Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Einheitsdenkmal in Berlin

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.882
Einheitsdenkmal in Berlin :)

Und sie bauen es doch!

Eigentlich sollte das geplante Einheitsdenkmal in der Nähe des Berliner Stadtschlosses nicht umgesetzt werden - zu teuer hieß es. Jetzt hat sich die Koalition doch noch geeinigt.

Und:

Das Denkmal soll an die friedliche Revolution 1989 und an die Wiedervereinigung erinnern. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hatte am Sonntag in seiner Rede vor der Bundespräsidentenwahl erneut ein solches Denkmal eingefordert.

Mehr dazu:

Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin: Und sie bauen es doch - SPIEGEL ONLINE


Dank sei Norbert Lammert! :)

Wir werden den Fortschritt des Projekts wohlwollend verfolgen!

Norbert Lammert hat sich um Deutschland verdient gemacht! :)
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.971
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

We make Bavaria pay for it.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.882
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Im Jahre 2019 soll das Denkmal stehen.
Nun warten wir mal auf den ersten Spatenstich.
:)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.816
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Wir schreiten voran in unserem steten Bemühen, die Welt jeden Tag ein klein wenig häßlicher und dümmer zu machen.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.882
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Dieses Denkmal ist doch eine Erinnerung an eine gute Sache. :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Ich bin am Überlgen ob das nun eine Wippe ( Einheitswippe) oder eine Waagschaale darstellen soll.
Ein bisserl teuer halt und nach Bild6 der Bilderstrecke aus Manesse' link, war auch der Wiederaufbau der kaiserlichen Kolonnaden am selben Platz im Gespräch, und es wurde hierfür Geld zur Verfügung gestellt.
Das hätte mir persönlich besser gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.816
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Es ist überflüssig, es ist häßlich, und es ist eine Idee wie aus einer Projektwoche der Astrid-Lindgren-Gesamtschule. Aber das schrieb ich ja im wesentlichen schon weiter oben... Imho besteht die Hauptabsicht darin, das Stadtschloß zu verschandeln.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Och, wilder Jäger, Astrid Lindgren war schon goil!
Abgesehen davon find' ich Denkmäler sowieso Scheiße!
Nun ja, bei den ehemaligen KZ ist es was anderes, denn da können die Kids hingehen und es wird ihnen vor Augen geführt, was da abgegangen ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Aber ich weiß nun, warum das eher eine Wippe ist. Sie soll sich nämlich zum jewelig mehr besetzten Ende neigen.
Hier wäre ein Bild, wie das mit den Kolonnaden aussehen würde...
Vorsicht, der ist nicht aktuell... ich verweise nur auf die Alternative. Es ist aber natürlich meine persönliche Meinung, dass ich das schöner gefunden hätte, als eine möglicherweise bewegliche Wippe, die eine gane Anzahl Menschen gar nicht betreten kann, sollte sie sich tatsächlich bewegen. Ältere leute zB, die oft ganz nah dran an der Geschichte Deutschlands sind. :egal:
Schloss-Kolonnaden: Das ist das beste Einheitsdenkmal fur Berlins Mitte - WELT
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

0lUCiFeRiSdEaTh1

Gesperrter Benutzer
3. März 2016
1.211
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Jeder der diesen Müll befürwortet, gehört geohrfeigt und jeder der daran beteiligt ist gefeuert.

Die sollen das Geld lieber für die Kinder die hier hungern investieren und die alten und kranken.

Die können sich ihre Denkmäler sonst wohin schieben.

- - - Aktualisiert - - -

Mal ganz davon ab das die Lügenvereinigung genau da war. Für Lügen werden Denkmäler aufgestellt. Naja, wen wunderts, wissen doch alle, das die Welt zu 99% aus Lügen besteht.
 

Giacomo_S

Großmeister aller Symbolischen Logen
13. August 2003
3.066
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Wurden damals die DDR-Bürger eigentlich gefragt, ob sie sich der BRD anschließen wollen?

TheUnforgiven schrieb:
Wurden wir befragt?

In Form eines Referendum weder die Einen noch die Anderen.
Den Einigungsvertrag abgeschlossen haben aber die gewählten Parlamente der beiden Länder, Bundestag (440 Ja-Stimmen, 47 Nein-Stimmen, 3 Stimmenthaltungen) und Volkskammer der DDR (299 Ja-Stimmen, 80 Nein-Stimmen, 1 Stimmenthaltung).

Als Zeitzeuge damals in West-Berlin ansässig, fragte ich mich seinerzeit, ob die Wiedervereinigung sein musste. Oder ob es nicht weiterhin zwei deutsche Staaten hätte geben können, nur eben mit einer in vielen Angelegenheiten liberalisierten DDR. Oder ob alles wirklich so schnell gehen musste und man nicht beiden deutschen Staaten mehr Zeit für eine Anpassung hätte geben können.

Heute, mit dem Abstand und des Wissens der Jahrzehnte, bin ich der Meinung: Es musste mehr oder weniger so sein wie es kam - alles andere hätte noch viel schwerwiegendere Konsequenzen für beide deutsche Staaten gehabt und Regierungen, soziale Ordnung wie Volkswirtschaften beider Länder noch viel mehr beschädigt.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.882
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Es ist besser so, wie es jetzt ist.
Wer will ernsthaft die Zustände vor 1989 wieder haben?

Und die letzte Wahl für die DDR-Volkskammer kann man auch als eine Abstimmung für die Einheit sehen.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.971
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Der Spitzenkandidat hiess Mark mit Nachnamen und Deutsche mit Vornamen.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.971
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Stimmt, Du bist ja eher ein Freund der Vorgehensweise der NSDAP, wo die Gewalt subtil impliziert ist, man sie aber nicht beim Namen nennt. Tatsächlich liest sich das auch besser.
 

Manesse

Groß-Pontifex
3. Oktober 2010
2.882
AW: Einheitsdenkmal in Berlin

Wenn ein "Künstler" vor der Frauenkirche 3 Schrottbusse aufstellen kann, um damit eine salafistische Terrortruppe zu würdigen, die dem Islamischen Staat nahesteht - dann sollte doch eher noch ein Denkmal für die Deutsche Einheit möglich sein.

Aber das sollte kein solcher Pseudo-Künstler für teures Geld tun.

Ich schlage vor, irgendwo eine kaputte Schrottmauer abzutragen und sie in Berlin als Denkmal aufzustellen.

Das hätte einen ungeheuren Symbolwert - und wäre für sehr wenig Geld zu verwirklichen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten