dass sie keine Hintergedanken haben.
    Mal ganz ehrlich, Männer: Warum trefft ihr euch mit Frauen?
    Mal ganz ehrlich, Frauen. Warum trefft ihr euch mit Männern?
    Bei Männern behaupte ich: Poppbar oder nicht(Na ja, die 'mütterliche Freundin' gibt's da auch noch)?

    Aber ich denke, das ist ein bisschen off-topic!
     
  18. Sisgards

    Sisgards Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.196
    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Hallo a- roy,

    ich stelle mir grade vor:
    Da will eine vielleicht vergebene Frau einen Mann kennenlernen (weil vielleicht gleiche Interessen) dann wäre es doch falsch wenn der andere Mann gleich denkt das er mit der in die Kiste kann oder?

    Aber viele Treffen sich genau mit diesem Gedanken , das sie einfach nur ihren Spass haben wollen.

    LG
    Sis


     
  19. es könnte ja sein

    es könnte ja sein Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.602
    Registriert seit:
    22. September 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    du hast es erfasst sis
     
  20. Sisgards

    Sisgards Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.196
    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    AW: Lebenshilfe für den emanzipierten Mann - Rezepte, Haushalt, Partnerschaft

    Würden eigentlich emanzipierte Männer als eine Art Gefahr durchgehen , wenn diese sich mit Frauen treffen würden die einfach nur normales Kontakt ohne Sex haben wollen ?


     

Diese Seite empfehlen