Kann ein Verlag die Übersetzung eines Buches gegen den Willen des Autor herausbringen?

Dieses Thema im Forum "Was Sie schon immer wissen wollten" wurde erstellt von Sonsee, 4. Juli 2018.

  1. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.269
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ich dachte das Urhebergesetz besagt, dass man Bücher nur mit der Ausdrücklichen Erlaubnis eines Autors herausbringen darf.
    Welche Ausnahmen gibt es?
    Ich rede ausdrücklich nicht von einzelnen Textpassagen, die als Zitat gekennzeichnet sind.
     
  2. Viminal

    Viminal Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.725
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Die Frage ist nicht genau genug. Der Wille eines Autors ist sein persönliches Innenleben, entscheidend dafür was der Verlag darf ist die Gesetzeslage und die abgeschlossenen Verträge.
    Der Autor kann also z.B. vor Jahren in den Verträgen mit dem Verlag seine Rechte abgetreten haben, dann darf der Verlag dennoch diese Rechte wahrnehmen auch wenn sich der Wille des Autos mittlerweile geändert hat.

    Also bitte etwas mehr Information.
     
  3. Popocatepetl

    Popocatepetl Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.897
    Registriert seit:
    27. August 2013
    wenn der urheber bereits 70 jahre tot ist, hat er eh nichts mehr zu melden...
     

Diese Seite empfehlen