Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Berlin, Berlin ich höre nur noch Berlin!!

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Soweit ich mich erinnere wurde während der Besatzungszeit Deutschlands komplett dezentralisiert... Jegliche nach Berlin ausgerichteten Instituionen und Befehlshierachien wurden abgebaut und zerstört.

Und was ist heute? Erst die Loveparade dann die Popcom, allerlei Messen und sonstige Treffen - alle nach Berlin verlegt.
Nun auch Berlin als Karnevalshochburg überhaupt und sowieso... Das kann doch nicht angehen... Sind wir in Frankreich? Haben wir nur diese eine Weltstadt??
 

Dagmar_Krause

Geheimer Meister
21. Februar 2003
114
Sehr geehrter SentByGod,

soweit ich weiß, war die Loveparade schon immer in Berlin.
Die Zentralisierung von der Du sprichst, mag stattfinden, doch ist diese doch meines Erachtens nach nicht unnötig, da es so zum Beispiel höchstwahrscheinlich einfacher Informationen, z.B. zwischen Ämtern auszutauschen.
Auch denke ich dass diese Umzüge gewisse positive Neuerungen bewirken können.

mit freundlichen Grüßen

Dagmar Krause
 

Tamponage

Geselle
6. August 2003
32
Weiterhin wäre noch anzumerken, dass Herr Schily versucht, das BKA komplett nach Berlin zu holen. Ich kann diese Entwicklung auch nicht wirklich gut heißen. Wenn man sich die "Probleme" in Frankreich anschaut, sollten wir uns Gedanken machen.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
@sentbygod
Du hast aber schon mitbekommen, daß die Besatzung vorbei und Berlin seit einiger Zeit wieder Hauptstadt ist, oder ?
Und was kann Berlin dafür, daß es als einzige Stadt in Deutschland groß genug ist um solche Massenaufläufe wie die Love Parade, den Karneval der Kulturen und seit neuestem auch den Karneval der Besoffenen zu stemmen ?

Der Vergleich mit Frankreich passt nicht, denn das BKA war schon immer dem Bund unterstellt. Dabei ist es egal wo es seinen Sitz hat. Was anderes wäre es, wenn Dinge, die der Länderhoheit unterstehen nach Berlin verlagert würden (zB Abschaffung der Länderpolizei zu Gunsten des BGS). Dann würde auch der Frankreichvergleich ziehen.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
Haben wir nur diese eine Weltstadt??
ja.

und was die anderen dinge angeht:
es ist jawohl normal dass sich in der hauptstadt die kuturellen angebote ballen. ich weiss auch nicht was daran so schlimm sein soll (ich wohn ja in berlin, höhö :wink: )
und berlin karnevalshochburg???!!!???
na, davon krieg ich aber nix mit.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Also, ich wohn auch in Berlin und hätte es gerne etwas ruhiger. Aber die Frage nach der "einzigen Weltstadt" kann ich auch als Zugezogener nur mit "Ja" beantworten. Ich bezweifle zwar sogar, daß Berlin dieses Prädikat verdient, aber wenn überhaupt dann sicher als einzige Stadt in Deutschland.
 

Cataclysmus

Geselle
25. Februar 2003
32
Berlin -> Loveparade
Hamburg -> G-Move
Berlin -> Karneval der Kulturen
Hamburg -> Karneval der Kulturen
Soviel mal zu den schlecht gewählten Beispielen ;). Aber ich denke ich habe verstanden was du meinst, wiederspreche dem aber.
Ich war schon in einigen Großstädten (1 Mio. Einwohner aufwärts) und muss sagen das ich in Berlin mit am schlechtesten zurecht kam. Ich habe mich in Paris, Dublin, London und Madrid besser zurechtgefunden (obwohl ich nur wenig Französisch und kein Spanisch spreche) als in der Hauptstadt des Landes in dem ich groß geworden bin.

Desweiteren sieht man Berlin seine Schulden(politik) an, da beeidrucken auch ein paar Prunkbauten im Zentrum der Stadt mich nicht sonderlich! Das mit der verlegung des BKA und des BND um zwei Beispiele zu nennen, führe ich erstens darauf zurück das man Arbeitsplätze schaffen will (bei der Lage in Berlin auch nötig) und zum anderen der Kommunikation wegen.
Ob das nun besser ist zu zentralisieren... ich denke nicht. Ich bin mir nicht präzise über die Defizite bewusst die Frankreich mit diesem System hat, habe aber rudimentär mal etwas darüber gelesen.

mfG Cat
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Meine scharfen Augen erkennen, dass es sich dabei um Puddingteilchen handelt, antimagnet. Das sind keine klassischen Berliner!!!
 

TERRANER

Geheimer Meister
4. Dezember 2002
253
berlin is wirklich ne hässliche stadt (und dann noch der dialekt :oops: :oops:

HAMBURG<

schaut euch die stadt mal an..!
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Ich war schon in einigen Großstädten (1 Mio. Einwohner aufwärts) und muss sagen das ich in Berlin mit am schlechtesten zurecht kam. Ich habe mich in Paris, Dublin, London und Madrid besser zurechtgefunden (obwohl ich nur wenig Französisch und kein Spanisch spreche) als in der Hauptstadt des Landes in dem ich groß geworden bin.
Schön, nur vermute ich, daß die wenigsten Leute "Wie kommt Cataclysmus denn mit der Stadt zurecht ?" als Kriterium für den Weltstadtstatus haben.
Die Loveparade ist denke ich einen Tick grösser als, der G-Move und der Karneval der Kulturen in Berlin ist mittlerweile der drittgrösste Sommerkarneval in Europa, nach dem Notting Hill Carnival und dem Amsterdamer Karneval. Also in Sachen Grössenordnung kann man denke ich schon sagen, daß Berlin da in einer anderen Liga spielt, als andere deutsche Großstädte, was vielleicht auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt, daß Berlin auch fast 3x so groß wie nächstgrössere Stadt hierzulande ist.

Berlin ist aber mit Sicherheit auch die hässlichste deutsche Millionenstadt. Vom ästhetischen Standpukt aus betrachtet haben mit Sicherheit Hamburg, München die Nase weit vorne.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Berlin kann ich persönlich als Hauptstadt nicht besonders ausstehen.
Hamburg oder München (ich denke, man kann sie schon als Weltstädte bezeichnen, haben ja auch 1,7 bzw. 1,2 Millionen Einwohner :oops: ) wären mir da noch lieber, Wien wär auch nicht schlecht.

Und nein, dass liegt nicht daran, dass Berlin in Preußen liegt. Die Stadt übt auf mich keinen richtigen Charme aus. Schwer zu beschreiben.

gruss semball
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Da sich das Thema hier in 2 Richtungen bewegt könnte ich eigentlich 2 Posts schreiben, ich versuche es aber mal in einen zu packen. :)

1. Die Zentralisierung sehe ich mit gemischten Gefühlen. Zum einen ist es sicher sinnvoll. Der Kalte Krieg ist vorbei, denn der war ja eigentlich der Hauptgrund für die Zertstreung der Insittutionen, weil es dadurch dem Feind schwerer fällt, alle wichtigen Behörden auf einen Schlag zu erobern/vernichten. Andererseits birgt es sicher auch einige Gefahren... Obwohl man das durch die Wahl eines anderen Standortes sicher auch nicht verhindern kann, siehe CIA in Langley...

2. Berlin ist für mich schon eine Kulturstadt, weil es sich aus den unterschiedlichsten Kulturen zusammensetzt. Nach der Wiedervereinigung ströhmten Menschen aus Deutschland und der ganzen Welt nach Berlin und bilden dort eine mulitkulturelle Gesellschaft, die man in München z.B. nicht so stark ausgeprägt hat. Vom Erscheinungsbild her ist Berlin aber imho ziemlich hässliche, da haben München, Frankfurt, Köln und einige mittelgroße Städte ganz klar die Nase vorn.
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
Das sind keine klassischen Berliner!!!
die dinger heißen hier pfannkuchen!

berlin is wirklich ne hässliche stadt (und dann noch der dialekt
wie heißt es doch so treffend in dem stück von "Seed":

"dickes B oben an der spree, im sommer tuste gut und im winter tuts weh"...

also im winter ( und das sind hier, zumindest rein gefühlsmäßig fast 6 monate) ist berlin hässlich und depremierend.
im frühling und sommer dagegen ist es ganz schön hier, vor allem gibts viel grün.

den dialekt finde ich genial...

das berlin jetzt haupstadt ist, finde ich eher lästig...
früher wars hier viiiel gemütlicher.
 

happyhippo

Geselle
4. Oktober 2002
35
Dagmar_Krause schrieb:
...die Zentralisierung von der Du sprichst, mag stattfinden, doch ist diese doch meines Erachtens nach nicht unnötig, da es so zum Beispiel höchstwahrscheinlich einfacher Informationen, z.B. zwischen Ämtern auszutauschen.
Auch denke ich dass diese Umzüge gewisse positive Neuerungen bewirken können...
Sorry,
aber diesem Argument kann ich nix abgewinnen. Wie soll man sich diese Art des einfacheren Informationsaustausches vorstellen?
Man kann doch nicht allen Ernstes annehmen, das ein Beamte sich aus seinem Sessel hochwuchtet und selbst hinläuft, weil das Ministerium von dem er seine Informationen braucht neuerdings nur noch 1 Häuserblock um die Ecke liegt. Der wird sich seine Informationen weiterhin schön per Telefon/Fax/E-Mail usw. holen. Somit gewinnt man duch den Umzug nach Berlin bzw. durch Zentralisierung ansich nix. Alles andere ist meines Erachtens utopisch.

C U
happyhippo
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
ja, der schily is halt schon ein depp.
jetzt will er uns bayern auch noch den bnd wegnehmen,
allein die kosten für so einen umzug müssen doch schon horrend sein, aber wer hat der kann ja bekanntlich.

aber ich denke schon dass so einen zentralisierung wie in frankreich bei uns nicht kommen wird.
siehe münchen.
das ist ja noch immer zentrum der hightech industrie in dtl und z.b kölle als medienzentrum.
dass die ämter verlegt werden, halt ich nicht für allzu schlimm.
 
Oben Unten