Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Film: Gretel und Hensel "das Allsehende Auge"

Popocatepetl

Meister des Tabernakels
27. August 2013
3.786
in anbetracht deiner signatur solltest du das auge evtl etwas positiver sehen... ;)

Das Auge der Vorsehung (auch allsehendes Auge, Auge Gottes oder Gottesauge) ist ein Symbol, das gewöhnlich als das Auge Gottes interpretiert wird, das alles sieht. Dargestellt wird es als ein von einem Strahlenkranz umgebenes Auge und ist meist von einem Dreieck umschlossen, das auf die Trinität verweist. Dieses Dreieck schließt auch die Aspekte mit ein, die der Zahl Drei nachgesagt werden, die von alters her als Annäherung an die Kreiszahl bekannt war[1] und daher als heilige, „göttliche“ Zahl galt.
 

Vercingetorix

Geheimer Sekretär
22. Juli 2018
662
Ohhhh Neimmm du hast uns erwischt!!!11!! einseinself11
Dabei haben wir doch an der letzten NWO und Treppenbruder-Versammlung entschieden "Das Auge" nicht mehr so oft zu zeigen.

Ja du bist paranoid, such dir Hilfe.
Edith sagt: Schau dir mal ein paar katholische Kirchen an...due sind einiges älter als die Freimaurerei
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Nur weil Du nicht paranoid bist, heißt das lange noch nicht, sie wären nicht hinter Dir her!
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Schon lustig, dass es noch immer Menschen gibt, die Geschichten über Hänsel & Gretel mögen. Es zeigt, dass diese Geschichte eine urbildhafte, unbewusste Stelle in unserer Seele berührt.
 

Popocatepetl

Meister des Tabernakels
27. August 2013
3.786
ach, die drehbuchautoren schreiben doch eh bloss noch mist, aus kreativitätsmangel heraus muss man nun auch noch märchen neu verwursten. die leute gehen dennoch ins kino und schauen es sich an...

an der stelle, mal der gesamte trailer
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
ach, die drehbuchautoren schreiben doch eh bloss noch mist, aus kreativitätsmangel heraus ...
In der Tat!
Von Kino kann derzeit aber auch nicht wirklich die Rede sein.
Trotzdem: Stories, die so hartnäckig wieder auftauchen, kommen auch nicht von ungefähr. Entweder es sind klassische Räuberpistolen, oder Probleme aus Dreiecksbeziehungen.
 

Vercingetorix

Geheimer Sekretär
22. Juli 2018
662
Schon lustig, dass es noch immer Menschen gibt, die Geschichten über Hänsel & Gretel mögen. Es zeigt, dass diese Geschichte eine urbildhafte, unbewusste Stelle in unserer Seele berührt.
Viele der alten Volksmärchen berühren diesen Teil der Seele. Es waren ja ursprünglich auch keine Kindergeschichten.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.462
Gretel & Hänsel anstatt Hänsel & Gretel ? -Womöglich nur eine weitere Hollywood Perversion die beabsichtigt an kultureller Zersetzung nagt.
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Im Jahr 1963 erschien von dem Satiriker Hans Traxler das Buch "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel", in dem er wie Schliemann aus dem Märchen eine historische Wahrheit abzuleiten vorgibt. Nach dieser waren Hänsel und Gretel Erwachsene, die in einer Art Unternehmenskampf sich einer lästigen Konkurrentin entledigen (der Hexe), um deren erfolgreiches und geheimes Lebkuchenrezept zu stehlen. Er präsentiert sogar echte historische Dokumente, darunter eines über die "Backerhexe" als "Beweise".
Im Nachhinein kann man Traxler als eine Art Pionier ansehen, denn seine Methodik ist genau dieselbe, wie sie heute im Internet gang und gebe ist, nur eben damals in Form eines Buches.

Das Buch ist natürlich reine Fiktion, aber so raffiniert geschrieben, dass es über Jahrzehnte Leser immer wieder für wahr gehalten haben - und das selbst dann noch, als Traxler öffentlich erklärt hatte, es sei Fiktion.

Den ersten Film "Hänsel und Gretel: Hexenjäger" (2013) habe ich übrigens mal gesehen - und fand den gar nicht mal so schlecht. Er versucht sich an dem Märchenthema in einer schrägen Mischung aus Persiflage und Horror/Action - und macht sich dabei auch über das Szenario "Deutschland in der frühen Neuzeit" lustig, wobei letztlich auch die Hexenverfolgung als solche banalisiert wird. Beim Zuschauen ist das einerseits ganz witzig, andererseit bleibt einem auch immer wieder das Lachen im Halse stecken - wobei ich bei letzterem nicht sicher bin, ob das nur uns Deutschen so geht.
Aber bekanntlich darf ja Satire (fast) alles - und bereits über Traxler haben sich damals schon alle aufgeregt. :wink:
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Sehe mir den Film gerade an, durchaus sehenswert. Ist eher so eine Art Kammerspiel, mit Mystery-Inhalten, tiefenpsychologisch mit einem Haufen Anspielungen, die man nur als "Eingeweihter" versteht. Die Hauptrolle, Gretel, wird von Sophia Lillis großartig gespielt - und man sieht die Handschrift des Lee Strasberg Theatre and Film Institutes, an dem sie studiert hat.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.537
... und was bedeutet es nun wenn von der US Popkultur aufgeladene Symbole in schlechten Filmen genutzt werden?
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.462
Egal ob Hollywood oder Musikindustrie. -Beide verleihen zunehmend den Eindruck, als wäre es deren Absicht, Satanismus und gewisse Symbolik in der breiten Gesellschaft einzuschleichen und salonfähig zu machen.
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Egal ob Hollywood oder Musikindustrie. -Beide verleihen zunehmend den Eindruck, als wäre es deren Absicht, Satanismus und gewisse Symbolik in der breiten Gesellschaft einzuschleichen und salonfähig zu machen.
Nun, dass in einem Spielfilm, in dem es um Magie und Hexerei geht, eine entsprechende Symbolik auftaucht - das finde ich nachvollziehbar.

Ansonsten: Vielleicht eine Modeerscheinung, einer macht's vor, alle anderen machen es nach. In den Filmen der 80er und 90er Jahre musste es immer eine Szene mit einem Deckenventilator, mindestens aber einem Ventilator geben. Der Blade Runner hat's vorgemacht und alle anderen haben nachgezogen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.537
Nun, dass in einem Spielfilm, in dem es um Magie und Hexerei geht, eine entsprechende Symbolik auftaucht - das finde ich nachvollziehbar.

Ansonsten: Vielleicht eine Modeerscheinung, einer macht's vor, alle anderen machen es nach. In den Filmen der 80er und 90er Jahre musste es immer eine Szene mit einem Deckenventilator, mindestens aber einem Ventilator geben. Der Blade Runner hat's vorgemacht und alle anderen haben nachgezogen.
Mir erschließt sich nicht was denn nun eigentlich gefunden wurde? Freut sich maddogx1984 weil er ein Symbol gefunden hat?
Hat maddogx1984 die Ansicht das hinter solchen Symbolen in Filmen ein voll tiefer Sinn, ausser das es ein bekanntes mystisches irgendwie tolles Symbol ist, steht? Welcher?
 

Giacomo_S

Ritter vom Schwert
13. August 2003
2.081
Mir erschließt sich nicht was denn nun eigentlich gefunden wurde? Freut sich maddogx1984 weil er ein Symbol gefunden hat?
Hat maddogx1984 die Ansicht das hinter solchen Symbolen in Filmen ein voll tiefer Sinn, ausser das es ein bekanntes mystisches irgendwie tolles Symbol ist, steht? Welcher?
Da ich den Film nun komplett gesehen habe, habe ich ein paar Symbole gesehen. Das Dreieck mit dem Auge, ein auf dem Kopf stehendes Kreuz und auch ein Pentagramm im Kreis - am Wohnort der Hexe. Aber für eine Hexe irgendwie ja schon normal.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.537
Da ich den Film nun komplett gesehen habe, habe ich ein paar Symbole gesehen. Das Dreieck mit dem Auge, ein auf dem Kopf stehendes Kreuz und auch ein Pentagramm im Kreis - am Wohnort der Hexe. Aber für eine Hexe irgendwie ja schon normal.
Klingt für mich dümmlich zusammengewürfelt. Umgedrehtes Kreuz?
 
Oben Unten