Führerschein weg für betrunkenen Fußgänger

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Esajas, 2. Oktober 2002.

  1. Esajas

    Esajas Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Unglaublich, aber wahr:

    Ein Mann war mehrmals sturzbesoffen zu Fuß unterwegs
    und weigerte sich, einen "Idiotentest" zu machen.

    Daraufhin wurde ihm der Führerschein entzogen!

    Leider weiß ich nicht,
    wo es zu diesem Schildbürgerstreich kam.
     
  2. Deighton

    Deighton Großmeister

    Beiträge:
    68
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Ja, und? Richtig so! Wenn der im Besitz eine Fahrerlaubnis ist und als Fußgänger schon derbe aufgefallen ist, dnn besteht doch berechtigter Gurnd ihm die Fahrerlaubnis zu entziehen, da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, das er auch betrunken Auto fährt.

    Wenn das nicht geschehen wäre, falls die Anekdote wahr ist, schreien wieder die am lautesten, die schon gegen so eine Prävention meckern.

    Lieber der fällt besoffen zu Fuß auf die Schnautze, als das er mit dem Auto besoffen, einen großen Unfall mit Toten und verletzen baut.

    --> Meine Meinung!!! :!:
     
  3. Eazyyy

    Eazyyy Geheimer Meister

    Beiträge:
    406
    Registriert seit:
    19. August 2002
    Ich find sowas eine SCHWEINEREI!!!!

    Er ist NICHT Autogefaharen, also bestand auch keine gefahr das er jemand damit verletzt oder sogar tötet.

    Das geht alles langsam zu weit finde ich. Irgendwann sind wir dann soweit das wir den Führerschein verlieren wenn wir nur ne Flasche Bier in der Hand halten.
     
  4. Niks Te Maken

    Niks Te Maken Geheimer Meister

    Beiträge:
    459
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Oder man muss das Bier in Tüten packen wie in Amiland.

    Dass man als Fußgänger betrunken ist, heißt ja noch lange nicht, dass man als Autofahrer auch betrunken ist.
     
  5. Eazyyy

    Eazyyy Geheimer Meister

    Beiträge:
    406
    Registriert seit:
    19. August 2002
    Genau :!:
     
  6. Zwiebel

    Zwiebel Gast

    Ich find das absolut OK. Wenn jemand im besoffenen Kopp auffällig auf der Straße rumtorkelt ist er ja schließlich auch ne Gefahr für den Autoferkehr. So´n Autofahrer würde normalerweise ja abbremsen, weil er den ja nicht übermöllern will.
    Oder ein Auto weicht aus und fährt in den Gegenverkehr!

    Somit greift ein Vollbesoffener ja schon automatisch in den Straßenverkehr ein. Also:Lappen wech!!! Korrekt

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!!!
     
  7. Eisfuchs

    Eisfuchs Geheimer Meister

    Beiträge:
    254
    Registriert seit:
    30. April 2002
    guter plan. dann wart ich jetzt nur noch drauf, dass man vor den u-bahn-eingängen an der wies'n grosse schredder aufstellt, in die man rein präventiv seinen führerschein reinschmeisst.


    der eisfuchs
     
  8. Eazyyy

    Eazyyy Geheimer Meister

    Beiträge:
    406
    Registriert seit:
    19. August 2002

    Lappen weg obwohl er gar nicht fährt? Das ist doch so was blödes...
     
  9. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    263
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Wird man ihn deswegen auch aus dem SCHÜTZENVEREIN rausschmeissen, wenn jetzt davon ausgegangen werden kann das er besoffen um sich ballert?

    Das Problem ist Alkohol und nicht Autofahren oder zu Fuss gehen!!!
     
  10. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Es gibt sicher gute Gründe dafür und gute Gründe dagegen. Aber wenn man danach geht, müßte man jedem den Führerschein entziehen, sobald er besoffen ein Gebäude verläßt und in die Öffentlichkeit tritt.

    Mir wäre es zwar recht, aber es würde wohl kaum zur Lösung des Problems beihelfen, was da Alkohol heißt, wie Dotzdoc-1 richtig angemerkt hat.
     
  11. Esajas

    Esajas Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Vielleicht ist das nur der erste Schritt
    in ein sauberes, sicheres Deutschland?

    Ich hätte da noch ein paar Ideen:

    Drakonische Strafen für Mitmenschen,
    die in der Öffentlichkeit rauchen,
    auf die Erde spuken
    und die Häufchen ihrer Hunde nicht beseitigen!
     
  12. Niks Te Maken

    Niks Te Maken Geheimer Meister

    Beiträge:
    459
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Singapur kennt ihr aber alle, oder?
    Da ists schön sauber...
     
  13. Eisfuchs

    Eisfuchs Geheimer Meister

    Beiträge:
    254
    Registriert seit:
    30. April 2002
    punkt 1 und 3 würde ich durchaus zustimmen :wink:
    über punkt 2 muessen wir nochmal diskutieren...

    der eisfuchs
     
  14. sleipnir

    sleipnir Gast

    Einfach ein weiteres Beispiel der gesteuerten Vernichtung unserer Kultur.
    Während orientalische Todesgifte weitere Verbreitung findet, wird der Genuß heiliger europäischer und grundsätzlich gesunder Lebens- und Rauschmittel wie Bier Wein und Met langsam kriminalisiert.

    Mit einer gewissen Zahl von Unglücksfällen wird ein Volk immer leben müssen, im oben beschriebenen rein angenommenen Fall einer möglichen Alkoholfaht mit einem angenommenen möglichen Unglücksfall, wird lediglich ein Vorwand gesucht, Menschen, die ihre Kultur pflegen, aus der Gesellschaft auszuschließen, was mit Beschlagnahme des Führerscheins heute weitgehend auch gegeben ist.
    Die Alkoholgrenzwerte sind mittlerweile ja lächerlich gering.

    Einfache Lösung wie immer: Mehere medizinisch-überwachte Fahr- und Reaktionsversuche unter Alkoholeinfluß zur amtlichen Feststellung eines persönlichen Grenzwertes, welcher in die FE (wie bei Augengläsern, Einschränkungen bei Nacht usw.) eingetragen wird, sofern man den gesetzlichen Grenzwert von 1,1 Promille überschreiten möchte.
     
  15. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Meinst du damit Hasch? Ist das nicht eine etwas seltsame Formulierung?

    Wenn ich daran denke, wie oft ich schon heimgetorkelt bin weil ich nicht mehr Radfahren konnte...
    8O

    3-mal!!! :lol:
     
  16. PirAz

    PirAz Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    5. August 2002
    Sowas is Büroktratie - das muss nich imma logisch sein.
    fänds aba trotzdem besser wenn man den einfach in ne ausnüchterungszelle gesteckt hätte. aba das wär wohl zu nachvollziehbar gewesen.......
    achja - ihhh hasch dieses schlimme zeuch was sich imma die kinder vom bahnhof-zoo spritzen bevor sie nach exzessiven konsum von gewalt-computer-spielen wie queik ,oder wie dieser dreck heißt, amoklaufen....
     
  17. Anemi

    Anemi Großmeister

    Beiträge:
    77
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ sleipnir:
    Du schreibst, die Grenzwerte seien lächerlich.
    Hast Du mal einen Trinktest gemacht?
    Ich ja. Da habe ich mir einen ganzen Abend so viel Bier reingeschüttet, wie reinpasste. Zum Schluß war ich total strunkelig und habe meinem Chef (der war auch dabei) ´ne Frikadelle an´s Knie gequatscht - total peinlich. Ich war froh, dass ich nicht mehr fahren mußte, weil ich abgeholt wurde. Ich hätte aber noch fahren dürfen - ich hatte nur 0,49 Promille.

    Der Mann, dem man jetzt den Führerschein weggenommen hat, ist so fertig, dass man ihn schon zweimal als "hilflose Person" aufsammeln und ins Krankenhaus bringen mußte.
    Alkoholiker gehören nicht hinters Steuer.
     
  18. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    eben
    es gibt strassen, da tummeln sich jedes wochenende die besoffenen auf ihrem heimweg. für die autofahrer, die da her müssen, ist das eine ganz tolle sache.
    wer meint sich betrinken zu müssen, soll gefälligst dafür sorgen, das er nicht den straßenverkehr gefährdet und hat sich entweder abholen oder heimfahren zu lassen
     
  19. Markor

    Markor Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    bla

    Stellt euch vor: Ihr seid Fahranfänger.
    Die wenigsten Beginner sind scharf drauf, ihren Lappen gleich wieder loszuwerden, also bleiben sie nüchtern.
    Jetzt habt ihr aber an einem Abend Bock, euch so richtig die Kante zu geben. Demnach lasst ihr den Wagen zu Hause und lauft. Auf dem Rückweg, sturzbesoffen, wird man von der Polizei angehalten und die nehmen einem dann den Führerschein weg. Das ist doch mal wirklich Quatsch...
    Der Führerschein ist doch die Bestätigung, ein Kraftfahrzeug fahren zu können. Und die Bescheinigung bekomm ich weggenommen, wenn ich alkoholisiert über die Straße laufe? Wo ist da der Zusammenhang?
    Aber ich hab die ultimative Lösung: Alkoholverbot für alle!!!! YEAH!!!
     
  20. regimekritiker

    regimekritiker Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    kann ich bezeugen wir haben 2h nach mülll gesucht aber erst am ende einem papierfetzen auf ner wiese gefunden( in nem bonzen viertel)
    am näxten tag sin duns aber viele mensche aufgefallen, die ihren müll trotz drakonisvcher strafen auf den boden wurfen.
    wir haben übrigens den ganzen tag kaugummi gekaut!
     

Diese Seite empfehlen