Hollow Towers - WTC unter Vorkenntnissen der Ereignisse am 11. 09. geplant und gebaut?

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Und mir ist immer noch nicht klar, wie Herr Silverstein das gemacht ahben soll. Oder wieso man beim Regierungsverbrechen des Jahrhunderts einen eher unwichtigen Geschäftsmann zum Mitwisser machen soll.
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
warum schreibt ihr nicht? ..
.. die juden waren es, die juden waren es, die juden waren es
Anhang anzeigen 289
Weil es nicht alle Juden waren und in diesem Zusammenhang auch egal ist welche Religion Drecksack Silverstein hat.
Er könnte auch bahai sein, dies würde auch nichts ändern dass er Vorkenntnisse des Anschlags hatte und somit involviert/ auf der Seite der Wissenden stand.

- ZUFÄLLIG 2 Monate vor dem Anschlag mietet Lucky Larry die Tower
- ZUFÄLLIG versichert er diese auf Milliardensummen gegen Terroranschläge
- ZUFÄLLIG kann Larry am 11.09. leider keine Termine im WTC wie sonst wahrnehmen weil er zum Arzt muss
- Larry Silverstein spricht in einem Interview davon, dass das WTC7 nach mehreren Stunden Feuer kontrolliert gesprengt wurde (pull it)
- Wie kann man ein so hohes Gebäude so schnell sprengen ohne Vorbereitungen getroffen zu haben?

Es mache sich jeder selbst sein Bild
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
Und mir ist immer noch nicht klar, wie Herr Silverstein das gemacht ahben soll. Oder wieso man beim Regierungsverbrechen des Jahrhunderts einen eher unwichtigen Geschäftsmann zum Mitwisser machen soll.
Na ganz einfach.....er bewegt sich in gewissen Zirkeln und bekommt mit was durchgeführt werden soll.
Er nimmt seine Rolle im Projekt ein.
Er mietet die Tower die keiner komplett mieten wollte 2 Monate vor den Anschlägen (die Tower waren marode und unrentabel, hätten eher früher als später abgerissen werden müssen...) und versichert diese hoch.
Aus den Gewinnen durch die Anschläge wird ein neues WTC gebaut (unter maßgeblicher Mithilfe Silversteins), und er trägt so seinen Teil zum Projekt bei, die scheiß Türme zu beseitigen und durch einen neuen modernen Komplex zu ersetzen, welche einem modernen New Yorker Stadtbild gerecht wird.
 

CHR1S

Großmeister-Architekt
Denn der Pächter machte nicht nur keinen Gewinn, sondern sogar einen erheblichen Verlust. Weil er vertragsgemäß die Pacht trotz der Zerstörung der Gebäude weiterzahlen musste, versuchte er für jeden der beiden eingestürzten Türme 3,5 Milliarden Dollar Schadensersatz zu bekommen. Doch damit scheiterte er vor Gericht. Und in die Neubauten, die er errichten musste, um überhaupt wieder Geld zu verdienen, musste er inzwischen mehr als zehn Milliarden Dollar investieren.
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
War immer noch günstiger als das alte WTC rückzubauen und dann ein neues zu bauen.
Man konnte diesen Abriss super mit der Begründung für den EInmarsch in Afghanistan und Irak verknüpfen.
Am 9/11 wurden ca 47 Fliegen mit einer Klappe geschlagen
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
Ja, jedenfalls logischer als viele andere absurde Gedankenkonstruktionen.
Also ich halte es für logischer dass es gesprengt wurde wenn der WTC7-Eigentümer selber sagt dass es gesprengt wurde.


"They made the decision to "PULL" and then we watched the builing collapse" - WTC7-Eigentümer Silverstein
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
... und das heißt also im Ausländischen "Sprengen"?
Ja es ist ein selten genutzer Terminus im Bezug auf kontrollierte Sprenung von Gebäuden.
Aber zu was sollte sich die New Yorker Feuerwehr sonst gezielt "entschieden" haben?
DIe Feuerwehr hat sich für "etwas" entschieden, und dann sahen wir das Gebäude einstürzen.
Wenn es nur Etagenfeuer gewesen wäre hätte die Feuerwehr garnicht die Wahl gehabt sich für "etwas" zu entscheiden, was für Stehenbleiben oder Zusammenkrachen sorgt.

Eine Mitarbeiterin versuchte nach dem Senden der Doku und den hohen Wellen dieser unbedachten Aussage Silversteins zu LÜGEN:

"
In 2005, Dara McQuillan, the spokesperson for Silverstein Properties, gave the following explanation for Silverstein's remarks:


In the afternoon of September 11, Mr. Silverstein spoke to the Fire Department Commander on site at Seven World Trade Center. The Commander told Mr. Silverstein that there were several firefighters in the building working to contain the fires. Mr. Silverstein expressed his view that the most important thing was to protect the safety of those firefighters, including, if necessary, to have them withdraw from the building.


Later in the day, the Fire Commander ordered his firefighters out of the building and at 5:20 p.m. the building collapsed. No lives were lost at Seven World Trade Center on September 11, 2001.

"

Aber erstens schon mal nennt man mehrere Feuerwehrmänner nicht "it" und zweitens kann man nachweisen dass die New Yorker Feuerwehr wirklich diesen Abzugsbefehl bekam, mit der Begründung es werde jetzt dann gesprengt.
 

Malakim

Insubordinate
Ich habe noch nie davon gehört das ein Gebäude zur Sprengung vorbereitet wurde und die Feuerwehr dann im Brandfall entscheiden kann es zu sprengen.

Aus meinem Verständnis der Englischen Sprache heraus würde ich eher an Pull Out denken, also das Gebäude verlöassen ... was auch recht viel Sinn ergibt und sehr üblich ist.
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
Ich habe noch nie davon gehört das ein Gebäude zur Sprengung vorbereitet wurde und die Feuerwehr dann im Brandfall entscheiden kann es zu sprengen.

Aus meinem Verständnis der Englischen Sprache heraus würde ich eher an Pull Out denken, also das Gebäude verlöassen ... was auch recht viel Sinn ergibt und sehr üblich ist.
Ich auch nicht ich hatte vor diesem Tag auch noch keine 3 Türme gesehen die durch 2 Flugzeuge dem Erdboden gleichgemacht werden
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Und nach zehn oder mehr Jahren sind wir wieder beim "to pull something", das noch nie und in keine Sprache der Welt Sprengen bedeutet hat. Abgesehen davon, daß die Wolkenkratzer nicht gesprengt wurden, wie man auf den Liveaufnahmen sehr laut und deutlich nicht hören kann.
 

LEAM

Großmeister aller Symbolischen Logen
aber nicht die verdammt lauten Explosionen einer Sprengung.
Weiterhin sollte man niemals vergessen, dass alleine durch die Technik einer Tonaufnahme und Wiedergabe der reale Schalldruck nicht erreicht werden kann. Oder wer einmal, wie ich idiotischerweise, beim Tontaubenschießen keinen Gehörschutz trug, der hat lange was von den Hörschäden einer vergleichsweise harmlosen popeligen Schrotflinte.

@MatScientist
Ein Sprengstoff kann per Prinzip und Physik und Chemie nur durch die Energie wirken, die durch die Kompression eines Gases übertragen wird. Nur dadurch kann er überhaupt zerstörerisch wirken. Und das ist gemeinhin das, was man Geräusch nennt, denn auch dieses ist letztlich nur eine Schwankung des Luftdrucks,
Im Bergbau werden sogar schlagwettersichere Sprengmittel benutzt, die erzeugen keine Temperaturen, mit denen man schlagende Wetter entzünden könnte.

Selbst der typische illegale Polenböller wird dir je nach Entfernung und Gegebenheiten die Trommelfelle weg pusten, eine wirklich größere Detonation, bei der eine Detonationswelle mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit Material zerstört, wird auch den Menschen zerlegen oder mindestens Schäden des Hörapparates verursachen.

Detonationswellen sind sogar sichtbar, dazu ein Bild aus https://de.wikipedia.org/wiki/Detonationswelle



Würde es möglich sein, mit den technischen Mittel eines typischen Mikrofons und eines Lautsprechers das "Geräusch" (nebst der Energie) einer realen Explosion in kurzer Entfernung in natura am heimischen PC nachzubilden, dann würde ein Teil der Menschheit mit zerrissenen Lungenbläschen und Trommelfellen herumlaufen.
Dem ist aber nicht so.
 

MatScientist

Auserwählter Meister der Neun
Weiterhin sollte man niemals vergessen, dass alleine durch die Technik einer Tonaufnahme und Wiedergabe der reale Schalldruck nicht erreicht werden kann. Oder wer einmal, wie ich idiotischerweise, beim Tontaubenschießen keinen Gehörschutz trug, der hat lange was von den Hörschäden einer vergleichsweise harmlosen popeligen Schrotflinte.

@MatScientist
Ein Sprengstoff kann per Prinzip und Physik und Chemie nur durch die Energie wirken, die durch die Kompression eines Gases übertragen wird. Nur dadurch kann er überhaupt zerstörerisch wirken. Und das ist gemeinhin das, was man Geräusch nennt, denn auch dieses ist letztlich nur eine Schwankung des Luftdrucks,
Im Bergbau werden sogar schlagwettersichere Sprengmittel benutzt, die erzeugen keine Temperaturen, mit denen man schlagende Wetter entzünden könnte.

Selbst der typische illegale Polenböller wird dir je nach Entfernung und Gegebenheiten die Trommelfelle weg pusten, eine wirklich größere Detonation, bei der eine Detonationswelle mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit Material zerstört, wird auch den Menschen zerlegen oder mindestens Schäden des Hörapparates verursachen.

Detonationswellen sind sogar sichtbar, dazu ein Bild aus https://de.wikipedia.org/wiki/Detonationswelle



Würde es möglich sein, mit den technischen Mittel eines typischen Mikrofons und eines Lautsprechers das "Geräusch" (nebst der Energie) einer realen Explosion in kurzer Entfernung in natura am heimischen PC nachzubilden, dann würde ein Teil der Menschheit mit zerrissenen Lungenbläschen und Trommelfellen herumlaufen.
Dem ist aber nicht so.
Ja ist schon klar dass man aufgenommene Explosionen nicht in der gleichen Intensität wieder geben kann, jedes Mikro hat einen threshold im input usw.

Dann gehen wir vom Ton weg und bleiben beim visuellen.
Sind die Zündungsfeuer die es aus den Fenstern raushaut gefaked?
Sind die reihenweise hintereinander berstenden Fenster kurz vor dem Einsturz gefaked?

Es komme bitte keiner mit dem Argument, die Fenster würden aufgrund der Luftkompression beim Einsturz bersten....

So schaut für mich einfach kein Einsturz aus der aufgrund einer feuergeschwächten nachgeben den Etage passiert.

Dazu noch die Zeugenaussagen von Feuerwehrleuten, dass das Teil gesprengt wurde.

Ich muss Mal das Video raussuchen, wo die Feuerwehrleute das noch brennende WTC7 von außen filmen und dabei das Kommando bekommen, ja nicht mehr reinzugehen weil man es bald sprengen wird...hoffentlich ist das noch auf YouTube
 
Oben Unten