Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ich habe euch nicht gewählt !

][strange][

Geselle
11. April 2002
11
Bundestagswahlen stehen demnächst wieder an.
In Zeiten der hohen Arbeitslosigkeit, einer sinkenden Wirtschaftsrate, und diversen anderen trivialen Dingen, wie das mißbrauchen von Flugmeilen etc., beginnt man sich zu fragen wem man dieses Mal sein Vertrauen in den Schoß legen kann / sollte.
Ich persönlich habe den Glauben schon lange an die Politik und ihre Männer verloren, im Grunde genommen ist es doch scheiss-egal was wir wählen, denn wir haben wieder nur eine Wahl und keine Alternative.
In meinen Augen sind alle damit viel zu sehr beschäftigt, Strategien auszupfeilen wie man seine Gegner in die Pfanne hauen kann, und nicht wie man gemeinsam und vor allen dingen produktiv Pläne entwickeln kann die Deutschland und damit unsere Zukunft nach vorne bringen.
Also wenn ihr mich fragt, ich bleibe dieses Jahr mit meinem Arsch zu Hause, und freue mich schon, wenn ich in vier Jahren wieder einmal laut lachen kann, da nur zwei von zehn Punkten wirklich eingehalten, bzw. verwirklicht werden konnten...
 

CamiloCienfuegos

Geheimer Meister
7. Juli 2002
108
Mal ganz hypothetisch:
Angenommen kein Mensch würde dieses Jahr wählen gehen, keiner, nada, null. Was passiert dann ? Alle Parteien scheitern an der 5 % - Hürde, und weiter ? *lol*

@ strange: Äh, ja. Ich für meinen Teil werde SPD wählen weil ich Stoibers Hackfresse nicht ausstehen kann ...
 

astraton2001

Großmeister
9. Mai 2002
98
also die einzigen die in irgendeiner weise konkrete vorschläge zur besserung der derzeitigen lage gemacht haben, waren ja wohl eindeutig die FDP.
allerdings, wenn man die wählt, werden sie danach auch ihre maske fallen lassen. genau wie es alle parteien tun würden. egeal ob rechts links, oder
gerade aus :D

meiner meinung sollte jeder zur wahl gehen, und ein fettes NEIN auf den wahlzettel schreiben.
nur dann können alle parteien an der 5% hürde scheitern :))
aber wahrscheinlich würden sie das nichtmal bekannt geben. sondern
einfach die wahl faken. ist ja in amiland auch schon üblich wie wir zu letzt mitgekriegt haben. sonst wäre bush niemals an die macht gekommen.
aber gore wäre natürlich auch fürn arsch gewesen.

wen soll man schon wählen, wenn man nur zwischen satan oder lucifer wählen kann... :evil:

und hier ist es genauso... ich frage mich so langsam, wo da eigentlich der unterschied zu einer diktatur sein soll. sicher, wir können uns noch relativ frei bewegen, aber auch nur, solange wir die obrigkeit nicht zu sehr stören.
aber wirklich ändern können wir nichts. über demonstrationen lachen die sich doch schlapp. so ist das volk gut beschäftigt...
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Und ihr habt keine Verbesserungsvorschläge für doie mißliche Lage? Falls nein dann wäre es billige Kritik.
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Wer nicht wählt, sollte auch nicht motzen!

Nun, ich gebe zu das auch mir die grauen Haare spriesen (mehr wie bis her) beim Gedanken des Urnengangs. Was soll ich wählen? Was ist halbwegs vertretbar? Wer baut nicht zuviel Mist?

Es ist eigentlich traurig das ich mir solche Fragen stellen muß, doch eines ist sicher. Ich wähle. Denn wenn die Wahlbeteiligung ins jenseits sinkt, sehe ich schon wieder wie dato die Republikaner arrogant protzend in den Sälen. Danke nein! So einfach nicht! Es reicht das in Europa ein allgemeiner Politikverdruß sich breitmacht, die Extremisten aus allen Ecken kriechen und auch noch Anspruch auf staatliche Förderung für ihre Programme bekommen. Wollt Ihr das? Wenn nein, dann überlegt alle noch einmal ob Ihr wählen wollt, oder nicht.

Don
 

BlackCoffee2

Geselle
21. Juni 2002
39
Für alle die sich nicht entscheiden können: (http://www.politik-im-netz.com/pin_rl/aktiv/wahltest_bundeswahl/frag_1.lasso)

Und im übrigen es gibt ja noch mehr Parteien als die SPD und CDU. Insgesamt hat man 24 Parteien zu Auswahl:

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
Freie Demokratische Partei (FDP)
Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS)
Partei Rechtsstaatlicher Offensive (Schill)
FAMILIEN-PARTEI DEUTSCHLANDS (FAMILIE)
Mensch Umwelt Tierschutz (Die Tierschutzpartei)
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
DIE GRAUEN – Graue Panther (GRAUE)
Humanistische Partei (HP)
KOMMUNISTISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS (KPD)
CHRISTLICHE MITTE – Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten (CM)
Partei Bibeltreuer Christen (PBC)
Bayernpartei (BP)
Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)
Ökologisch-Demokratische Partei (ödp)
Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
Alternative spirituelle Politik im neuen Zeitalter (Die Violetten)
Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN)
DIE REPUBLIKANER (REP)
Partei für RentenGerechtigkeit und Familie (PRG)
Aufbruch für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit (AUFBRUCH)

UPDATE: Äh, sorry Fehler von mir. Es stehen nicht alle Parteien in jedem Bundesland zur Wahl. Die Schill Partei kann man nur in 15 Länder wählen, ähnlich ist es mit anderen kleinen Parteien die bis dato nicht in jedem Bundesland die gesamten "Zulassungstimmen" bekommen haben.
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
ich hatte vor kurzem ein gespräch mit jemandem über dieses thema, der ziemlich entsetzt darüber war, dass ich dieses jahr beschlossen hatte, mich in das heer der nichtwähler einzureihen. er hat was davon gesagt, dass die stimmen der nichtwähler den grossen parteien zugute kommen würden, was ich aber irgendwie nicht so glauben kann. weiss jemand was näheres darüber?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Mal ganz hypothetisch:
Angenommen kein Mensch würde dieses Jahr wählen gehen, keiner, nada, null. Was passiert dann ? Alle Parteien scheitern an der 5 % - Hürde, und weiter ? *lol*
Wer nicht wählt, unterstützt die kleinen, lauernden Parteien, wie die NPD zum Beispiel. Denn deren Wähler gehen garantiert an die Urne!

Wenn keiner von den Politikverdrossenen wählen würde, kämen die Republikaner & Co. meiner Meinung nach auf beachtliche Prozente.
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
@ Marduk

>>Ein weiterer Unterschied des Ungültigwählers zum Nichtwähler: die Parteien erhalten Geld dafür, dass sie zur Wahl antreten. Damit sie die Plakate auf denen sie uns das Blaue (Grüne, Rote, Schwarze, Gelbe etc.) vom Himmel versprechen, auch bezahlen können. Auch für die Nichtwähler, Protestwähler, Wechselwähler usw. fließt diese pro-Kopf-Gage.<<

Nachzulesen beispielsweise auf

http://www.la-pirata.net/Aktionen/UngueltigWaehlen.htm
 

CamiloCienfuegos

Geheimer Meister
7. Juli 2002
108
Das ist die DKP, nicht die KPD ....
[edit]..und die wähl' ich nicht, sind mir zu gemäßigt und irgendwie zu naiv, naiver als ich selbst, auwei ...
 

Zissel

Geheimer Meister
14. Juli 2002
232
Also ich werde auf jeden Fall wählen, auch wenn ich auch nicht mit allem einverstanden bin.
Es ist mein Recht dort (mit) zu entscheiden, wer vom Volk den Regierungsauftrag bekommt.

Ausserdem, und das sollte sich jeder mal verdeutlichen(!!!) : Überall auf der Welt sterben Menschen, weil sie für Recht auf freie Wahlen kämpfen und hier wird über dieses kostbare Recht gelacht oder gemosert. :x
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Wahlpflicht

Hallo erstmal

ich finde man sollte eine wahlpflicht einführen!

1. wer nicht zur wahl geht zahlt ca. 50 € an eine dem allgemeinwohl verpflichtete einrichtung in seiner nähe (altersheim, obdachlosenasyl)

2. wer niemanden der zur wahl stehenden politiker wählen will, der soll seinen stimmzettel ungültig machen (durchstreichen oder auch NEIN draufschreiben)

mal sehen was es dann für whlergebnisse gibt!

Fantom

ps: ich gehe aus prinzip wählen... aber immer das kleinere übel.
 
Oben Unten