Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Film Empfehlungen

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 25673
  • Erstellt am

Giacomo_S

Noachite
13. August 2003
3.242
AW: Film Empfehlungen

"Ein Hologramm für den König" habe ich gesehen, er hat mich ein wenig an den Film Lachsfischen im Jemen erinnert. Ein Westler versucht ein Projekt im Orient umzusetzen - und scheitert zunächst an allem: An der Mentalität der Einheimischen, den Umständen, am Perfektionismus und zuletzt an sich selbst.
Er kann erst Erfolg haben, als er beginnt westliche Eigenschaften abzulegen und sich der Kultur seines Gastlandes zu öffnen.

"Ein Hologramm für den König" ist ein klasse Film mit einer witzigen Story und auch klasse Bildern. Mir hat er gefallen. Auf die Lovestory zum Ende des Films hätte man allerdings auch gut verzichten können, das wurde dann zu kitschig. Aber offenbar kommt das amerikanische Publikum nicht ohne Gespusi aus. :D
 

Giacomo_S

Noachite
13. August 2003
3.242
AW: Film Empfehlungen

Fired
Kostenloser, ganzer Film auf YT, deutsche Fassung. Die erste halbe Stunde zieht es sich - aber dann wird es wirklich waaahnsinnig lustig. :geifer:
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: Film Empfehlungen

Spotlight
(von 2015)

Ein Film, der ohne "action" auskommt und dennoch spannend bleibt. Ein immer noch aktuelles Thema!
The Boston Globe, das den sexuellen Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche in Boston aufdeckt.
Die Tageszeitung The Boston Globe bekommt im Jahr 2001 mit dem Journalisten Marty Baron aus Miami einen neuen Chefredakteur. Dieser liest in einem kleinen Abschnitt der Zeitung über den pädophilen Priester John Geoghan und Kardinal Bernard Law, den Erzbischof von Boston, welcher von Geoghans sexuellem Missbrauch von Kindern wusste, jedoch nichts dagegen tat. Aufgrund der Vermutung, dass dieser einzelne Fall einen Hinweis auf ein ganzes System von Missbrauch geben könnte, drängt er sein hauseigenes Investigativ-Team Spotlight dazu, die Sache weiter zu erforschen.Über den Ex-Priester Richard Sipe erfährt das Team, dass ca. 6 % der Priester sich an Kindern vergehen, was in Boston an die 90 Priester ergibt. Nach einigen Tagen ausgiebiger Recherche ist eine Liste von 87 Priestern zusammengestellt, die mehrere Male nacheinander nach jeweils nur ein paar Jahren in eine andere Gemeinde versetzt worden waren....
https://de.wikipedia.org/wiki/Spotlight_(Film)
 

Axiom

Geheimer Meister
21. März 2016
207
AW: Film Empfehlungen

The Man from Earth

Professor John Oldman wird von seinen Wissenschafts-Kollegen mit einer Abschiedsparty überrascht,
er fasst sich Mut und behauptet ein 14.000 Jahre alter Mensch zu sein,
die anderen Wissenschaftler sind verblüfft und versuchen diese Behauptung zu wiederlegen ...

ich habe den Film bisher ca. 6 mal gesehen
(davon auch ein paarmal in Orginal-Sprache weil ich die deutschen Dialoge schon fast auswendig kenne)
trailer:
The Man from Earth - Movie Trailer - YouTube


Kann ich auch absolut empfehlen, super Film! (auch schon 4 mal gesehen)
 

Popocatepetl

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
27. August 2013
4.869
AW: Film Empfehlungen

schonmal jemand was von 'summer wars' gehört ?

wenn nicht, nicht spoilern, angucken :)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: Spielfilme auf YT, deutsch, von mir rezensiert und empfohlen

Reality XL - Realität ist ein Traum
https://www.youtube.com/watch?v=_x4qM-einq0
- ich bin auch zufällig auf dieses Kammerspiel gestoßen -
 

Axiom

Geheimer Meister
21. März 2016
207
AW: Film Empfehlungen

The Fall – Im Reich der Fantasie (Regie: Tarsem Singh) (2006)

Handlung:

Die Rahmenhandlung spielt neben der fiktiven Erzählebene in den 1920er Jahren in Los Angeles. In einem Krankenhaus trifft der nach einem gefährlichen Stunt schwer verletzte Roy Walker auf das fünfjährige Mädchen Alexandria, die sich beim Orangenpflücken den Arm gebrochen hat. Die Ärzte offenbaren Roy, dass er seine Beine vermutlich nicht mehr wird nutzen können. Roy Walker beginnt, dem Mädchen eine Geschichte über eine Gruppe von sechs Abenteurern zu erzählen. In die Geschichte lässt Roy Gegebenheiten und Personen aus der Haupterzählebene einfließen. Alle sechs Abenteurer verbindet das Ziel, aus verschiedenen persönlichen Gründen Rache an dem bösen Gouverneur Odious zu nehmen. Das junge Mädchen ist von der Geschichte derart fasziniert, dass sie nun regelmäßig den bettlägerigen Roy besucht und ihn drängt, die Geschichte fortzuführen. Roy nutzt die Neugier des Mädchens aus und bittet sie, für ihn Morphin aus der Apotheke zu stehlen. Innerhalb des Märchens gelingt es der Gruppe bald, bis zur Residenz des Gouverneurs vorzudringen.

Meine Kritik:

The Fall ist aus meiner Sicht einer der besten Film 2006. Regisseur Tarsem Singh hat bei der Umsetztung keine Kosten und Mühen gescheut. Die fünfjährigen Dreharbeiten bezahlte er aus eigener Tasche. Als Werbefilmer hat man die Möglichkeit an den schönsten und ungewöhnlichsten Orten der Welt zu drehen, diese hat er genutzt indem er während der Dreharbeiten zu seinen Spots auch gleich die ganze The Fall Crew mitschleifte um die überwältigenden Bilder einzufangen, denen The Fall zu einem großen Teil seinen Reiz verdankt. Der Film wurde in 18 verschiedenen Ländern gefilmt. Man muss auch unbedingt erwähnen, dass dieser Film nur im Kino geschaut werden darf! Von der visuellen Pracht einiger wunderbarer Panoramen dürfte auf einem Fernseher nichts übrig bleiben. Selbst auf meinem Beamer büßte der Film viel ein. Des weiteren sollte man auch auf die Synchronisation verzichten, denn durch sie wird ein wichtiges Element der Story nicht ersichtlich. Der Film wird nicht nur von seinen Bildern getragen. Auch die Geschichte über Phantasie, Leid, Verzweiflung, Schmerz, Verlust aber auch kindliche Naivität - kurz, dem Leben selbst - zieht einen recht schnell in ihren Bann. Auch als zynischen Kommentar zum Thema Religion kann man den Film betrachten. Nicht zuletzt ist es ein Film über die Macht der Vorstellungskraft, aber auch der Manipulation, sowohl von außen als auch von innen. In dieser Weise reflektiert der Film auch das Kino selbst. Tarsem verbeugt sich hier auch vor den todesmutigen Stuntleuten, besonders des frühen Hollywoods. Als kleines Schmakerl hält der Schluss noch einige der wagemutigsten Stunts der Filmgeschichte parat. Hervorheben muss man noch den Soundtrack, der die 7. Sinfonie von Beethoven gekonnt verarbeitet und die schauspielerische Leistung von Catinca Untaru, die den Betrachter sofort für sich einnehmen kann.


(Quelle: Wikipedia) - The Fall (Film) – Wikipedia


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge

Oben Unten