Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Neuer James-Bond-Film: Spectre

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Ich warte vermutlich, bis er in der Bibliothek im DVD-Format erhältlich ist. Das ist für mich billiger und das Kino-Erlebnis ist mir schnurz.
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

habe noch nie 007 im Kino gesehen, weshalb diesmal?
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Hast du eine James-Bond-Phobie? :)
zu billig kommerzielles Strickmuster. Sowas kann ich als gesellschaftskritischer Mensch meinem Geldbeutel einfach nicht zumuten.
Seit dem Boom von Action-Filmen gehe ich kaum noch ins Kino.
ich müsste mich täuschen, aber war es nicht 007, welcher das Genre massgeblich eingeleitet hat?
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Ob 007-Filme der Anfang von übertriebener, unrealistischer Action und Action um der Action willen eingeleitet haben, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß, dass diese Filme viele Nachahmer hervorgebracht haben.

Ich kann auch nicht viel mit Action anfangen, außer sie steht im Dienste des Plots. Wie in "Zatoichi - Der blinde Samurai (2003)". Die Kampfszenen sind extrem kurzgehalten, ansonsten steht die Geschichte im Vordergrund. Wenn Kampfszenen zu lang und sinnlos sind, dann verliere ich den emotionalen Kontakt zum Film.
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Ich werd's wie Tele halten und mir evtl. diesen Bond ansehen, nachdem auch der die übliche mediale Verwertungskette durchlaufen hat und entweder für lau aus der Stadtbibliothek entliehen werden kann oder für maximal fünf Euro auf DVD verramscht wird.

Für die älteren Bonds hatte ich durchaus was übrig, die man schon allein wegen der mittlerweile historischen Aufnahmen von Orten, Moden und Zeitgeist ab und zu gerne mal wieder sieht.
Auch mochte ich an den älteren Bond-Filmen die noch teilweise vorhandene Selbstironie des Genres, die nach meiner Meinung noch am besten von Roger Moore als Bond verkörpert wurde;
so wie Lieschen Müller sich den distinguierten englischen Gentleman Geheimagenten gerne vorstellt, der nicht nur die Schurken in Schach zu halten vermag, sondern den man auch guten Gewissens zum gepflegten royalen Smalltalk beim Tea mit der Queen vorbeischicken könnte.
Dem jungen Sean Connery (dem angeblich beliebtesten Bond) würde man Letzteres wohl nicht uneingeschränkt zutrauen.
Da kam teilweise doch noch der Fabrikarbeiter und Fernfahrer zu sehr zum Vorschein (wohlgemerkt beim jungen Connery).

Daniel Craig ist sicher auch ein toller Schauspieler und würdiger Bond-Darsteller.
Allerdings sind mir die Bond-Filme mit seinem Einzug dann doch etwas zu tough und action-geladen geworden, mit einer viel zu rasanten Schnittfolge, bei der alte phlegmatische Säcke wie ich, nicht mehr mitzukommen und eher zu hyperventilieren oder einen epileptischen Schock zu erleiden drohen;
davon darin auch noch einen nachvollziehbaren und halbwegs plausiblen Plot mitzubekommen, ganz zu schweigen.
Allerdings habe ich von den (mit diesem neuesten) bislang vieren Craig-Bond-Filmen nur deren erste beiden gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Mir sind die Schnittfolgen der meisten modernen Filme auch zu schnell geworden. Das finde ich ermüdend. Ich habe alle drei bisherigen Bond-Filme mit Daniel Craig gesehen. Die gefallen mir immerhin besser als die Filme mit Timothy Dalton und Pierce Brosnan. Casino Royale und Quantum of Solace haben mich nicht so richtig angesprochen, was ich auch daran merke, dass mir kaum einfallen will, um was es überhaupt ging. Eingeprägt haben sich mir die Szenen, in der er mit dem Sinn seines Lebens ringt, indem er irgendwo in Asien säuft und mit dem Tod in Form eines Skorpions spielt. Und die andere Szene ist die mit der Öldose in der Wüste. Skyfall hat mir von den dreien noch am besten gefallen. Ich erinnere mich immerhin an einige Szenen und Handlungsabläufe im Vergleich zu den anderen beiden. Ja, so sollte Kino sein: man erinnert sich immerhin an mehr Szenen und Handlungsabläufe als in vergleichbaren anderen Filmen. :-_-:
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Hm, dann sollte ich mir mal Skyfall besorgen.

Zu James Bond hätte ich hier noch was, das ich ursprünglich im Musikbox-für-Alphabeten-Thread posten wollte.
Mnozil Brass kannte ich bis vor kurzem noch gar nicht, sondern habe die zufällig auf YouTube entdeckt.
Da ich in meiner Jugend, zwar kein Blech, aber immerhin die Kanne geblasen und von daher etwas übrig habe für einen guten Ansatz, haut's mich einfach um, wenn ich das höre.
Wohl eines der profiliertesten Blech-Ensembles und komisch noch dazu.
 

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Besonders gut gefällt mir das Arrangement von From Russia with Love. In dem Medley ist auch All Time High dabei, es ist eines meiner Lieblingslieder dieser Filmreihe. Während ich die Filme mit Sean Connery tendentiell lieber mag als die mit Roger Moore, so mag ich doch einige der Titelstücke der Moore-Bonds sehr gerne hören, beinahe tendentiell lieber als die Titelstücke der Connery-Bonds.

Während der Schulzeit habe ich ein wenig Keyboard gespielt und Stunden vor'm damals noch analogen Medienspieler verbracht, um die Melodien z.B. der Bond-Titelstücke herauszuhören. Ich darf sagen, dass mir das Raushören doch immer wieder mal geglückt ist.

Dietmar Dath fand übrigens, wie ich finde, beruhigende Worte zu Spectre. Die Macher der Bond-Filme mit Daniel Craig scheinen sich treu zu bleiben.
Wo dieses Gespenst die Atmosphäre vergiftet, herrscht selbst bei Sonnenschein permanentes metaphysisches Zwielicht, und der Regisseur Sam Mendes findet die richtigen Bilder dafür - mal staubige, mal dunstige, mal schneeblinde oder geräucherte, stets Welten entfernt von jenem Pixelpuzzle-High-Definition-Schund, mit dem uns die einfallslosen 3D-Idioten, die derzeit einen Großteil des Kontinents „Spektakelkino“ besetzt haben, die letzten Wimpern wegätzen wollen.
Neuer Bond-Film ?James Bond - Spectre? mit Daniel Craig
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Da haben wir ja fast ähnliche musikalische Wurzeln.
Ich hatte neben dem Saxophon auch ein Keyboard, mit dem ich mir autodidaktisch die Grundlagen der Harmonielehre angeeignet hatte und für unsere Band damit und mit einem Kassettenrecorder zu allen möglichen Musikstücken, die uns interessierten, Melodie und Harmonien rausgehört und das dann schliesslich als Partitur für die verschiedenen Stimmen in Noten aufgeschrieben hatte.
Heutzutage, mit all der Rechentechnik und der entsprechenden Software, braucht man sich natürlich nicht mehr diese Mühe zu machen und kann das gleich von einem Notensatzprogramm in perfekter Druckqualität für jedes Instrument (sowie transponiert für die Bläser passend zur jeweiligen Instrumentenstimmung) quasi auf Mausklick erzeugen.
Mir hatte das aber damals grossen Spaß bereitet und ganz nebenbei zu einem besseren Musikverständnis verholfen.

Von den Bond Tunes gefallen mir eigentlich alle Stücke von John Barry.
Aber auch viele, die nicht aus seiner Feder stammen, wie z.B. Nobody does it better.
Dabei muss ich auch an den Alan Partridge Sketch Stop getting Bond wrong! denken.

Dann gab es wiederum Songs, die nach meiner Einschätzung vorzügliche Kandidaten für einen Bond Tune abgegeben hätten, wie z.B. das auch schon von seinem Titel sowie Lyrics hervorragend passende Sweet Nothing von Working Week (d.h. das zweite Stück in dem Clip ab etwa 04:00).
 
Zuletzt bearbeitet:

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

SPECTRE steht für Special Executive for Counterintelligence, Terrorism, Revenge and Extortion
Wer denkt nicht gleich an academi/blackwater
 

dimwit

Geheimer Meister
7. März 2015
401
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Ach, und ich dachte da die ganze Zeit an ein Schreckgespenst.
Habe den Film aber auch noch nicht gesehen.
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Trivia:

Das Symbol von Spectre Anhang anzeigen 3113 http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2014/12/05/23C0D62800000578-0-image-m-35_1417748713528.jpg

und das Symbol aus Marvels Captain America Anhang anzeigen 3114 http://vignette1.wikia.nocookie.net...k_Trans.png/revision/latest?cb=20141124040109

gleichen sich auf verblüffende Art und Weise, wenn gleich das eine ein Tier (Oktopus) und das andere eine Mythengestalt (Hydra) ist.
Dennoch sind beide Vereine des Terrors.
 
Zuletzt bearbeitet:

Telepathetic

Groß-Pontifex
1. Juli 2010
2.972
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Mir hatte das aber damals grossen Spaß bereitet und ganz nebenbei zu einem besseren Musikverständnis verholfen.
Ein sehr guter Grund, im Allgemeinen wie im Speziellen, nicht alles den Maschinen und Rechnern zu überlassen. Man bekommt mehr Übung und es macht tatsächlich viel mehr Spaß, wenn man sich selbst etwas erarbeitet. Der Spaß, eigentlich: die Freude entsteht aus dem Erfolgserlebnis.

Von den Bond Tunes gefallen mir eigentlich alle Stücke von John Barry.
Aber auch viele, die nicht aus seiner Feder stammen, wie z.B. Nobody does it better.
Dabei muss ich auch an den Alan Partridge Sketch Stop getting Bond wrong! denken.
Sehr schöne Stücke, wahrhaftig. Nicht nur die Titel erfreuen, auch die meisten Stücke, die die Charaktere und Handlungen begleiten. Mein Lieblingssoundtrack ist der von 'Im Geheimdienst Ihrer Majestät'.

Der Alan Partridge-Sketch ist lustig. Und genau getimet.

Wer denkt nicht gleich an academi/blackwater
Ich. Von Blackwater habe ich mal irgendwann per Zufall erfahren, als ich auf der Suche nach einer ganz bestimmten Version von 'Blackwater' von Octave One gewesen bin. 'Blackwater' lief mal eine Zeit lang ca. 2003 auf Radio Sunshine.

Interessanter Fund, Veritas. Die Ähnlichkeit der Ringe kann man kaum übersehen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.850
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

SPECTRE steht für Special Executive for Counterintelligence, Terrorism, Revenge and Extortion
Wer denkt nicht gleich an academi/blackwater

Ich wüßte nun spontan nicht, wieso man sich daran erinnert fühlen sollte. Und Oktopoden sind halt Oktopoden. Führte Octopussy nicht auch einen im Wappen, und natürlich die Pykes?
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.465
AW: Neuer James-Bond-Film: Spectre

Ich war gerade drin. War ok, aber auch nicht außergewöhnlich. Mehr ein routiniert heruntergespulter Bond mit ein paar Logikfehlern die man zwar immer mal wieder in Bond Filmen hat, aber irgendwie waren sie hier noch etwas auffälliger.

Er ist aber auf jeden Fall besser als Eine Quantum Trost, als Bond Fan kann man ihn sich auf jeden Fall ansehen.

Dazu ein paar Spoiler.


Bond marschiert einfach so ins Hauptquartier von Blofeld, Blofeld weiß das und hält ihn nicht auf, obwohl sein Scherge ihn kurz davor noch umbringen wollte. Dann spannt er Bond in eine Foltermaschine obwohl er ihn vorher noch umbringen lassen wollte. Bond kann sich befreien da die Maschine so dumm gebaut ist daß das geht.

Am Ende passiert das gleiche nochmal. Blofeld, von Bond ein wenig verunstaltet, lässt ihm 3 Minuten Zeit seine Freundin zu befreien oder zu fliehen. Bond schafft das befreit sie, und holt danach Blofeld vom Himmel. Mann Blofeld, wie kann man nur so dämlich sein, und wie hast du es nur so weit gebracht bei soviel Dummheit?

Passt vor allem nicht zu Waltz sonstigen Rollen wo er immer eher schlau und eloquent ist.

Am Anfang gibts eine Szene wo Bond mit einem Helikopterpiloten kämpft, er würgt ihn, versucht ihn vom SItz wegzuzerren, Helikopter trudelt ist am abstürzen. Wieso geht er dieses Risiko ein, wieso ihm nicht einfach die Pistole an den Kopf halten und ihn zwingen zu landen, der Pilot wirkte einfach nur wie ein Pilot der seinen Job macht?

Dann gibts eine Sequenz mit einem Flugzeug, die komisch ist, was will mit einem FLugzeug groß gegen gepanzerte Autos ausrichten. Er schaltet sie aus, aber naja, wie er das hinbekommt, ist ungefähr wie dreimal 6 richtige im Lotto.

Ok, Actionfilme sind nie so 100% logisch, aber hier sind mir die unlogischen Stellen etwas mehr ins Gesicht gesprungen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten