Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die wunderbare Welt der Literatur - Alles rund um Bücher

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.455

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.792
Ich werf mal ein Buch in den Ring das ich vor einigen Jahren gelesen habe:
Die Legende von den Tränengauklern von von László Darvasi

Ich habe mal eine Weile Literatur von anderswo ausprobiert. :)
 

die Kriegerin

Ritter-Kommandeur des Tempels
19. September 2017
4.577
Hesse schrieb immer die besten Bücher, wenn er sich wieder in seelischer schlechter Verfassung befand und die auch an ZEITEN WIE DIESER erinnert.

Gefühle der Bedrohungen wie Katastrophen/Kriege ließen ihn nie los. „STEPPENWOLF“ schrieb er in einer tiefen seelischen Krise

Der Steppenwolf von Hermann Hesse erschien im Jahr 1927 und handelt von dem heute noch immer aktuellen Thema der Krise des modernen Menschen.

https://www.studyhelp.de/online-lernen/deutsch/der-steppenwolf-zusammenfassung/

Harry Haller, der Hauptcharakter des Romans, ist ein innerlich zerrissener Mensch. Für die Suche nach Vollkommenheit und Glück hat er sich in ein tristes Leben zurückgezogen. Seine Lebensgeschichte wird uns durch den Neffen seiner ehemaligen Vermieterin erzählt. Er findet und veröffentlicht Harry Hallers Tagebuchaufzeichnungen, nachdem dieser ohne ersichtlichen Grund aus der Stadt verschwunden ist.

Ein Buch, dass ich nie 'knacken' konnte, ist Hermann Hesse's 'Glasperlenspiel'!
Im Laufe der Jahre hab' ich's 3x versucht, bin aber nie über die Hälfte hinweggekommen, dann hab' ich nix mehr kapiert!
https://www.getabstract.com/de/zusammenfassung/das-glasperlenspiel/3414
Die Beschäftigung mit der chinesischen Sprache und Kultur fasziniert Josef. Besonders begeistert er sich für das I-Ging, das konfuzianische Buch der Wandlungen. Mit Hilfe von Stängeln der Schafgarbe lässt sich demnach die Zukunft deuten. Um diese Kunst zu vervollkommnen, sucht Josef einen Eremiten des Ordens auf, den alle nur den "Älteren Bruder" nennen. Bei ihm verbringt er viele Monate des Studiums. Nach seiner Rückkehr aus der Einöde bittet ihn der Glasperlenspielmeister Thomas von der Trave zu sich, um ihn zu prüfen. Am Ende der zweiwöchigen Prüfungszeit legt er Josef nahe, in den Orden einzutreten.
für @a-roy

PS:
Welche Bücher liest man im Deutschunterricht?


Bücher mit dem Tag "deutschunterricht"
  • Ralf Sudau. Johann Wolfgang Goethe: Faust I und Faust II. ...
  • Philipp Möller. Isch geh Schulhof. ...
  • Heinrich Böll. Ansichten eines Clowns. ...
  • William Shakespeare. Hamlet. ...
  • Theodor Storm. Pole Poppenspäler. ...
  • Mirjam Pressler. Bitterschokolade. ...
  • Pascal Schulze. 150 interaktive 5-Minuten Diktate - 3. ...
  • Faust.
  • https://www.lovelybooks.de/stoebern/empfehlung/deutschunterricht/
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.792
Ja und wenn die Faust lesen ist es extrem erstaunlich das die Lehrer meistens nicht einmal die Grundvoraussetzung vermitteln nämlich das es sich um ZWEI Wetten handelt und Faust seine verliert.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.455
Aah, Deutschunterricht!
Da erinnere ich nur noch, dass wir mittels Reclamheften Klassiker wie Goethe, Schiller, Lessing etc. auf'm Gymnasium lesen und analysieren mussten, war für uns Pubertierende äußerst spannend!
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.894
Ein Buch, dass ich nie 'knacken' konnte, ist Hermann Hesse's 'Glasperlenspiel'!
Im Laufe der Jahre hab' ich's 3x versucht, bin aber nie über die Hälfte hinweggekommen, dann hab' ich nix mehr kapiert!
hab ich auch schon angefangen und weggelegt.

Siddharta war Klasse, Steppenwolf auch gut lesbar.

Aber das...
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.894
Auf dem Gymnasium sind mir so 3 Bücher die gut waren in Erinnerung geblieben:
- Der Richter und sein Henker von Dürrenmatt
- Homo Faber von Max Frisch
und
Damals war es Friedrich von HP Richter
 

Vercingetorix

Prinz von Jerusalem
22. Juli 2018
2.259
Ich erinnere mich gut an den Besuch der alten Dame. In der Schweiz hat das vermutlich jeder in seiner Schulzeit einmal gelesen. Zumindest in der Deutschschweiz :). Da könnte ich auch mal wieder einen Blick hinein werfen...
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.515

Für die Schweizer unter uns auch Herzog Karl der Kühne vom selben Autor, der ganz offensichtlich seinen Delbrück gelesen hatte.

"Es ist ein bisschen schade, dass Bergengruen heutzutage hauptsächlich von Leuten gut gefunden wird, die Königsberg wieder zurückhaben wollen."
 

die Kriegerin

Ritter-Kommandeur des Tempels
19. September 2017
4.577
Gottfried Keller >>>Der Schneider>> zuerst Schüchternheit/Notlüge/Liebe zu Wohlstand und Ansehen, womit das Sprichwort „Kleider machen Leute“ sich bewährt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.515
Aus dem Selwyla-Zyklus.

Man beachte auch Die drei gerechten Kammacher, mit dem vermutlich ersten Rollenkoffer der Weltgeschichte und Das Fähnlein der sieben Aufrechten, mit der wirklich gruseligen Rede des Sohnes am Ende.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.894
Was Tom Wolfe in "Back to Blood" über Linke schreibt ist so geil:

Linke haben sich auf dem Schulhof entschieden, Linke zu werden, weil sie zu den Schwächeren gehört haben, die aus Missgunst den Stärkeren ihre Erfolge nehmen wollen.

Weil die Sprache ein Schwert vorrangig nicht für den eigenen Erfolg, sondern für das Zerstören (aka. denunzieren) von Erfolgreichen ist, ist die Quote an Linken im Journalismus so hoch.

q.e.d.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.455
High, friends,
ich möchte gerne von euch wissen, ob es Bücher gibt, die euch beeinflusst haben.
Bei mir war das erste Buch, das mich bzgl. Rache/Selbstjustiz geprägt hat, Richard Llewllyn's 'So grün war mein Tal'.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.894
High, friends,
ich möchte gerne von euch wissen, ob es Bücher gibt, die euch beeinflusst haben.
Bei mir war das erste Buch, das mich bzgl. Rache/Selbstjustiz geprägt hat, Richard Llewllyn's 'So grün war mein Tal'.
danke, hört sich lesenswert an!

Mal sehen obs es in meiner Bücherei gibt
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.515
Ich finde es ermüdend und deprimierend, daß wir mittlerweile all unsere Legenden und Narrative, auch die negativen, von den Siegermächten beziehen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.792
Ich finde es ermüdend und deprimierend, daß wir mittlerweile all unsere Legenden und Narrative, auch die negativen, von den Siegermächten beziehen.

Gerade Gestern musste ich mir anhören wie vermodert alt ich bin das ich meinen Kindern (jetzt dem Kleinsten) Krabat vorlese. Das sei ja wie aus der Zeit gefallen und nicht "zeitgemäß".

Ausser das Krabat unter den Kinderbüchern wohl am nächsten an echte Magie und Okkultismus dran reicht enthält es auch, wie nebenbei wunderbare alte Traditionen wie etwa schweigend das Osterwasser holen der jungen Mädchen. Wenigstens mal gehört haben kann man sowas.

Übrigens dazu geradezu erfrischend gut unter den neueren Kinderbüchern:
"Wecke niemals einen Schrat" und "Träum niemals von der Wilden Jagd!" von Wieland Freund
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten