Der globale Migrationspakt

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von DaMan, 7. November 2018.

Soll Merkel unterschreiben?

  1. Yay!

    6 Stimme(n)
    37,5%
  2. Nay!

    10 Stimme(n)
    62,5%
  1. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Genau das, was in Libyen passiert wird in Europa passieren. Sämtliche großangelegten Völkerwanderungen hatten genau diesen Effekt. Tot, Krieg, Elend und den Untergang der Zielzivilisation.
    Die Gründe, wieso 250 Millionen Menschen auf Wanderung sind ist doch völlig egal. Sollen die alle nach Deutschland?

    Du hast anscheinend den Pakt immer noch nicht gelesen. Er "regelt" Migration in keinster Weise, er hebt nur sämtliche Migrationshindernisse (Grenzen, Wünsche der Zielgesellschaft) auf und gibt Immigranten umfassende Rechte, auf die Verfassungsnichtkompatibilität einiger davon habe ich ja schon im Eingangspost verwiesen. Pflichten gibt es nicht, genausowenig wie der Zielgesellschaft Rechte zugesprochen werden.
    Auf ähnliche Art bekämpft er auch illegale Einwanderung, Einwanderung ist legal. zack, keine illegale Immigration, keine Schlepper kein Menschenhandel. Das Leben kann so einfach sein.
     
    Vercingetorix gefällt das.
  2. almende

    almende Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.772
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    [..um dann zu sehen wie das alles verschenkt wird..]
    es sind Steuern und es wird nix verschenkt.
    der liebe Herr will also keine Steuern zahlen .. tut er
    wahrscheinlich dank geschickter Anlage wahrscheinlich nicht,
    will aber dafür noch Geld raus bekommen .. und alle die
    anderen Fressen ihm die Haare vom Kopf und sollen gefälligst
    früh oder besser beschleunigt ableben - und zwar auf der ganzen Welt.
    #mGnm#
     
  3. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Hat das wer gesagt?:don:oder warum sagst Du das?
    Die Gründe sind insofern egal, als der Versuch, sie zu bessern, weit über unsere, ja europäische Möglichkeiten geht. Migration ist keine Lösung, aber sie hilft für eine Weile. Weißt Du eine bessere Lösung? Aber was möglich ist, zu verhindern, daran werde ich Dich eines erinnern, wenn es Millionen Tote gegeben hat, die wir hätten verhindern können.
    Und das war es jetzt, ich bin für den Pakt und wenig interessiert an "Gründen", nicht zu tun, was nötig ist.
     
  4. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Ich kann echt nicht glauben, dass du das Problem nicht kapierst. Ich hab es jetzt 5mal dargelegt. Du hingegen hast noch kein einziges Argument, warum Deutschland den Pakt unterzeichnen sollte. Findest du das nicht peinlich?

    Also nochmal, diesmal als Ausdruckstanz:
    Sobald die Menschen die freie Wahl haben werden sie selbstverständlich dahin gehen, wo dem das Leben für sie am angenehmsten ist. Außerhalb Westeuropas (Schweden, Deutschland, Frankreich) sieht es nun mal mit den freiheitlich demokratischen Sozialstaaten zappenduster aus, also migrieren sie in diese handvoll Länder und das kann man ihnen nichtmal übelnehmen. Dabei ist es völlig egal, ob 250 Millionen kommen oder 25, unser Sozialstaat und unsere Gesellschaft werden das nicht aushalten und zusammenbrechen. Abweisen/Ausweisen, Inhaftieren oder Abschieben verbietet der Pakt ja auch.
    Dann stehen wir in wenigen Jahren mit einen handlungsunfähigen/unwilligen Staat und 25-30 Millionen (25% der Bevölkerung! und zahlreicher als die Deutschen in der Alterskohorte) jungen, aggressiven, männlichen und perspektivlosen Sozialmigranten* da, die ihren versprochenen Wohlstand fordern oder ihn einfach nehmen.
    Das Resultat nennt sich Bürgerkrieg und wir werden ihn verlieren.

    *Nein, ich behaupte nicht, dass alle Immigranten gewalttätig sind, ich stelle lediglich fest, dass ein bequemer Sozialstaat mit absurden Steuern eine gewisse Erwartungshaltung anerzieht undpräferentiell für eine gewisse Klientel attraktiv ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ich habe schon gesagt, ich brauche kein Argument, um Menschen zu helfen, wenn sie es brauchen. Ich habe auch schon gesagt, lass es, ich bin für den Pakt. Und nun sage ich, wenn Du weiter bohrst, landest Du auf meiner Ignoliste.
     
  6. Vercingetorix

    Vercingetorix Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Und da liegst du falsch. Soweit ich informiert bin, gilt der Pakt eben nicht weltweit.
     
  7. Robotobor

    Robotobor Geheimer Meister

    Beiträge:
    170
    Registriert seit:
    12. Februar 2018
    Solidarisieren bis zur selbstaufopferung und darüber hinaus...
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Was bedeutet wohl "global"? Du darfst gerne belegen, was Du behauptest.
     
  9. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Das war immer noch nicht die Frage und ist auch in keinster Weise Gegenstand dieser Unterhaltung, du kannst so vielen Menschen helfen wie du möchtest. Das ehrt dich.
    :(
     
  10. ThomasH

    ThomasH Geheimer Meister

    Beiträge:
    167
    Registriert seit:
    28. Mai 2018
    Willst du damit sagen das ich mich durchfüttern lasse? Das ist ja eine tolle Unterstellung welche du da machst. Sie stimmt nur nicht, sie ist dazu auch ein wirklich schlechter Stil. Es kann natürlich keine anderen hart arbeitenden Menschen geben, welche nicht deine Meinung teilen richtig? Dein Kontext hört man von jeden 2ten AfD Wähler, richtiger wird er dadurch allerdings nicht.
    Ich lasse dir aber deine Meinung "ohne" nachzutreten, daran könntest du evtl. mal arbeiten.

    Für mich spricht das aufwägen vom "möglichen" (was garnicht sicher ist) Verlust des Wohlstandes gegenüber Menschen und Menschenleben für ein Mangel an Empathie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018
  11. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.707
    Registriert seit:
    27. August 2013
    soweit wohl der aktuelle stand, via https://twitter.com/helllud123/status/1060912255179472896

    israel dürfte noch fehlen...
     
    Vercingetorix gefällt das.
  12. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.170
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Das schlimmste was tatsächlich passieren könnte wäre nicht mal das noch einige Mio Migranten nach DEutschland kommen sondern eine AFD die an die Macht kommt und rigoros gegen Einwanderer vorgeht, und zwar egal ob die nun gut integriert sind oder nicht.

    Das würde die Gesellschaft spalten und könnte vielleicht wirklich in einem Bürgerkrieg enden.

    Der Bevölkerung ist denke ich am wichtigsten das sie das Gefühl hat die Regierung hat die Sache im Griff und ist nach wie vor in der Lage und auch Willens für Recht und Ordnung zu sorgen.
     
  13. Vercingetorix

    Vercingetorix Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Danke Popocatepetl. Reicht das Dtrainer?
    Es ist Fakt, dass diverse Länder nicht unterzeichnen, ergo ist er eben nicht Global.
    Schau wir Schweizer sind da gebrannte Kinder. Bei den Massnahmen gegen Steuerhinterziehung war es auch so, dass die USA nicht mit gemacht haben und nun selbst eine Steueroase sind...
     
  14. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Genau, Steuerhinterziehung ist der Angriff auf die solidarische Gesellschaft auf privater Ebene, und ach, was ist da die Globalisierung nicht wunderbar praktisch. Die Weltfinanzkrise 2008 war die Folge der Entsolidarisierung seitens der Institutionellen, wo u.a. Investmentbanken Schrott-Papiere für zig Milliarden verkauften und gleichzeitig gegen eben diese wetteten, womit sie die perfide Glanzleistung fertig brachten, an den Verlusten ihrer Kunden erst doppelt zu verdienen, um sie danach in ihrer Rolle als Steuerzahler ein drittes Mal abzuzocken. Und deutsche Banken mischten ganz kräftig mit, dank der globalisierten Wirtschaft kein Problem.
    Aber der Gedanke, daß globalisierte Wirtschaft und globalisierte Menschenrechte zwei Seiten derselben Medaille sein sollten, verbietet sich natürlich. Denn die Gefahr für die Sozialsysteme der Industrieländer sind ja die Mittellosen, und nicht etwa die Ackermänner, die nach ihren Verbrechen am Gemeinwohl mit zig Millionen Boni in die nächste Führungsposition wechseln.

    Dieser Beitrag ist keine inhaltliche Stellungnahme zum Migrationspakt, sondern lediglich ein Ausdruck meines Erstaunens darüber, wie bereitwillig der Mensch sich von oben berauben lässt, um dann mit dem Finger auf die Bedrohung von unten zu zeigen.
     
  15. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nein, tut es nicht. Es ist ganz normal, daß bei internationalen Verträgen Länder nicht mitmachen, deshalb gilt er dennoch in Ländern rund um die Welt=global. Daß er ausnahmslos überall gilt, sagt ja keiner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2018
  16. paisley

    paisley Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    710
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    zum posting #49

    Um diese Verpflichtung zu verwirklichen, werden wir aus den folgenden Maßnahmen schöpfen:

    Wir werden * unter voller Achtung der Medienfreiheit eine unabhängige,
    objektive und hochwertige Berichterstattung durch die Medien,
    einschließlich Informationen im Internet, fördern,
    unter anderem durch Sensibilisierung und Aufklärung von Medienschaffenden hinsichtlich
    Migrationsfragen und -begriffen,
    durch Investitionen
    in ethische Standards der Berichterstattung und Werbung
    und
    durch Einstellung der öffentlichen Finanzierung oder materiellen Unterstützung von Medien, die systematisch Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und andere Formen der Diskriminierung gegenüber Migranten fördern; 


    *zitiert Seite 23 von 32
    Ziel 17
    33. c)

    http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf
     
  17. almende

    almende Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.772
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @paisley

    für manche/n hört sich das nach gesteuerter Meinungsbildung
    und aufweichen einer "freien Meinung" in eine staatlich lizenzierte
    Gedankenkontrolle an - bzw. auch "gutSprech" "richtigSprech" genannt.
    Aber jedenfalls geht es in die gesellschaftl.&politsch richtige Richtung.
     
  18. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Staatlich gesteuerte Medien und Gesinnungsstrafrecht geht für dich in die richtige Richtung?
     
  19. Lupo

    Lupo Meister des Tabernakels

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nun ja, Förderung von unabhängiger, objektiver und hochwertiger Berichterstattung zulasten von intoleranter, fremdenfeindlicher und rassistischer Diskriminierung hört sich doch schon fast nach „richtiger Richtung“ an.

    Blöde nur, dass diejenigen, die sich das auf die Agenda schreiben, so glaub- und vertrauenswürdig sind wie ein druckfrischer 30 Euro Schein. Mögen diese Gestalten doch bitteschön ihre Vorstellungen von Unabhängigkeit, Objektivität und Hochwertigkeit weiter umsetzen, indem sie die Einrichtung von öffentlichen Toiletten für das dritte Geschlecht fördern, aber sich aus wichtigen Dingen heraushalten ...
     
  20. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Aber nein, wir müssen natürlich fördern,
    was sich gegen den Charakter einer toleranten, nicht diskriminierenden Gesellschaft richtet, wir züchten unseren Untergang. :vogel:
     

Diese Seite empfehlen