Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Hinz

Vorsteher und Richter
24. Januar 2015
766
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

An deinen Balanceismus zu arbeiten.
 

FIOLA

Gesperrter Benutzer
22. Januar 2016
185
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Danke
mfg --BARSCHEL---PSZ

Dachte an Björn Engholm---Volksabstimmung -- Rechtschreibung-- Lübeck---- Nein Ich mein Merkel ---James Merkel ---nicht gerührt
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.082
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Sie sollten an sich arbeiten, um Ihren Umgang mit Menschen zu verbessern und ein besseres Glied nicht nur einer Wertschöpfungskette, sondern auch der Gesellschaft zu werden. Es ist Ihre Aufgabe im Leben, das Beste Ihrer Mitmenschen zu suchen.

- - - Aktualisiert - - -

Ein themenfremder Beitrag gelöscht. Jg, Mod
 

FIOLA

Gesperrter Benutzer
22. Januar 2016
185
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

welches Geistes Kind oder Wem laufen Sie nach um zu gefallen??

Hast du schon mal einem Menschen wirklich geholfen?? DU SCHEI.

(Moderator benutzt WILLKÜR)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Welches Geistes Kind bist du denn und wem folgst du?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.082
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Naja, ernsthaft, es reicht nicht, seine Arbeit gut und korrekt zu erledigen, man muß auch ein anständiger Mensch sein und seine Mitmenschen gut behandeln. Die beiden Bereiche lassen sich ohnehin schwer trennen. Wenn ich der beste Klempner aller Zeiten bin, aber meinen Kollegen das Leben zur Hölle mache, so daß sie ihre Freude an der arbeit verlieren und entsprechend schlechter arbeiten, bin ich dann wirklich ein guter Klempner? Umfaßt "seinen Job" machen nicht mehr als nur das handwerkliche, praktische? Gehört der Umgang mit Menschen nicht in einem gewissen Sinne dazu?
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Was ist wichtig??

Für den Fall das du hier von dir selbst sprichst, würde ich zuerst fragen wollen: wer hat denn die Behauptung aufgestellt? Wer hat gesagt das du deinen Job gut machst, aber meschlich sch... bist? Was ist diese Person für ein Mensch? Eine kleine Ausführung wäre evtl. nicht schlecht. Es sei denn die Frage ist allgemin gestellt...
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Sie sollten an sich arbeiten, um Ihren Umgang mit Menschen zu verbessern und ein besseres Glied nicht nur einer Wertschöpfungskette, sondern auch der Gesellschaft zu werden. Es ist Ihre Aufgabe im Leben, das Beste Ihrer Mitmenschen zu suchen.
Charlie CHaplins "Modern Times"-Fliessbandarbeit zeitgemäss ausgedrückt.
Sei ein geschmiertes gelecktes Systemkind, dem Rest bringen wir es mit Updates bei.
 

Carnificem

Geheimer Meister
10. Oktober 2014
369
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Fiola schrieb:
Was ist wichtig??

Selbstbewusstsein, allein die Eröffnungsfrage ist ja schon jämmerlich. Verhalte dich so, wie es Dir gut tut. Bei anständigen Menschen schließt das meistens eine gute Arbeitsleistung oder ein ausgeglichenes Sozialleben mit ein. Beides zu haben ist Luxus. Nicht unbedingt nötig.

Hinz schrieb:
An deinen Balanceismus zu arbeiten.

Dieser Neologismus, widert mich langsam an. Hohles Gerede über eine möchte-gern- Lebenseinstellung/Weltanschauung.

Ein wilder Jäger schrieb:
Sie sollten an sich arbeiten, um Ihren Umgang mit Menschen zu verbessern und ein besseres Glied nicht nur einer Wertschöpfungskette, sondern auch der Gesellschaft zu werden. Es ist Ihre Aufgabe im Leben, das Beste Ihrer Mitmenschen zu suchen.

Für jemanden der unbedingt Teil einer kranken Gesellschaft sein will mag das ja zutreffen. Allerdings heißt das noch lange nicht, dass man sich selbst darin wohl fühlt.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Zitat von Ein wilder Jäger
Sie sollten an sich arbeiten, um Ihren Umgang mit Menschen zu verbessern und ein besseres Glied nicht nur einer Wertschöpfungskette, sondern auch der Gesellschaft zu werden. Es ist Ihre Aufgabe im Leben, das Beste Ihrer Mitmenschen zu suchen.

wie sollte/darf man diese Äusserung deuten/verstehen?
Den Umgang mit seinen Mitm,enschen kann man/sie auf verscheidene Arten/Weisen verbesseren.
- ein höheres Verständnis für die Anforderungen und wirtschaftl. Bedürfnisse des Gegenüber
(Vorgesetzter/Kunde).
- sein persönl. Umfeld - wirtschaftl./sozial hochstrebende werden schließlich bewundert - sollte
man/sie dann ruhig dieses Streben ohne Skrupel ausloten und umsetzten.
Schließlich kann man Freundlichkeit und soziale Kompetenz vorheucheln.

- nicht nur ein besseres Glied der Wertschöpfung zu sein meint auch
> ein unverzichtbares/schwer zu ersetzendes Glied zu sein / eine der besten Produktions/Konsum-Einheiten. <

Wenn es schließlich nur darum geht Erfolg zu haben, dann sind prinzipiell alle Mittel erlaubt und gewissen ist nur eine
Utopie von verträumten Sozialisten. Wer in diesem Fall meint er/sie wäre Sch...e, dem Neiden nur die anderen den
Erfolg und die Willensstärke/die Gewissenlosigkeit und den Mut.

Dem nach sollte man/sie sich fragen in was für einer Welt man/sie leben möchte, in der Größmächte/Großkonzerne
ohne Skrupel anderen Land, Resourccen und Leben nehmen - dann kann/bzw. muß man/sie es denen nacheifern.
Eine spätere Abrechnung gibt es dann nur von weltlichen Gerichten - da schließlich Gott & Seele nur eine Illusion sind.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.082
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Charlie CHaplins "Modern Times"-Fliessbandarbeit zeitgemäss ausgedrückt.
Sei ein geschmiertes gelecktes Systemkind, dem Rest bringen wir es mit Updates bei.

Moderne Zeiten karikiert den Taylorismus, der die menschliche und mitmenschliche, soziale Seite des Arbeitslebens möglichst zu eliminieren und den Arbeiter zu einem möglichst mechanisch, nach genau vorgeschriebenen, optimierten Abläufen funktionierenden Bioroboter umzuformen trachtete. Im tayloristischen System kann man tatsächlich gut im Job und gleichzeitig menschlich ein asozialer Stinkstiefel sein. Der Taylorismus ist allerdings überholt.

@ almende: Ich habe mich mißverständlich ausgedrückt. Es reicht nicht, ein hervorragendes Glied einer Wertschöpfungskette zu sein, tatsächlich ist das sogar sekundär. Es ist wichtiger, ein nützliches Glied der menschlichen Gesellschaft zu sein.
 

Carnificem

Geheimer Meister
10. Oktober 2014
369
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

[...]ein nützliches Glied der menschlichen Gesellschaft zu sein.

Und das bedeutet allein produktiv zu sein. Gesellschaftliche Akkreditierung ist nicht von Nöten[h=1][/h]
 

Hinz

Vorsteher und Richter
24. Januar 2015
766
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Was ist wichtig??

In der kapitalistischen Gesellschaft ist dass nicht so schlimm, "Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße", das betrifft den größten Teil der Menschen in BRD, wichtig ist für die Banken, Konzern und Großunternehmen, Politiker und der gesamten Oberschicht das der Profit stimmt. Da darfst Du in der BRD, EU und in der USA menschlich Scheiße sein. Sondern im Gegenteil es ist erwünscht, dass Du menschlich Scheiße bist!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

...ein nützliches Glied der menschlichen Gesellschaft..

.. ist immer noch im eigentlichen Sinn ein Teil der Wertschöpfungskette ..

Ein "open source" Teil bedeutet zwar für Eine/n Einige einen weitaus
wertvolleren Bestandteil des Lebens/der Gesellschaft (z.B. eine Freund der einem zuhört),
ist aber für die Wirtschaft im Grunde nicht von Belang.
Von Belang ist es höchstens, das die Einzel-Units sich Regelkonform verhalten, also so wie
im allgemeinen Sprachgebrauch - ordentlich, gehorsam sind - arbeiten, beten und gehorchen.

Einen guten Job machen - ein guter Bürger/in sein, Haus/Familie/etc. - und ganz einfach sein Leben
ableben ohne jegliche Veränderungen der Gesamtsituation einzufordern.
Seine eigene Existenz als bedeutungslos und irrellevant zu aktzeptieren.
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Zum menschlich sein gehört Empathie. Wenn man empathielos ist, dann fehlt einem die Menschlichkeit. Auch emotionale Intelligenz genannt. Die Welt der Psychopathen und Soziopathen ist geprägt von fehlender emotionaler Intelligenz.

EmpathieDies ist die Grundlage aller Menschenkenntnis und das Fundament zwischenmenschlicher Beziehungen. Ein Mensch, der erkennt, was andere fühlen, kann viel früher die oftmals versteckten Signale im Verhalten Anderer erkennen und herausfinden, was sie brauchen oder wollen. Allerdings weist auch Goleman in anderen Texten darauf hin, dass andererseits auch erkennbar wird, wie sie negativ beeinflussbar sind (leadership ability). Empathie ist also eine wertneutrale Fähigkeit - sie kann individuell positiv oder auch negativ empfundene Wirkung haben. Lediglich gesamtgesellschaftlich betrachtet ist Empathie die Basis erfolgreicher humaner Gesellschaften, es entsteht eine Emergente Ordnung. Emotionale Intelligenz – Wikipedia

  • Weil Psychopathen Emotionen wie Liebe und Angst vermindert empfinden, fehlt das Mitgefühl für andere. So können sie ihre Ziele skrupellos verfolgen.
  • Ob ein Psychopath kriminell wird, hängt von psychosozialen Einflussfaktoren ab.
  • Während in den Gefängnissen der Anteil der Psychopathen bei 25 Prozent zu liegen scheint, wird er in der normalen Bevölkerung immer noch auf etwa ein Prozent geschätzt.
  • „Erfolgreiche Psychopathen“ finden sich in allen Bereichen des Lebens. Besonders attraktiv sind für sie jedoch die Führungsetagen großer Unternehmen. Hier ist der Anteil der Psychopathen einer Studie zufolge viermal so hoch wie in der normalen Bevölkerung. Psychopathen: Eine Welt ohne Empathie — dasGehirn

Was mich seit geraumer Zeit zur Annahme geführt hat, das die Menschen sich in zwei unterschiedlich Gruppen unterteilen. Während die Psychopathen & Soziopathen den Weg nach oben finden, bleibt der normale Teil der Menschheit unten, weil die normalen Menschen nicht das tun oder tun können (aus moralischen, ethischen ect. Gründen) was die andere Gruppe von Menschen ohne mit der Wimper zu zucken tun. Die Pyramide ist da schon ein passender Vergleich. Warum ist die Welt herzlos? Ist sie eigentlich gar nicht. Sie erscheint uns nur so, weil Unternehmen & Regierungen von Psychopathen und Soziopathen gelenkt werden. Die Entscheidungen die getroffen werden sind menschenfeindlich. Für Profit und Macht werden Menschen mit emotionaler Intelligenz (was meiner Meinung nach die Mehrheit der Menschheit betrifft) unterdrückt oder platt gewalzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

@Veritas

Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman - Bücher - 9783423360203 | Thalia

da hast Du vollkommen Recht. Die Emotinalen/Empathischen befinden sich sozu sagen in einem Dilema.
Ihnen wird eine Persönlichkeits-Entwicklung bzw. eine Handlungsweise erzogen, die ihrem Charakter völlig
wieder spricht. Dem zur Folge befindet sich "fast" die gesamte Menschheit in einer Art Schizophrenie.
Nur wie befreien wir uns aus dieser Matrix und verändern die Gesellschaft?
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Da darfst Du in der BRD, EU und in der USA menschlich Scheiße sein. Sondern im Gegenteil es ist erwünscht, dass Du menschlich Scheiße bist!
Ach, woanders nicht? Du bist es. der sich entscheidet, ob er gegenüber anderen Menschen freundlich, großmütig, verzeihend usw. ist - oder anders. Kein Mensch hindert Dich daran. Du übernimmst aber keinerlei Verantwortung, imdem Du Alles auf eine möglichst nebulös beschriebene Gruppe schiebst - nein, Du kannst gar nicht für nichts, es sind natürlich immer Andere, die daran schuld sind.
Du bist nichts, willst nichts, bewirkst nichts.
So ein Blödsinn..
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

man/sie kann sich schon aussuchen für:
für wenn man/sie arbeitet und vor allem für was.
Auch hat man/sie noch die Wahl was man/sie konsumiert
und vor allem mit welchen Menschen man sich umgibt -
und welche art von Information man/sie aufnimmt und wie
man/sie diese für sich selber deutet.

Wer bereit ist in gewissen Maße Abstriche hinzunehmen,
kann mit sich im Einklang sein.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.082
AW: Mache meinen Job gut -- aber bin menschlich Scheiße????--???

Hat man nicht auch die freie Entscheidung, wie man seinen Umgang mit Menschen gestaltet?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten