Haben Leute wie wir einen schlechten Ruf?

SentByGod

Großer Auserwählter
Also ich muss echt sagen das "Wir" einen Schlechten Ruf genießen. Wenn man allerdings davon absieht das die Personen die dies "Festlegen" oder "Von sich geben" meit ignorante oder einfach nur dumme Menschen handelt. Selbst einer meiner engeren Freunde, den ich als Inteligent und recht Weltinteressiert halte ist Medien wie diesem Forum zutiefst abgeneigt. Tja, schade... aber wenn nicht wir, wer dann?

GreeTz
 

Elbee

Vorsteher und Richter
metropolis schrieb:
Haben Leute wie wir einen schlechten Ruf?

Wie im Film 23 gesehen, wird der
Hauptdarsteller als Spinner dar -
gestellt und das nur aus einem
Grund: Er glaubt die Hintergründe
zu RAF-Attentaten und anderen
Dingen zu sehen!

Er glaubt an die Verschwörungen
der Illuminaten und anderen und
wird von seinen Freunden nur
verächtlich angesehen! Sind also
wir, die wir uns in diesem Forum
angemeldet haben auch solche Leute?
Haben wir einen schlechten Ruf?!

Eure Meinungen!
Nein, überhaupt kein Grund zur Sorge! Es ist völlig normal, als Spinner angesehen zu werden, wenn man Dinge in Frage stellt. Einen schlechten Ruf bekommt man dadurch auch nicht. Für Manchen ist es sogar ganz praktisch, als "Narr" angesehen zu werden, das erscheint ungefährlich und der so genannte "Narr" bleibt unbehelligt. Nichts ist unangenehmer, als als gefährlich angesehen zu werden.
 

WzP

Vorsteher und Richter
Hm...also, ich kiffe nicht, rappe nicht in Ubahnen rum, und verspüre keinen Reiz, irgendwelche wände zu bemalen...

Aber ich bin Aussenseiter, weil ich nicht jede Gelegenheit nutze, um über den letzten Fick zu reden, auch wenn er nur in meinem Kopf passiert ist, weil ich Samstags nicht besoffen auf Assifesten rumhänge und in der Mittagspause lieber ein Buch lese als die BILD.
Ich bin Antiamerikaner, weil ich keinen Imperialismus mag, ich bin Antisemit, weil ich keinen Völkermord mag, ich bin Einzelgänger, weil die Masse mir nichts gibt.
Ich bin Träumer, weil ich eine bessere Welt anstrebe, ich bin ein Radikaler, weil ich nicht jede Aussage hinnehme, ich bin ein Linker, weil ich die Konservativ-Ideen der CDU nicht mag, ich bin ein Rechter, weil mir der aufgezwungene Liberalismus nicht gefällt.
Ich bin ein Fremdsinniger, weil ich nicht jeden Araber für einen Terroristen halte, ich bin ein Nazi, weil ich meine Kultur liebe. Ich bin ein Ökotyp, weil ich die Natur achte, ich bin ein Ewiggestriger, weil ich gerne in Deutschland bin.
Ich bin Menschenfreund, weil ich wirtschaftliche Gerechtigkeit für alle Menschen fordere, ich bin Menschenfeind, weil mir kein Leben in dieser wurmhaften Gesellschaft etwas bedeutet...
Was bin ich nun... ach, ich weiss!!!



Ja!!! Ich BIN!!! Was seid ihr?
 
:)

Für einen Schurken, der böse Dinge über Mangos sagt, ist das doch ein sehr interessanter Text, WzP! :wink:

Zum Thema:

Ich denke schon, dass "solche wie wir" einen schlechten Ruf haben. Schließlich sind wir eine Minderheit, und dazu noch eine die mit ziemlich abstrakten(für die Mehrheit) Dingen umgeht. Mir ist es auch schon oft passiert, wenn ich irgendwelche konspirativen Sachen in meinem Freundeskreis gesagt habe, dass dann Kommentare wie "Jaja, alles klar, du Depp" und Ähnliches zurückkommt. Selbiges gilt auch für die Schule.

Also alles in allem sind wir eine Randgruppe von Verrückten. Cool, oder? :D
 

Imion

Auserwählter Meister der Neun
es ist komisch ...

wenn sie inner gruppe sind, werde ich als spinner bezeichnet, doch wenn sie aleine sind, halten sie das maul, denken eher noch über meien worte nach ...

man kann sagen wir werden von der gesellschaft ausgestoßen nicht von den menschen !
 

Phil

Geselle
Na, Ihr seid ja drauf!

Schon mal überlegt, ob die anderen nicht Recht haben!

Kommt vielleicht drauf an, wie Ihr die Sachen rüberbringt.

Ich bin immer sehr überrascht, wie viele "normale" Menschen hinter die Fassade blicken. Man muss nur mal mit denen ins Gespräch kommen.
 

metropolis

Geheimer Meister
Zur Hölle, ich bin der vernünftigste
Mensch, den ich kenne! Ich bin
total normal, habe keinen Schuss,
gehe auf ein deutsches Gymnasium
und habe ein ganz normales Hobby ...

... es gibt millionen Menschen, die
Akte X gucken, oder hinter einigen
Dingen merkwürdige Dinge zu
sehen glauben ...

Meine Meinung:
Wir sind normal

Auch wenn andere hier anderes geschrieben haben :lol:
 

Magna

Vollkommener Meister
Freak ist wohl das Wort, dass es am ehesten trifft.
Ob man das positiv oder negativ auslegt ist Ansichtssache.
Ich bin an sich nichts besonderes, ich glaube nicht an Illuminaten, ich grinse, wenn ich 23 höre und ich suche auch nicht überall Verschwörungen. Es macht mir Spass zu hinterfragen und den Gedankengängen anderer zu folgen. Trotzdem bin ich aussen vor, weil ich viele Dinge anders mache oder anders sehe.
Liebe Grüße,
Magna
 

ParaM!nd

Geheimer Meister
Ich meine, WIR SIND WIR, jeder einzelne von uns, während DIE nach Gleichheit und Normalität derart streben, dass es nimmi normal ist :idea: :D
@ iminion, in der Gruppe setzt die Mehrheit den gemeinsamen Nenner fest, und dieser richtet sich nach dem schwächsten Glied in der Kette (diesen Effekt kenne ich auch).

MfG,
ParaM!nd
 

Kaleidoskop

Geheimer Meister
WzP schrieb:
Hm...also, ich kiffe nicht, rappe nicht in Ubahnen rum, und verspüre keinen Reiz, irgendwelche wände zu bemalen...

Aber ich bin Aussenseiter, weil ich nicht jede Gelegenheit nutze, um über den letzten Fick zu reden, auch wenn er nur in meinem Kopf passiert ist, weil ich Samstags nicht besoffen auf Assifesten rumhänge und in der Mittagspause lieber ein Buch lese als die BILD.
Ich bin Antiamerikaner, weil ich keinen Imperialismus mag, ich bin Antisemit, weil ich keinen Völkermord mag, ich bin Einzelgänger, weil die Masse mir nichts gibt.
Ich bin Träumer, weil ich eine bessere Welt anstrebe, ich bin ein Radikaler, weil ich nicht jede Aussage hinnehme, ich bin ein Linker, weil ich die Konservativ-Ideen der CDU nicht mag, ich bin ein Rechter, weil mir der aufgezwungene Liberalismus nicht gefällt.
Ich bin ein Fremdsinniger, weil ich nicht jeden Araber für einen Terroristen halte, ich bin ein Nazi, weil ich meine Kultur liebe. Ich bin ein Ökotyp, weil ich die Natur achte, ich bin ein Ewiggestriger, weil ich gerne in Deutschland bin.
Ich bin Menschenfreund, weil ich wirtschaftliche Gerechtigkeit für alle Menschen fordere, ich bin Menschenfeind, weil mir kein Leben in dieser wurmhaften Gesellschaft etwas bedeutet...
Was bin ich nun... ach, ich weiss!!!
Also im Groben trifft das auf mich zu,obwohl ich kiffe,gerne staatliches Eigentum beschmiere,ab und an in U-Bahnen freestyle,bin Samstags gerne besoffen (ob Assifest oder nicht),gerne BILD lese,wenn ich unterhalten werden will (''Haben die Sowjets Hitlers Schädel an Aliens verkauft?''),Liberalismus ok finde,'unsere' Kultur nicht sonderlich hip finde!

Jeder sollte sich selbst definieren und sich nicht gleich einem Gruppe anschließen,nur weil er in einer Forum im Internet angemeldet ist!

Kaleidoskop

@metropolis:
Ich besuche ein bayerisches Gymnasium,müßte ich eigentlich gesellschaftlich am normalsten angesehn werden,oder?
 

regimekritiker

Großmeister
..

Thela Hun Ginget schrieb:
definitiv sind wir freaks, spinner, tagträumer...aber es macht spass!

ich mein, ein aussenstehender der hier diverse theorien liest, denen wir manchmal einiges abgewinnen können, hält uns für total bekloppt.

habs schon oft genug erlebt.
das hasst du recht, aber wie in dem film fletchers visionen ist auf einmal ein fetter batzen wahrheit aufgedeckt und dann jagt ihn die halbe welt!
 

regimekritiker

Großmeister
..

ich denke nicht das ich ein weltfremder spinner bin(das denkt eh niemand von sich!)
als ich den anfang las dachte ich mir klar halten mich meine freunde für strange und komisch seit 9ch ihnen erzählt habe ws ich über den 11. september denke! aber da stellt sich mirt ne ganz andere frage!!!
wer ist der der andres ist, der bildleser oder der kerl der im internet hängt diskutiert und sich ne eigene meinung über zustände macht und nicht die einer zeitung übernimmt!

genie und wahnisnn liegen na bei einander, schrieb hier jemand, ich denke er hat recht. solange man nicht total paranoid wird wie "fletcher"
( isn übrigens ein geiler film"fletchers visionen") und denn hang zur welt verliert ist man net komischer als einer der sein auto jeden samstag wäscht und sich jeden abend im kegelklub betrinkt!
 

KeepCool

Geheimer Meister
Ich denke "wir" sind anderes, da wir für uns selbst denken und nicht die Warheiten, Halbwarheiten und Lügen der "Gesellschaft" bedenkenlos übernehmen. Differenziert man sich durch das denken von der "Gesellschaft", differenziert sich von der "Gesellschaft" selbst. Und da die meisten Angst haben das Sie sich durch andere (teilweise krasse) Meinungen bzw. Denkvorgänge sich gegenüber der "Gesellschaft" zu outen, halten Sie still und distanzieren sich von denen die dies tun. Lieber verdrängen Sie die aufkommenden Fragen und konzentrieren sich auf andere (weniger "gefärliche") Interressen.

Also: "Think for you own!"
 

Francis

Geheimer Meister
also ich habe bei einigen leuten ganz klar einen schlechten ruf, und das liegt nicht zuletzt an meinen "attacken" (anarchismus, verschwörungen, ein ganz kleines bißchen eigene meinung etc...) wie sie es nennen. zum teil aber auch daran, dass ich mich absichtlch krass gegen die allgemein geltende "wahrheit" gestellt habe, wenn ich es denn anders empfand.
aber ich kann so leben und bin irgendwie auch ein bißchen stolz drauf! denn ich gehöre halt nicht zum mainstream dieser verf***ten gesellschaft!!!

yours,
Francis.
 
Oben Unten