Bob Marleys Tod

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Tortenhuber, 5. August 2002.

  1. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Der arme Bob starb laut der einen Quelle an einem Gehirntumor, laut einer anderen an Krebs. Einmal wurden im die Dreadlocks abgeschnitten, einmal fielen sie aus. Was ist denn nun wirklich passiert? :?
     
  2. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ Geheimer Meister

    Beiträge:
    364
    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Er wurde ermordet , weil er ein "schwarzer" Star war.
     
  3. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ähm, etwas detallierter wäre wirklich mehr als nett. Ich weiss, dass er von einem Arzt behandelt wurde, der angeblich in Auschwitz Joseph Mengele assestierte, und da von einem bösen Naziarzt nur böse Taten zu erwarten sind, kursiert auch die Meinung, dieser Arzt hätte den Tod herbeigeführt. Hier muss es doch Leute geben, die einen richtig darüber aufklären können!
     
  4. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    nach dem was ich gehört hab, hadde er nen hirntumor(=krebs), und wegen der chemotherapie sind die dreads ausgefallen. leider war er nich mehr zu retten, da er sich viel zu spät in behandlung begab, weil er seine gerade laufende tournee unbedingt zu ende spielen wollte. hat er aba nich mehr geschafft.
     
  5. Mr. Morality

    Mr. Morality Geselle

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Hab auf dieser Seite http://www.dreadlocks.de/History/Bob_Marley/bob_marley.html
    dies hier Gefunden:

    Bereits während des zweiten Konzertes war er fast ohnmächtig geworden. In der darauffolgenden Nacht erwachte er benommen und hatte Gedächnislücken. Die Wunde am Zeh, die er sich drei Jahre zuvor in Paris beim Fußballspielen zugezogen hatte und die ihm seitdem ständig Probleme bereitete, hatte sich krebsartig entwickelt und er hatte bereits im ganzen Körper Metastasen. Als Rita zu ihrem Mann gereist kam, fand sie ihn in kürzester Zeit um Jahre gealtert vor. Die Tour wurde umgehend abgesagt. Bob wurde in eine Krebsklinik in Manhattan gebracht und dort mit Strahlentherapien behandelt, die seine Dreadlocks ausfallen ließen. Als die Nachricht von Bobs Krankheit in der Presse bekannt wurde, verließ er das Krankenhaus und begab sich in verschiedene Kliniken in Miami und Mexico. Alle Ärzte glaubten, er würde das nächste Jahr nicht erleben.

    Am 04.November 1980 wurde Bob Marley von der Ethiopian Orthodox Church auf den Namen Berhane Sellassie getauft.

    Danach begab er sich in eine bayerische Kleinstadt nahe der österreichischen Grenze zur Behandlung bei dem 72-jährigen deutschen Arzt Dr. Josef Issells. Dieser war in Medizinerkreisen stark umstritten, da er Krebspatienten mit Naturheilverfahren behandelte. Doch gelang es ihm Bobs Leben um sechs Monate zu verlängern. Anfang 1981 verbesserte sich sein Zustand und Dr. Issells erklärte ihm, er könne nichts mehr für ihn tun. Er wurde in ein Hospital in Miami verlegt.

    In der Zwischenzeit war ihm auf Jamaika der Order of Merit verliehen worden. den sein Sohn Ziggy Marley vom Premierminister Edward Seaga für ihn entgegennahm.

    Am 11. Mai 1981 starb Robert Nesta Marley im Alter von nur 36 Jahren.
    Am 21. Mai 1981 wurde er beigesetzt. Nach einer Trauerfeier, an der sowohl der Premierminister als auch der Oppositionsführer teilnahmen, wurde sein Leichnam in die Nähe seines Geburtsortes nach Nine Mile im Norden der Insel überführt, wo er in einem Mausoleum die letzte Ruhestätte fand.
     
  6. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Danke @ Mr. Morality, meine Suche wollte einfach keine Früchte tragen. aber wie kann man sich beim Fußballspielen Krebs holen?
     
  7. Mr. Morality

    Mr. Morality Geselle

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Hab nochmal was interessantes auf dieser Seite gefunden

    http://www.nattyroots.com/marley/article.php?sid=5

    Bob Marley´s Tod wird vielleicht für immer ein ungeklärtes Mysterium bleiben. Heute noch gibt es heiße Diskussionen unter den Bob Marley Anhängern ob nun Mord oder Selbsterkrankung. Es gibt zwei Varianten: Die Erste besagt, das dass CIA (Central Investigation Agency) mit seinem Tod etwas zu tun hatte. Tatsächlich gibt es Unterlagen und Dokumente die belegen, dass Bob Marley von dieser Regierungsbehörde der USA beobachtet wurde, was auch immer damit gemeint ist. Der Grund war seine Einstellung zu Ganja und die politischen kritischen Texte. Robert Nesta´s Mutter Cedella ist sich sicher, dass Bob nicht an Hautkrebs erkrankt war wie die offizielle Version lautet. "Ich glaube nicht das Bob Krebs gehabt hat. Wenn er Krebs hatte, dann nur, weil es ihm irgendjemand irgendwie injiziert hat" sagte Cedella im Interview von CRI. Auch diverse Revolutionszeitschriften greifen immer wieder dieses Thema auf und behaupten das Bob Marley ermordet wurde. Und immer wieder wird auf das CIA, damals unter der Führung von Georg Bush sen., verwiesen.
    Bob erkrankte an dem "Malignant Melanoma", dem Hautkrebs - eine sehr gefährlich Krebsart. Aus medizinischer Sicht ist es zum heutigen Zeitpunkt (noch) nicht möglich Krebs zu injizieren, weil der Körper wie bei einer Herztransplantation diese Stoffe abstoßen würde. Eine starke Behandlung mit vielen Medikamenten könnten so was jedoch wieder unterbinden. Vieles ist laut medizinischer Untersuchung möglich, wie der Arzt der über diese Sache eine Bericht schrieb Lowell B. Taubmann MD in einem Interviews mit UPN Fox TV sagte. Jedoch schließt er es aus medizinischer Sicht aus, dass er einem Mord zum Opfer gefallen ist. Wie auch immer, Bob Marley hat sich zuerst geweigert schulmedizinisch behandeln zu lassen. Das hätte eine Amputation des großen Zeh nach sich gezogen. Bob´s Glaube der Rastafaris war der Grund, dass man sich nicht so einer Operation unterzieht. Denn unter keinen Umständen würde er sich einen Teil seines Körpers einfach abschneiden lassen. So hat er gelitten ohne zu klagen, und versuchte stattdessen den Krebs auf natürliche Art beizukommen. An Bob Marley´s großem Zeh hatte sich der Tumor gebildet. Es war genau diese Stelle an seinem Fuß, an dem er sich einige Zeit davor bei einem Fußballspiel verletzte. Einer seiner großen Leidenschaften, neben der Musik, war nämlich auch dieser Sport mit seinen Freunden auf Jamaika´s Fußballplätzen.
     
  8. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    :-D

    genau das, was ich gesucht habe! 8O :?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

    Hat sich Bob nicht totgekifft? Genau wie Jimmy Hendrix?
     
  10. trasher_psycho

    trasher_psycho Geselle

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    es ist aber möglich menschen einer hohen dosis radioaktiver strahlen auszusetzen damit sie krebs bekommen ... das hat die stasi auch gemacht also warum sollte der cia diese methoden nicht auch angewandt haben??
     
  11. H2

    H2 Geselle

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    tatsache ist, das marley bereits einen mordanschlag überlegt hatte (er wurde angeschossen).

    sein mitstreiter peter tosh wurde in den achtziger jahren (das genaue jahr ist mir enfallen) ebenfalls erschossen...während einer party in seinem haus. für die behörden war das ganze ein gewöhnlicher raubüberfall, obwohl nichts aus dem haus entwendet wurde.

    in der dokumentation "the red x-files" äusserte tosh mehrmals die befürchtung, er werde vom cia und anderen geheimdiensten bespitzelt und sei möglicherweise in lebensgefahr.
    toshs lyrik war übrigens einiges aggressiver und politischer als diejenige marleys (--> "no nuclear war", "the day the dollar died", "the mark of the beast" usw.)
    H2
     
  12. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wer glänzt hier denn wieder mit profundem Allgemeinwissen ?
    Frage zurück: Wie kifft man sich tot ? Indem man ein Piece verschluckt und daran erstickt, oder was ?


    Naja, ein bisschen weit hergeholt ist die Erklärung mit den kritischen Texten schon, immerhin gibt es noch eine Menge anderer, sehr militanter Reggaesänger, von denen manche mittlerweile alt und grau sind und die nie behelligt wurden (Burning Spear, Black Uhuru, Sizzla).

    Wer schon mal auf Jamaika war und sich aus der TUI-Hotelburg herausgewagt hat, weiss daß die Insel z.T. ein heisses Pflaster ist und ähnlich wie bei den amerikanischen Rappern auch hier der Mythos vom Gangster ("Rude Boy") gerne gpflegt und auch gelebt wird.
    Genial zu diesem Thema übrigens der autobiographische Spielfilm mit und über Jimmy Cliff "The Harder They Come". Sollte der mal in der Glotze laufen unbedingt anschauen und am besten gleich noch aufnehmen.
    Das erklärt natürlich keinen Zehenkrebs durch Fussballspielen, aber vielleicht Schußverletzungen !

    Krebs kann man übrigens sehr wohl bekommen, wenn Wunden nicht richtig behandelt werden:
    Entzündugen können zu Geschwüren, und Geschwüre zu Carzinomen werden.

    Hehe, jetzt muss ich den ganzen Tag rumlaufen und mir vorstellen, wie ein CIA-Agent unter seinem Bett sitzt um nachts heimlich Bob Marleys grossen Zeh radioaktiv bestrahlen zu können. ;)
     
  13. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    LoL @ AgentP :-D

    Man kann aber durchaus aufgrund elektromagnetischer Bestrahlung ( Mikrowellen ) an Krebs erkranken, dass ist etwas, was ich mir schon eher vorstellen könnte als den Verstrahler unterm Bett.
     
  14. Zerch

    Zerch Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.230
    Registriert seit:
    10. April 2002
    also der Verstrahler unter dem Bett ist unschuldig und unantastbar für Diletanten. <g>

    "lieber ne rauch-therapie als ne Strahlentherapie die Krebs noch anders beeinflussen kann"
     
  15. trasher_psycho

    trasher_psycho Geselle

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    http://www.quickpen.de/artikel/6stasi.htm

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,22345,00.html

    http://www.mabuse-verlag.de/zeitschrift/archiv/jg25/mab126f.htm

    [/url]
     
  16. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @trasher
    Und wie haben sie´s hingekriegt, daß er nicht wie die meisten Opfer radioaktiver Strahlung Leukämie(Blutkrebs), Schilddrüsenkrebs oder Knochenmarkskrebs (wie auch in den Artikeln beschrieben) bekommen hat, sondern Hautkrebs, der nur durch konzentrierte intensive Bestrahlung entsteht, die kaum unbemerkt durchgeführt werden könnte ???

    :wink:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

    @agentp

    Wie man sich totkifft? Keine Ahnung. Kannst es ja mal ausprobieren.

    Bobs Todesursache ist nach wie vor ungeklärt.

    Ich glaube nicht, daß es ein Gehirntumor gewesen ist.
     
  18. trasher_psycho

    trasher_psycho Geselle

    Beiträge:
    27
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    hoia ich wollte nicht ausdrücken das die cia das nun wirklich gemacht hat .. ich habe lediglich in einer bob marley biografie gelesen das es vermutet wird.

    desweiteren hat jemand über uns mit einem smilie auf meinen eintrag geantwortet, weil ich nicht wusste ob er die möglichkeit der bestrahlung ernst genommen hat, habe ich noch die drei links gepostet um zu zeigen das die stasi solche methoden wirklich angewandt hat ... und das es dann naheliegt das andere geheimdienste so etwas eventuell auch getan haben könnten. greetz.
     
  19. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.368
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Bleibt immer noch die Frage, warum sollte sich ein Geheimdienst ausgerechnet für Bob Marley interessieren ? Und dann gleich so eine aufwendige Methode benutzen, anstatt ihm einen goldenen Schuss zu verpassen, ihn an seinem Erbrochenen ersticken lassen oder einem lokalen Kleingangster eine Knarre in die Hand drücken damit das ganze nach Raubmord aussieht.
    Man kann sich ja gerne seine Gedanken machen, aber warum immer so unglaublich unwahrscheinliche Theorien ?
    Immerhin gibt es Heerschaaren von kritischen, erfolgreichen Musikern, von denen auch viele schwarz sind und waren.
    Würde ein Geheimdienst wirklich versuchen alle auszuschalten, hätte er wohl kaum Zeit sich um anderes zu kümmern, zumal sich das vermutlich als reiner Hydrakopf entpuppen würde und für jeden Toten 2 Neue heranwachsen würden.
     
  20. Duft

    Duft Geselle

    Beiträge:
    29
    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    bob marley ist tot?
     

Diese Seite empfehlen