Ich bin anders, als du denkst!!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Schattenspiegel, 5. Mai 2002.

  1. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Möchte gerne ein Thema eröffnen, an dem sich die Geister
    scheiden werden.

    Meine Freundin hatte schon vor einiger Zeit die Beziehung
    ihrerseits beendet.
    Nun traf ich sie, und mir wurde meine Vergangenheit vorgeworfen.

    War mal ein Skin, und weiter??
    Teile der "Anschauung" sind in mir noch verwurzelt.
    Zum Beispiel, dass ich stets für Schwächere eintrete.
    Egal welcher Konfession oder welches Aussehen.

    Ist es korrekt, jemandem seine "Schandtaten" vorzuwerfen??
    Ich denke, jeder ist(so wie ich das verstehe) mehr oder minder
    Skinhead.

    Das Problem sind die Anschuldigungen(sie hat nie begriffen wer, und warum ich dabei war).

    Frage:
    Kann ein Mensch mit einer Anschauung verurteilt werden??

    Ein gespannter

    stupy
     
  2. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Schwache Kür, Leute...

    licht und liebe

    stupy
     
  3. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    was ist für dich ein skin??
     
  4. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Weder ein vom Nationalismus Besessener noch ein Sharp,
    unpolitisch , Spass haben, eine Vorliebe für ganz bestimmte
    Musik... .
    Also ein Aussenseiter, der jedoch auch bereit ist, anderen (so sie Hilfe brauchen) zur Hand zu gehen.

    Naja, das war ich vor 7 Jahren, nun bin ich 27.
    Das heisst, allein berufsmässig "passen" die Klamotten nicht mehr.
     
  5. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hm... es geht nicht nur dir so, weil du mal ein Skin oder sowas in der Art, warst.
    Meine Arbeitskolegen (eigentlich nur eine von 5 und eine zweite, die mich jedes Mal verwundert anschaut) akzeptieren mich nicht, weil ich bin wie ich bin. Zum Glück bin ich nicht von ihnen bzw. ihrer Freundschaft Abhängig (obwohl es mir jedes Mal einen Stich ins Herz gibt, wenn sie mch nicht einmal Beachten)!!!
     
  6. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Interessant, das kommt mir bekannt vor. Was ist den der genaue Grund, warum sie dich nicht akzeptieren?

    Will sagen: Sie akzeptieren dich nicht, weil du bist, wie du bist. Tolle Aussage! Und wie genau bist du?
     
  7. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    oh. wie bin ich??? Kommt drauf an, wie ich drauf bin, aber meistens bin ich nett (in der Zehnten Klasse habten wir eine Abschlußzeitung erstellt. da musste jeder einen Spruch für einen andeen machen. Über mich habe sie geschrieben: "Melle ist wie das Wetter im April, macht immer was sie will. Trotzdem ist sie, tag ein Tag aus, immer unsre süße Maus!" und ich glaube, der Spruch ist teilweise mehr als passend!)

    Meine A-Kol. ist eine stink-normale-Otto-normal-Verbraucher-Tussi, die über einen lästert, sobald man den Raum verlässt (das ist so ´ne Sache, mit der ich nicht zurecht komme), eine mit einem Blick mustert, der dich glauben machen kann "du bist nur ein dummes, kleines, häßliches Wesen" und macht dich, naja, mich bei jeder Gelegenheit und jedem schlecht (Bsp.: Sie hat über ´ne halbe Stunde mit meinem Ausbilungsleiter gesprochen, dass ich sie nicht mitnehmen muß, weil sie Angst um ihr Leben hat!!!)

    Tja, daran liegts (unteranderem)...

    und wieso kennst du das????
     
  8. Don

    Don Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.693
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wieviele Masken hat ein Mensch?

    Die Frage ist es Die mich schon Lange beschäftigt. Oft bewege ich mich innerhalb einer bestimmten Geselllschaft in einem bestimmten Muster. Nicht um nicht anzuecken, denn das mache ich regelmäßig, sondern um zu beobachten und zu lernen.
    Ist es nicht seltsam das man dem Freund Dinge erzählt, die man seiner eigenen Freundin nicht erzählen will?
    Viele unserer Masken sind in Fleisch und Blut übergegangen. Wir leben sie und sind doch nicht von ihnen überzeugt. Ich selbst versuche immer wieder zu sein wie ich denke das ich bin. Doch damit renne ich meine Umwelt um und stoße auf Kritik.
    Auch ich kam einst aus dem sogenannten "rechten Lager". Ja ich oute mich. Danach habe ich mit dem "linken Lager" beschäftigt, und blieb dort eine Weile. Doch Vergangenheit ist etwas was gelebt werden mußte um zu wissen was für den Einzelnen wichtig ist. Daher denke ich nicht schlecht über Leute die sagen das mal Skin waren. Wer war hat begriffen das es um mehr geht als um cool zu sein, oder aufzufallen um jeden Preis.
    Jedes Leben ist einzigartig und hat eine eigene Struktur. Daher denke ich das jeder der sich mit seiner Vergangenheit auseinandergestzt hat einen Schritt vorwärts gemacht hat.
    Heute pflege ich eine Antipathie gegen alle radikalen Stömungen, egal ob rechts oder links. Ich denke ich brauchte meine Vergangenheit meinen Weg zu finden.

    Don
     
  9. -ryu-

    -ryu- Großmeister

    Beiträge:
    53
    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Jeder Mensch hat Masken, sie schützen einen vor DUmmheiten, man kann sich jeder Gelegenheit anpassen, auf jede Situation angemessen reagieren. Neulich erst versuchte ich all meine Masken abzulegen und so zu sein wie ich wirklich bin, es brachte nur Chaos in mein Leben, was mich in großes Nachdenken stürzte, weswegen ich mein Leben jetzt ändern will, um der sein zu können der ich bin, ohne das man Angst vor mir hat oder ich erst eine Maske bracuhe um akzeptiert zu werden wie ich bin, das heiß0t zwar meine jetzige Persönlichkeit zu verlieren und sich eine neue zu schaffen, aber es lohnt sich um all die Masken ablegen zu können und so zu sein wie man sein will
     
  10. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Der Mensch ist gezwungen, sich zu verstellen,
    seine "Rolle" zu spielen :cry: .

    Jeder, der dies nicht macht bzw. dieses ablehnt,
    landet sehr schnell im Abseits.

    Traurig aber w... .

    licht und liebe

    stupy
     
  11. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    zu den masken:

    ich denke, kaum jemand hat genug kraft, in jeder situation er selbst zu bleibe, auch weil er damit anderen manchmal weh tun würde.

    @don, das könnte ich nicht, ich würd mir bei so was unehrlich vorkommen. klingt komisch, is aber so...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Gast

    @stupy

    Sie hat nie begriffen, daß Du wahrscheinlich ein guter Mensch bist und sie hat auch nie verstanden, warum Du dabei warst.

    Vielleicht hat sie auch nie verstanden, wer Du wirklich warst!
     
  13. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich versuche seit einiger Zeit sehr bewußt meinen eigenen Weg zu gehen, mit Klamotten und Einstellungen, die fast überall anecken. Ob das nun im Bus ist, wenn man mir "Öko!" hinterherruft, oder die Diskussion um die Benzinpreise "Wie??? Du hast Grün gewählt??? Kannst du mir sagen wie ich das bezahlen soll???" oder einfach die Tatsache, dass bestimmte Leute mich aufgrund meiner Kleidung meiden, nicht mit mir reden, dafür aber umso mehr über mich.
    Die einzige Maske, die ich bewußt nutze ist die Stille. Ich halte sehr oft die Klappe, weil oft auch so klar ist, was ich denke. Nichts zu sagen erspart mir Diskussionen, die zu nichts führen.
    Das schwere daran ist, nicht wegzulaufen. Ich glaube ich kann eigentlich gar nicht anders, als das sein, was ich bin, aber ab und zu würde ich mich zu gern vor den "ausgestreckten Zeigefingern" verstecken.
    Verkleiden macht allerdings auch Spass, weil manche mich dann wirklich kaum erkennen. ;)
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  14. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002

    Hej, mir geht es genauso.
    Ich bin zwar manchmal auch ganz schön laut *gg*, aber dass nur bei
    Leuten, wo ich mich drauf verlassen kann, dass sie mich verstehen...
     
  15. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Mir ging es vor allem darum,dass jeder zu dem stehen sollte
    was er ist oder auch mal war.
    Für alle Handlungen, Gedanken, Gefühle bereit ist geradezustehen.
    Nur so kann man sich auch weiterentwickeln.
    Keine Angst vor Missachtung anderer.

    Die Masken/Rollen passten gut hier rein.
    Gerade für nicht konform gehende oder Freidenker ist es jedoch sehr
    schwierig, seine Rollen im Alltag nicht zu spielen.

    licht und liebe

    stupy
     
  16. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hej stupy!!!

    du sagst, dass jeder zu dem stehen sollte, was er selber ist. Aber ich möchte gar nicht zu dem stehen, was ich bin... ich kann einen Teil von mir nicht Akzeptieren und werde ihn auch NIE akzeptieren!!!! Warum??? Weil ich diesen Teil von mir hasse!!! und ich werde ihn nicht los, nie in meinem Leben... egal, wie alt ich werde, egal, wie sich mein Umfeld ändert, wie ich mich ändere... und dass schlimmst daran ist, dass ich ihn meinen Kindern bzw. meinen Enkeln weiter vererbe!!!! (falls ich mal Kinder haben sollte...)
     
  17. Aquamarin

    Aquamarin Geheimer Meister

    Beiträge:
    316
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hej stupy!!!

    du sagst, dass jeder zu dem stehen sollte, was er selber ist. Aber ich möchte gar nicht zu dem stehen, was ich bin... ich kann einen Teil von mir nicht Akzeptieren und werde ihn auch NIE akzeptieren!!!! Warum??? Weil ich diesen Teil von mir hasse!!! und ich werde ihn nicht los, nie in meinem Leben... egal, wie alt ich werde, egal, wie sich mein Umfeld ändert, wie ich mich ändere... und dass schlimmst daran ist, dass ich ihn meinen Kindern bzw. meinen Enkeln weiter vererbe!!!! (falls ich mal Kinder haben sollte...)
     
  18. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @Aquamarin
    Wenn dich etwas an dir so sehr stört,versuche doch es zu ändern.
    Geht das aus irgendeinem Grund nicht,schaffe dir einen Ausgleich.

    Kann sein,dass du dann mit dir im reinen und zufriedener bist :wink: .

    licht und liebe

    stupy

    (Weglaufen bringt niemanden weiter nach vorne)
     
  19. Syrinjha

    Syrinjha Großmeister

    Beiträge:
    81
    Registriert seit:
    17. Mai 2002
    Baut sich nicht jeder seine Zunkunft aus dem Gelernten der Vergangenheit und der Reflektion der Gegenwart?

    Meiner Meinung nach sollte man einen Menschen nicht nach seiner Vergangenheit beurteilen. Sicherlich ist sie interessant zu hören, doch ist es für mich interessanter zu sehen was die gemachten Erfahrungen für einen Menschen hervorgebracht haben.

    Masken gehören leider im Altag dazu, im Privatem verzichte ich darauf allerdings und werde vor allem deshalb wegen meiner Ehrlichkeit geschätzt auch wenn sie manchmal in ihrer recht unverblümten Art hart auftrifft.
    Im Berufsleben musste ich leider einsehen das man oft Kompromisse schliessen muss, da ein ständiges Anecken nicht gerade zu einem guten Arbeitsklima führt. Oft schweige ich mich in solchen Situationen lieber aus um mich nicht auf unnötige Diskusionen einzulassen die wie schon jemand schreib zu nichts führen.
    Dann schweige ich, lächle und geh.
    Dann sage ich mir "Leben und leben lassen"

    Es schreit in mir und weint wenn ich sehe was unsere ach so feine Gesellschaft all zu oft aus uns macht. Wenn ich nicht ab und an etwas Abstand nehmen würde, würde ich wohl daran zu Grunde gehen :wink:

     

Diese Seite empfehlen