Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Satanisten und das Corona Virus

Evilenko

Geheimer Meister
12. Oktober 2019
188
Ich habe leider keinen religiösen Glauben, darum fällt es mir schwer Sinn und Zweck dieser christlichen Geschmacksrichtung Namens Satanismus zu erfassen.
Mich würde also die Relevanz dieser "Erkenntnis" das dieser oder jener Satanist ist interessieren. Muß ich dann die Welt auch so ganz platt in Gut und Böse einteilen und da ist dann Satanismus = Böse oder wie jetzt?

Ich würde das gerne von Evilenko erklärt bekommen.
Relevanz? Wir werden von Satanisten regiert die hinter verschlossenen Türen abscheuliche Dinge tun, Dinge für die unsereiner in den Knast kommen würde. Diejenigen die Satanismus praktizieren glauben offensichtlich an Satan oder den Teufel. Ohne Gott, kein Teufel und umgekehrt. Das du keinen religiösen Glauben hast halte ich für bedenklich. Hast du keine Angst dass die Bibel der Plan ist und nach 2000jähriger Herrschaft des Teufels Jesus Christus als Erlöser auftaucht? Ich erinnere nochmal an ipetgoat(was kam da nach dem Einsturz der Notrodame?) und dessen Bedeutung. Wir sind privilegiert das mit zu erleben. Corona Epidemie als Ablenkung und wirtschaftlicher Kollaps(ist schon durch) ist in anbetracht dessen was im Hintergrund läuft Nebensächlich. Das ist jetzt nämlich der Endkampf zwischen Gut und Böse. Man muss es aber nicht unbedingt aus biblischer Sicht sehen. Man kann auch sagen Trump und seine Hintermänner + Q gegen den Tiefen Staat, den Sumpf trocken legen, damit meint er ja den Satanismus und dem damit verbundenem Kinderhandel. Sollte Q kein Fake sein(gibt auch Leute die sagen Q wäre Ablenkung für die Erwachten, während die Propaganda der Medien für die Schlaf Schafe ausreicht) wird in nächster Zeit immer mehr rauskommen(Satanismus Pedophilie in Hollywood) und auch von den Massenmedien gebracht. Es wird Verhaftungen von uns bekannten Leuten geben usw. Sollte Q Fake sein, dann wachen wir nach der Pandemie in einer Diktatur auf.
Wenn einem die Docu hier nicht die Augen öffnet dann weiß ich auch nicht mehr.
Als ich mich das letzte mal mit Satanismus befasst habe, habe ich auch davon recht viele Spielarten gefunden, welcher gehört Bill Gates bekennend an? Der vom Anton? der vom Ralph? einer alten Spielart unter Hymenaeus? was moderneres inspiriert vom Peter? einer Zos Kia Spielart vom Austin?
Bill Gates bekennt sich(wie viele andere auch) zum Satanismus. Reicht das nicht schon aus? Egal welcher der Clubs, die sind eh miteinander vernetzt. Mit irgendwelchen Hinterhof Spielen hat das nichts zu tun. Wir sprechen hier von MindControl, von Ritualmorden, von abscheulichen Dingen die mit Kindern gemacht werden(deren Blut trinken, deren Fleisch essen). Wer das nicht glaubt sollte sich das aktuelle Buch von Michael Polte besorgen, der hat das sehr gut aufgedeckt. Die Docu von Alan Jones über den Bohemian Club(ein arm der Illuminaten, alles satanisch geprägt), wo er sich reingeschmuggelt und mit versteckter Kamera eines der Rituale(eher einer der harmlosen Rituale) mitgefilmt hat, gibts bei YT zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Bill Gates bekennt sich(wie viele andere auch) zum Satanismus. Reicht das nicht schon aus?
Also
a. iost das keine Straftat in sich, sondern wir glauben an Religionsfreiheit, also reicht das nicht aus.
und
b. Konntest Du diese Behauptung nicht belegen.

Du behauptest das einfach so. Wie vom Satan selbst getrieben verbreitest Du vorwürfe ohne sie zu beweisen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
Nun, Evilenko, ich bin ja christlich-katholisch geprägt und erinnere noch an die 7 Siegel und die 4 apokalyptischen Reiter.
Was ist denn mit denen?
Hab' gerade mal nach 'Q' gegoogelt und das bekommen (https://www.welt.de/kultur/article1...w-Die-Q-Verschwoerungstheorie-in-den-USA.html) wo behauptet wird, dass 'Q' der Gegenspieler von Trump sei, aber du schreibst nun
"Trump und seine Hintermänner + Q gegen den Tiefen Staat" (Evilenko).
Was denn nun?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
Ne, MyRealName, wir sind ja auf diese Apokalypsethematik gekommen, weil Evilenko behauptet hatte, dass Bill Gates als Satanist das Corona-Virus in die Welt setzen ließ, um ein weltweites Massensterben zu initiieren und ein weltweites Massenimpfen mit obskuren Inhaltsstoffen durchzuführen, um so die Weltherrschaft zu erlangen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Ne, MyRealName, wir sind ja auf diese Apokalypsethematik gekommen, weil Evilenko behauptet hatte, dass Bill Gates als Satanist das Corona-Virus in die Welt setzen ließ, um ein weltweites Massensterben zu initiieren und ein weltweites Massenimpfen mit obskuren Inhaltsstoffen durchzuführen, um so die Weltherrschaft zu erlangen.
Wobei er leider nicht in der Lage ist schon die augenscheinlich einfachste Behauptung des ganzen zielführend zu belegen. Bill Gates soll nämlich BEKENNENDER Satanist sein. Ich konnte nichts finden wo sich Bill Gates zu sowas bekennt :roll:
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.865
Ich wäre auf die satanischen Handzeichen gespannt, denn außer der 'Mano Cornuta' hab' ich im Netz nix gefunden!
 

Vercingetorix

Geheimer Sekretär
22. Juli 2018
607
Zumal das mit diesen Handzeichen ja auch immer so glas klar und bestimmt mit Absicht geschieht.
Das erinnert mich ein wenig an das Argument wer denn alles Freimaurer sei...da wird jeder Handshake unter "Prominenten" oder Regierungsmitgliedern zum sonnenklaren Freimaurer-Gruss....

Will meinen: manchmal ist eine Handhaltung unbewusst und ein Handshake ist eben nichts weiter als ein Handshake...die Realität ist ab und an eben ganz schön langweilig
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Also wenn ich jemanden den Satanisten zuordnen sollte, dann wäre dies allen voran Trump.
Also sorum macht es noch weniger Sinn. Du sagst gerade
XY ist meiner Meinung nach eher böse darum nenne ich Ihn Satanist.

Ein Satanist ist doch jemande der eine christlichen Figur namens Satan anbetet.
Für mich sind das christliche Sekten.

XY kann extrem Böse sein, meinetwegen sogar das ausgemachte Böse selbst. Wenn derjenige aber zum Beispiel ein Hinduist, Buddhis, Atheist, Anbeter der Fungi von Migot ist, dann trifft die Bezeichnung "Satanist" einfach überhaupt nicht zu,
 

Vercingetorix

Geheimer Sekretär
22. Juli 2018
607
Ja möglicherweise an sich selbst oder an die technische Überlegenheit eines Porsche 911, oder die an die Qualität einer schönen Patek Philippe...

Aus meiner Sicht glauben Atheisten, dass sie nicht glauben
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.430
Und wie nenne ich dann Menschen, die die Existenz von Göttern bis zum ersten vernünftigen Hinweis auf die Möglichkeit ihrer Existenz vorläufig ausschließen?
 
Oben Unten